Apple-Patent: Virtuelle Tastatur nutzt Schallimpulse

Nachdem sich virtuelle Tastaturen bereits auf Smartphones und Tablets durchgesetzt haben, will sie Apple offenbar auch an Desktop-Systemen wie dem iMac einsetzen. Dazu hat das Unternehmen bereits mehrere Patentanträge eingereicht. Die neueste Technologie, die sich Apple schützen lassen will, macht von Schallimpulsen Gebrauch. Das größte Problem bei Eingabegeräten ohne Tasten ist die Frage, ob sich der Anwender lediglich auf der berührungsempfindlichen Oberfläche aufstützt, oder ob er gerade eine Eingabe vornimmt. Mit Hilfe intelligenter Algorithmen und einer gut abgestimmten Sensorik kann man heute bereits recht gut zwischen diesen beiden Situationen entscheiden, doch es kommt noch immer vor, dass man eine Schaltfläche doppelt berühren muss, bis die Eingabe erkannt wird.

Apples Patent für virtuelle Tastaturen
Sensoren spüren die Erschütterungen und hören den Schall

Dieses Problem will Apple mit einer innovativen Technologie namens Acoustic Pulse Recognition umgehen. Tippt man auf einer glatten Oberfläche, entstehen Geräusche, die zum Auslösen der Eingabe ausgewertet werden können. Legt man die Hände lediglich ab, entstehen andere Geräusche und es wird keine Eingabe ausgelöst. Sensoren erkennen sowohl den Schall als auch die Erschütterung und können dadurch genau bestimmen, an welcher Stelle der Anwender die virtuelle Tastatur berührt hat und somit den dazugehörigen "Tastedruck" ausführen. Zur Unterstützung kann weiterhin ein Touchscreen eingesetzt werden, er ist jedoch nicht notwendig.

Die virtuellen Tastaturen werden laut dem Patentantrag von Apple glatt und flach sein. Metall, Plastik und Glas können als Materialien zum Einsatz kommen, berichtet 'Patently Apple'. Eine spezielle Beschichtung sorgt dafür, dass elektrische Felder erzeugt werden, die die Illusion verschieden starker Widerstände erzeugen, so dass man das Gefühl hat, wirklich eine Taste zu betätigen. Wird Glas als Material verwendet, können die Buchstaben sogar über ein darunterliegendes Display eingeblendet werden. virtuelle Tastatur virtuelle Tastatur
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren60
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden