Windows 10: Tester klagen über Sound-Probleme bei 64-Bit-Version

Windows 10, Windows Insider, 9879 Bildquelle: Microsoft
Enige Tester der neuen Windows 10 Build 9926 müssen sich wohl darauf einstellen, dass die Sound-Wiedergabe bei ihrem System unter Umständen bald nicht mehr funktioniert. Offenbar gibt es entsprechende Probleme bei der 64-Bit-Version des neuen Betriebssystems.
Wie bei einer Vorabversion üblich, kann es immer wieder zu Fehlern kommen, so dass die nun von diversen Anwendern gemeldeten Probleme bei der Sound-Wiedergabe in der Windows 10 Technical Preview für Januar 2015 wohl nicht überraschend sind. Microsoft arbeitet nach Angaben eines Mitarbeiters (via SoftPedia) bereits länger daran, so dass die Ursachen wohl auch schon in früheren Vorabversionen zu finden waren.

Windows 10 Build 9926Windows 10 Build 9926Windows 10 Build 9926Windows 10 Build 9926
Windows 10 Build 9926Windows 10 Build 9926Windows 10 Build 9926Windows 10 Build 9926

Konkret ist in Microsofts Windows 10 Forum davon die Rede, dass bei manchen Nutzern die Wiedergabe von Tönen nicht mehr funktioniert, nachdem sie Anfangs in Verbindung mit den ab Werk enthaltenen Standard-Treibern noch genutzt werden konnte. Eine erneute Installation der jeweiligen Sound-Treiber scheint keinerlei Abhilfe schaffen zu können, so dass derzeit keine echte Lösung für die Probleme existiert.

Einigen betroffenen Testern zufolge tritt der Fehler nur bei der 64-Bit-Version von Windows 10 auf. Außerdem scheint es einen Zusammenhang mit der Kapazität des im jeweiligen PC-System verbauten Arbeitsspeichers zu geben. So konnten einige Tester die Audiowiedergabe wieder nutzbar machen, indem sie einen oder mehrere Arbeitsspeicher-Riegel entfernten und so die Kapazität auf maximal drei Gigabyte absenkten.

War in den betroffenen Systemen zuvor der Sound in Verbindung mit vier oder mehr Gigabyte RAM nicht nutzbar, funktionierte er mit drei GB wieder. Bei anderen Nutzern soll das Problem trotz entsprechender RAM-Experimente weiterhin auftreten. Microsoft sucht nach Angaben eines Entwicklers bereits seit einiger Zeit, den Fehler zu beseitigen, denn es bestand auch schon in der November-Preview Build 9879, hieß es. Gefragt sind deshalb Rückmeldungen weiterer Nutzer, möglichst inklusive genauer Angaben zu ihrer Hardware-Konfiguration. Windows 10, Windows Insider, 9879 Windows 10, Windows Insider, 9879 Microsoft
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren53
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:30 Uhr Sony 5.1-Kanal Soundbar mit 600W Ausgangsleistung, NFC
Sony 5.1-Kanal Soundbar mit 600W Ausgangsleistung, NFC
Original Amazon-Preis
205,25
Im Preisvergleich ab
205,24
Blitzangebot-Preis
179,00
Ersparnis zu Amazon 13% oder 26,25

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden