Vision-S: Sony überrascht mit einem eigenen Konzept-Elektroauto

Sony, Auto, Ces, Elektroautos, Elektromobilität, Elektroauto, CES 2020, Vision-S, Sony Vision-S Sony, Auto, Ces, Elektroautos, Elektromobilität, Elektroauto, CES 2020, Vision-S, Sony Vision-S
Sony hat in der Nacht auf heute seine CES-Pressekonferenz abgehalten und dabei war die Zukunft ein großes Thema. Allerdings nicht so wie es sich die Fachwelt erwartet hat, denn zur PS5 hat man lediglich das Logo enthüllt. Stattdessen haben die Japaner ein ausgewachsenes Elektroauto enthüllt.
Sony Vision-S Sony Vision-S Sony Vision-S
Zur großen Überraschung der versammelten Technikpresse hat Sony im Rahmen der diesjährigen Consumer Electronics Show sein erstes Auto vorgestellt. Beim Vision-S genannten Fahrzeug handelt es sich allerdings "nur" um einen Prototypen, der als Vorführobjekt für diverse Technologien des Elektronikkonzerns dient.
Sony Vision-S Sony Vision-S Sony Vision-S

Das Vision-S ruht auf drei Säulen

Wie das Elektromobilitätsblog Electrek berichtet, konzentrierte sich Sony bei der Vorstellung des Vision-S auf drei Aspekte: Sicherheit, Anpassungsfähigkeit und Unterhaltung. Was die Sicherheit betrifft, so äußert sich dieser Punkt in gleich 33 Sensoren, die für die Erfassung von Innen und Außen zuständig sind.

Sony Vision-SSony Vision-SSony Vision-SSony Vision-SSony Vision-SSony Vision-S

Als Unterhaltungselektronikkonzern wollte Sony natürlich auch demonstrieren, wie man sich das multimediale Innenleben in einem solchen Auto vorstellt. Das Vision-S spielt entsprechend auch sprichwörtlich bzw. musikalisch "alle Stücke": So bietet das Sony-Fahrzeug "360 Reality Audio" für ein "immersives Audio-Erlebnis". Das Armaturenbrett wird von einem regelrecht gigantischen länglichen Panorama-Bildschirm dominiert, auch hinten gibt es zwei auf den Kopfstützen montierte Bildschirme.

Zur Adaptabilität schreibt Sony auf der Webseite des Autos, dass Vision-S umfassende Konnektivität und ein "Software-orientiertes Design" bietet. Dazu zählen Funktionen wie der Zugang zum Auto per Smartphone-App, regelmäßige Over-the-Air-Updates und ein für jeden Fahrer personalisiertes Interface. Vor allem in Bezug auf die Software soll es laut Sony nicht beim Konzept bleiben, man hofft, diese Lösung auch an andere verkaufen zu können.

Der gemeinsam mit diversen Herstellern aus der Technik- und Autowelt entwickelte Prototyp ist selbstverständlich fahrtüchtig. Unter der Haube stecken zwei Elektromotoren, die 400kW (536 PS) leisten. Das ermöglicht eine Beschleunigung von 0 auf 100 in 4,8 Sekunden und eine Maximalgeschwindigkeit von 240 km/h.

CES 2020: Alle News & Videos im Überblick WinFuture berichtet aus Las Vegas
Dieses Video empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sieht aus wie eine Mischung aus Porsche Taycan und Tesla Model 3 aus.
 
@Arhey: Wie Tesla allgemein ja... aber Porsche...hmm...dann eher an Kermit^^
 
It's not a trick, it's a Sony
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen