AMD stellt neue DirectX-11-Grafikkarten offiziell vor

Grafikkarten Der Chiphersteller AMD hat die Radeon-HD-5800-Serie offiziell vorgestellt und damit ab Ende September die ersten DirectX-11-kompatiblen Grafikkarten im Handel. Das neue Spitzenmodell heißt Radeon HD 5870 und soll rund 350 Euro kosten. Im Vergleich zum Vorgängermodell der alten Generation, der Radeon HD 4870, soll die neue Grafikkarte doppelt so schnell sein. Dank der Eyefinity-Technologie lassen sich bis zu sechs Displays parallel ansteuern. Wer etwas weniger Geld ausgeben will, setzt auf die 250 Euro teure Radeon HD 5850, die nur 10 Prozent langsamer sein soll.

Mit 2,7 Billionen Gleitkommaoperationen pro Sekunde ist das Spitzenmodell mehr als doppelt so schnell wie die Radeon HD 4870, die "nur" auf 1,2 TFlops kommt. Dafür sorgt der neue Grafikchip RV870, der im 40-Nanometer-Verfahren gefertigt wurde und aus 2,15 Milliarden Transistoren sowie 1600 Shader-Rechenkernen besteht.

Das Referenzdesign der Grafikkarte sieht einen ein Gigabyte großen GDDR5-Grafikspeicher vor. Die einzelnen Hersteller können davon allerdings abweichen. Eine verbesserte UVD2-Videoeinheit sorgt bei der Wiedergabe von Blu-ray Discs für eine Entlastung des Prozessors und dekodiert auch zwei Videoströme für die Bild-in-Bild-Funktion.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren79
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden