Österreich: Warnung vor Anrufen falscher Microsoft-Mitarbeiter

Das österreichische Innenministerium hat eine Warnung ausgesprochen, in der man von Internetbetrügern berichtet, die sich in Anrufen als Mitarbeiter des Microsoft-Supports ausgeben. Diese wollen den Nutzern einreden, dass deren Rechner mit Viren ... mehr... Betrug, österreich, Innenministerium, Online-Kriminalität, Internetkriminalität, Betrugsfälle, Telefonbetrug Bildquelle: Bundesministerium für Inneres Betrug, österreich, Innenministerium, Online-Kriminalität, Internetkriminalität, Betrugsfälle, Telefonbetrug Betrug, österreich, Innenministerium, Online-Kriminalität, Internetkriminalität, Betrugsfälle, Telefonbetrug Bundesministerium für Inneres

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
haben eh nur monate für die meldung gebraucht
 
"Servus, i bün oan goaz schlechta Programmierör vo Viren. D´öshoalb ruf i Sie liaba a: Bitte löschen'S oall ihre Buildl un Brief; doann rufen's oi Ihra Freind oa und soagen's dena des söibe!"
 
@beeelion: Das gibt dem ganzen eine persönliche, handwerkliche Note.
 
Werden denn diese angerufenen gar nicht misstrauisch oder zumindest nachdenklich?
Woher soll Microsoft denn meine Telefonnummer haben und dann auch noch wissen, dass ausgerechnet mein PC infiziert ist. Hey Leute, klingelts da nicht bei euch?
Könnte man da nicht auf die Idee kommen, das hier etwas faul ist? Denn mal abgesehen von einer eventuellen technischen Machbarkeit - Betriebssystem meldet Virenbefall an den Hersteller, dieser müsste dann zb. anhand der IP-Adresse den Anschlussinhaber beim Provider erfragen, dann müsste man noch die Telefonnummer herausfinden etc etc. - wäre das ein Verstoß gegen jeden Datenschutz, Fernmeldegeheimnis und was weiß ich alles.
Sind die Leute denn so naiv und schon gehirngewaschen, dass sie so ein vorgehen bedenkenlos hinnehmen?
 
@WaylonSmithers: ja, die dummheit der breiten Masse ... ist einfach nicht mehr begreifbar für einen normal denkenden Menschen.
 
@WaylonSmithers: Es gibt Leute die keine Ahnung von PCs haben und diesen nur zwecks Internet benutzen. Meistens wissen diejenigen nicht mal wie man ein Programm richtig deinstalliert (Stichwort: Desktopverknüpfung in Papierkorb). Ich denke, gerade solche Leute gehören zur Zielgruppe dieser Betrüger.
 
Ich wurde neulich von der "Microsoft Hotline" angerufen, der Kerl sprach Englisch, hatte irgendwie einen Indischen Akzent, habe ihn am Telefon ausgelacht :) Er hat aber mitgelacht weil er wohl kapiert hat was los ist. Wohne in Deutschland btw.
 
@username: Such mal bei Youtube nach "microsoft scam" Da findet man auch ganz coole Leute welche z.B 40 Minuten die scammer verarschen.
 
guter tipp: virtuelle Maschine mit win 95 anlegen, die scammer da drauf zugreifen lassen und spaß dabei haben :))))
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr