Microsoft Edge: Browser-Updates bleiben an Windows 10 gekoppelt

Gestern hat Microsoft auf seiner Entwicklerkonferenz Build die zweite Version des Creators Update angekündigt, dieses wird den Zusatz Fall, also Herbst, tragen. Die nächste Aktualisierung für Windows 10 wird (erst dann) auch Neues für den Browser mehr... Microsoft, Windows 10, Browser, Edge, Microsoft Edge, Creators Update Bildquelle: Microsoft Microsoft, Windows 10, Browser, Edge, Microsoft Edge, Creators Update Microsoft, Windows 10, Browser, Edge, Microsoft Edge, Creators Update Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Technisch unmöglich. Denn dann würden die halbjährlichen Windows-10-Feature-Updates nicht mehr wirklich was beinhalten. Die meisten Änderungen betreffen nämlich nicht Windows selbst, sondern Apps, die in verbesserter Form präsentiert werden.

Was gabs im Creators-Update (1703) denn so großartiges, was wirklich Windows selbst betroffen hat? Der Sperrbildschirm ist wieder deaktivierbar und das Startmenü etwas besser personalisierbar. Unter der Haube in Bezug auf Stabilität wird sich etwas getan haben. Aber das war es dann auch schon.

Die meisten Änderungen, die in den Vorabankündigungen präsentiert werden, betreffen doch eigentlich nur Apps, die bei einer Installation mitgeliefert werden, obwohl man sie sich mit ein paar Klicks aus dem Store ziehen könnte.
 
@SunnyMarx: gibt noch paar andere Kleinigkeiten die sich getan haben. Was ich persönlich klasse finde ist z.b. die Verlängerung der Arbeitszeit von 12 auf 18 Stunden in punkte neustart sperre.
Die Systemsteuerung ist weiter in Hintergrund getreten und mehr Funktionen in die neue Einstellungsapp gewandert.

Allerdings würde ich mir auch noch so einige Änderungen an Windows bzw seiner Programme wünschen. Ganz oben am Dateiexplorer, entfernen des IE, endgültige Integration der Systemsteuerung in die Einstellungsapp usw.
 
@Eagle02: Ich habs jetzt ein paar Monate nicht mehr getestet, aber das letzte mal hat genau gar kein Tool das wir in der Firma einsetzen mit Edge funktioniert. Von daher würde ich mal sagen daß uns der IE noch sehr lange erhalten bleiben dürfte.
Fies finde ich natürlich daß beim neulichen Upgrade auf 1607 die Defaulteinstellung wieder auf Edge umgebogen wurde. Ich möchte gar nicht wissen was eine solche Änderung bei uns für Arbeit macht wenn wir Win10 demnächst tatsächlich auf die User loslassen.
 
@Johnny Cache: Dieses zurücksetzen bereits vorgenommener Einstellungen, z. B. bereits festgelegte Standards, kommt seit 1703 zum Glück nicht mehr vor.

Was aber nach wie vor nervt, sind die Store-Apps, die immer wieder:

- erneut auftauchen, obwohl sie bereits entfernt waren (per Registry, GPO usw.)
- ganz neu auftauchen

Und das passiert leider nicht nur bei den großen, mittlerweile nahezu halbjährlichen Inplace-Upgrades (1503, 1511, 1607, 1703), die ich vom Aufwand zwar nervig, ansonsten aber gut finde (Weiterentwicklung), sondern auch bei den (zumeist auch nicht gerade kleinen) Updates des monatlichen Patchday.
 
@Johnny Cache: Das sollte euch aber zu denken geben, welche merkwürdigen Intranet-Relikte da bei euch noch rumfliegen. Kenne das Problem selbst aber auch schon.
 
@Bautz: Ich bin ja schon verdammt froh daß nur noch eines unserer Tools JRE voraussetzt. Vernünftige Webapps sind wohl das letzte was man in einer großen Firma erwarten darf.
 
@Eagle02: Der Updatevorgang selber, funktioniert, meiner Meinung nach, leider etwas ungeschickt. Zumindest dann, wenn man zu der Gruppe Leute gehört, die ihren PC Nachts ausschalten.
1) Update um x Uhr. Ja, gut muss man nicht sofort machen, man kann den Vorgang über Einstellungen->updates auch dann auslösen, wenn man Zeit hat.
2) PC Nachts ausschalten wollen und auf die Idee kommen "Aktualisieren und Herunterfahren" auszuwählen. Wenn man dieses mit der Idee macht den PC Morgens, aktualisiert, wieder einzuschalten, Pustekuchen. Beim nächsten Einschalten geht der Hauptteil des Updates erst los. Ich muss gestehen, ich weiß nicht mehr wie es bei 7, Vista und XP war, aber unter Windows 10 vermisse ich es eben.
 
@SunnyMarx: Naja an der Speicherverwaltung hat sich ein bisschen was getan, die Dienst-Prozesse sind jetzt ab 8GB Speicher besser getrennt und der Game-Mode (welcher erst mit 8-CPU-Kernen wirklich Früchte trägt) wurde integriert. Ansonsten könnte ich auch nicht auf Anhieb sagen, welche Änderungen der Kernel erfahren hat (gibt es aber bestimmt noch einen Artikel drüber).

Ich der die meisten MS-Apps unter Win10 nicht nutze, fand das Update schon gut und nützlich.
 
Finde ich nicht gut, das man den Browser immer noch nicht trennt, vor allem für die Windows Phones ist das nicht gut, wenn z.B. das L950 wahrscheinlich mit RS3 bzw Feature-Update das letzte große Update bekommt, ist Schluss mit neuen Edge Funktionen und Fehlerhebungen.
 
Bitte nicht loslösen, wegen: Sicherheit, Zuverlässigkeit und Performance!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:40 Uhr MIFA A30 Lautsprecher Bluetooth Boombox, Testsieger 2019 Soundbox Leistungsstarker 30 Watt Wasserfeste, Tragbar - mit Touch-Tasten, TWS und 3D-Stereo-Sound, AUX-IN,12-Stunden-MusikspielenMIFA A30 Lautsprecher Bluetooth Boombox, Testsieger 2019 Soundbox Leistungsstarker 30 Watt Wasserfeste, Tragbar - mit Touch-Tasten, TWS und 3D-Stereo-Sound, AUX-IN,12-Stunden-Musikspielen
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
39,99
Blitzangebot-Preis
31,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 8
Im WinFuture Preisvergleich