Wikileaks: Keine Spenden über Paypal möglich

Internet & Webdienste Über den Online-Bezahldienst PayPal können gegenwärtig keinen Spenden zur Unterstützung der Whistleblowing-Plattform Wikileaks mehr aufgegeben werden. Die Rede ist von einer dauerhaften Sperrung. Die Tochter der Auktionsplattform eBay hat sich dazu auf dem hauseigenen Blog näher geäußert. In dem veröffentlichten Beitrag heißt es, dass Wikileaks die Nutzungsbedingungen verletzt habe und es aus diesem Grund zu einer Sperrung des Kontos gekommen ist.

Den Angaben von Julian Assange, dem Gründer von Wikileaks, zufolge, ist man jährlich auf Spenden in der Höhe von mindestens 200.000 US-Dollar angewiesen, um den Betrieb aufrecht erhalten zu können.

Hierbei handelt es sich nicht um das erste Mal, dass das Wikileaks-Konto bei PayPal gesperrt wurde. Eine Sperre dauerte beispielsweise über ein halbes Jahr an.

Eine der Haupteinnahmequelle von Wikileaks ist die nach einem Computeraktivisten benannte Wau-Holland-Stiftung. An die Betreiber der Plattform wurden bisher mehr als 750.000 Euro an Spenden von der Stiftung bezahlt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren194
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:50 Uhr Mini PC - lautlose CSL Narrow Box 4K / Win 10 - Silent-PC mit Intel QuadCore CPU 1840MHz, 32GB SSD, Intel HD, WLAN, USB 3.0, HDMI, SD, Bluetooth, Windows 10
Mini PC - lautlose CSL Narrow Box 4K / Win 10 - Silent-PC mit Intel QuadCore CPU 1840MHz, 32GB SSD, Intel HD, WLAN, USB 3.0, HDMI, SD, Bluetooth, Windows 10
Original Amazon-Preis
169,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
129,90
Ersparnis zu Amazon 24% oder 40
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden