Starlink: Saftige Preiserhöhung für Nutzer in der Ukraine

Der freundliche Kurs der Unternehmen Elon Musks gegenüber der Ukraine ist schon länger vorbei, inzwischen dreht sich die Haltung aber sogar in die andere Richtung. Ausschließlich für die Ukraine erhöht Starlink jetzt die Preise. mehr... DesignPickle, Weltraum, Starlink, Satelitenschüssel Weltraum, Starlink, Satelitenschüssel

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mal schauen, wie lange es dauert, bis unser Putin-Freund Elon den Ukrainern den Zugang entzieht und an das russische Militär verkauft.
 
@Rashiade: Ersteres könnte passieren, wobei er das seitens der US-Regierung mächtig druck bekäme.
An die Russen verkaufen, eher nicht, da könnte er sich auch gleich die Kugel geben!
Er käme in den Knast und all seine Gelder wären weg.
 
@rOOts: Beim direkten Weg sicher, aber es gibt ja Mittel und Wege, Dinge an Russland zu verkaufen ohne die Dinge direkt an Russland zu verkaufen. Elon ist sicher durchgeknallt aber nicht ganz blöd.
 
frage: preiserhöhung nur für die ukraine oder überall?! wenn 2. ok. wenn 1. geht das gar nicht.
 
@Stylos: In Deutschland kostet es 80 EUR monatlich + 460 EUR einmalig für die Hardware. Also hat sowieso jedes Land andere Preise.
 
@Stefan1200: das hat auch bestimmte Gründe. Wie steuern, Währungen etc..
 
@Stylos: "Ausschließlich für die Ukraine erhöht Starlink jetzt die Preise."
 
wollte ja teilweise die usa dür die ukraine zahlen. keine ahnung wie jetzt der stand ist aber wenn er so denken kann: "zahlen eh regierungen, dann kanns ja teurer werden"
 
Das Land wirtschaftlich am Ende, Hungersnot droht, keine Heizung und kein Strom und der reichste Mann der Welt erhöht die Preise nur für die Ukraine. Dieser Mann ist ein richtiges .........
 
Kapitalismus in der Praxis.

Andersrum wollten die Ukraine unbedingt den "Westen" nacheifern. Hier ist jetzt die andere Seite der Medalie.

Der richtige Hammer wird dann kommen, wenn die USA und Europa das Geld wieder haben wollen, was man "vorgeschossen" hat. Das sind ja auch ein paar Miliarden $

Mal sehen, wann die Ukrainer aufwachen und feststellen, dass sie ihre Seele an den Teufel verkauft haben?
 
@Sonnenschein11: Ja, der Kapitalismus macht nichts für umsonst !!!
Du (allgm.) und ich, wir werden alles mitbezahlen. Die USA werden die gaaanz großen Gewinner sein - diesmal noch !!
 
@Sonnenschein11:

"dass sie ihre Seele an den Teufel verkauft haben?"

Ich dachte die Russen schlägt man mit allen Kräften zurück ?
 
@Sonnenschein11: Das ist Hyperkapitalismus, nicht Kapitalismus. Der Kapitalismus an sich ist erstmal nur ein Gewinnstreben, aber nicht um jeden Preis. Hierunter fält z.B. unsere soziale Marktwirtschaft.
Diese Bremse hat der Hyperkapitalismus nicht, wie man z.B. derzeit in China sieht. Auch Musk scheint eher dieser Form der Kapitalismus zuzuordnen sein.
 
@Shavanna:

Ich mag jetzt nicht BWL machen?

Aber wenn sie Zeit haben lesen Sie den Marx, der hat über den Kapitalismus ein Grundlehrwerk geschrieben?
 
@Sonnenschein11: Marx hat ein politisches Manifest geschrieben, kein Lehrwerk. Zudem handelt es sich dabei nicht um ein Lehrwerk, da es wirklich veraltet ist. Da gibt es deutlich bessere und aktuellere Werke aus der heutigen Zeit.
 
Krieg macht die Reichen, noch reicher.
 
@jodlerfred: da bin ich mal typisch deutsch: bitte ohne Komma :D
 
Das er kein Menschenfreund ist, ist bekannt. Also keine Überraschung.
Er ist wahrscheinlich sauer, dass sein "Vermittlungsvorschlag" zu Lasten des Völkerrechts und der Ukraine zurückgewiesen wurde. Diese Pseudo-Libertären halten auch nicht viel von Demokratie sondern sind sogar der Meinung, dass sie eigentlich die legitimen Machthaber in ihren Einflusssphären sein müssten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Teslas Aktienkurs unter Elon
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 06:00 Uhr ECO-Worthy Solarpanel KitECO-Worthy Solarpanel Kit
Original Amazon-Preis
169,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
143,63
Ersparnis zu Amazon 16% oder 26,36
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!