Google Earth: KML ab sofort internationaler Standard

Internet & Webdienste Der Suchmaschinenbetreiber Google hat angekündigt, dass er sich von seinem Format KML für vektorielle Geodaten getrennt hat. Ab sofort steht es unter der Kontrolle des Open Geospacial Consortium (OGC), welches es zu einem internationalen Standard gemacht hat. Ab sofort kümmert sich das OGC um die Erweiterung dieses XML-basierten Formats. Google betonte in der Ankündigung, dass man die Trennung von KML als weiteren Beitrag zur Förderung offener Standards betrachtet. Man will Informationen nicht kontrollieren, sondern sie verbreiten, heißt es im offiziellen Blog.

KML wurde ursprünglich als Dateiformat für Google Earth entwickelt, so dass Nutzer die Möglichkeit erhalten, eigene Inhalte auf Basis des Kartenmaterials von Google einzupflegen. Inzwischen erfreut sich das Format großer Beliebtheit und wird auch von anderen Anwendungen genutzt. Der Suchmaschinenbetreiber bezeichnet KML als das HTML der geografischen Inhalte.

KML wurde vom Kartographie-Unternehmen Keyhole geschaffen, das Google im Jahr 2004 übernommen hat. Anschließend wurde es vom Suchmaschinenbetreiber erweitert. Das OGC hat nun die aktuelle Ausgabe des Standards um wichtige Technologien wie die Geography Markup Language (GML) ergänzt, allerdings wurden bisher lediglich die Grundlagen berücksichtigt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:45 Uhr Thermaltake Core P5 Wand-Gehäuse
Thermaltake Core P5 Wand-Gehäuse
Original Amazon-Preis
137,88
Im Preisvergleich ab
125,38
Blitzangebot-Preis
99,92
Ersparnis zu Amazon 28% oder 37,96

Tipp einsenden