Erweiterter Blu-ray-Kopierschutz 'BD+' geknackt

Medien (DVD, Blu-Ray) Ein Forenmitglied der Webseite Doom9 hat es geschafft, den erweiterten Kopierschutz "BD+" der Blu-ray-Discs zu knacken. Zwar konnte dieser mit dem Tool AnyDVD bereits seit geraumer Zeit umgangen werden, jedoch handelt es sich dabei um Closed Source. Bereits im August fanden die Mitglieder des Forums einen Ansatz, wie der Kopierschutz umgangen werden kann. Den Durchbruch erzielte dann der Nutzer "Oopho2ei", der den entscheidenen Tipp von einem AnyDVD-Entwickler erhielt. Den BD+-Code der Filme "I Robot" und "The Day After Tomorrow" konnte er bereits mit seinem "BDVM Debugger" überwinden.

Beim Knacken des erweiterten Kopierschutzes der Blu-ray-Disc ging es den Tüftlern nicht darum, illegale Kopien der hochauflösenden Filme zu ermöglichen, sondern den Nutzern von Open-Source-Betriebssystemen die Möglichkeit zu geben, BD+-geschützte Blu-ray-Discs abzuspielen.

Blu-ray-Discs und HD DVDs sind mit dem Advanced Access Content System (AACS) gegen unrechtmäßige Kopien geschützt, jedoch wurde dieses Verfahren bereits sehr früh geknackt. Im Formatkrieg zwischen diesen beiden Lagern wurde der zusätzliche Kopierschutz BD+ immer wieder als Vorteil hingestellt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren51
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden