Forderung: ARD und ZDF sollen mehr YouTube-Möglichkeiten bekommen

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist immer wieder ein Reizthema, fast immer stehen dabei die "Zwangsgebühren" im Mittelpunkt. Oftmals wird kritisiert, dass ARD und ZDF nicht einen bestimmten modernen Kanal bedienen, doch immer wieder mal ist das ... mehr... Ard, Zdf, Fernsehsender, Logos Bildquelle: ARD ZDF Ard, Zdf, Fernsehsender, Logos Ard, Zdf, Fernsehsender, Logos ARD ZDF

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die ör sind ja ohnehin die einzigen deutschen Sender, die ein hochladen von Sendungen auf YouTube zulassen. Und wenn sie ihre Formate selbst auf YouTube veröffentlichen, braucht kein Mensch mit gesundem Menschenverstand mehr einen TV Anschluss. Serien und Filme werden doch ohnehin nicht mehr übers Fernsehen konsumiert sondern über netflix, ochs und Co. Und das Programm der Privaten, das explizit für geistig und moralisch Unterentwickelte produziert wird, verlagert sich ebenfalls Richtung youtube.
 
@Skidrow: Was sind "ochs"?
 
@BartHD: Ich vermute mal, er könnte "One Click Hoster(s)" wie Uploaded, Share Online etc. damit meinen, also dass die Leute sich den Kram halt als Files ziehen.

Diese Abkürzeritis kann manchmal doch recht verwirrend sein... ^^
 
@DON666: lol, danke.

Dachte schon das wäre ein neuer Streaminganbieter von dem ich noch nichts gehört habe^^
 
@DON666: Abkürzungen wären ja ok, wenn man denn wenigstens die gängige Groß- und Kleinschreibung dabei einhält. Hätte der TE einfach "OCHs" geschrieben, wäre mir das klar gewesen. Aber bei "ochs und Co." dachte ich, das sei halt eine Redewendung im Sinne von "und andere".
 
@eN-t: Dachte ich ehrlich gesagt beim ersten Lesen auch, ich hab erst ernsthaft drüber nachgedacht, als BartHD konkret gefragt hat. ;)

Und ja, gezielte Groß-/Kleinschreibung ist eine feine Sache, schade nur, dass das immer mehr in Vergessenheit gerät. ^^
 
Zum Letzten Absatz:
Vielleicht sollte man erst mal die Öffentliche Förderung des Sportes einschränken, damit die Noblen Herren mit den Geldkoffern merken das es so nicht weitergeht.

2008 gab es Öffentliche Transferleistungen an den Sport von 3,6 Milliarden Euro (Steuergelder), neuere Zahlen finde ich leider nicht.

Ansonsten kann die ÖR machen was sie will, um Moderner zu werden, außer Teurer darf sie keinesfalls werden.
 
@Kribs: seit wann erhält der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Deutschland Steuergelder?
 
@ijones: Ich hab nur den letzten Absatz des Artikels kommentiert ("Zum Letzten Absatz:"), im dem ging es um die Übertragunrechte der Champions League.
Ich habe nirgendwo die Behauptung aufgestellt, die ÖR bekäme die Steuern aus der Tranzferleistung.
 
YT ist zwar beliebt, aber eine geschlossene gewerbliche Plattform die von einem Konzern kontrolliert wird, die ein Quasi-Monopol erlangt hat. Ich finde nicht, das diese Plattform irgendwie eine Priorität bekommen sollte und das Monopol zu manifestieren.

Die ÖR sollen bitte auf offenen Plattformen ihre Beiträge bereitstellen. Dazu gehören die freien DVB-S2/C/T2 Kanäle, die offene HbbTV-Plattform und besonders das offene Web (zdf.de und daserste.de).

YT, Facebook usw. können gerne zusätzlich bedient werden. Aber nicht als Priorität.
 
@artchi: Ich sehs genau andersrum. Die offenen Plattformen stehen genauso wie der Rest des Netzes in Konkurrenz zueinander. Wenn sich die offenen Plattformen im absoluten Minimalbereich bewegen, halte ich es absolut für Steuerverschwendung jedes Nischenprodukt zu bedienen.
Es gelten die Marktführer + meinetwegen eine ausgesuchte freie Plattform! Thats it! Alles andere könnt ihr meinetwegen durch freiwillige Mehrzahlungen bezahlen, aber nicht von meinem Geld!
 
@artchi: Naja, bei mir hat es auch was mit den Webseiten selber zu tun.
Wenn ich eine ARD oder ZDF Sendung nochmals sehen will (auch innerhalb der erwähnten 7 Tage) benutze ich meistens Google oder Youtube um diese u finden. Bei z.B. ARTE gehe ich direkt auf ARTE TV und finde es da.
 
@artchi: wenn die staatlichen die platformen nicht bilden können dann halt die privaten unternehmen. Tut mir leid aber so sieht die zukunft aus. Der stast hat dann nur damit zu tun diese wieder zu regulieren. Von dsher alles in ordnung. Nur ist es halt noch nicht gsnz so weit. Google alleine hat mehe geschafft als sonst wiw viele länder zusammen. Es ist eben der konsum der entscheidet und die neigung der masse. Und google ist darin nun mal meister. Ich persönlich sehe keinen nachteil darin meine daten zur verfügung zu stellen wenn ich dafür soviel positive bptzliche leistung bekommen kann. Habe schon an die 2000 bewertungen über orte abgegeben und die haben ja wohl vielen geholfen ;) zeig mir das staatliche gegenstück dazu? ;p das tv ist tot. Spötestens in 20 jahren wenn das komplette rentner sortiment tot ist, wo ipas pokemon feiern und omas tättowiert sind ist es aus mit der gez und den gsnzen öffentlichen. Sofern sie bis dahin nicht ein super internet auftritt hinlegen der fest zul altag der menschen gehört. Ach ich bin so überqualifiziert für meine arbeit. Und a?les nur weil ich die shift taste nicht finden kann. :(
 
Meine Forderung: Nachrichten und wichtige Informationen vom Rest abkoppeln, ersteres wird weiter zwangsfinanziert, der Rest wird als PayPerView angeboten. 200 Euro per Anno für ÖR sind zu viel, 50 reichen auch!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture auf YouTube

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:10 Uhr Mini Spion versteckte Kamera, drahtlose Full HD 1080P tragbare verdeckte kleine Kamera für das Kindermädchen zu Hause mit Bewegungserkennung und Nachtsicht, versteckte Kamera für Innen-, AußenMini Spion versteckte Kamera, drahtlose Full HD 1080P tragbare verdeckte kleine Kamera für das Kindermädchen zu Hause mit Bewegungserkennung und Nachtsicht, versteckte Kamera für Innen-, Außen
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
29,99
Blitzangebot-Preis
25,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,50