Kaspersky: Nvidia-Grafikkarten für Virenerkennung

Viren & Trojaner Die Sicherheitsexperten aus dem Hause Kaspersky setzen ab sofort Tesla-Karten von Nvidia ein, um den Virenschutz zu verbessern. Die verwendete Tesla S1070 soll wesentlich schneller gewesen sein als ein gewöhnlicher PC-Prozessor. Als Vergleichsmittel wurde ein Intel Core 2 Duo mit 2,6 GHz eingesetzt. Die Nvidia-Karte war in den Tests um den Faktor 360 schneller. Man nutzt die CUDA-Schnittstelle von Nvidia, um Bedrohungen schneller zu erkennen und somit Updates für die AntiViren-Programme anbieten zu können.

Ob die Grafikkarte in Zukunft auch auf dem heimischen PC den Virenschutz verbessern könnte, gab Kaspersky nicht an. Es wäre jedoch durchaus denkbar, schließlich ist sie beim normalen Arbeitsbetrieb so gut wie unausgelastet. Würde sie im Hintergrund nach Viren scannen, würde dies die Performance des Systems kaum beeinflussen.

CUDA steht für Compute Unified Device Architecture und bezieht die Grafikprozessoren in die Berechnungen ein. Eingesetzt werden kann die CUDA-Technologie mit einer Grafikkarte ab der GeForce 8-Serie und auf den Quadro-Karten ab der Quadro FX 5600. Den Tesla-Karten fehlt ein Anschluss für den Monitor - sie dienen ausschließlich als Co-Prozessor.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr Odys Winpad X9 22,6 cm (8,9 Zoll) Tablet-PC (Intel Atom Quad Core Z3735, 2GB DDR III RAM, 32GB Flash HDD, Win 10 Home, Bonuspack: 3 Monate Zattoo Premium gratis)
Odys Winpad X9 22,6 cm (8,9 Zoll) Tablet-PC (Intel Atom Quad Core Z3735, 2GB DDR III RAM, 32GB Flash HDD, Win 10 Home, Bonuspack: 3 Monate Zattoo Premium gratis)
Original Amazon-Preis
93,79
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
79,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 14,79
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden