Fennec: Mobiler Firefox ist als Beta verfügbar

Browser Mozilla hat die erste Beta seiner neuen Firefox-Fassung für Smartphones veröffentlicht. Die Vorabversion des Browsers Fennec gibt es für Android und Maemo (Nokia N900). Die Basis der Software bildet die gleiche Rendering-Engine, die auch in der Beta-Version des Firefox 4 für den Desktop zum Einsatz kommt. Auch die JavaScript-Engine wurde direkt übernommen - inklusive der JägerMonkey-Erweiterung, die Code aus WebKit in den Firefox einbringt.

Nach Angaben der Entwickler konnte man die Software inzwischen so weit optimieren, dass sie schneller arbeitet als der mit Android 2.1 ausgelieferte Browser. Aktuell sei man dabei, auch den Browser in Android 2.2 überholen zu können, hieß es.

In die Fennec-Beta wurde auch das Firefox Sync-Feature integriert, mit dem Bookmarks, Tabs, der Verlauf, Passwörter und Formular-Daten zwischen Firefox-Variationen auf verschiedenen Geräten synchronisiert werden können.

Für die Final-Version ist auch die Hardware-Beschleunigung für OpenGL geplant. In der Beta ist dies aber noch nicht umgesetzt. Aktuell gibt es noch keinen Termin für die Veröffentlichung des fertigen Fennec, der seit Kurzem unter der Bezeichnung "Firefox 4 Beta 1 for Android and Maemo" angeboten wird. Die Alpha-Fassung hatte Mozilla im April veröffentlicht.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr Logitech G213 Prodigy Gaming Tastatur mit RGB-Beleuchtung (QWERTZ German Layout)
Logitech G213 Prodigy Gaming Tastatur mit RGB-Beleuchtung (QWERTZ German Layout)
Original Amazon-Preis
75,48
Im Preisvergleich ab
64,65
Blitzangebot-Preis
61,66
Ersparnis zu Amazon 18% oder 13,82

Tipp einsenden