Vista: 10 Aktivierungen auch bei Hardware-Wechsel

Windows Vista In einem Interview mit den Kollegen von Bit-Tech hat Microsoft einige Informationen über die Produktaktivierung in Windows Vista klargestellt. Fest steht, dass der Aktivierungsprozess mit Microsofts neuem Betriebssystem verschärft wird. Bisher hieß es, dass mit Windows Vista schwere Zeiten für PC-Enthusiasten anbrechen werden, denn die Lizenz sollte sehr stark mit den Hardware-Komponenten zusammenhängen. In dem Interview stellte Microsoft klar, dass dies nicht der Fall sein wird. Grafikkarte, Prozessor, Arbeitsspeicher, Laufwerke - alles kann nach Belieben ausgetauscht werden, ohne das eine erneute Aktivierung fällig wird.

Nur die Festplatte, auf der sich das Betriebssystem befindet, darf nicht getauscht werden. Auch der Tausch des Mainboards, wodurch eine Neuinstallation erforderlich wird, führt zur Aktivierung. Insgesamt darf man den Aktivierungsprozess 10 Mal ausführen, ohne das es Probleme gibt. Für weitere Aktivierungen wird ein Anruf bei der Hotline fällig, bei der ein Mitarbeiter entscheidet, ob eine weitere Aktivierung möglich ist.

Ob es möglich sein wird, eine Vista-Installation nur mit den nötigsten Treibern zu aktivieren, um sie anschließend zu sichern und bei Bedarf wieder einzuspielen, muss sich zeigen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren179
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr Samsung 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Samsung 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Original Amazon-Preis
319
Im Preisvergleich ab
299
Blitzangebot-Preis
279
Ersparnis zu Amazon 13% oder 40

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden