Windows 10: Microsoft schafft den Patch-Day-Dienstag *nicht* ab

Microsoft Patch Day, Windows Logo, Pflaster Bildquelle: PC Games
Anfang dieser Woche hat Microsoft auf der Ignite-Konferenz Windows Update for Business (WUB) vorgestellt. Dabei handelt es sich um die Einführung unterschiedlicher "Ringe" für Unternehmenskunden, auf diese Weise werden Firmen-Admins die Häufigkeit von Aktualisierungen bei Windows 10 steuern können. Daraus hatten viele Medien geschlossen, dass das ein generelles Ende des "Patch-Dienstags" bedeutet. Das ist aber falsch.

Falsche Schlüsse

Man kann an dieser Stelle das altbekannte Zitat von Mark Twain hervorkramen, dieser sagte einmal: "Der Bericht über meinen Tod wurde stark übertrieben." Denn im Fall der Todesmeldungen des "Patch-Days" im Zusammenhang mit Windows 10 haben zahlreiche Medien offensichtlich die falschen Schlüsse gezogen.

Denn am Montag stellte Windows-Chef Terry Myerson anlässlich der Ignite-Konferenz sowie per Blogbeitrag die neue Möglichkeit vor, die Frequenz von Sicherheitsupdates zu erhöhen oder besser gesagt besser regeln zu können. Es wird künftig "Ringe" geben, mit denen man wie schon bei den allgemeinen Windows 10-Preview-Versionen einstellen kann, wie häufig Updates verteilt werden.

Windows 10 Build 10074Windows 10 Build 10074Windows 10 Build 10074Windows 10 Build 10074
Windows 10 Build 10074Windows 10 Build 10074Windows 10 Build 10074Windows 10 Build 10074

Dabei war aber in erster Linie von Windows Update for Business die Rede, in einem Absatz wird angerissen, dass man auch Endnutzern "regelmäßig Innovationen, zusätzlich zu Sicherheitsupdates" liefern werde. Der Patch-Day, den es bekanntlich an jedem zweiten Dienstag des Monats gibt, wird dabei nicht erwähnt.

Nun betonte auch die bekannte Microsoft-Expertin Mary Jo Foley auf Twitter: "Microsoft tötet mit Windows 10 NICHT den Patch-Dienstag. Wenn Nutzer die Verteilung von Patches auf eigenständige Updates einstellen, dann werden sie diese auch weiterhin am zweiten Dienstag (des Monats) bekommen, sagt Microsoft."

Wer also Patches direkt von Microsoft bezieht und nicht explizit auswählt, dass er Updates nicht haben will, sobald sie verfügbar sind, für den ändert sich im Vergleich zu heute genau eines: nämlich nichts.

Siehe auch: Microsoft ätzt gegen Android: "Google liefert einen Haufen... Code"

Download
Windows 10 Insider Preview - ISO in Deutsch
Patch-Day, Microsoft Patch Day, Windows Logo, Pflaster Patch-Day, Microsoft Patch Day, Windows Logo, Pflaster PC Games
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Aktuelle IT-Stellenangebote

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:25 Uhr MEDION AKOYA E5069 D PC System, Intel Core i5-6400, 3,70GHz
MEDION AKOYA E5069 D PC System, Intel Core i5-6400, 3,70GHz
Original Amazon-Preis
549,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
467,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 82,50
Nur bei Amazon erhältlich

Tipp einsenden