iPhone 6 Plus bei Aldi: Ab dem 12.04. gibts Apple beim Discounter

Ein Highend-Gerät aus dem Jahre 2014 findet jetzt über das Discounter-Regal erneut seinen Weg zu den Kunden: Aldi Süd wird ab Mittwoch, den 12.04. das iPhone 6 Plus in den Farben Silber und Spacegrau zum Preis von 479 Euro in sein Angebot ... mehr... Apple iPhone, Apple iPhone 6, Apple iPhone 6 Plus Bildquelle: Apple Apple iPhone, Apple iPhone 6, Apple iPhone 6 Plus Apple iPhone, Apple iPhone 6, Apple iPhone 6 Plus Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Drei Jahre altes Gerät für 500 Euro, wie dumm kann man sein..
 
Dieses Handy ist zu nichts mehr zu gebrauchen, außer zum Elektronikschrott verarbeitet zu werden. Ein Smartphone mit 1GB Ram ist heutzutage einfach unbrauchbar. Selbst wenn nur 2 Tabs im Browser auf sind, ist der RAM schon voll und auch sonst müssen sämtliche Apps im Hintergrund geschlossen werden. Dann noch 16GB wovon mit Glück noch 9GB frei sind ist einfach ein NoGo.
 
@Homie75: Blödsinn
 
@Homie75: Blödsinn² 1GB ist bei IOS ausreichend! Smartphones arbeiten mit dem RAM anders als unsere Pc's. Unser Smartphones lieben volle RAM Auslastungen. Auch müssen 0 Tab's geschlossen werden beim 6 Plus, das geht ruckizucki mit mehr als 2 Tabs im Browser. Der 16GB Speicher ist wohl ein argument aber selbst hier bietet Apple eine relativ sichere Cloud an.
 
@.::Counter::.: Dann liest mal diesen Artikel durch, da ist Eure Aussage komplett wiederlegt.
https://www.golem.de/news/iphone-und-ipad-das-ende-der-1-gbyte-generation-naht-1704-126941.html
 
@Homie75: toll und ?

ich merke nichts davon und hab auch nur 1 GB und iOS 10.3
 
@CARL1992: Dann benutz mal dein Handy zur Abwechslung.
 
@Homie75: haha tolle Antwort ... nicht

ich nutze mein handy täglich hab mehrere apps offen, mehrere tabs offen und der Musikplayer ist auch im Hintergrund wenn ich nicht gerade am arbeiten bin und ich habe 0 lag zwischen den apps oder beim benutzen der apps
 
@CARL1992: Klar, wenn du iPhone 6s nutzt oder 7 dann ist es kein Wunder. Beide haben mindestens 2GB Ram. Wir reden hier über das iPhone 6 oder früher.
Außerdem wäre es eine lächerliche Lüge, wenn du hier erzählen willst, das man aktuell mit 1GB Ram bei einem Handy noch klarkommt.
 
@Homie75: 5S hab ich vorher geschrieben und ich komme wunderbar damit klar im gegensatz zu Android is iOS aufs iPhone angepasst da brauchst du keine 6GB Ram damit es flüssig läuft
 
@Homie75: https://www.youtube.com/watch?v=p4g_iv6INX0 Review eines iPhones 5S mit iOS 10.3 - 6 Tage alt. Sieht für mich bedienbar aus.
 
@Rumpelzahn: Ja bedienbar, das wars aber auch schon.
 
@Homie75: was funktioniert den bitte nicht?
 
@Rumpelzahn: Die Frage ist nicht ob, sondern wie.
 
@Homie75: danke für deine ausführliche argumentation, damit sei alles gesagt.
 
@Homie75: ist deine erkrankung psychosomatisch?
wenn deine allergie gegen äpfel nicht ganz so schlimm ist nimm mal ein 6er in die hand. du musst es ja nicht kaufen. und dann probiere es mal aus. du wirst dich wundern.
 
@hangk: mit dem 6er ist vernünftiges surfen nicht möglich, da bei eine Seite wie Spiegel schon das iPhone in die Knie geht.
 
@Homie75: nicht reproduzierbar auf meinem iPhone 6 // iPhone 6S // iPad Mini 2
 
@Homie75: Ich wiess ja nicht was du mit deinem Smartphone machst. Mein iPhone 5 funktioniert nachwie vor tadellos und macht was es soll.
Geh zurück in den Kinderg<rten und trolle dort weiter.
 
@LastFrontier: So reagiert ein tyischer Apple-Fanboy, war ja klar.
 
@Homie75: auch ich habe ein 6er, iOS 10.3 - kein lag Surfen möglich.
Woher nimmst du bitte dein Halbwissen?
 
@Speedp: Oh bitte. Das ist einfacher Physik. Jeder Browser z.B verbraucht massig RAM wenn du surfst. Ja, auch der Safari. Dieser läuft nicht mit AppleMagic als Treibstoff. Wenn du jetzt dein Mailprogramm, Musikapp, Googlemaps und dann Browser laufen lässt mit einer Speicherintensiven Seite wie MSN.de oder Spiegel.de als Beispiel dann kriecht dein iPhone auf dem Boden rum und schwingt die weisse Fahne. Alles andere wäre eine Lüge.
 
@Homie75: Na wen du das sagst muss es ja so sein.... ich hab aufjedenfall keine Probleme ;)
 
@Speedp: Naja, ganz unrecht hat Homie nicht. Es ist in Tests quasi bewiesen worden, das komfortbales nutzen bei Verwendung mehrerr Apps gleichzeitig (hin- und herspringen), iOS bei 1GB RAM schon heute teils auf Bock macht. Das wird mit 11.x nicht besser werden. Aus dem Grund gibt es für Geräte unterhalb 4s auch keine Updates mehr. Muss man einfach mal so hinnehmen. Nichts destotrotz können die Appleboys- und Girls zufrieden sein mit der "Langzeitunterstützung" der Geräte, was Softwareupdates angeht. Da ist man Samsung & Co. meilenweit voraus. Einzig Google und Lenovo (Motorola) bieten noch ähnliche langen Support. Ist natürlich auch klar, das Homie hier gedisst wird, obwohl er im Kern schon Recht hat. Vlt. war die Aussage ein wenig zu aggressiv/provokant.
 
@Homie75: Ich bin zwar seit jeher Android-Nutzer, aber ich denke dass bei Apple/iOS die Apps bzw. der RAM anders gemanaged werden. Da iOS ein geschlossenes Ökosystem ist werden die Apps auch ausschließlich für iOS-Geräte konzipiert und optimiert. Was bei Android wenig ist muss es bei iOS nicht zwingend sein. Ein iPhone mit 1GB Arbeitsspeicher könnte dennoch die gleiche Performance aufweisen wie ein Android-Gerät mit 2GB.

Ich lasse mich gerne korrigieren aber so war es zumindest früher zwischen Mac und PC (wie es jetzt ist weiß ich nicht).
 
@Ryou-sama: Sorry, aber du irrst dich. RAM ist RAM und entweder ein Gerät hat es oder nicht. Bei der heutigen Software ist RAM in ein Smartphone so ziemlich das wichtigste, selbst wichtiger als die CPU Leistung, sofern man den Komfort haben möchte mit mehreren Apps gleichzeitig zu hantieren. Hat man zuwenig, werden die inaktiven Apps einfach geschlossen und beim erneuten Aufruf komplett neu geladen. Bei ausreichende Menge an RAM bleibt alles so offen wie man es aufhatte vor dem Appwechsel. Das ganze lässt sich gut mit dem folgenden Artikel auf Golem belegen:

https://www.golem.de/news/iphone-und-ipad-das-ende-der-1-gbyte-generation-naht-1704-126941.html
 
@Homie75: Was RAM ist und wozu der gut ist musst du mir nicht erklären, das weiß ich natürlich. Was ich meinte war ob die Apps bei iOS grundsätzlich weniger Ressourcen in den RAM auslagern als bei Android, wodurch mehr Apps vom Arbeitsspeicher Gebrauch machen können. Das hat sich aber anhand des Artikels erledigt.

PS: "RAM ist RAM und entweder ein Gerät hat es oder nicht."

Ein heutiges Smart-Device oder Computer ohne RAM musst du mir erst zeigen ;)
 
@Ryou-sama: Mag sein das IOS damit gut umgehen kann, aber wenn es zu wenig ist, kann es kein RAM herzaubern. 1GB ist nunmal zu wenig und Multitasking ist nur sehr eingeschränkt damit möglich. Benutzbar bleibt das Gerät dennoch.

Ist doch klar das ich "ausreichende Menge" meinte. Aber hab das zwinkern schon verstanden..hehe
 
@Homie75: was für ein Blödsinn ist das ich hab nen 5S und kann zisch tabs öffnen und apps im Hintergrund am laufen haben ohne lag

man sollte ein Smartphone vorher mal probiert haben bevor man mist darüber schreibt der gar nicht stimmt
 
@CARL1992: Ich habs probiert und ich stehe nicht auf "bloss ein App gleichzeitig". Grundsätzlich würde ich kein Gerät mehr anrühren egal ob Android oder Apple das nur mickrige 1GB an RAM hat.
 
@Homie75: 1GB RAM? Jetzt ist es amtlich, Apple verkauft Elektroschrott für teuer Geld..
 
@GlockMane: aldi verkauft es. nicht apple.
 
@hangk: Apple verkauft die Geräte an Aldi, damit Aldi sie verkaufen kann.
 
Ich bin absolut für langsamere Produktzyklen, schon aus ökologischen Gründen. Aber trotzdem müsste der Preis stimmen und 500€ für diese Hardware ist echt ein schlechter Scherz. Für den Preis könnte ich mir in ein paar Wochen das Mi6 kaufen, vermutlich mit 6GB RAM und Snapdragon 835, bin in einem größeren Ökosystem und rechne mit Updates bis 2022 (das Mi 2 aus 2012 jedenfalls, kriegt heute noch Updates).
 
@dpazra: vermutlich Sicherheitsupdates, aber kein aktuelles Android 7?
 
@Rumpelzahn: Und? Welche App läuft ohne Android 7 nicht?
 
@TiKu: es ging nie um eine "App"?
 
@Rumpelzahn: Ja, stimmt, wenn es dir so wichtig ist, dass da eine 7 statt einer 5 oder 6 steht, dann ist das alles trotzdem nichts für dich.
 
@TiKu: es ist mir überhaupt nicht wichtig was da für eine zahl steht. was du aus einer simplen frage alles hinein interpretierst ist der absolute wahnsinn!
 
@TiKu: In Anbetracht der Tatsache, dass Android bis zur Verbesserung von Doze in Android 7 keine vernünftige Standby Akkulaufzeit hingebracht hat sollte man sich über ein Update doch freuen :D
 
@ger_brian: Mein Bastelgerät Xiaomi Redmi 3s (MiUi 8) liegt hier im Standby gut zwei Wochen rum und hat noch immer Akkulaufzeit. Ich glaube die Oberfläche basiert dort noch auf 5.1.
 
@floerido: Ist bei mir ähnlich. Einen leichten Rückgang der Akkulaufzeit hatte ich beim Wechsel von Android 4.4 auf 5.0. Das wurde danach aber wieder besser.
 
@TiKu: Klugsch***en musst du auch nicht unbedingt. Es geht nicht darum welche Zahl drauf steht sondern um die allgemeinen Neuerungen und Verbesserungen eines jeden neueren Releases. Ob Apps nur mit der neuesten Version laufen oder nicht ist nicht der Punkt.
 
@Ryou-sama: Wenn du einen Golf 6 fährst, möchtest du auch die Extras des Golf 7 nachgerüstet haben?

Selbst Apple beschränkt öfters die Features einer neues Version auf die neueren Geräte. Die Älteren bekommen ein OS-Update light.
 
@floerido: Das Eine hat aber mit dem Anderen nichts gemeinsam. Bei Android heißt es Seitens der Hersteller bzw. Google dass die Geräte für das neue Update nicht stark genug sind. Das ist absoluter Quatsch. Das tun sie nur um die neuen Geräte zu Pushen. Custom-Rom-Entwickler schaffen es dennoch immer die neueste Version inkl. aller Features und meistens auch zusätzlichen eigenen Features auf die Geräte zu bringen und sogar ohne Einschränkungen richtig flüssig laufen zu lassen. Ein manches angeblich schwaches Smartphone bekommt sogar 3-5 Jahre, "nachdem" den offiziellen Updates der Hahn zugedreht wurde, weiterhin das neueste OS als Custom-Rom nachgeliefert.

PS: Mein oberes Kommentar [re:6] galt übrigens Tiku, indem ich ihm klar machen wollte dass neuere Android-Versionen auch neue Features mitbringen und nicht nur für Apps ausschlaggebend sind. Hat also absolut nichts mit deinem Beispiel zu tun, was du mir zu vermitteln versuchtest.
 
@Rumpelzahn: Die neueren MIUI-Versionen enthalten auch neue Features. Was Android 7 betrifft, sieht es etwas anders aus. Über die Community bekommt man Android 7 für Mi 3 & 4 und in einer experimentelleren Fassung für das Mi 2. Offiziell scheint es selbst für das Mi 3 & Mi 4 kein Android 7 mehr zu geben, das gilt allerdings wohl für alle Geräte mit Snapdragon 800/801, was ehrlich gesagt sehr nach einer Verschwörung der OEMs gegen die Langebigkeit klingt.

Der Vorwurf, alte Telefone absichtlich unattraktiv zu machen, wird ja auch gegen Apple erhoben, wobei Apple konkret unterstellt wird, dass alte Telefone durch Updates langsamer werden. Soweit ich das bei iPhones (auch nach dem kompletten Reset) in meiner Verwandtschaft gesehen hatte, nicht zu unrecht.

Ein Android-Nutzer, der ein Smartphone mit entsperrtem Bootloader und öffentlichen Kernel-Quellen besitzt (der GPL sei Dank), muss sich das allerdings nicht gefallen lassen und dank XDA muss er auch nicht besonders technisch versiert sein, um weiterhin Updates zu kriegen. So oder so führt für Menschen, die ihre Hardware wirklich langfristig nutzen wollen (und es gibt einige Hardware, die dafür prinzipiell geeignet wäre), kein weg an Android und GNU/Linux bzw. freien Plattformen vorbei.
 
@dpazra: ich finde die Argumentation immer klasse. Bootloader umgehen, von XDA ein ROM ziehen und flashen, irgendwelche Kernel selber kompilieren ... erklär das mal den 4 Millarden Menschen die keine Ahnung von IT haben.
 
@Rumpelzahn: Ich spreche nicht vom umgehen des Bootloaders, wenn ich "unlocken" sage. Sicher gibt es Smartphones, bei denen es zunächst die Arbeit eines Hackers braucht, auf die man dann irgendwie zurückgreifen muss, dies ist aber nur der Fall, wenn der Hersteller selbst keine Entsperrung anbietet und dieses Verhalten sollte ohnehin nicht unterstützt werden.

Kernel selber kompilieren müssen nur die Entwickler. Zum Flashen gibt es ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Es genügt lediglich der Hinweis auf die Device-Liste von LineageOS und damit ist der Käufer von Mainstream-Geräten schon mehr oder weniger bedient, denn von da an wird alles sehr detailliert beschrieben.

"Ahnung von IT" im umgangssprachlichen Sinne ist ein Fantasiekonstrukt. Ich habe Ahnung von IT im tatsächlichen Sinne, ich verfüge Zeugnisse mit Hinweisen auf meine Kenntnisse von Algorithmentheorie, Rechnermodelle, etc. Aber schon Jahre bevor ich wirklich Ahnung von IT hatte, wurde mir unterstellt "Ahnung von IT" oder gar "Ahnung von Technik" zu haben, weil ich viel vor dem Computer saß, Linux Kernel kompilieren konnte und PCs aus Einzelteilen zusammenbauen konnte.

Von diesen Fähigkeiten, konnte ich allerdings nichts auf die Probleme übertragen, die an mich herangetragen wurden (irgendwelche Probleme mit Anwendungen und Betriebssystemen, die ich selbst gar nicht benutze). Die Fähigkeiten zur Lösung solcher Probleme waren:
- GUI nach Bedienelementen durchsuchen, die auf eine Lösung des Problems hindeuten
- Handbuch konsultieren
- Suchmaschine verwenden

Wenn wir langlebige Geräte wollen, also das Gegenteil von großen Herstellern, die schon vor Jahren Produkte veröffentlicht hatten, welche die Probleme der allermeisten Kunden bis heute gelöst hatten, müssen wir uns dazu ermächtigen.
Die rechtliche Ermächtigung der Community als ganzes, geschieht durch die GPL, das Ergebnis der weisen Voraussicht und moralischen Prinzipien von Richard Stallman, deshalb können wir Custom-ROMs haben.
Die Ermächtigung des Nutzers besteht darin, dass er gewillt ist, grundlegende Problemlösungsstrategien für die Bedienung von Computern einzusetzen, sowie er ja auch gewillt ist, sich mit weitaus komplizierteren Steuerfragen oder der Bedienung von Waschmaschinen, etc. zu beschäftigen.
Ich begrüße jede Maßnahme, die dem Nutzer dabei entgegenkommt, weil sie das Ziel befördert, etwa
- bessere und umfangreichere Wikis
- Smartphone-Projekte, die auf die Veröffentlichung von Smartphones hinarbeiten, die ohne Zusatzarbeit des Nutzers so lange es geht mit Updates versorgt werden

In jedem Falle aber steht und fällt das ganze mit offenen Plattformen. Die Probleme von geplanter Obsoleszenz können niemals gegen einen Hersteller durchgesetzt werden, der alle Karten in der Hand hält und ungeteilte Kontrolle über seine proprietäre Firmware hat.
 
@dpazra: 90% der Menschen kaufen sich ein Smartphone weil es ihnen gefällt und ihnen die beworbenen Features zusagen. Sie wollen es einfach nur auspacken und nutzen. Die haben weder Ahnung vom Bootloader entsperren, Rooten oder Flashen einer Rom, noch wissen sie nicht einmal dass es sowas überhaupt gibt oder wozu das gut sein soll. Sie wolle ihr Handy einfach nur nutzen. Auch wenn das alles heute mit nur einem Klick funktioniert würden es sich die wenigsten trauen weil sie befürchten dass etwas schief gehen könnte, was theoretisch auch der Fall sein kann. Bleibt das Smartphone bspw. im Bootloop stecken, will der Besitzer von seiner Garantie Gebrauch machen weil er denkt dass das Gerät nun kaputt ist. Nur zu dumm dass ihm in einem solchen Fall die Garantie verwehrt bleibt.
 
@dpazra: Von der nackten Hardware an sich, hast Du wohl Recht.+

Aber gibt ja nun auch andere Beweggründe. Wie zB das man mit dem iOS sich vertrauter fühlt, die Kommunikation mit iTunes (wo man schon einiges im Account hat) und die Apple-TV mit dem iPhone an besten klappt, das Auto sich Apple-Connect nur verbinden möchte, man zuhause primär Lightning-Anschlüsse/Ladekabel nutz, der Wohnzimmer-Receiver über Airplay bedient wird, das Hue-System mit iOS gestreuert wird und sicher noch ein paar andere Gründe. Wiederverkaufwert finde ich auch nicht uninteressant.
Nebenbei ist die verbaute Hardware grundsätzlich nicht für die Tonne.... man kann damit auch heute noch gut leben, woie ich finde. Sollte nix ruckeln, Kamera ist top.

mMn ist 500 Euro ein guter Kurs
(und nein, kein Fan-Boy. Habe im Haushalt einen ziemlichen Hardware-Zoo ^^)
 
Auch wenn ich kein Fan von den Oneplus Geräten bin... außer der Kamera spricht nichts für das iPhone in dem Fall.
Auch wenns noch ein gutes Gerät ist. Den Preis finde ich zu hoch.
Für 450 gibts den King >> Galaxy S7.
 
@Kiergard: "den King" mit Android??? Muahahha
 
@Kiergard: Galaxy S7 der King? Das Gerät, dass das Nougat Update über ein halbes Jahr nach Release bekommen hat? Das ist wirklich der Support, den man sich von High End Geräten wünscht.
 
@ger_brian: Was genau hat in dem halben Jahr nicht funktioniert?
 
@TiKu: Die iOS-Nutzer verstehen es einfach nicht, dass man z.B. Sicherheitsrelevante-Elemente wie die Browser-Engine auch außerhalb von OS-Updates aktualisieren kann.
OS-Updates bei Android sind fast nur noch kosmetischer Natur.
 
@floerido: doch, das verstehen sie durchaus. Die android user verstehen nicht, das man als Käufer eines 800€ Geräts gewisse Ansprüche hat.
 
@ger_brian: Doch, deswegen greifen sie ja zu einem Androiden und nicht zu einem iPhone.
Die Ansprüche mögen sich allerdings unterscheiden. Android-Nutzern sind anscheinend andere Dinge wichtig als die Versionsnummer des Betriebssystems wie z.B. Auswahl, Individualität und dass sie ihre Apps nutzen können.
 
@Kiergard: Immer wieder schön wenn Android Nutzer Einkaufspreise nennen und nicht das was es effektiv kostet. Ein iPhone verliert in 2 Jahren 500 Euro an Wert, ein OnePlus 400 Euro, ein Galaxy Gerät 520. Da nutze ich lieber ein iPhone.
 
@rafterman: es gibt leuten denen der wertverlust egal oder wo er sogar von vorteil ist. ich habe mir november 2015 das damals vom Modell her 1 Jahr alte Note 4 gekauft mit 32GB Speicher, 3GB RAM und wechselbarem akku sowie mSD Support. für 450 Euro. und ich bin zufrieden, immerhin ist es nach wie vor das Aktuellste in Deutschland erhältliche Galaxy Note.
 
@rafterman: Fällt es innerhalb der Zeit runter, ist der Wertverlust Makulatur. Schließt man eine Versicherung ab, zahlt man drauf,. Lässt man es reparieren, ebenfalls. Für mich ist es ein Gebrauchsgegenstand. Der Wertverlust zweitrangig, da ich es nach Ende der Nutzungszeit wahrscheinlich eh nicht mehr verkaufen kann.
 
@rafterman: Den geringen Wertverlust sehe ich eher als Nachteil. Ich habe noch nie ein Telefon, ein Tablet, einen Laptop oder einen Computer weiterverkauft. Wenn ich sie nicht mehr brauche, bleiben die Geräte in der Familie oder sind inzwischen sowieso so alt, dass sich keiner mehr damit rumschlagen will. Da würde auch ein angebissener Apfel auf dem Gehäuse nichts dran ändern.
Bei einem wertstabilen Gerät kann ich aber nicht einfach ein paar Monate warten um es dann deutlich günstiger zu erwerben.
Ich käme auch nie auf die Idee, schon beim Kauf eines Geräts zu berücksichtigen, was ich in 4-5 Jahren dafür mal bekommen könnte. Zum einen habe ich keine Glaskugel, zum andern ist die Rechnung sowieso hinfällig, sobald das Gerät zu Bruch geht. Entweder ich kann 700-1000 Euro hier und jetzt ausgeben ohne sie jemals wiederzusehen, oder ich lasse es eben bleiben.
Deshalb ist mir ein geringer Wertverlust insgesamt egal. Tendenziell sehe ich ihn eher als Nachteil an.
 
@TiKu: Ja, wer es nötig hat, seine Individualität durch die Wahl eines Telefons auszudrücken soll dies bitte tun. Der Rest erfreut sich über Jahre hinweg an Sicherheits- und Funktionsupdates.
 
@TiKu: Wenn man das Gerät nicht weiterverkauft ist es eben ein Totalverlust sobald man das Gerät ersetzt. Ist mir auch klar das man ein Android nicht mehr verkauft, das kauft auch niemand mehr. 350 Euro für ein 2 Jahre altes iPhone sind da schon eine andere Hausnummer und ich nutze keine Schutzhüllen, aber dadurch dass es eben nicht aus Kunststoff besteht ist es auch nicht so abgegriffen. Die neuere Galaxys verhalten sich da bestimmt ähnlich aber kosten nunmal auch 800 Euro. Ein Totalschaden ist auch ein schlechter Vergleich, genauso Reparaturkosten, die haben nichts mit dem Kaufpreis zu tun. Wenn ich meine Xbox umwerfe kann ich auch nicht sagen eine Wii U ist besser weil die wäre nun billiger wenn ich sie stattdessen kaputt gemacht hätte.
 
@ger_brian: Die jahrelangen Updates habe ich bei Android auch. Funktionsupdates bei iOS sind letztlich ja auch seltenst Funktionsupdates, da die neuen Funktionen auf älteren Geräten seltenst nutzbar sind.
 
@rafterman: Tja, warum sollte ich also ein iPhone nutzen, wenn mir der geringe Wertverlust nichts bringt? Mal davon abgesehen, dass ich weder deren Hardware noch iOS mag.
 
@TiKu: So ein Blödsinn. iOS 10 hat fast alle Features (neues Notificationsystem etc.) auch auf die ältesten supporteten Geräte gebracht (iPhone 5). Aber so genau hast du dich mit der Materie natürlich nie beschäftigt. Das fast zur selben Zeit veröffentlichte Galaxy S3 bekommt nichtmal Sicherheitsupdates mehr, von Featureupdates ganz zu schweigen.
 
@TiKu: Na bspw. klafften Sicherheitslücken weiter offen, denn die von euch Android-Fanboys (und das bist du, TiKu, zu 359183 Tausend Prozent) werden immer die tollen monatlichen Sicherheitsupdates gepriesen, aber die sind halt eher oberflächlich. Tief im System verankerte Sicherheitslücken (bspw. Stagefright) klaffen dann weiterhin offen und werden nicht geschlossen. Verblendeter kann man nicht sein... 800€+ für ein Android-Flaggschiff ausgeben, das nach 2 Jahren für 250€ zu haben ist, und schon ab dem ersten Tag nur mit riesiger Verspätung ECHTE Updates bekommt - für maximal 2 Jahre, oft weniger. Dann lieber ein iPhone mit deutlich geringerem Wertverfall, also deutlich geringeren effektiven Kosten über die Zeit, das 5 Jahre lang auf den Tag genau echte Updates erhält, die den Namen auch verdienen. Aber redet euch den Update-Sumpf von Android ruhig weiter schön mit euren Esoterik-Sicherheits-Updates.
 
@eN-t: Das Galaxy S5 und S4 sind nun 3 bzw. 4 Jahre alt und bekommen noch Updates. Stagefright wurde von den Medien als Weltuntergang beschrieben, aber wo sind denn all die gehackten/Malware-verseuchten Androiden? Ich habe noch nie eines zu Gesicht bekommen oder auch nur davon gehört. Hingegen waren iPhones erst dieser Tage in den News, weil bei ihnen tatsächlich eine Sicherheitslücke ausgenutzt wurde, um den Notruf zu wählen. Scheint so, als seien die Sicherheitslücken bei Android eher ein theoretisches Problem, bei iOS hingegen ein praktisches.
Du bist ein weiteres Beispiel dafür, dass Apple-Anhänger sehr gerne beleidigend werden, sobald man nicht pro Apple ist. Deshalb bin ich an keiner weiteren Diskussion mit dir interessiert.
 
@TiKu: Mit dir kann und sollte man eh nicht diskutieren, da du deine gesamte Lebensenergie dazu verwenden zu scheinst, auf WinFuture unter Apple-News deinen Senf abzugeben. Mit offensichtlichen Lügen wie "iOS ruckelt" etc. Ganz im Ernst, wenn man deine Beitrags-Historie durchgeht, könnte man meinen, du leidest unter einer Art Zwang. Hat ja schließlich seinen Grund, dass dein Name auf WF schon einen Ruf hat.
 
@TiKu: Ich habe mittlerweile das Gefühl du bist an überhaupt keiner Diskussion interessiert, die nicht 100% deiner Meinung ist. Ich habe nun mehrfach (in anderen Threads) versucht mit dir eine Diskussion zu beginnen, aber du steigst ab einem bestimmten Argumentationslevel einfach aus und ab dann wird einfach ignoriert! Auch hier wieder kommst du mit deinen Updates...... Samsung S7 (Edge) Sicherheitspatchlevel NOVEMBER 2016!!!!!!!! Und selbst wenn das Thema Sicherheitslücke ein rein theoretisches sein "mag".... jeder der auch nur ansatzweise etwas Ahnung von IT hat, weiß, dass das keine Lösung ist! Und nur weil DU noch kein Androides digitales Amokphone gesehen hast, bedeutet es nicht, dass es welche gibt! Du hast bisher ja auch nur ruckelende iPhones gesehen. Vielleicht lebst du in einem ganz speziellen Smartphonekosmos?!
 
@the_scrat: Beschwer dich bei der Telekom.
 
@TiKu: Jetzt sind wir da, wo wir schon in einem anderen Thread gestanden haben. Das ist z.B. einer der großen Nachteile, dass die Verantwortung an SICHERHEITSpatches an ISP abgegeben werden. Patches müssen von Google gepushed werden können, notfalls von Samsung. Die Telekom als Anbieter hat NULL damit zu tun. Bzw. sieht man ja, wie viel die sich in der Verantwortung sehen, sei es um Sicherheitspatches noch um reguläre Updates/Upgrades. Die wollen ihr Business machen, denen ist doch das Patchlevel egal, den Vertrag/Smartphone haben sie doch schon verkauft!
 
@the_scrat: Dann nimm halt einen anderen ISP oder ein Gerät ohne Branding. Du hast die Wahl.
 
@TiKu: Soviel zum Thema "Freiheit" :D
 
@ger_brian: und? Wer sich für ein Android entscheidet das nicht von Google kommt, bekommt die Updates halt später. Nougat bringt eh nix interessantes was das S7 nicht schon vorher konnte.
Security Updates kommen aber in regelmäßigen Abständen. Das ist mir persönlich wichtiger.

Nüchtern betrachtet ohne Fanboybrille ist es das Beste Smartphone am Markt. Jetzt erst Recht zu dem Preis.
 
@Kiergard: nein, ist es nicht. Das beste Smartphone ist rein subjektiv, je nachdem wie man welche Aspekte am Gerät gewichtet.
 
@ger_brian: genau, darum geht es. mir bspw ist anpassbarkeit sehr wichtig deswegen ist bei mir apple raus.
 
@ger_brian: Eben nicht. Objektiv ist es so.
Der perfekte Allrounder. Wasserdicht, Amoled, scharfes großes Display bei fast gleicher Gehäusegröße wie das iPhone, MicroSD, dicker Akku, beste Kamera, durch die Rundung hinten super Handschmeichler und sogar der SAR Wert ist ok in Vergleich wenn man darauf wert legt.

Kategorie High End Phones.

Was willst du da unterschiedlich gewichten?
Oh mir ist MicroSD wichtig... check
Oh mir ist ein großes Display wichtig... check
Oh mir ist gute Akkulaufzeit wichtig... check
Oh ich ein wasserdichtes Phone... check

Als Vergleich das viel empfohlene Oneplus 3T. Ist fett und fällt dadurch bei vielen schon dadurch. Schlechteres Display, Major Update kam kurz vorm S7 also auch nicht der Brüller, nicht wasserdicht.
Ist inzwischen sogar teurer.

Das einzige was man gelten lassen kann sind Custom roms aber das ist halt übelste Niesche.
 
@Kiergard: Ps: Geschrieben mit einem iPhone 7 bevor mir hier was vorgeworfen wird ;)
 
@Kiergard: Wie gesagt, je nachdem auf was man Wert legt. Sobald Aspekte wie Softwaresupport, CPU-Leistung oder Storage-Geschwindigkeit eine Rolle spielen ist das iPhone z.B. besser. Das S7 hat dafür das bessere Display und die bessere Kamera.
 
@ger_brian: Wird nicht gerade den Android-Herstellern gerne vorgeworfen, sinnlos mit schneller Hardware zu prahlen? Ich finds eh witzig: Da heißt es immer, iOS sei ach so optimiert und brauche keine schnelle Hardware, aber gleichzeitig wird der Apple-SoC als ach so schnell gepriesen und trotzdem ruckelt iOS am Ende.
 
@TiKu: Nein, den Androidherstellern wird vorgeworfen, sinnlos mit hohen Gigahertzzahlen und Prozessorkernen zu prahlen. Ich habe noch nie einen Vorwurf gesehen, dass die tatsächliche Leistung zu hoch ist.

Des weiteren: Du magst es kaum glauben, aber es ist möglich, ein optimiertes OS zu nutzen und gleichzeitig Leistungsstarke Hardware einzusetzen.

Du wirst natürlich jetzt wieder eine Geschichte vom Bruder deines Bekannten anführen, dessen iPhone ganz fürchterlich ruckelt, Fakt ist aber, das iPhone 7 ist zusammen mit einem Pixel das aktuell flüssigste Gerät am Markt.
 
@ger_brian: "Nein, den Androidherstellern wird vorgeworfen, sinnlos mit hohen Gigahertzzahlen und Prozessorkernen zu prahlen. Ich habe noch nie einen Vorwurf gesehen, dass die tatsächliche Leistung zu hoch ist." Den Androidherstellern wird auch liebend gern vorgeworfen, 4 oder 6 GB RAM zu verbauen. Komischerweise wird Apple nicht dafür an den Pranger gestellt, 2 GB RAM zu verbauen, obwohl genau das vor wenigen Jahren bei Android noch Kritik ausgelöst hat.
Das iPhone 7 ist sicherlich das schnellste Smartphone mit iOS am Markt, ja.
 
@TiKu: Den Vorwurf habe ich bisher noch keinem Hersteller gemacht und ich werde mich sicherlich auch nicht für Idioten rechtfertigen, die zusätzliche Leistungsreserven kritisieren. Du solltest dir allerdings mal über die RAM-Nutzung beider Systeme klar werden.

https://www.youtube.com/watch?v=k_PK_6F_Bhk

Ein 3GB iPhone 7 Plus steckt ein Note 7 (und jedes andere Androidsmartphone) in die Tasche, sei es beim reinen Öffnen von Apps, bei Ressourcenintensiven Aufgaben wie Video- und Fotobearbeitung als auch beim im Speicher behalten von Apps.

Ich würde von dir ja auch gerne mal tatsächliche Beweise, Videos oder was auch immer für deine Behauptungen der Performanceprobleme von iOS auf aktueller Hardware sehen.

EDIT: Vorschlag durch Vorwurf ersetzt
 
@ger_brian: Du erwartet nicht ernsthaft, das Tiku den Unterschied versteht?
 
@iPeople: Absolut nicht, aber ich versuche trotzdem ab und an mal ein paar vernünftige Antworten zu erhalten.
 
@ger_brian: Viel Glück. Aber bevor TiKu vernünftige Antworten geben wird, wird Jesus persönlich auferstehen und Kanzler von Deutschland.
 
@Kiergard: Deine Punkte sind wieder rein subjektiv.

Wasserdicht? Hat das iPhone auch.
AMOLED? Der LCD-Screen des iPhone ist besser, was Farbtreue etc. angeht. Siehe notebookcheck.com.
Scharfes großes Display? Hat das iPhone auch, und einige bevorzugen etwas mehr Bezel, damit sie es besser festhalten können.
MicroSD? Ist für viele komplett unwichtig.
Dicker Akku? Das iPhone hält in vielen Situationen trotzdem länger durch, da Software und Hardware abgestimmt und energiesparend sind. Der iPhone SoC ist extremst genügsam, insbesondere der A10 Fusion.
Beste Kamera? Hat das Google Pixel, laut dxomark. Das iPhone 7 Plus wurde da nicht getestet, aber das iPhone 7 hat nur einen Punkt weniger als das Pixel.
Die Rundung des Gehäuses hat das iPhone seit dem 6er ebenfalls wieder. (Ich persönlich bevorzuge eckig...)
SAR-Wert? Der liegt bei allen nennenswerten Smartphones im grünen Bereich, außerdem ist das nun wirklich weit hergeholt.

Was ist mit Updates? Langzeitsupport? Service? Wertstabilität? Fingerabdruckleser vorne (damit man es entsperren kann, wenn es auf dem Tisch liegt)? Datensicherheit (bspw. des Fingerabdrucks, der beim iPhone nur als stark verschlüsselter Hash in einem speziellen Chip gespeichert wird)? Zubehörvielfalt und -kompatibilität? Evtl. gar ein kleines Display (wie das 4-Zoll iPhone SE)? Funktionierende, gute automatische Cloud-Backups? Tablet App Cross Buy (denn bei Android-Tablets sind die Apps oft unangepasst etc.)? Oder schlicht Dinge wie verschlüsselter, sicherer, End-to-End Messaging- und Telefonieservice?

Es ist immer subjektiv. Es gibt nicht DAS beste Smartphone. Wenn es das gäbe, dann müsste nämlich JEDER, der nicht das Galaxy S7 gekauft hat, einen Fehlkauf getätigt haben. Glaubst du wirklich, jeder Mensch der Welt wäre mit einem Galaxy S7 am besten bedient? Schwachsinn.
 
@eN-t: Die sind halt eben nicht subjektiv. Deine sinds eher :)

Objektiv macht es alles richtig. Wenn dir dein iPhone lieber ist, ist das deine Meinung.
Objektiv betrachtet wischt das Galaxy mit dem iPhone den Boden auf.
Fängt schon beim Schwarzwert an. Wo ist das Farbtreu wenn schwarz grau ist? ;)
Updates bekommt das Galaxy, wertstabil ist zwar schön aber im Umkehrschluss zahle ich für alten Sche!ss auch zuviel. Siehe diesen Thread eben, der Auslöser für die Diskussion :)
Service ist halt extrem subjektiv. Samsung hat bislang immer seine Arbeit gemacht. Apple auch.
Nur den von Apple habe ich viel öfter gebraucht. Vorzugsweise mag ich dann lieber keinen Service nutzen müssen ;)
Fingerabdruck haben beide vorne?!
MicroSD ist FÜR DICH unwichtig... auch das ist ok aber ich hab die Möglichkeit mal eben ne 128GB Karte reinzuballern für unter 50eu.
Inzwischen sollte dem letzten klar sein das der Dxomark ein netter synthetischer Bench ist und mehr auch nicht.
Es war auch mal das z5 das beste... spätestens da hätte jedem klar sein sollen das er nix mit der Realität zu tun hat.

Zubehör nehmen sich die beiden nix. Gibt für beides unendlich viel Dreck :)
...und Cloud ist nett hat aber mit dem Gerät nix zu tun. Genauso wie iMessage... ist zwar nett das du das magst aber für die Allgemeinheit gibts Whatsapp ;)
Aber auch das hat mit dem Gerät nichts zu tun.
Cloud und Co kann ich auf jedem Handy aktivieren dazu brauche ich Apple nicht.
Schon gar nicht wenn ich über 200eu mehr ausgeben muss. Wie gesagt... für DAS Geld unschlagbar.
Bevor ich ein 6 Plus kaufe dann doch lieber das S7.
 
Wie ich sowas liebe.

"Auf Augenhöhe mit den billigsten Anbietern"... bei denen man aber nicht 4 Uhr morgens da stehen muß und sich mit fünf Ommas um 10 Eifons kloppen muß, welche dann binnen 30s nach Ladenöffnung ausverkauft sind und wo ich also mit Pech noch nicht mal im Laden DRIN bin wo das letzte Eifon schon RAUS ist.

Aldi hat tatsächlich oft tolle Angebote. Aber, von denen im 'regulären' Sektor abgesehen, sind das zu 150% Köderangebote wie die, wo wir mal vor 30 oder so Jahren erfahren haben, daß die eigentlich nicht zulässig sind. "Sorry der 60cm Color-TV für 100DM ist alle, aber wir haben ja noch...."

Und wenn ich ein Eifon 6plus - was ja kein 6s plus ist --- haben will, dann geh ich nicht zu Aldi, sondern zu denen mit der Augenhöhe. Da krieg ich dann mein Eifon zumindest wahrscheinlicher, und wahrscheinlich streßfreier.
 
@RalphS: Weiss nicht warum du ein Minus bekommst. Hast absolut recht, diese Angebote waren und sind schon immer Köderangebote gewesen. Nur glaube ich nicht, dass jede Filliale 10 bekommt. Eher weniger. Und das Konzept funktioniert immer. Eh die Leute mit leeren Händen raus gehen, kaufen sie halt etwas anderes.
 
@Akkon31/41: Ein Iphone als Köderangebot ist schon weit hergeholt. Ich mein man geht da ja ned rein und käuft sich ne Packung Lyoner für 99C weil kein iphone mehr da ist. Und für solche Komplexe das du ohne Waren einen Supermarkt nicht verlassen kannst kann Aldi ja wohl wirklich nix.
 
@Cozm0s: Sie können nichts für die Eigenheiten des menschlichen Verhaltens, aber wenn sie versuchen davon in einer Weise zu profitieren, gegen die es eine gesetzliche Regelung gibt, zum Beispiel durch Lockangebote, dann können sie etwas für diese Strategie. Ob ein konkretes Angebot ein Lockangebot ist, kann man erst im Nachhinein bewerten, aber die Erfahrung lehrt nichts gutes, insofern ist diese Kritik an der allgemeinen Verhaltensweise angemessen.

Kann das übrigens bestätigen. Als es mal ein günstiges Medion-Tablet, Smartphone und Fernseher als Lockangebot gab, hatte die lokale Filiale bei uns genau 4, 1 und 1 der jeweiligen Produkte.
 
@Cozm0s: 99 Cent sind 99 Cent, und somit Umsatz den es sonst nicht gegeben hätte. In jedem Aldi gibt es die Grabbelfächer, da stöbern dann die Leute eben rum. Glück durch Konsum.

Und was dpazra schreibt, stimmt. Hatte eine Freundin die bei Aldi gearbeitet hat. Als 2002 oder 2003 der Digi Cam Hype los ging, hatte Aldi auch immer mal welche. Sie sollte mir eins weg legen. Aber: Die Filliale hat immer nur ein bis zwei bekommen und so durfte sie keines weg legen. Vor dem Laden standen aber immer 50 Leute.
 
@RalphS: Wir und die meisten anderen Filialen bauen Aldi aktuell immer Samstag Abends ab 18:00 Uhr auf. Montag morgens schafft man da nicht.
 
Mit einen Andrang kann man bei den Preisregionen eher nicht rechnen. Von den Leute die Zeit haben sich morgen schon anzustellen, haben alle das neuste Smartphone und mitte des Monats ist die Kohle eh schon weg. #duckundweg
 
die verkaufen es "billig" weil Geräte mit 1GB ram EOL erreicht haben!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:20 Uhr (Neues Update) CHUWI Lapbook Air 14.1 Zoll Notebook bis zu 2,2 GHz Ultrabook Intel Celeron N3450 (14,1 'FHD Display, 1920x1080P,Windows 10, 8GB RAM, 128GB ROM, G-Sensor)(Neues Update) CHUWI Lapbook Air 14.1 Zoll Notebook bis zu 2,2 GHz Ultrabook Intel Celeron N3450 (14,1 'FHD Display, 1920x1080P,Windows 10, 8GB RAM, 128GB ROM, G-Sensor)
Original Amazon-Preis
429,00
Im Preisvergleich ab
421,00
Blitzangebot-Preis
364,65
Ersparnis zu Amazon 15% oder 64,35
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles