Studie: Knobel-Spiel Tetris ist gut für unser Gehirn

Forschung & Wissenschaft Eine Studie des Mind Research Networks hat gezeigt, dass Tetris positive Auswirkungen auf das Gehirn von Teenagern hat. Die Nonprofit-Organisaton untersucht Verletzungen des Gehirns sowie Geisteskrankheiten. Die Studie zeigt, dass häufiges Tetris-Spielen für eine stärkere Hirnrinde sorgt und zudem Teile des Gehirns aktiviert, die normalerweise ungenutzt sind. Zudem hat das Experiment bewiesen, dass unsere Gehirnstruktur nicht fest vorgegeben ist, sondern sich durch gezieltes Training verändern kann.

Durch eine dickere Hirnrinde wird die Effizienz des Gehirns gesteigert. Wie dies in Zusammenhang steht, konnten die Forscher durch den Versuch aber nicht beantworten.

Bei den Testpersonen im Rahmen der Studie handelte es sich ausschließlich um weibliche Teenager - die männlichen Vertreter haben laut den Forschern zu viel Erfahrung mit Videospielen. Dies würde die Ergebnisse verfälschen.

Die Studie wurde von Blue Planet Software finanziert, der Firma, die die Lizensierungsrechte an Tetris besitzt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:20 Uhr Samsung 55 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 55 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
656
Im Preisvergleich ab
595
Blitzangebot-Preis
579
Ersparnis zu Amazon 12% oder 77

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden