Österreich: Warnung vor Anrufen falscher Microsoft-Mitarbeiter

Betrug, österreich, Innenministerium, Online-Kriminalität, Internetkriminalität, Betrugsfälle, Telefonbetrug Bildquelle: Bundesministerium für Inneres
Das österreichische Innenministerium hat eine Warnung ausgesprochen, in der man von Internetbetrügern berichtet, die sich in Anrufen als Mitarbeiter des Microsoft-Supports ausgeben. Diese wollen den Nutzern einreden, dass deren Rechner mit Viren infiziert oder die Lizenzen abgelaufen sind. Ziel des Ganzen ist das Erlangen einer Remote-Verbindung.

Anrufe in englischer Sprache

Das Bundesministerium für Inneres (BMI) warnt Österreicher auf seiner Webseite vor einer telefonischen Betrugsmasche (via derStandard), allerdings sollten auch Anwender aus Deutschland und der Schweiz nicht sofort "abschalten", da es sich hierbei allem Anschein nach um international tätige Cyber-Kriminelle handelt.

So schreibt das BMI, dass man derzeit Fälle registriere, bei denen Internetbetrüger die Nutzer anrufen und zwar in englischer Sprache. Diese behaupten, im Auftrag von Microsoft tätig zu sein und wollen ihren potenziellen Opfern einreden, dass deren Rechner Malware-verseucht sind oder keine gültigen Lizenzen besitzen.

Remote-Verbindung

Das BMI weiter: "Dabei werden die Betroffenen aufgefordert, an ihrem Rechner bestimmte Eingaben zu tätigen, damit eine Fernwartung (remote-control) durchgeführt werden kann. Folgt das Opfer den Anweisungen, so übernimmt der Betrüger die Kontrolle über den Computer. Am Bildschirm werden flugs vermeintliche Fehlermeldungen angezeigt. Danach kommt die Aufforderung, für die Wartung des Computers einen Geldbetrag zu überweisen oder die Kreditkartennummer bekannt zu geben."

Zusätzlich dazu bestehe laut dem österreichischen Bundeskriminalamt die Gefahr, dass die Übeltäter auf diese Weise vollen Zugriff auf die Nutzerdaten erhalten. All jenen, die einen derartigen Anruf erhalten, sollten diesen sofort beenden: "Seriöse Unternehmen würden nie von sich aus Service-Kontakt aufnehmen und eine Fernwartung einfordern", so das Ministerium. Betrug, österreich, Innenministerium, Online-Kriminalität, Internetkriminalität, Betrugsfälle, Telefonbetrug Betrug, österreich, Innenministerium, Online-Kriminalität, Internetkriminalität, Betrugsfälle, Telefonbetrug Bundesministerium für Inneres
Mehr zum Thema: Microsoft Corporation
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:00 Uhr LUOOV Mifree Q8 Smartwatch Wasserdicht Handgelenk Sportuhren für IOS und Android iphone 5c 6s und Huawei Samsung Edge-LG Smartphone(Klettern / Wandern / Laufen / Walking / Camping) []
LUOOV Mifree Q8 Smartwatch Wasserdicht Handgelenk Sportuhren für IOS und Android iphone 5c 6s und Huawei Samsung Edge-LG Smartphone(Klettern / Wandern / Laufen / Walking / Camping) []
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
55,44
Ersparnis zu Amazon 37% oder 32,55
Nur bei Amazon erhältlich

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden