Illegale Pool-Party dank Google Earth und Facebook

Internet & Webdienste Googles Satellitenfotos in Google Earth und das Social Network Facebook werden von Jugendlichen in Großbritannien derzeit zur Organisation illegaler Pool-Parties genutzt. Das geht aus Berichten der britischen Polizei hervor. Zunehmend bekämen Besitzer von Swimmingpools nachts unerwünschten Besuch von Gruppen Jugendlicher, die ein Bad nehmen. Nach Angaben der Devon and Cornwall Police sind die Eigner anschließend damit beschäftigt, Bierdosen und andere Abfälle zu beseitigen und das Wasser wieder zu reinigen.

Organisiert wird dieses so genannte "Pool Crashing" im Internet. Mit Google Earth suchen die Beteiligten nach Grundstücken, in deren Garten ein Pool zu entdecken ist. Anschließend verabredet man sich in Social Networks zum gemeinsamen Baden.

"Die unerlaubte Benutzung eines fremden Pools erfüllt den Strafbestand des Hausfriedensbruchs" stellte die Polizei klar. Die Besitzer wurden aufgefordert, solche Vorfälle bei der örtlichen Wache anzuzeigen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren69
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Gamescom: Acer Monitor
Gamescom: Acer Monitor
Original Amazon-Preis
284,00
Im Preisvergleich ab
279,90
Blitzangebot-Preis
239,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 45

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden