Apple: Jobs erteilt Absage an Blu-ray und Netbooks

Wirtschaft & Firmen Im Rahmen der gestrigen Apple-Konferenz hat das Unternehmen wie wir bereits berichteten neben überarbeiteten MacBooks auch ein neues Display seiner Cinema-Serie vorgestellt. Darüber hinaus äußerte man sich auch zu Blu-ray und Netbooks. Während der Vorstellung der neuen Geräte erteilte Apple-Chef Steve Jobs dem hochauflösenden Blu-ray-Format eine Absage. Man werde in der nahen Zukunft keine Blu-ray-Laufwerke in die kommenden Notebooks, iMacs und Mac Pro-Geräte integrieren. Grund für die Absage sind die zu hohen Lizenzkosten.

"Wir wollen den Kunden die Kosten für Lizenzen und Laufwerke derzeit nicht aufdrücken. Wir werden warten, bis sich alles eingespielt hat und Blu-ray wirklich durchstartet", so Jobs. Apple ist dabei in prominenter Gesellschaft. Erst vor kurzem dementierte Microsofts Major Nelson, dass man Blu-ray auch in Zukunft nicht in die Xbox 360 integrieren werde.

Auch den sogenannten Netbooks erteilte Steve Jobs vorerst eine Absage. Das Unternehmen habe kurzfristig keine Pläne, in das Segment der kleinen und oftmals günstigen Laptops einzusteigen. "Dieser Markt ist gerade erst im Entstehen begriffen", erklärte Jobs.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr AudioAffairs TV-Soundstand mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
AudioAffairs TV-Soundstand mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
Original Amazon-Preis
109,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
89,95
Ersparnis zu Amazon 18% oder 20

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden