iPhone Xs Max - Unboxing und Hands-on zum neuen Riesen-iPhone

Smartphone, Hands-On, NewGadgets, Vergleich, Unboxing, Johannes Knapp, Apple iPhone XS, iPhone Xs Max, Apple iPhone Xs Max Smartphone, Hands-On, NewGadgets, Vergleich, Unboxing, Johannes Knapp, Apple iPhone XS, iPhone Xs Max, Apple iPhone Xs Max
Apple hat seine neuen iPhones vorgestellt. Zu diesen zählt auch das extragroße iPhone Xs Max mit einer Bildschirmdiagonale von 6,5 Zoll - und einem ebenso beachtlichen Preis von über 1500 Euro. Unser Kollege Johannes Knapp hat das neue Spitzen-Smartphone aus­ge­packt und seine ersten Eindrücke in einem Video festgehalten. Außerdem vergleicht er das Gerät kurz mit dem Apple iPhone X, dem iPhone 7 Plus und dem Samsung Galaxy Note 9.

Hauptunterschied zwischen dem Apple iPhone Xs Max und dem iPhone Xs ist lediglich die Bildschirmgröße, sodass es hier keine Performance-Vorteile gibt. Für Menschen mit kleinen Händen könnte die Bildschirmdiagonale des Max-Modells allerdings zu viel des Guten sein: Bei der einhändigen Bedienung lassen sich angesichts der Größe nämlich nicht mehr alle Bereiche des Displays problemlos erreichen. Wer das Smartphone ohnehin mit beiden Händen bedienen möchte, kann dafür etwa beim Anschauen von Filmen oder Spielen von der großen Bildfläche profitieren.
Apple iPhone XSDas iPhone Xs Max ... Apple iPhone XS... ist das bislang ... Apple iPhone XS... größte Apple-Smartphone
Apple iPhone Xs Xs Max
Betriebssystem Apple iOS 12
Display 5,8 Zoll OLED-Display, 458 ppi, 2436 x 1125 Pixel 6,5 Zoll OLED-Display, 458 ppi, 2688 x 1242 Pixel
CPU A12 Bionic-Chip, 7nm
RAM 4 GB
Speicher 64 GB, 256 GB oder 512 GB
Gehäusematerial Glas (Rückseite), Metall (Rahmen)
Schnittstellen Apple Lightning, WLAN 802.11a/b/g/n/ac, Bluetooth 5.0, NFC
Sensoren Beschleunigungssensor, Gyroskop, Annäherungssensor, Lichtsensor, Kompass, Barometer, 3D-Gesichtsscanner
Hauptkamera 12.0MP, f/1.8, Phasenvergleich-AF, OIS, Quad-LED-Blitz, Videos @2160p/60fps (Hauptkamera); 12.0MP, f/2.4, OIS, Tiefenschärfe, Teleobjektiv (Zweitkamera)
Kamera 7.0MP, f/2.2, Videos @1080p
Farben Gold, Silber und Space Gray
Stromversorgung 2716 mAh, kabelloses Laden (Qi) 3300 mAh, kabelloses Laden (Qi)
Maße + Gewicht 143,6 x 70,9 x 7,7mm; Gewicht: 174g 157,3 x 77,4 x 7,9 mm
Besonderheiten HDR 10, Dolby Vision, IP68-zertifiziert, Quick Charge, Stereo-Lautsprecher
Preise Ab 1149 Euro Ab 1249 Euro
iPhone Xs & Xs Max vorgestellt Größer, schneller, besser - Alle Details Mehr von Johannes: NewGadgets.de NewGadgets auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Habe es dann doch zur Abholung im Apple Store gekauft XS max 512 ...grösserer Bildschirm und so.
War dann im Store, XS max angeschaut, etwas gespielt, mit meinem X verglichen ... Bestellung storniert.
Apple hat das Geld schon rücküberwiesen, .... vielleicht wird es ja kommendes Jahr was.
 
@usbln: Ich finde die 1.649,00 € hättest du schon investieren können in den größeren Bildschirm.
 
@nick1: ja schon, hatte dann aber doch kurzfristig das Gefühle, das das nicht ganz normal ist ..., lichter Moment.
 
@usbln: wenn man das X hat dann war das die richtige Entscheidung :) ich habe mir meins bestellt, bin aktuell bei Android.
 
@retrobanger: warum willst Du wechseln, bei Androdi gibt es doch so viele interessante Angebote .. pocophone f1 u.ä.
 
@usbln: ich glaube es ist einfach mal ein Tapetenwechsel ... Ich habe seit Anfang an Android gehabt und bin auch nicht per se unzufrieden, aber von mancher Kleinigkeit genervt... Dann kann man die Kleinigkeiten auch mal durch andere austauschen :D

Ist keine objektive Kaufentscheidung, aber als Technik-Fan habe ich den Drang mal das System zu wechseln :D Einfach Bock drauf, so könnte man das beschreiben :)
 
@retrobanger: mir geht es auch so, nur das ich seit einigen Jahren Apple Geräte habe.
Mit dem Kauf des XS max wollte ich mich zwingen nicht noch ein zweites System zu kaufen oder zu wechseln - die verlorene Zeit ist schon etwas wert. Aber als ich dann im Applestore war - war es einfach so sinnlos und uniteressant.
Android 9 macht mich sehr neugierig.
 
Hey Johannes, alter Du hast 12.659 ungelesenen E-Mails :-)
 
Warum hat der sich das Iphone gekauft? Wegen der Goldfarbe? :-)
Frei nach dem Motto: "Was hast du für ein Telefon?" "Ein Goldfarbenes." :-)
 
Ich finde es grenzwertig, beim iPhone Quick Charge als Feature aufzuführen, wenn es nicht zum Lieferumfang gehört, sondern nochmal extra bezahlt werden muss. Zumindest ein Sternchen mit Fußnote gehört da meiner Meinung nach dran.
 
@TiKu: Also darf ein Smartphone grundsätzlich nicht mit dem Feature "Internet" beworben werden, weil man dafür nochmal extra zahlen muss?!
 
@bigspid: Du schreibst von einem Dienst. Quick Charge ist kein Dienst, sondern ein Hardware-Feature. Das iPhone mag die Voraussetzungen für Quick Charge bieten, aber der entscheidende Teil der dafür notwendigen Hardware fehlt eben. Man kommt ja auch nicht auf die Idee, zu behaupten, ein Auto habe ein Autoradio, nur weil es einen passenden Schacht und die notwendigen Anschlüsse dafür hat.
 
@TiKu: Nein, denn Modem etc. sind hardwareseitig verbaut, es wird dennoch ein weiteres Stück Hardware (SIM-Karte) benötigt, um es nutzen zu können. Natürlich darf man Quick-Charge bewerben, wenn das Smartphone an sich alles dafür mitbringt...
 
schaftt das Max 10h display on time?
 
Krank... einfach nur krank... zu dem Betrag bekommt man ein sehr gut ausgestattetes Notebook... mein 6Plus war damals ja schon sehr grenzwertig vom Preis her. Wenn das mal die Flügel strecken sollte wird es kein Apfel mehr werden. bin doch nicht bekloppt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen