Chaos nach Hack auf weltgrößten Hoster GoDaddy

Hoster, Webhoster, Godaddy Bildquelle: Go Daddy
Ein Hackerangriff auf den größten Internet- Registrar der Welt, den US-Anbieter GoDaddy.com, sorgte in der Nacht auf heute für jede Menge Chaos, da Millionen Webseiten eine ganze Zeit lang nicht erreichbar waren. Grund: Der Angriff betraf auch die von GoDaddy betriebenen DNS-Server.
Der Ausfall wurde vom Webhoster, der rund 45 Millionen Seiten betreibt, bestätigt, mittlerweile hat sich die Situation stabilisiert bzw. normalisiert. GoDaddy beteuerte dabei, dass keinerlei persönliche Daten, also Kundenangaben wie Kreditkarteninformationen, Namen, Adressen oder Passwörter, entwendet worden sind.

Wie genau es zu dem Angriff kam, ist derzeit aber noch nicht klar. Nachdem der Verdacht zunächst sofort auf Anonymous fiel, deutet nun alles darauf hin, dass dies das Werk eines einzelnen "Mitglieds" war. So schreiben 'TechCrunch' und 'The Next Web', dass '@AnonymousOwn3r' (per Twitter) die Verantwortung für den Angriff übernommen hat.

Wie und warum ist derzeit aber noch völlig unklar. Das (angebliche) Anonymous-Mitglied beschreibt sich selbst als "Security Leader" des losen und an sich führungslosen Hacker-Kollektivs und dürfte nach Angaben von TechCrunch aus Brasilien stammen. Um die Legitimität der Angaben @AnonymousOwn3r gibt es allerdings so manche Zweifel, vor allem um seine "Mitgliedschaft" (Zitat aus seinem Twitter-Profil: "Anonymous Official member!") bei Anonymous.

So wurde über mehrere Anonymous nahe stehende Twitter-Accounts erklärt, dass man sich von diesem Angriff distanziere. Auf '@YourAnonNews' hieß es etwa, dass die Nutzer allen "GoDaddy-Hass" in Richtung @AnonymousOwn3r lenken sollen, ironisch wird hier auch angemerkt, dass dieser ja der "Führer" von Anonymous sein soll.

@AnonymousOwn3r selbst erklärte den Angriff nur wenig, in einem Tweet schrieb der- oder diejenige, dass er testen wollte, "wie sicher Cyber-Security ist", außerdem soll es "weitere Gründe, über die ich jetzt nicht sprechen kann", geben. Hoster, Webhoster, Godaddy Hoster, Webhoster, Godaddy Go Daddy
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren41
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden