Ab 08.10. verfügbar: Alles zur neuen Nintendo Switch (OLED-Modell)

Die Aufregung um ein mögliches neues Nintendo Switch-Modell war riesig, jetzt wurde es ohne großes Tamtam enthüllt. Die Nintendo Switch (OLED-Modell) ist ab dem 08. Oktober 2021 verfügbar und bringt ein neues Display, einen LAN-Anschluss und weitere Verbesserungen mit.

Es ist offiziell: Die neue Switch heißt Nintendo Switch OLED-Modell

Auf diesen Moment haben viele Switch-Fans sehnsüchtig gewartet: Mehr als vier Jahre nach dem Start der neuen Konsolen-Generation hat Nintendo ein Modell vorgestellt, das weitreichende Anpassungen bei der Hardware mitbringt. Erfreulich: Zur heutigen Ankündigung liefert der Konzern neben einer ausführlichen Produktseite auch schon ein Datum für den Verkaufsstart. Die Nintendo Switch (OLED-Modell) wird ab dem 08. Oktober 2021 verfügbar sein. Für Europa sind aktuell noch keine Preise verfügbar, TheVerge gibt in seinem Bericht aber einen US-Preis von 350 Dollar an.

Eine der wichtigsten Neuerungen findet sich dabei natürlich schon im recht unhandlichen Namen der neuen Switch. Spieler schauen hier auf ein 7-Zoll-OLED-Panel mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln, das den 6,2-Zoll-Vorgänger auch bei Farbdarstellung und Kontrast schlägt. Außerdem fallen die schwarzen Balken um das Display beim neuen Modell deutlich dezenter aus. Den Video-Output per Dock leistet die neue Konsole mit maximal 1920 x 1080, 60 fps.
Nintendo Switch (OLED-Modell)Nintendo Switch (OLED-Modell)... Nintendo Switch (OLED-Modell)...ist ab 8. Oktober... Nintendo Switch (OLED-Modell)...im Handel verfügbar
Auch am Dock hat Nintendo Hand angelegt und schafft hier an einer Stelle eine entscheidende Verbesserung: Musste man bisher bei der Switch für kabelgebundenen Netzanschluss mit USB-Ethernet-Adaptern hantieren, haben die Entwickler im neuen Modell einen LAN-Anschluss integriert. Dazu kommen in der Station noch zwei Mal USB und ein HDMI-Anschluss.

Nintendo Switch (OLED-Modell)Nintendo Switch (OLED-Modell)Nintendo Switch (OLED-Modell)Nintendo Switch (OLED-Modell)Nintendo Switch (OLED-Modell)Nintendo Switch (OLED-Modell)
Nintendo Switch (OLED-Modell)Nintendo Switch (OLED-Modell)Nintendo Switch (OLED-Modell)Nintendo Switch (OLED-Modell)Nintendo Switch (OLED-Modell)Nintendo Switch (OLED-Modell)
Nintendo Switch (OLED-Modell)Nintendo Switch (OLED-Modell)Nintendo Switch (OLED-Modell)Nintendo Switch (OLED-Modell)Nintendo Switch (OLED-Modell)Nintendo Switch (OLED-Modell)

Mehr Speicher, mehr Ständer

In Sachen Antrieb spricht Nintendo weiterhin von einem "angepassten Nvidia Tegra-Prozessor", hier liefert man keine Anhaltspunkte für ein Upgrade. Auch der Akku bleibt mit 4310 mAh Kapazität genau baugleich. Sicher ist dagegen, dass Besitzer der neuen Switch auf doppelt soviel internen Speicher zurückgreifen können. Hier gibt es 64 GB statt bisher 32 GB, die mit SD-Karte erweitert werden können.

Zu guter Letzt haben die Entwickler den ausklappbaren Ständer der Switch deutlich vergrößert und sorgen so für einen deutlich stabileren Stand. Auch hinter die Lautsprecher setzt Nintendo ein Ausrufezeichen, inwieweit die wirklich besser klingen, werden dann aber erste Tests zeigen müssen.

Nintendo Switch (OLED-Modell)
Größe 102 mm x 242 mm x 13,9 mm (mit angeschlossenen Joy-Con-Controllern)
Hinweis: 28,4 mm an der dicksten Stelle, von der Spitze der Control Sticks zu den Z-Tasten.
Gewicht Ca. 320 g
(Mit angeschlossenen Joy-Con-Controllern: 420 g)
Bildschirm Kapazitiver Touchscreen / 7-Zoll-OLED / Auflösung: 1280 x 720
CPU/GPU Angepasster NVIDIA Tegra-Prozessor
Systemspeicher 64 GB, Speicherplatz per microSD Cards (separat erhältlich) erweiterbar
Kommunikationsfunktionen WLAN (IEEE 802.11 a/b/g/n/ac konform) / Bluetooth 4.1
Im TV-Modus kann auch der LAN-Anschluss verwendet werden.
Video-Output Maximale Auflösung: 1920 x 1080, 60 fps
Hinweis: Output via HDMI-Kabel im TV-Modus. Im Tisch-Modus und Handheld-Modus ist die maximale Auflösung 1280 x 720, was der Bildschirmauflösung entspricht.
Audio-Output Lineares PCM 5.1
Hinweis: Output über HDMI-Kabel im TV-Modus.
Lautsprecher Stereo
USB-Anschluss USB Type-C
Zum Laden des Akkus oder zum Verbinden mit der Nintendo Switch-Station.
Kopfhörerbuchse vierpoliger 3,5-mm-Ministecker (CTIA-Standard)
Hinweis: Nintendo kann keine Kompatibilität mit allen Produkten garantieren.
Kartenschlitz Nur für Nintendo Switch-Softwarekarten.
Sensoren Beschleunigungssensor / Gyrosensor / Helligkeitssensor
Interner Akku Lithium-Ionen-Akku / Akkukapazität: 4310 mAh
Akkulaufzeit Ca. 4,5 - 9 Stunden
Die Akkulaufzeit hängt von der gespielten Software ab. The Legend of Zelda: Breath of the Wild kann beispielsweise mit einer Akkuladung etwa 5,5 Stunden lang gespielt werden.
Ladezeit Ca. 3 Stunden
Hinweis: So lange dauert es, die Konsole aufzuladen, während sie sich im Standby-Modus befindet.
Dieses Video empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es wäre schon toll, wenn die Schauspieler auch mal so tun würden als ob sie spielen und auch mal die Tasten drücken würden.
 
Hätte auch nicht zu Nintendo gepasst, ein "Pro" Modell mit deutlich mehr Leistung anzubieten. Wahrscheinlich wird die normale Switch ein wenig günstiger und damit mehr Kunden zugänglich gemacht. Für alle anderen gibt es ein optimiertes Modell.
 
@FuzzyLogic: wobei es dafür ja auch schon die Lite Version gibt. Ich glaube nicht, dass sich Nintendo großartige Abstriche in Kauf nehmen wird - leider.
 
@FuzzyLogic: Da wäre ich mir nicht so sicher, ob Nintendo die alte Version der Switch noch lange vertreibt. Wie DSC1905 schon geschrieben hat, gibt es als günstige Variante die Switch Lite. Ob es dann aus wirtschaftlicher Sicht noch Sinn macht, zwei Switch Modelle, deren Hardware doch sehr ähnlich ist, parallel zu produzieren. Ich tippe eher darauf, dass Nintendo die Produktion der alten Switch immer weiter reduziert und in ein paar Monaten nur noch die OLED-Version vertreibt.
 
@Bananajoe311: ich kann mich täuschen, aber ich glaube schon. Wenn du die Werbemotive anschaust, siehst du dass Nintendo das Gerät ziemlich deutlich als "Premium" bewirbt. Das passt überhaupt nicht zu den bisher eher bunten und verspielten Werbekampagnen der ursprünglichen Switch. Von daher glaube ich dass Nintendo diese Variante als Premium Modell platziert und mittelfristig den Preis der normalen Version reduzieren wird, sobald die Nachfrage nachlässt. Die Switch Lite richtet sich eher an Leute die ausschließlich mobil zocken wollen.
 
@FuzzyLogic: Ich befürchte aufgrund der Knappheit in allen Bereichen eher, dass die jetzige Switch zum jetzigen Preis, also 320€ ca. weiter- bzw. abverkauft wird und das OLED Modell erstmal mit 399€ angeboten wird.
Aber ansonsten bin ich tatsächlich erstmal froh, nicht zuschlagen zu müssen ^^.
 
Für den internen Speicher haben die sich ja mächtig ons Zeug gelegt! 64 statt 32 GB ..... wow. Das hat die Konsole jetzt bestimmt nen Euro teurer gemacht ;-)
 
@Raiden-2: Ich musste auch zwei Mal schauen, als die Speichererweitung als eine der Neuerungen gezeigt wurde. Andere Konsolen bewegen sich bei 1TB Speicherplatz und Nintendo erweitert von 32GB auf 64GB...
 
@Bananajoe311: Was mir aber ehrlichgesagt scheiß egal ist. 128 GB oder gar 1 TB müsste ich bezahlen, was ich aber gar nicht brauche. Ich kaufe zu 95% nur Cartridges. Ich brauche den ganzen internen Speicher normal gar nicht. Und selbst wenn, dann steckt man halt eine SD Karte rein und fertig. Die meisten Spiele auf der Switch brauchen ja nur ein paar GB.
 
@FatEric: Da hast du schon recht, 1 TB. brauchen auf der Switch die allerwenigsten.
Etwas mehr Speicher dürfte es dann aber doch gerne sein. Ich selbst kaufe Spiele meistens digital, da ich nicht vorhabe, sie wieder zu verkaufen und auch ebenfalls keine Sammlerambitionen hinsichtlich Plastikhüllen habe.
 
@Bananajoe311: Dafür gibt es aber doch eine SD Karte, die das Problem vollständig löst?
 
Natürlich wäre mehr besser gewesen. Ein OLED Display mit weniger Rand war aber eben mein most wanted Feature. Daher freue ich mich, gewartet zu haben. Jetzt muss ich nur bei der Bestellung Glück haben.
 
Nett, solange man Spielstände nicht auf eigener SD Karte sichern kann aber weiterhin uninteressant für mich.
 
@DRMfan^^: Ich habe Zelda 2x durchgespielt und 2x meinen Spielstand verloren. Nintendo ist in manchen Bereichen der totale Affenarsch.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen