Vista: 10 Aktivierungen auch bei Hardware-Wechsel

Windows Vista In einem Interview mit den Kollegen von Bit-Tech hat Microsoft einige Informationen über die Produktaktivierung in Windows Vista klargestellt. Fest steht, dass der Aktivierungsprozess mit Microsofts neuem Betriebssystem verschärft wird. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für weitere Aktivierungen wird ein Anruf bei der Hotline fäl(l)ig
 
@Mitsu: Das is mir auch aufgefallen :D

Zu der Nachricht ^^ Ich find das total sche***.... sorry, aber es gibt Leute, die gerne oft aufrüsten.... auch die Platte.... und dann gleich wieder bei MS anrufen und womöglich abgewiesen werden??
 
Also jemand der oft aufrüstet wird sich wohl kaum ein fertig PC kaufen! Oder zählt das auch für die SB version?
 
@huntsman: Das zählt denke ich für alle Vista Versionen.
 
Also der ehrliche Kunde hat bei der Microsoft Hotline nichts zu befürchten... wieiviele Fälle sind denn bekannt, dass ehrlichen Kunden die Aktivierung verweigert wird? Man hat auch ein paar Tage Zeit nach Hardware-Änderungen, Windows zu reaktivieren, ärgerlich ist natürlich, dass der Funktionsumfang in der Zeit darunter leiden kann.
 
@mibtng : Der Funktionsumfang leidet erst wenn eine Aktivierung zum vorbestimmten Termin negativ ausfällt .
 
Alsoich finds grundsätzlich nervig, überhaupt bei MS anrufen zu MÜSSEN.... Solang es noch 0800 Nummer sind, mag es ja okay sein, aber ich ruf da trotzdem immer mit nem "komischen" Gefühl an - obwohl ich nichts zu befürchten haben sollte....
 
@Der_Karlson: und warum komisches Gefühl ? Wenn du dein Auto in Reparatur gibst hast du doch auch keine Angst die Werkstatt könnte dich fragen wo du das Auto gestohlen hast !? *g*
 
Wieso komisches Gefühl? Nun fragt dich dein Garagist auch jedesmal ob du dieses Auto wirklich nicht geklaut hättest und wieso du nun bei ihm vorbeikommst (obschon es eigentlich klar ist)?
 
@Mitsu: Auf der einen Seite bekommt man ein Backup Tool von Microsoft zum Sichern der Festplatte, auf der anderen Seite darf man dies dann nur 10 Mal durchführen bei Bedarf.
 
aha ms entscheidet nun über deine zukunft ob und wie lange du vista nutzen darfst.. interessant
 
@Scary674: wo tit MS das? kann ich dem text nicht entnehmen
 
@Scary674: Aber das ist doch schon bei XP so, wenn die den Aktivierungs-Server abschalten oder dann bei der Hotline sagen es ist zu alt zum aktivieren, weil der Support ausgelaufen ist.
 
@Scary674: Dannn bin ich aber auch mal so frei und Crack es mir wieder aktiviert^^
 
@Scary674: Man könnte jeden Tag meinen, nicht mehr größeren Unsinn lesen zu können. Wenn der MS Mitarbeiter feststellt: Du hast dein BS legal erworben, oder du verwendest als einziger den legalen Key, wird er sagen: okay aktiviert.
 
Das mit deinem legal erworbenen Key als einziger verwenden hat so seine Tücke. Kaufst du ein Ausstellungsmodel kann vorher jeder Idiot den Key abgeschrieben haben. Genauso wer eine OEM PC hat von einer der Hersteller, dort kleben die Lizenskleber schön offen herum. Gehst du an eine LAN Party können hunderte dein Key klauen. Das hat MS nicht bedacht. Zudem kann es auch rein per Zufall (Keygens) passieren dass irgendeiner zufällig illegal dein Key benutzt, ohne dass du was dafür kannst. MS wird also nie feststellen können welche Keys wirklich legal in Verwendung sind und welche nicht.
 
@Scary674: hast recht MS macht diese Aufwendigenaufkleber ja auch nur weil se geil aussehen. Und nicht das im zweifelsfall der Kleber Überprüft werden kann
 
jap find ich auch zimlich interessant...nervt mich ja jetzt schon wenn ich anrufen muss^^
 
"Für weitere Aktivierungen wird ein Anruf bei der Hotline fälig, bei der ein Mitarbeiter entscheidet, ob eine weitere Aktivierung möglich ist."
Jetzt hakt es wohl, wenn ich 10x am Tag mein Mainboard wechsel iss das wohl mein Ding.
 
@morpheus00de: nunja ich glaube das es entweder unsauber übersetzt oder wieder falsch verstanden ist, der mitarbeiter wird dies nicht entscheiden sondern wird dir, wie bei XP jetzt auch schon, fragen stellen warum du so oft aktivierst. dem bist du aber keine rechenschaft schuldig, gefragt wird das eigendlich nie.
 
@morpheus00de: du tauschst also 10x am Tag dein Mainboard? Okay das is dein Ding, aber wenn du dann auch 10x Windows installierst und auch aktivierst, dann biste einfach blöde. Windows läuft 30 (?) Tage ohne Aktivierung ganz normal. Und wenn du jetzt alle 30 Tage dein Mainboard wechselst und Windows installierst, hast du einfach Pech gehabt...! Dann bleib bei XP oder Linux das is doch eh viel toller, besser, schneller, schöner, umfangreicher und sicherer. *ironie off*
 
@morpheus00de: stimmt. Desweiteren: Wenn es eh keiner , macht warum macht dann M$ überhaubt die regel statt es gleich zu verbieten? Es gibt nun mal Leute, die gerne Komponenten tauschen, diese sollten auch das Recht dasu haben.
 
@Lepcot:

Schon mal versucht bei MS was relevantes zu saugen ohne aktiviertem OS? Wohl nicht, sonst wüsstest du dass dir der Zugang zu gewissen Dateien (DirectX) verwehrt bleibt bis du das OS aktiviert hast.
 
Wenn es so wird könnte ich damit auf jeden Fall was damit anfangen
 
Na also, dann ist es ja nicht so schlimm. Kaum anders als bei XP. Und wer sich ein legales Vista kauft und nicht jede Woche ein neuen Mainboard haben will, müsste glücklich sein.
 
@billgatesm: ... ob er wirklich glücklich wird? Ich bin mir da ganz und gar nicht sicher ...
 
also das kann nicht sein, das die entscheiden, was abgeht
 
also bleibt alles beim Alten: schön.
dann läuft ein Vista auch auf 3 PC's
 
@Superkopierer: du bist der wahnsinn -.-
 
@Superkopierer:

Für 3 PC's brauchst du 3 Lizenzen, jedes MB hat ja eine einmalige SerienNr. und jede Festplatte wohl auch.

Ich sehe jetzt schon die eBay Auktionen, biete Festplatte mit Vista und XY MB. :-)
 
@Superkopierer: kann er doch machen. solang die nicht alle den wga check anhaben.
 
Ich hätte das anders gemacht: den Key nur für 6 Monate an eine Platte "binden" (nicht für immer). Nach 6 Monaten darf man auf einer neuen Platte sein Windows jederzeit aktivieren. Da die Keys + die Platten-Identifikation bei MS abgespeichert werden (wie sonst?), würde so auch die illegale 2t-Kopie verhindert werden können (1 Windows würde nicht auf 2 Rechnern gleichzeitig laufen). Das würde ja das Problem mit der neuen Platte lösen, da man eh 6 Monate lang kaum seine Platte ersetzt (außer kaputt, aber da kann man ja bei MS anrufen).
 
Neulich bei der Hotline... "Endet ihre Produktnummer mit diesen Ziffern?" - "Ja!" - "Warum mussten sie das Produkt so häufig aktivieren?" - "System zu schnell zugemüllt" - "Haben Sie einen Moment gedult, der Aktivierungscode wird ihnen gleich automatisch mitgeteilt! Wiederhörn!" Ich denke das wird in Zukunft auch nicht viel anders sein. Außer den dadurch entstehenden Zeitaufwand sehe ich keine Probleme, solange es bei einer 0800-Nummer bleibt.
 
öhm hat mainboardwechesel oder festplattenwechsel auch was mit format c: zutun ??
denn da muss man ja bei winxp auch immer aktivieren...is das dann auch ?
wenn ja muss ich sagen das ms bald sehr viele neue arbeiter in der hotline-branche einstellen muss...
 
@jackiie: Nein, beim Formatieren war das definitiv bei Win XP nicht so und wird es wohl auch bei Vista nicht sein..
 
@jackiie: Ähm doch das ist bei Xp definitiv so das du nach format C: neu aktivieren must. Nach jeder neu installation musst du Windows XP neu aktivieren.
 
Windows geht echt den Bach runter.Unglaublich wenn man das liest.
 
@spreemaus: Weil ? Waren dir die Falschinformationen lieber gewesen das du nach der Neuinstall das VISTA erneut kaufen sollst?
 
Das wird ja nur bei einem viertel der PC schrauber der Fall sein und der rest wechselt nicht 10x sein Mainboard oder andere sachen!Otto Normalverbraucher wird es nicht kümmern wenn das System funktioniert und 10 aktivierungen müssten ja wohl reichen!
 
@Petri43:

Ziemlich arrogant und das bestimmst einfach so du. Ne nicht nur Schrauber haben schnell mal das System 10x neu installiert. Wenn man gewisse Files von MS braucht muss man ein aktiviertes OS haben, also wird grundsätzlich als erstes das OS aktiviert. Und wenn du dann Hardware oder Treiberprobleme hast, ist sehr schnell 10x hintereinander neu installiert. Vorallem wenn man etwas exotischere Hardware hat oder testen will (PC Werkstätte etc.).
 
is ja miiistt
 
Also ich finde es eine Frechheit, es sollte jedem selber überlassen sein wie oft er es aktiviert oder nicht. Schließlich habe ich ja da für teures Geld bezahlt.
Und nur mal angenommen, nach dem ersten installieren und finde ich raus meine Software (z.b. Spiele) laufen nicht. Also deinstall. Dann einen Monat später wieder installieren, und nix lauft. Und immer so weiter. Also wie gesagt finde es nicht gut.
 
@Atomic Frost: Dafür wirst du dich bei den Leuten bedanken müssen die nie einen Cent für Windows bezahlen wollten.
 
@Atomic Frost: Schon mal was von einem "Festplatten Image" gehört? Windows 1x installieren dann aktivieren und ein Image erstellen. Damit kann man sein Windows jederzeit in den Urzustand bringen, ohne Aktivierung. Ok, bei größeren Hardware Veränderungen wird man wohl neu aktivieren müssen, dazu sollen 10x sicher reichen.
 
@Atomic Frost: Also ich baue mir im schnitt 2-3 mal im Jahr ein neuen Rechner zusammen, und der alte wird verkauft. Wechsel auch so oft Platten usw. aus. Und von einem Image halte ich auch nicht so viel. Weil ich auch immer die neuesten Treiber usw. haben will. Ach ist auch egal, finde es nicht gut.
 
@ LUZIFER:

Hast du das nicht gelesen?

>> Ob es möglich sein wird, eine Vista-Installation nur mit den nötigsten Treibern zu aktivieren, um sie anschließend zu sichern und bei Bedarf wieder einzuspielen, muss sich zeigen.
 
@LUZIFER: War ein Image von Vista zu erstellen war doch verboten. Stand mal in den news.
 
@zivilist: Ein Image (Backup) Verbot für Vista-Betriebsysteme, halte ich für ein Gerücht. Jeder halbwegs brauchbare Systemadministrator, erstellt Images von seinen Clients. Soll der Admin einer Firma, bei Problemen wirklich jeden einzelenen Client von grundauf neu installieren bzw. aktivieren?
 
@Atomic Frost: Tja, für MS zählst du wohl zu den "Freaks", die halt keine andere Wahl haben. Das ist bullshit! Ehrliche Kunden werden nur belästigt. Kein MS Bürofuzzi hat hier was zu entscheiden. Aber das raffen die wohl nicht. Es bringt nix, jemandem etwas aufzuzwingen. Wenn jemand ein BS kaufen will, tut er das freiwillig, nicht weil er dazu genötigt wird! Mittlerweile dürfte jeder Ottonormalverbraucher wissen dass man (egal welches) Windows ohne Probleme cracken kann. Mal etwas stark vereinfacht: Wer ****** will muss freundlich sein.
 
hm... dann kann man sich also wieder überlegen ob man sich Vista holt :D
 
DAS is das schlimmste daran. 1. bringen diese "verschärften" methoden garnix. am ande kommt doch das selbe herraus. Crack!! außerdem geht so eine HDD auch mal kaputt und mann rüstetet ja auch (manche) oft mal was aus. Das mann dann da anrufen muss finde ich echt sch... vorallem wenn man es doch anders machen könnte. Die sollen daran mal was länger überlegen. z.b. wenn mann sich mit seinem standort oder so registriert. aufjedenfall das ich mich unbegrentzt regestrieren kann.
 
@driv3r: Du bezahlst für das aktivieren nichts, 0800 ist kostenfrei.
 
@driv3r: ok das ist ja auch das mindeste. Aber es nervt doch wenn mann da immer anrufen muss.
 
@Vista2007: Ne aber Nervern musste haben, Zeit kostet auch Geld, voralledem wenn man Vista neuinstallieren muss wenn: -die Viren, Spyware etc. dein Sys schrotten, -die Windows updates dein Sys schrotten, -die Hardware Tauscht
 
Ich setzt meinen Compi min. alle 30 tage neu auf weil er dann einfach wieder sauber läuft.... für mich aso noch ein grund mehr um vista nicht zu kaufen
 
@teutatis: lol. du übertreibst ein wenig.
wenn du nicht jeden scheiß installieren würdest, hätteste bestimmt keine probleme...
 
@AFFEMANN: Es geht ums Prinzip...
 
@teutatis: Und was wäre das für ein bescheuertes Prinzip? "Ich will mein Windows 48x am Tag aktivieren können, weil die Installation ne halbe Stunde dauert?" So ein Schwachsinn. Das hat nix mit Prinzip zu tun, sondern nur damit, eine berichtigte Fehlinformation (Windows nur 3x aktivierbar) wieder dumm zu machen. Wenn es heißen würde, man kann das Vista 5 Jahre unbegrenzt aktivieren danach mit Anruf, würde hier stehen: "Aber was ist, wenn ich mein Windows in 10 Jahren noch nutze?" (Und die 5 neuen Versionen übergangen habe).
 
@teutatis: du brauchst dein Windopws (Vista) erst nach 30 Tagen aktivieren!
 
ich sehe da kein Problem, ich habe mein Windows jetzt seit 3-4jahren und habe es vllt 5mal neuinstalliert? Und wenn du denen sagst, dass du wegen nem Bluescreen beim start probleme hast, werden die dir kaum die aktivierung verweisen. :)
 
@Petri43
hattest du schonmal Windows XP ohne Sp1 installiert? Wenn so ein Betriebssystem raus kommt, muss zumindest ich mich erstmal daran gewöhnen, nach nen paar Monaten sind mir dann alle möglichen Fehler untergekommen, damit ich weiss wie ich es behandeln darf, bzw. was zum absturz führt. Und ich wechsel ab und zu das Mainboard, abgesehen davon das sich so nen Mainboard wenn man pech hat mal verabschiedet, wechseln die CPU Hersteller ja ständig die Sockel.
Also ich musste wegen meiner Windows XP Pro Version schon 2x da anrufen, und das BS ist wirklich nur auf einem Rechner installiert. Ist mir aber relativ egal, irgentwie fühlt man sich gut wenn man wiedermal einen Arbeitsplatz im MS Callcenter gesichert hat xD
 
Neues OS, Neuer Schrott, Neue Schwirigkeiten, Alte Firma
 
Will es mir ja holen und die ca. 300€ für die Ultimate bezahle ich dann auch.
Aber komme mir bald vor wie bei Steam.
Bald läuft Windows nur noch mit Internet.
Oder noch anderes, geben sie jetzt ihren Code ein um ihren Rechner starten zu dürfen.
Ok ist alles was übertrieben, aber es regt mich echt auf.
 
@Atomic Frost: Steam? Ganz ehrlich: Hinter Steam steckt eine großartige Idee (Keine Ironie) und ich weiß diese Plattform überaus zu schätzen. Einschränkungen oder Nachteile sehe ich ehrlich gesagt überhaupt nicht.

@Topic: Finde ich mit dem Aktivieren über Telefon auch nervig, aber solange es noch irgendwie so oft, wie ich will geht, dann seh ich da auch kein großes Prob. Allerdings stimme ich zu, dass ein MS-Mitarbeiter nicht zu wissen brauch, weshalb ich neu aufsetze. Ist schließlich meine Sache.

Mit der Hardware denk ich immer noch, dass es nur für die OEM-Versionen so gilt. Es sei denn, ich irre mich gerade. Aber selbst wenn nicht, mit den genannten Dingen, kann ich leben, auch wenn ich auch nicht in die Luft springe.
Gängelungen sind nie schön, aber ich sehe keine Alternative, um das alles betreiben zu können, wie ich es möchte und gewohnt bin. Eventuell werde ich das mit dem Image mal in Betracht ziehen...

Insgesamt bin ich aber doch sehr erleichtert über die News. Bei XP ist die Lizens ja kaum anders.
 
Die spinnen die Römer.
 
@metusalemchen: redmonder...
 
Von einem sauber aufgesetzten und aktivierten System ein sicherungs Image ziehen wird wohl möglich sein. Also hat man wenn die Hardware nicht in die Grütze gegangen ist auch die Möglichkeit ein zugemülltes Vista wieder auf einen sauberen Stand zu bringen. Also ist es doch nicht so hart wie es in so vielen News schon gestanden hat
 
@andreas726: Gut erkannt. Nur haben sich viele User noch nie mit einem "Festplatten Image" beschäftigt, leider! Ich glaube 80% aller User machen ihren PC bei "Problemchen" sofort platt.
 
@LUZIFER: Schließlich habe ich ja auch das Recht, meinen PC so oft platt zu machen, wie ich will - aber bald anscheinend nicht mehr. Ich warte nur noch auf die Sperren, die verhindern, dass ich andere Betriebssysteme als Windows aufspiele...
 
Also, mal langsam angehen. Es wird nie so heiß gegessen wie gekocht.
 
der mitarbeiter entscheidet dann ob man nochmal aktivieren darf ?!?!? WTF ?
 
Abwarten und Tee trinken... Und nicht über ungelegte Eier aufregen...

Immer wieder faszinierend was solche "Meldungen" für Reaktionen erzeugen.
 
Und was ist wenn ich formatiere? Ist ja praktisch wie ein Festplatten-tausch. Darf ich nur 10 mal formatieren? :-)
 
@Novanic: Du darfst auch 100x formatieren, beim 11ten mal musste nur anrufen. Hatte ich schon erwähnt das der Anruf nichts kostet? :)
 
@Novanic: ich würde ma behaupten d darfst formatiern so fot du willst vista muss ja nen code erstellen von deienr ahrdware die dann an ms übermittelt wird is der code der selbe wirst ständig neu aktiviren können - so denkich das zumindest ma... zudem is ja noch nix sicher jeden tag heißt es was anders- ich hoff nur das DX9.0L kein gerücht is :-)
 
@krummfinger: DX9L ist kein gerücht, sondern die DX9c emulation unter vista... hurraay
 
Das bedeutet dann wohl auch, dass schon eine Aktivierung nötig wird, wenn ich die Partitionsgröße mal ändern muss. - - Somit muss ich für das Betriebsystem von Anfang an eine große Partition einrichten, - und bleibt zu hoffen, dass dann zukünftige Programme nicht allzuviel Speicher belegen.
 
@KamuiS: Partitionsgrössenänderung im laufenden System ist kein Festplattentausch.
 
@Vista2007: Wenn es bei Vista jedoch so ist, wie bei meinem ehmaligen Norton Internet Security, wird das Ändern der Partitionsgröße sehr wohl ein Aktivierungsgrund sein. Mein Norton musste ich damals jedesmal neu aktivieren, wenn ich die Partitionsgröße verändert habe.
 
Microsoft versucht mit allen Mitteln die Kaufschaft zu vergraulen. Früher oder später werden sie erfolgreich sein. Einfach nur lächerlich was sich Microsoft für Knebel ausdenkt.
 
@sesamstrassentier: siehe [12] re:1
 
Na du hast doch langweile oder Angst davor dass keiner dein Vista kauft. Ich schätze letzteres.
 
@sesamstrassentier: Jetzt mal ganz ohne dummes Geschwätz , begründe das doch mal wo der Knebel genau ist wenn du bei grösseren Hardwareänderungen (siehe NEWS) 10x so aktivieren kannst und beim 11ten mal nur anrufen brauchst , "ohne" das Vista erneut kaufen zu müssen.
 
@Vista2007: ohne dummes geschwätz , es ist eine unverschämtheit. was kommt als nächstes??!! nach dem 20x müssen sie mit kaufbeleg und pc-bauplan ins microsoft center kommen um einen antrag auf aktivierung ihres pc's zu stellen ??? driss verein........
 
@highlands: Glaubst du selbst daran was du erzählst ? Kennst du so ein extremen Fall ? Du hast aber Recht , dummes Geschwätz ist wirklich unverschämt :D
 
lol dann habt ihr noch nie bei M§ angerufen.Die nasen werden voll unfreundlich und dann muss man selbst frech werden sonst geht bei denen gar nix.Der Volltrottel wusste sogar wann ich das letzte mal mein system neu aufgespielt hatte.Das doch ne frechheit sollen mir den Key rübergeben und sonst die fresse halten und mehr nicht solche pappnasen da.Das geht denen doch nen feuchten Furz an was ich so mit meinen Rechner veranstalte.
 
@RedBaron: Na sowas. Sieht mir ja nach neuer STASI aus, so traurig das auch ist....
 
@RedBaron: Sehr interessant wenn das stimmt.
 
@RedBaron: Dem muss ich widersprechen. Aufgrund mehrer Aktivierungen habe ich des öfteren mit den Leuten dort telefoniert und sie sind freundlich gewesen und ich habe jedesmal meinen Key bekommen :) Wenn du allerdings diesen Ton auch am Telefon angeschlagen hast, dann wundert mich das nicht... von mir hättest du nur noch den Quittierungston am Telefon gehört!
 
@candamir: Volle Zustimmung.
 
@RedBaron: ich kann den MS-Mitarbeiter verstehen. Bei deiner Wortwahl hätte ich aufgelegt!!!
 
@RedBaron: Also ich scheiss die Damen/Herren am anderen Ende bei MS auch immer zusammen. Ich werd mich garantiert nicht auch noch dafür bedanken, dass ich da anrufen muss. Hätten alle Anrufer so einen Aufstand gemacht, würde das System von WinXP sicher nicht so wie jetzt 1:1 übernommen.
 
Könnte ein Schutz wie C-Dilla sein, der ist sehr sensibel.

Image einspielen = Peng!
Zweite Festplatte einbauen = 50% Peng!

Formatieren = Peng!

Peng = neue Aktivierung nötig
 
hm.. also auch nicht wirklich großartig anders wie bei XP... nach mehreren Installationen war ein Anruf notwendig
 
Hmm, also solange das so läuft hab ich nix dagegen. Ich werde kaum mehr als 2 mal das Mainboard wechseln und mehr als 8 mal die HDD... und selbst in dem Fall kann das noch klappen via Hotline.

Festplatte wird wahrscheinlich mal ausgetauscht aber ansonsten ist nix geplant für die nächsten 2 Jahre (außer evtl aufrüsten, was aber ja ohne Probleme möglich ist, solang kein Mainboard involviert ist). Gut so!
 
Hoffentlich baut MS niemals Autos. Dann heißt es nach 2 Jahren und 4 mal Reifen wechseln "Ihre Lizenz ist abgelaufen, bitte kaufen Sie sich ein neues Auto".
 
@klartext: Dein Vergleich ist falsch, nach 10x aktivieren musst du das Vista nicht neu kaufen .
 
@Vista2007:
Und was habe ich von Vista, wenn ich es nicht mehr aktivieren kann ?
Zitat
"Für weitere Aktivierungen wird ein Anruf bei der Hotline fällig, bei der ein Mitarbeiter entscheidet, ob eine weitere Aktivierung möglich ist"
 
@klartext: Grund ?
 
@Vista2007:
Was ist, wenn der Mitarbeiter,aus welchen Grund auch immer, mir keine neue Aktivierung ermöglichst ? Kann ich dann nicht mehr mit Vista arbeiten ?
 
@klartext: Ich halte das für eine fehlerhafte Übersetzung , solange du nachweisen kannst das du eine gekaufte Version hast kann Microsoft dir die Aktivierung nicht so ohne weiteres verweigern.
 
Lest euch doch mal das hier durch, vielleicht ist das ja auch bei Vista möglich:
http://www.windowspower.de/artikel_Keine+erneute+Aktivierung+nach+Neuinstalltion_845.html
 
@Kimo:
Vorsicht: Das ganze Funtioniert natürlich nur bei einer Neuinstalltion auf dem selben Rechner und dann auch nur, wenn keine Grundlegende Hardware getauscht oder verändert wurde. Man kann mit diese Methode nicht die Aktivierung bei anderen Rechnern umgehen! ____ Soviel dazu...
 
@Kimo: Aber mit grundlegender Hardware ist doch das Mainboard und die Festplatte gemeint, oder nicht?
 
Also weniger anfällig als XP. Dort zählt nämlich die gesamte Hardware für die Aktivierung. Dennoch habe ich in 5 Jahren XP Pro erst 7x neu aktivieren müssen. Davon 1x per Telefon. Wenn zwischen den Aktivierungen mehr als 90 Tage lagen, reichte immer das Internet aus. Die 10 Aktivierungen bei Vista werden trotz meiner häufigen Basteleien am Rechner also lange vorhalten, da ich das Motherboard nur bei einem Systemwechsel tausche und Festplatten, wenn sie defekt oder zu klein sind.
 
@Udo Kammer:

Zitat:
>> Fest steht, dass der Aktivierungsprozess mit Microsofts neuem Betriebssystem verschärft wird.

Also da bin ich mir nicht sicher, ich habe bei mir eine C-Dilla Lizenz drauf (6000,- Euro, kein Fehler!) und die ist echt sensibel.

Was ist mit dem Einbau einer zweiten Festplatte?
Was mit einen Einspielen eines Backups(Image)?
Was mit Systemwiederherstellungspunkt(vor/nach Aktivierung)?
Was mit Notfallreparatur(letzte bekannte funktionierende Registierung verwenden)?
 
@spiderman111: Naja, das wird sich zeigen. Sollte das allerdings bei vielen Kunden zu oft vorkommen, könnte ich mir vorstellen, dass Microsoft sich in irgendeiner Form erkenntlich zeigt. Denn trotz des Monopol-Daseins, was ja nun leider so ist, werden ihnen ihre Kunden denke ich nicht egal sein.
 
@spiderman111: "Was ist mit dem Einbau einer zweiten Festplatte?" Nichts. Es zählt ja nur die Festplatte mit dem Betriebssystem.

Und verschärft bzw. überhaupt erst eingeführt wird die Aktivierung für Firmenlizenzen. Mein Arbeitgeber wird da in ca. 2 Jahren einiges investieren dürfen, da es irgendwann um über 10.000 Lizenzen von Vista gehen wird für deren Verwaltung eigene Server eingesetzt werden sollen.
 
Also ich kotzt des ja auch an!
aber so wie ich des sehe kannst du dann da ja so oft anrufen wie oft du willst und wenn der MS Mitarbeiter das nicht erlaubt dass du das 11. Mal aktivierst, dann kannst du ja die jungs da nerven und so oft anrufen und ihnen jedes mal andere geschichten vorsetzen bis sie es durchgehen lassen.^^
 
@Che: Ich denke, dass deine Regestrierungskennnummer dann auf die Liste "abgelehnt" gesetzt wird und fertig ist.
 
Raubkopie wir kommen.
 
Wie oft wechselt ihr die Festplatte, auf der das Betriebssystem installiert ist?
 
@Sm00chY: 6 Mal (oder 7) in 2 Jahren, Mainboard 3 Mal in der Zeit. Und min. 20 Neuinstallationen (immer neue NLite Experimente).
 
@mYc: Schonma was davon gehört, ein Image von einem funktionierenden System zu machen?
 
@Sm00chY: ... du weißt scheinbar nicht, was mit nLite-Experimenten gemeint ist, aber dabei nützt dir ein Image nicht viel ...
 
@thaquanwyn: Ich weiss auch nicht was ihr mit nlite-experimenten meint!! Ich benutze beim austesten solcher veränderungen "Virtual PC" oder ähnliches. Probierts mal aus!!
 
@messias17: Es gibt Unterschiede zwischen emulierter und realer Hardware. Aber danke für den Tipp.
 
@S messias17 : Wozu muss man für nLite Experiemente jedesmal das Betriebssystem wieder aktivieren?
 
selbst wen man später ein legales vista hat ich sag mal so kommt zeit kommt crack oder sagen wir workaround :) das den ganzen schruz abschaltet / rausschmeisst. ist wie immer ist das betriebsystem drauf muss man es erstemal entmüllen und schwachsinn abschalten war schon immer so und wird sich auch ned ändern^^. nehmts gelassen und schmunzelt
 
Also ich verstehe nicht was ihr für Probleme hat.. wer mal während einem Betriebssystem 5 mal board und festplatte wechselt der sollte sich mal überlegen ob es sich nicht dann auch lohnt ein betriebssystem zu kaufen.

mal davon abgesehen, wenn man bei der hotline anruft, kann man immernoch sagen, dass die festplatte nen aussetzter hatte und man echt pech mit seinen computerteilen hatte. welcher mitarbeiter der dann da am telefon sitzt wird einem das dann nicht aktivieren?

wenns dann hinterher echt nicht klappt wird auf jeden fall wieder cracks dafür geben, ich werde mir auch nicht vorschreiben lassen wie oft ich mein windows aktivieren lassen können soll.
 
@gonzohuerth: Was sollte MS für einen Grund haben dir als Lizenzeigentümer zu sagen, Nein mehr gibts nicht oder Nein heute gibts nicht ?! ..Wenn deine Serial auf einer Crackseite auftaucht haben die ein Grund .
 
Mit Vista kommt dann auch ne neue Fehlermeldung:

"Diese Software dürfen sie NICHT installieren, weil sie NICHT von Microsoft ist."

Also in meinen Augen geht es MS nichts an was ich wie wann wo und überhaupt mit meinem Rechner mache.
 
@m3ta: Hehehehehehe, ich warte da ja immernoch auf den Servicearbeiter, der zu einem Kunden sagt: "AHA, Sie haben Pornos auf Ihrem Rechner. Na, das ist der Grund, warum wir ihn gesperrt haben!". Dann ist aber echt zappenduster und Microsoft nicht mehr zu helfen ...^^
 
löol was fürn schwachsin...nach 10 mal anrufen??? lol ich formatier alle 2 monate so schon den pc...bzw upgrade auch mal ab und zu....
dann kauft man ja nicht vista....sondern sozusagen 6 monate laufzeit von vista o.O nene..wofür dann original kaufen? kann mans ja direkt gecrackt besorgn -.-
 
@EliteU2: Wenn du so oft ein frisches System brauchst, versuchs dochmal mit Image backup.
 
hallo leute,

wollte einfach mal fragen wieviel vista ultimate kosten soll?

cya
 
@Kuji: Etwa 300€ zieht dir Microsoft dieses mal aus der Tasche.
 
Und dann würde ich gerne wissen, wie sieht es mit einem Verkaufen der Lizenz aus?

Die Amerikanischen Lizenzbestimmungen verstoßen oft gegen geltendes Europäisches Recht, sind also teilweise nichtig.

Eine in Deutschland erworbene Serien-Software darf ich weiterverkaufen, wie soll das bei MS Vista gehen?
 
@spiderman111: Warten wir es ab.... Die EU wird es schon richten.
 
@LUZIFER:

Die Gesetze gibt es ja schon, wir Deutsche haben mehr Rechte wie die armen Amerikaner.

Amerikanische Lizenzbestimmungen - Europäisches Recht - deutscher Supportmitarbeiter = eine Katastrophe

Der AutoDesk Supportmitarbeiter wurde echt frech, nur weil ich Ihn über Europäisches Recht aufklären wollte.

Wir haben das Recht auf Lizenzübertragung und man bekommt auch solche Anträge, es ist nur traurig, wenn man erst durch Einschaltung eines Anwalts/Kanzlei sein Recht bekommt.
 
Mein Gott .......
Was ich heute hier für ein Schwachsin gelesen habe, iss ja echt nicht mehr normal.
Ok, wenn es echt jemanden gibt, der 10x am Tag sein Mainboard wechselt, der braucht es ja nicht zu aktivieren. Wenn ich einen PC habe, wo Vista drauf ist und die Platte partitioniere muss ich es bestimmt nicht neu aktivieren. Wer kauft sich denn 10x ne neue Festplatte oder ein neues Board in 5 Jahren? Ich find es gut, dass MS jedem Nutzer die Möglichkeit gibt, den PC zu verändern. Wenn ich ne Lizenz habe und mir irgentwann einen neuen PC zusammen baue, kann ich Vista ja wieder neu aktivieren. Wenn man dazu noch bedenkt, dass der Trend zum Laptop geht, ist es ehh hin mit der Aktivierung.....
 
@AndreG:

Hi, der größte Schwachsinn kommt doch von MS. ***
Zitat: Insgesamt darf man den Aktivierungsprozess 10 Mal ausführen, ohne das es Probleme gibt. Für weitere Aktivierungen wird ein Anruf bei der Hotline fällig, bei der ein Mitarbeiter entscheidet, ob eine weitere Aktivierung möglich ist. Zitatende: ***
Das ist wie wenn ein Autohersteller sagen würde, nach 100.000 km ist Schluß, oder Reifenwechsel erfordert neue Freischaltung damit man wieder fahren kann.
Das ist Geistiger Dünnfiff von MS, und rechtlich überhaupt nicht haltbar.
Soll jetzt jeder der bei eBay ein gebrauchtes Vista kauft bei MS anrufen und nachfragen, ob das auch stimmt was der Verkäufer behauptet hat bzg. gemachten Aktivierungen, und was ist wenn der gelogen hat?
Beim Kauf erwirbst du ein zeitlich unbegrenztes Nutzungsrecht der Software, und das Recht geht bei einem Verkauf auf den Käufer über.
Und der MS Mitarbeiter soll entscheiden nur 10x, oder mehr? Wie bitte, mit welchem Recht?, und welchen Kriterien? Wer lieb bitte, bitte sagt bekommt mehr?
Dann lasse ich mein Anwalt anrufen, nur wird der nicht bitte, bitte sagen.
Der arme MS Mitarbeiter kann einem nur leid tun, denn der muß den Blödsinn ausbaden.
Über die Wirksammkeit von EULA, egal ob durch Siegel oder Mausklick: http://www.afs-rechtsanwaelte.de/artikel5.htm ***
Zitat: In der Regel kommt aber bereits dieser Endbenutzer-Lizenzvertrag nicht rechtswirksam zustande, da Sie beim Computerkauf mit dem Händler nicht auch noch einen Lizenzvertrag abschließen. Viele Software-Hersteller versuchen deshalb, einen Vertragsschluß durch Aufreißen der Software-Verpackung (sogenannter Schutzhüllenvertrag oder auch shrinkwrap licence) bzw. durch das Anklicken der OK-Taste bei der Frage nach dem Einverständnis mit den Lizenzbedingungen während der Installation herbeizuführen. Da aber solche Handlungen keine nach außen hin erkennbare Willenserklärung Ihrerseits enthalten, kommt es auf diese Weise nicht zum Abschluß eines Vertrages.

Darüber hinaus handelt es sich bei derartigen Lizenzvereinbarungen um von einem Vertragspartner einseitig vorformulierte Klauseln, sogenannte Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB).

Allgemeine Geschäftsbedingungen können nur dann wirksamer Vertragsbestandteil werden, wenn man Sie bei Vertragsschluß ausdrücklich auf die AGB hingewiesen hat und Sie zudem die Möglichkeit hatten, in zumutbarer Weise von deren Inhalt Kenntnis zu nehmen. Da Ihnen Ihr Computerhändler einen solchen Hinweis nicht erteilt - der Lizenzvertrag befindet sich ja auch noch im Karton - kommt erst gar keine wirksame Vereinbarung zustande.

Aber selbst dann, wenn der Software-Hersteller alle diese Hürden überspringt, scheitert er spätestens an den Vorschriften des AGB-Gesetzes, da das Verbot der Weiterbenutzung und Veräußerung Sie als Eigentümer des Software-Datenträgers unangemessen benachteiligt, was die Unwirksamkeit der fraglichen Klauseln zur Folge hat. Zitatende: ***
 
@spiderman111: Nur wegen dem einen Formulierungsfehler in der News (für was anderes halte ich das nicht) gehst du so voll auf die Palme ? Kaffee solltest du echt kein trinken sonst bleibt dein Herz wirklich ma stehn :D
 
@ Vista2007: Was soll diese schwachsinnige Pöbelei? spiderman111 hat in seinem Post sehr sachlich und gut begründet die Rechteverhältnise dargelegt. @spiderman111: Danke für Deinen fundierten Beitrag! Das meine ich genau so, wie ich es schreibe: als Lob. :-) Gruß, Fusselbär
 
Weiss zufällig einer wie es in der Schweiz aussieht mit der Rechtslage (OGB, ZGB) bzg. Softwarebindungen.
 
Und da wundert sich MS, warum die administrativen kosten sich im vergleich zu linux auf einmal steigen...?
 
dann ist das ja nicht wirklich anders als bei WinXP ... ich hab schon 15/16 Mal bei der Blöden Hotline anrufen müssen ^^
 
naja das finde ich wirklich nichts schlimmes und kein aufreger.
ist immer nett mit einer asiatin zu sprechen und sie zu verstehen :-)
 
Es gibt Festplattenumschalter wie *Trios II*, bei denen vor dem Booten bis zu drei verschiedene FP angewählt werden können. Auf jeder FP ist die komplette Installation. Praktisch für Familien-PCs, wo die Kiddies ihre eigene FP haben. Das würde dann eine Dreierlizenz zur Folge haben müssen?
Ich mache von Zeit zu Zeit komplette Clones meiner FP, um bei Problemen notfalls eine funktionierende FP gleicher Größe, aber differenter Serien-Nr. zum *Neuanfang* zur Verfügung zu haben. Bisher habe ich die geclonte in einem weiteren Vorgang auf die zerschossene FP zurückgespielt. Unzulässig? Neuaktivierung erforderlich?
 
was für ein müll...10x "ohne probleme"...und was ist biem 11. mal?
verweigert MS dann eine erneute aktivierung nahc dem motto "sie haben ihr betriebssystem zuoft erneuert" ????....................die ham n rad ab. zwar läuft mein xp auf einem rechner seit ca. 1,5 jahren stabil (ich mülls ja auch nich zu).trotzdem wird xp mit der zeit um einiges langsamer:
jedes jahr einmal neu installieren is da (fast schon) pflicht. aber sowas auf ne bestimmte anzahl an aktivierungen zu beschränken is hirnrissig. der ganze kontrollwahn wird irgendwann mal noch böse enden. ............................................@spaceman4u: dann dürftest du schwierigkeiten bekommen :-D..... was für ein hirnriss mit M$
 
@obiwankenobi: kannst net lesen ???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????
steht doch alles in der news was nach dem 10x is...
 
@obiwankenobi: Ich verweise mal auf meinen Kommentar $54 dort kannst du lesen was beim 11. mal passiert. Is das gleiche was bei WinXP auch passiert. Warum ihr Vista so schlecht aussehen lassen müsst verstehe ich nicht.
 
regt euch doch auf LOOOOOL ihr habt doch echt alle nen *pieps* 80% der user hier haben eh n gecracktes win der rest is aldi pc käufer und wird eh nie n hardwaretausch vornehmen also *piept* euch net ins hemd ihr kiddys...
 
@derinderinderin: ... na ja, du mußt es ja wissen, gel ...
 
Warum sich jetzt manche auf den Schlipps getreten fühlen, verstehe ich auch nicht! Is doch alles beim alten geblieben. WinXP konntest du auch nur so und soviel mal aktivieren und danach ist eine Aktivierung über Telefon erforderlich. Ich musste das schon öffters machen und Probleme hat es nie gegeben. Is doch gut das eine neue Aktivierung nur noch bei Festplatten- und Mainboardwechsel anstehen wird. Bei WinXP war das ganze viel schlimmer! Habe zuletzt den DVD Brenner gewechselt und da war dann schon eine Aktivierung fällig! Wer ein Original hat, wird nichts zu befürchten haben. Die Aktivierung wird reibungslos über Telefon möglich sein und das über eine kostenlose Hotline. Was will man mehr! Gruß DeafNut
 
Das wird aber lange Liste was in Vista alles gecrackt werden muss, damit es userfriendly ist :-)
 
Hallo!

Ist doch alles völlig OK!
Eine Festplatte hält heutzutage schon ziemlich lange.
Warum soll man die wechseln? Vor allem haben neue PC's meinstes schon eine 250GB oder größere Platte.
Damit hat man doch Platz genug.
Sollte das immer noch nicht reichen, einfach 2. Festplatte für Daten einbauen.
Ein kaputte Mainboards habe ich erst 1x bei nem Kunden gehabt und das war fast 7 Jahre alt. So alt wie der PC halt.
Der Kunde hat sich dann für nen neuen PC entschieden, denn wenn man die Kosten für eine vernünftiges neues Mainboard im Umbau, Neuinstallation durchrechnet braucht man nicht mehr viel Geld für nen neuen PC drauflegen. OK, wenn man es selber umbauen und installieren kann siehts anders aus.

Image halte ich für eine sehr gute Sache!

Für Leute die oft mit Software experimentieren empfehle ich Virtual PC.
Nur dafür braucht man auch eine Windows Lizenz.
Da wäre es jetzt auch mal interessant zu wissen, wie oft man da aktivieren darf!

Gruß
svenyeng
 
Ich seh jetzt auch nich unbedingt n Problem dabei. Klar 10 mal Hardware-Tausch...falls es so aussieht wie bei Vista das es wieder 5 oder 6 Jahre dauert bis n neues OS rauskommt könnten die 10 mal schon knapp werden, allerdings seh ich kein Problem bei MS anzurufen, die Fragen höchstens mal auf wievielen PCs das OS installiert is, wenn man denen dann sagt auf einem und das man bissl was an der Hardware getauscht hat geben die einem die neue nummer ohne Probleme, und ich denke bei vista wirds dann genau so aussehen! Manchmal kommts mir so vor wie wenn manche die News gar nicht lesen, sondern nur Vista und 10 aktivierungen in der Überschrift und spinnen sich den rest dann selbst zusammen!!!
 
@kampfkekz: Bin ganz deiner Meinung. Das herumgespinne und schlecht machen von Vista is echt nicht mehr normal. Die Aktivierung läuft wie bei WinXP ab. Es gibt da keinerlei Änderungen bei Vista. Die jenigen die sich am meisten Aufregen sind eh User die kein Original WinXP haben und noch nie Windows Aktivieren mussten. Die wissen gar nicht wie easy das ist.
 
@kampfkekz: endlich mal 2 sachliche Beiträge :)
 
Ich denke das wird nicht so Problematisch. Da steht nur, das die Betriebssystemplatte nicht getauscht werden darf. Steht doch nichts im Artikel, dass man keine zusätzliche platten installieren kann. Ist genau so wie mit dem RAM. Anschließen spaß haben. und wer sich ständig neue boards kauft ist selber schuld. Ansonsten muss man nur regelmäßig wiederherstellungspunkte setzen!!!
 
@Skip_2: Achso. Jetzt ist man also selbst schuld, wenn man durch den Hardwarekauf die Wirtschaft ankurbelt... na sowas..
 
Ein weiterer Grund so eine User-Bevormundung nicht weiter zu unterstützen. Schaut euch Ubuntu an, ist gestern in der neuen Version 6.10 erschienen... http://www.ubuntuusers.de
 
Und wenn der Mitarbeiter entscheidet, dass es keine Aktivierung mehr gibt, muss man sich Vista neu kaufen. Man ist das eine sch*** Bevormundung. Ich bleibe bei XP.
 
@schildie: So ein Quatsch! Warum sollte der Mitarbeiter dir Aktivierung nicht durchführen??? Überleg doch mal, wenn du Hardware gewechselt hast oder neu installiert, dann bekommst du immer wieder eine Aktivierung. solange du bei der Hotline nicht angibst, dass du dein Vista auf 2 PC gleichzeitig laufen lässt, wird dir niemand die Aktivierung verweigern. Dürften sie Rechtlich nicht einmal!
 
Ich finde es einfach zum kotzen mit 10x aktivieren ...

Den dieses Anrufe bei MS sind einfach scheiße ... jedesmal habe ich mit denen ne Diskussion warum ich so oft aktiviere -.- da hänge ich bis zu 30 Minuten mit so einem Vogal am Telefon und versuche dem zu verklickern, dass ich neue Hardware habe ... OMG ..

Es wird noch besser! Das letzte mal aus ich aktivieren wollte haben die ABGELEHTN! Die haben gesagt, wie aktivieren erst, wenn wir entweder eine Rechnung oder dieses Code, der auf dem COA steht (NICHT DER PRODUCT KEY)...

Toll MS! Super Toll ... also Code vom COA abgeschrieben und den gegeben ... ich glaub es hackt ...

Darum kotzt mich dieses Hotline an. Wenn es wirklich so wäre, ich rufe an, der Typ ist FREUNDLICH und ich kriege ohne Probleme mein Aktivierungscode, würde ich nicht meckern ...

Ich besitze eine XP Pro System Builder Version ... ORIGINAL

In den letzten 5 Jahren (Ich habe XP seit 2001) habe ich mind. 20x aktivieren müssen ...
 
@ConiKost: Die Erfahrung kann ich nicht teilen. Bis jetzt wurde mein Windows immer sehr fix aktiviert. Hotline einwandfrei und hat nie blöde fragen gestellt. Nummer durchgegeben daraufhin gleich Aktivierungscode bekommen. Habe bis jetzt ca. 8 mal dort angerufen.
 
@ConiKost:

Tja, genau so soll es nicht ablaufen, sag einfach du hast eine neue Hardware und brauchst eine neue Aktivierung, fertig.

Für Privatleute hat sich wenig geändert, bei Händlern und Unternehmen sieht es aber anders aus, die haben nun mehr Aufwand.

Ein kleiner Einzelhändler der 20 PC einkauft, hat das Recht mit einer einzigen Vista Lizenz, alle Rechner auf Funktion zu testen, er muss nur jedes mal Vista auch sofort nach dem Test deinstallieren, weil gleichzeitig auf mehreren Rechnern ist eben nicht erlaubt.

Aber dies ist eben auch über das Telefon nicht nachprüfbar, somit ist das nur eine Schikane von ehrlichen Käufern.

Die User, die eine gecrackte Version einsetzen sind ja nicht betroffen, und können sich über die ehrlichen Käufer schlapp lachen.

@DeafNut

klar wenn es schnell/sachlich gemacht wird kann man damit leben, ich sehe aber immer noch keinen Sinn in dieser Aktion, was bleibt ist eine Schikane von ehrlichen Käufern(meine Meinung), und das ist doch nur traurig.
 
@spiderman111: ist aber komisch, jeder der hier freundliche Kommentare abgibt hat "keine Probleme" mit der Hotlineaktivierung und jeder der sich entweder nicht klar ausdrücken kann , etwas zu verbergen hat oder total unhöflich und nicht bereit ist mitarbeiten zu wollen gibt vor Probleme mit der Hotlineaktivierung zu haben . Genau das fällt auf , vll. liegt es doch nur an den Leuten und nicht an MS. Mal darüber nachdenken...
 
@Vista2007:

Klaro, Menschen sind unterschiedlich, manche sind halt sofort auf 180, ich sagte ja bereits die Supportmitarbeiter können nix dafür, sie machen nur Ihren Job.

1) es ist halt ungerecht, wer oft seine Hardware wechselt wird zu Telefonaten genötigt 2) man braucht sich nicht zu rechtfertigen, jeder User hat das Recht seine Hardware beliebig oft zu wechseln 3) ich sehe immer noch keinen Sinn, was bringt es MS, außer unzufriedene ehrliche Kunden? OT: ich habe es noch, mein erstes MS Produkt: MS-DOS 4.01, 1981-1988, 6x 5,1/4 Zoll Disk, als der gute Bill noch in der Garage werkelte, wie schnell doch die Zeit vergeht
 
Immer wieder spannend, oder ? Find den Gedanken das ich MS wegen jeder Sch... die ich am PC mache, anrufen muss, eher peinlich. So ne grosse Firma und das einzige womit die aufwarten ist ne blöde Telefonaktivierung, und das bei fast jeder Änderung an der Hardware. Was tun mir die Hardware Freaks leid, die sich ständig die aktuellen Sachen kaufen.
Wird mal wieder Zeit für Linux, entspannter da.
 
@Wolfseye: Es is doch gar nicht so schlimm! Es wird nur eine neue Aktivierung geben wenn du das Mainboard oder die Festplatte wechselst. Also in den beiden Fällen wo du eh neu Installieren musst. Hier findet eine Aktivierung statt, wobei du ab der 11. Aktivierung die kostenfreie Hotline von MS anrufen musst. Somit sind die Fälle der Neuaktivierung weniger wie bei WinXP geworden. Siehe hierzu auch Kommentar $54.
 
@Wolfseye: Definiere mal wo das genau Peinlich ist.
 
Ich werd gleich mal anrufen, ob es auch erlaubt ist das Gehäuse zu wechseln oder ob Microsoft schlechte Gehäuse in der Kernel gesperrt hat. Naja, ich könnte auch mal fragen ob ich wirklich jeden Tag die Socken wechseln muß, Microsoft scheint ja mein Privatleben mittlerweile bis ins letzte zu planen. Den Rest macht unsere Regierung, die mich als knapp 30jährigen erfolgreich vor gefährlichen Inhalten schützt und mich zumindest vor der Online-Poker-Sucht bewahrt. Bleibt nur noch die Sucht nach Soaps, mein wöchentlicher Kasten Bier und die Zigeretten die natürlich viel harmloser sind als oben stehende Suchtvarianten. Hm, mal Microsoft fragen, ob die nicht Alkopops mit integrieren wollen. Aber gut, ich breche eine Lantze für Microsoft, durch die neue Vorschrift werde ich gezwungen nicht mehr so oft aufrüsten zu können, sehr gut, ab nächstes Jahr hat in Deutschland eh keiner mehr Geld! Mist, ich bin ja schon wieder Pessimistisch. Naja, ich werde jetzt erstmal ein Stück geräucherten Karpfen essen. *MAMPF*
 
@JACK RABBITz: Danke für deinen Kommentar
 
also ich hab mir jetzt nicht alle kommentare durchgelesen. aufgefallen ist mir, dass sich etliche wegen dieser aktivierung beschweren, die auf 10 mal beschränkt ist. soviel ich weiss hat man jeweils 30 tage zeit, um sein produkt zu aktivieren. wenn ich also 10 mal am tag mein mainboard wechsel, muss ich es doch nicht 10 mal am tag aktivieren. ich denke da an die privaten und beruflichen bastler. es ist doch nur dann sinnig ein produkut zu aktivieren, wenn ich mir sicher bin, dass die konfiguration passt und alles einwandfrei funktioniert. die rücksprachlos begrenzte aktivierung auf 10 mal ist in meinen augen in ordnung.
 
und was is dann mit virtual pc? dann hat sich das thema auch sofort erledigt
 
@DeafNut: Oben in vorletzten Absatz steht doch: "...bei der ein Mitarbeiter entscheidet, ob eine weitere Aktivierung möglich ist." Und wenn nicht möglich ist, ist es eben nicht quatsch. Ich finde es traurig, dass es vorgeschrieben wird, was man mit seinem System macht. Wo bleibt denn noch die Freiheit??
 
@schildie: Wie schon oben geschrieben, wird der Mitarbeiter von MS dein Vista immer aktivieren solange du nicht gegen irgendetwas verstoßen solltest. Es kann dir nicht verweigert werden, dass Betriebssystem zu nutzen. Du gehst einen Kaufvertrag mit MS ein. Dadurch darfst du das System nutzen ohne eine Zeitliche Einschränkung. Bitte nutze das nächste mal den blauen Pfeil. Danke
 
Also wenn MS das so umsetzt wie in dieser News beschrieben, seh ich da kein Problem. Schade das ich mir Vista nicht sofort holen kann... es ermangelt mal wieder an den bunten Scheinchen :( mfg Aerith
 
@Aerith: bei dem preis kann ich das verstehen :)
 
Die nominelle Umsetzung ist eine Sache, die tatsächlich ablaufende eine andere. Ich rede jetzt von XP: Neulich habe ich in einem Tischaufbau gerade mal XP Pro aufgespielt, im Anfall geistiger Umnachtung habe ich (vorschnell) das BS per Inet aktiviert. Kurz danach gab es Bluescreens und Schwierigkeiten (natürlich nicht auf die Aktivierung zurückzuführen - irgendetwas war an der Installation faul!) Ich habe mit den Speicherriegeln experimentiert, sie in andere Slots umgesteckt, andere Riegel genommen. CPU, Mobo, Laufwerke, Festplatte blieben gleich - das System war ja nur mit dem Nötigsten installiert. Das einzige, was ich sonst noch experimentiert habe war, dass ich bei dieser Gelegenheit eine bis dato noch unbenutzte Graka mal getestet habe, sie aber danach wieder herausgenommen habe.
Danach der *Hinweis*, dass ich erhebliche Hardwareänderungen vorgenommen habe und Neuaktivierung nötig sei. O.k....weniger o.k., dass eine Inet-Aktivierung *abgelehnt* wurde, weil zu viel(!!!) geändert worden sei. Also musste ich anrufen und mich erst einmal rechtfertigen, dann erfolgte die Freischaltung. Zweites Beispiel: Ich benenne meine Computer im Netzwerk nach *Gehäusen*, als ich mal das identische Innenleben eines Rechners in ein neues Gehäuse eingebaut habe, habe ich ihn unbenannt. Folge: Reaktivierung wurde *gefordert*, konnte aber verhindert werden, weil ich einfach den alten Computernamen weiterverwendet habe. Sofort war von den *Borgs* Ruhe. Ich zweifele einfach an der Brauchbarkeit ihrer Algorithmen! Siehe auch: http://de.theinquirer.net/2006/10/27/microsoft_vistalizenzen_gar_ni.html$more
 
mit dieser politik ruft MS doch nur alle hacker der welt auf sich etwas gegen dieses aktivieren einfallen zu lassen
 
Warum wird das Betriebssystem nicht an die Hardware gekoppelt? Und damit meine ich natürlich das Gehäuse.
Nach dem Kauf der einzelnen elektronischen Hardwarekomponenten (HDD,CD/DVD,MB,RAM usw) und dem Betriebssystem und dem Gehäuse wird bei der ersten Produktaktivierung mit Hilfe eines z.B. RFID-Chip (im Gehäuse fest eingeschlossen) eine innige lebenslange Verbindung hergestellt. Alle elektronischen Hardwarekomponenten können unbegrenzt ausgetauscht werden, denn auf Die kommt es beim Arbeiten mit dem PC ja wohl an. Ob das Gehäuse nun grün oder aus gebürstetem, verprügeltem oder gestreicheltem Aluminium besteht kann ja wohl nicht so wichtig sein, wenn man den PC als das Hilfsmittel ansieht, für das er gedacht ist.
Die Absicht, mit der gleichen Betriebssytemlizense, ein anderes elektronisches Hardwarepaket zu nutzen schlägt fehl, da das Gehäuse ja nicht real zweimal vorhanden sein kann. Die Gewährleistung der Einmaligkeit des "Gehäuses mit Chip" dürfte wohl kein Problem darstellen.
 
@toens: Ich hoffe für dich, dass du das ernst meinst...Wenn man feststellt, dass eine funktionierende Konstellation ein anderes Gehäusekonzept (z.B. Kühlung) gebrauchen könnte, wechselt man normalerweise das Gehäuse aus - von *Geschmacksfragen* mal abgesehen. Und dann soll die ehemalige Aktivierung hinfällig werden? Geht's noch?
 
@toens: Du baust Dir Deine Rechner mit Sicherheit nicht selber zusammen, sonst wäre Dir so ein Quatsch nicht eingefallen. Ich hole mir die benötigten Teile da, wo ich sie am günstigsten bekomme. Und ich kann nur ein Betriebssystem gebrauchen, das ich auf jeden beliebigen Rechner einsetzen kann. Das sind bisher die Systembuilder Editionen.
 
was jammern denn hier soviele. geknackt wird dieser hickhack sowieso wieder, egal wie umständlich microsoft das aufbaut. da brauchen wir uns doch nicht drüber streiten oder diskutieren. es gab bis jetzt kein betriebsytem was nicht ausgehebelt wurde - was von microsoft war. also unnötig diese gegenseitige anmacherei, finde ich. gruss, uli
 
ganz deiner meinung :D
 
das ist ja der größte dreck!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles