Windows 10: Weitere Elemente erhalten per "Sun Valley" runde Ecken

Es ist kein Geheimnis mehr, dass Windows 10 mit dem Sun Valley genannten Update eine "rundere" Sache wird und das wortwörtlich. Denn Microsoft wird im Zuge eines Redesigns bei diversen Elementen die Ecken abrunden. Nun sind weitere Teile dieser Anpassungen ... mehr... Microsoft, Windows 10, Windows, Logo, Beta, Windows Insider, Insider Preview, Windows 10 Insider Preview, Preview, Insider, Windows 10 Preview, Windows Insider Program, Windows Insider Preview, Vorschau, Vorabversion, Windows Logo, Betatest, Windows 10 Logo, Windows 10 Beta, Windows Beta, Windows Insider Channel, Windows Insider Preview Channel, Preview Channel Microsoft, Windows 10, Windows, Logo, Beta, Windows Insider, Insider Preview, Windows 10 Insider Preview, Preview, Insider, Windows 10 Preview, Windows Insider Program, Windows Insider Preview, Vorschau, Vorabversion, Windows Logo, Betatest, Windows 10 Logo, Windows 10 Beta, Windows Beta, Windows Insider Channel, Windows Insider Preview Channel, Preview Channel Microsoft, Windows 10, Windows, DesignPickle, Logo, Beta, Windows Insider, Insider Preview, Windows 10 Insider Preview, Preview, Insider, Windows 10 Preview, Windows Insider Program, Windows Insider Preview, Vorschau, Vorabversion, Windows Logo, Betatest, Windows 10 Logo, Windows 10 Beta, Windows Beta, Windows Insider Channel, Windows Insider Preview Channel, Preview Channel Microsoft, Windows 10, Windows, Logo, Beta, Windows Insider, Insider Preview, Windows 10 Insider Preview, Preview, Insider, Windows 10 Preview, Windows Insider Program, Windows Insider Preview, Vorschau, Vorabversion, Windows Logo, Betatest, Windows 10 Logo, Windows 10 Beta, Windows Beta, Windows Insider Channel, Windows Insider Preview Channel, Preview Channel

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich kann mich noch gut erinnern, dass mit Win7 viele Programme Darstellungsfehler hatten durch die runden Ecken. Hoffentlich geht das nicht schon wieder los.

Ich finde eckige Ecken optisch kein Nachteil. Mein Monitor-Display ist ja auch eckig und es stört mich nicht, wenn der dargestellte Inhalt dann auch eckig ist. Schön wäre es, die Option "abgerundete Ecken" unter Einstellungen Personalisierung ein- und ausschalten zu können. Dann kann jeder selber wählen.
 
@jackattack: was optional schon wäre, wenn das Design eine richtig geile 3d Optik wäre.
 
@1Man: Njoa, würde sicher hübsch aussehen, wobei das ja Geschmackssache ist ;).

Nachteil wäre, die Oberfläche würde wieder mehr Leistung ziehen, will ja alles auch berechnet werden. Ich bin schon froh, das Win10 einen schlichten Style bekommen hat.
 
@tueftler42: sollte optional wählbar sein, das jetzige oder das 3d Design.
 
@tueftler42: Naja, wie viel Watt ziehen heutige Grafikkarten, wenn sie unter Volllast einen Shooter darstellen? Ob es dann viel ausmacht, wenn sie bei Bewegung von Windows-Fenstern sich ein oder zwei Watt gönnt?

Mir wäre es egal. So energiehungrig, wie es Vista damals war, wird Windows 10 auf jeden Fall nicht werden, selbst wenn man die ganzen Spielereien von damals heute einbauen würde. Dafür ist die Hardware heute zu effizient. Und so ein paar GUI-3D-Effekte rendert so ne heutige Karte doch größtenteils, bevor sie aus dem Standby erwacht.
 
@1Man: etwa so wie beim guten alten Vista ;-) ?
 
@call_me_berti: Vista hatte eins was andere win Betriebssysteme nicht haben und das ist der video Hintergrund. Hintergrund der sich bewegt
 
Ich weiß nicht, abgerundete Ecken sind für mich einfach hässlich. Seit Win8 war ich einfach froh, dass das ganze nun gut aussieht und jetzt wird es wieder rund...
 
@L_M_A_O: Meine Rede.
 
Hauptsache sie ziehen mal ein Design durchs ganze OS - Aber was träum ich hier vor mich hin, das wird nicht passieren :-)
 
@humpix: Na, sag das nicht... Alle Fenster, die im Laufe der Zeit überarbeitet werden, werden auf dieses Style-System umgestellt. Also für jedes bereits überarbeitete Fenster, sind keine direkten Anpassungen mehr nötig, sondern die werden scheinbar durch zentrale Optionen durch das gesammte System hinweg aktualisiert.

Irgend wann werden wir die 320. optische Änderung erleben, bei der dann auch das letzte XP-Fensterchen angepasst worden ist. Und dann ist Windows 10, wie aus einem Guss. :-)
 
@Hanni&Nanni: Dann wird aber vorne schon wieder die nächste Design-Richtlinie umgesetzt ;-) So richtig aus einem Guss wird das nichts mit der aktuellen Arbeitsweise.
 
Microsofts revolutionäre und fortschrittliche Designphilosophie: Ein ganzer Artikel über runde Ecken.
 
Ich habe mich schon bei der Einführung von Windows 10 (8) gefragt, warum man optisch die Einbahnstraße fährt. Es wäre doch sicher kein Problem gewesen, dem Nutzer die Optik individuell einstellbar zu überlassen! War doch bei Windows XP auch sehr gut möglich!
 
@TimeBandit1968: Und wenn man bedenkt, was bei XP mit Drittanbietersoftware alles möglich war, sollte MS endlich mal das Design-System für Windows 10 offen legen, so dass es viele verschiedene Designs geben kann. Es mag nicht jeder nen Dark oder nen Light-Mode. Es mag nicht jeder runde oder spitze Ecken. Der eine mag 3D-Effekte, der andere mag es lieber schlicht.

Es wird Zeit, dass man Windows wieder wirklich individuell aussehen lassen kann.

Ich fand bei XP die Farbverläufe in den Titelleisten schon echt genial. Würde man nun ganze Templates installieren können, die dann andere Buttons, andere rundigkeitsradien bei Fenstern oder sonst noch was umbiegen kann, würde das aus dem PC endlich wieder einen persönlichen Computer machen.
 
@Hanni&Nanni: Bei Windows 10 gibt's doch auch jede Menge Möglichkeiten.
Einfache Themes (Bilder, Farben, Mauszeiger, Sounds, usw.) aus dem Store direkt oder wenn man es etwas umfangreicher möchte mit einem Themepatcher (wie etwa UltraUXThemePatcher) hantieren. Da gibt's auch jede Menge Themes oder kannst dir selbst was zusammenbasteln (inklusive Icons & Co.). Gibt noch ein paar weitere.
Inwieweit alles aus deinem erwähnten Beispielen möglich ist, weiß ich hingegen nicht - bin da schon eine Weile raus und finde das Standarddesign mit angepassten Farben und Hintergrundbildern ausreichend.

Je mehr Windows von Haus aus anbietet, desto mehr müssen sie auch unterstützen und schauen, dass es passt.
 
@Tical2k: Ach und mit Themepatcher gibts dann nie Probleme bei Updates?
 
@Tical2k: Ich glaube, da wird hier von einigen (inklusive mir) das Problem gesehen, daß man im Zweifelsfall mit Drittanbieter-Software am System rumpfuschen muss, um eine optische Änderung zu erreichen. Zumindest für die, die keine aufwendigen Änderungen vornehmen wollen, sollte es Microsoft doch mit einer netten Auswahl an Themes ein wenig einfacher machen. Die derzeitigen "Themes" beschränken sich ja auf die Farbe und das Hintergrundbild. Ich fand zum Beispiel Aero sehr schick und hätte das gern wieder, ohne dafür mindestens 2 fremde Programme benutzen zu müssen, bei denen man manchmal gar nicht weiß, was die alles manipulieren und inwieweit die Updates bekommen.
 
@Asathor: Kann ich nachvollziehen und würde ich mit Drittanbietersoftware auch nicht tun.
Das war jedoch der einleitende Satz von Hanni&Nanni -> "Und wenn man bedenkt, was bei XP mit Drittanbietersoftware alles möglich war ..."
Ohne diesen gäbe es meinen Beitrag so nicht.
 
@Tical2k: Musste ich ja damals auch machen. Stichwort UXThemePatcher und WindowBlinds. Aber davon bin ich weg, weil das damals häufig das System verlangsamt und instabil gemacht hat. Gerade bei unsauber kompilierten Themes. Mittlerweile läuft bei mir nur noch Rainmeter, da es die Windows Widgets ja nicht mehr gibt.
 
Ja, das ist das NonplusUltra - runde Ecken.
Was hier und in Redmond deswegen für ein Fass aufgemacht wird, ist grotesk.
 
Nunja, runde Ecken gabs doch bei Windows XP und Vista und 7 auch schon, wieso nicht auch bei Windows 10?

Bin nur mal gespannt ob sie dieses mal das Fluent Design fertig bekommen, oder ob es auch wieder auf halber Strecke über den Haufen geworfen wird, nur weil die Designer bei MS irgendwann die Lust verlieren das Design zu komplettieren. :)
 
durch das super-duper-hyper-mega neue feature "transparenz-look" waren die windows 10 settings unbenutzbar

https://www.tenforums.com/windows-updates-activation/160176-device-driver-issue-v-2004-update.html#post1999318
 
Ernüchternd die Entwicklung aber immerhin tut sich irgendwas. Da bin ich schon froh drum. Da schreibt man 2021 und Windows sieht aus wie als wäre es frisch auf dem Markt. Weiterhin bekommt man den Store/Apps und Einstellungen nicht richtig integriert wodurch die Bedienung die schwierigste jeher ist imho. Die einzige Oberfläche die ich als Fortschrittlich bezeichnen würde ist KDE. Windows hat verglichen mit anderen den Hauptvorteil das meiste direkt mit der Maus bedienen zu können. Da landet man woanders schnell im Terminal.
 
was eine Neuerung!
 
Mein lieber Mann, so ein Geschiss um "runde Ecken", als hätte Microsoft mal eben das Rad erfunden. Da werden mal wieder Lapalien, die lediglich modischer Schnickschnack sind, die für die alltägliche Nutzung weiß Gott keinerlei echte Bedeutung habe, gefeiert, alsob es sich um grandiose Neuentwicklugen handelt. Sachma, schämt ihr euch nicht Microsoft dabei zu unterstützen, wegen derart lächerliche Futilitäten einen Werberadau loszutreten als hätten sie den Nobelpreis verdient?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!