Spiel mit 5G-Lizenz: Netzagentur droht, weil 1&1 praktisch nicht ausbaut

Deutschland hat schon in der Vergangenheit Netzbetrieben zugeteilte Lizenzen wieder entzogen, 1&1 muss wohl sehr vorsichtig sein, um nicht in ähnliche Fahrwasser zu geraten. Bei der Netzagentur läuft eine sehr genaue Prüfung, weil Ausbauziele ... mehr... DesignPickle, Logo, 1&1, 1und1, Eins und Eins Logo, 1&1, 1und1, Eins und Eins

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich bin sicher, dass der Chef von Vantage Towers durchaus Recht hat, wenn er von den "ersten Türmen" spricht... die ersten tausend Türme. Kann mir nicht vorstellen, dass im Vertrag keine konkrete Zahl stand.
 
"Vorgeschrieben war der Aufbau von 1000 5G-Standorten über drei Jahre - also bis Ende 2022."
Und für jeden Standort, der nicht bis Ende 2022 im Betrieb war, gehört eine Strafe verhängt (die diesen Namen auch verdient). Vantage Towers und 1&1 können dann untereinander ausdiskutieren, wer die Schuld trägt und zahlen muss, dass ist aber dann nicht mehr das Problem der BNA.
 
Der Vertrag mit Vantage Towers wurde erst im Dezember 2021 abgeschlossen.

Man kann nicht einfach eine zusätzliche Antenne an den Turm schrauben den erst muss die Statik geprüft werden, ob das EMF-Budget bereits von den vorhandenen Betreibern nicht ausgeschöpft ist und ggf. eine eigene Glasfaser gelegt werden.

Innerhalb von weniger als 12 Monaten 1000 Standorte auswählen, Eignung prüfen, Genehmigungen beantragen und die nötige Technik aufbauen die erstmal bestellt werden muss ist nicht realistisch
 
Der Beitrag von KlausW trifft es ziemlich gut. Es ist schlicht unrealistisch, 1000 Sto. zu prüfen usw.. Zumal Vantage, DFMG und ATC auch genug mit den eigenen Sto zu handeln haben.

Außerdem musst du auch Menschen haben, die daran arbeiten können. Diese wiederum müssen auch geschult und motiviert werden. Der zweite Beitrag ist reine Polemik und zeigt dass Sie leider wenig Ahnung von den Geschäft haben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!