Windows 10: Kein neuer Build, wieder ist ein schwerer Bug schuld daran

Microsoft hat Windows Insider in den vergangenen Monaten und sogar Jahren doch ein Stück weit verwöhnt, denn sie haben teilweise mehrfach die Woche im Fast Ring eine neue Preview-Version von Windows 10 bekommen. Doch aktuell hakt es etwas, denn erneut ... mehr... Windows Insider, Dona Sarkar, Create-A-Thon, Windows Insider Create-A-Thon Bildquelle: Dona Sarkar Windows Insider, Dona Sarkar, Create-A-Thon, Windows Insider Create-A-Thon Windows Insider, Dona Sarkar, Create-A-Thon, Windows Insider Create-A-Thon Dona Sarkar

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
PleitenPech&Pannen-Soft - die bekommen wohl nichts mehr gebacken...
Vielleicht solten die nicht so viele Leute entlassen...
Na, Windows 11 wird's schon richten ;-)))

EDIT: Na die Win10 Fanboys waren ja fleißig - alles voll Minus - hab ich euer geliebtes MicroSchrott beleidigt oder gar den Nerv getroffen? Scheint wohl so...
 
@Zonediver: genau wird mal wieder zeit.....
 
@Zonediver: lieber fehlerhaft verteilen?
Und win11 wirds wahrscheinlich nie geben.
 
@Zonediver: Dir ist aufgefallen das es die Insider Betrifft ?!
Aber Hauptsache wieder Stänkern und Anti MS Propaganda
 
@Zonediver: Nö, hast Du nicht. Du bekommst soviel Minus weil Du einfach nur Schrott von Dir gibst. ;-)
 
Nun ja, die Meldung klingt so, als sei das etwas überaus negatives. Ich finde, daß es doch besser ist, eine Insider-Build mit einem schweren Bug erst gar nicht zu veröffentlichen bzw. erst dann, wenn dieser (dann in einer neuen Build) behoben ist. Oder gibt es ein garantiertes Grundrecht auf mehrfach wöchentlich neue Insider-Builds? Wenn die geplante Build mit diesem schweren Bug veröffentlicht worden wäre, wäre das Geschrei mal wieder riesengroß!

Also, meines Erachtens die richtige Entscheidung.
 
@departure: absolut korrekt. Verstehe das gemeckere hier auch nicht. Egal wie sie es machen, es ist falsch.
 
@AlfredoTorpedo: Ja sie machens eben "nur" falsch - darum das "Gemeckere" ;-)
Und das sind studierte Leute...
 
schön vor die Wand.......
 
@lasnik: Ja eben , besser als dagegen .
 
In diesem Zusammenhang ist es hier richtig. Was nützt einem die neueste Version, wenn man damit wegen eines solchen Fehlers gar nicht damit arbeiten kann? Hier muss man Microsoft fairerweise zugestehen, dass Sorgfalt vor Schnelligkeit geht, es macht auch nichts, wenn man nun etwas länger darauf warten muss.
 
@Norbertwilde: Damit arbeiten? Das wäre ein fataler Fehler des Nutzers. Insider-Versionen sind nicht zum arbeiten, sondern nur und ausschließlich zu Testzwecken da. Man kann damit Arbeiten wiederholen, die man mit seinem Produktiv-System bereits gemacht hat, aber zum Arbeiten direkt ist eine Insider-Version aus dem Fast-Ring nun wirklich nicht gedacht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen