Kasse machen mit RAM: Arbeitsspeicher jetzt doppelt so teuer bei Apple

Apple hatte vor einigen Wochen ein neues 13 Zoll-Modell vom MacBook Pro auf den Markt gebracht. Nun hat das Unternehmen überraschend drastisch die Preise für das RAM-Upgrade angehoben - es wird doppelt so teuer. mehr... Disney, Geld, Dagobert Duck Bildquelle: Disney Disney, Geld, Dagobert Duck Disney, Geld, Dagobert Duck Disney

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Meine Meinung, wer bereit ist soviel Geld für ein Laptop auszugeben den stören die 100€ auch nicht wirklich.
 
@Lanicya: Meine Meinung, wer bereit ist soviel Geld für ein Laptop auszugeben der sollte sich daran stören dass der Preis durch Abkassiererei gemacht wird und nicht durch den Einbau von teuren Teilen die dadurch erst einen hohen Gerätepreis erzeugen und rechtfertigen.
 
@Frankenheimer: Wenn das deine Meinung ist, bist du bei Apple ohnehin grundlegend falsch.
 
@Lanicya: Ganz eherlch? So denken nur wirklich Dumme menschen, aber von solchen Leben diese Unternehmen, klingt hart, ist aber so
 
@GTX1060User:
Ah, OK...
 
100% Preisanstieg. Wer kennt es nicht.
Plötzlich kostet der Polo 30,000€.
 
@Tomelino: Mja ein neuer Polo GTI mit Vollausstattung ist gar nicht soweit von der 30k.
 
@ibecf: Danke für die Info.
 
Apple User lieben das doch ;p
 
@serra.avatar: Nicht wirklich
 
@christopher-s.:
ähm irgendwie doch...

Kaufen doch trotzdem weiter bei apple ein
 
@criore: Bedeutet trotzdem nicht das man das geil findet als Kunde, auch wenn es weiterhin gekauft wird. Denn leider werden die Konkurrenzprodukte durch eine Preiserhöhung seitens Apple trotzdem nicht automatisch brauchbarer/besser/attraktiver.
 
@Cheeses: wenn man MacOS will, dann nicht. Sonst liegt es wohl an dem User, denn ich habe bisher jede Menge brauchbarer Alternativen gefunden, denn ich habe nie und will nie ein Apple-Gerät in meinem Haus.
 
@Cheeses: naja der erste iPod der war Alternativlos damals, aber für alles andere gibt es heute bessere Alternativen (außer das OS an sich)!

zumal seit da eh auch nur noch PC Technik drinsteckt! davor Ok, konnte man drüber diskutieren.
 
@serra.avatar: purer Nonsense. Auch zum 1. Ipod gab es bessere Alternativen, außer einem war das Display wichtiger als der Sound
 
Tja, offenbar kann nur eine Firma wie Apple für etwas, das eigtl 40€ inkl Gewinnmarge kostet (8GB DDR4 Riegel), 250€ Aufpreis verlangen. Und das kann man ja eigtl nicht mal mit RAM-Riegeln vergleichen, denn diese sind prinzipiell deutlich teurer als der Preis der darauf verbauten Speicherchips, der Formfaktor in Form steckbarer Module will ja auch bezahlt werden. Fest verlöteter RAM ist nochmal billiger.
Aber letztendlich sind es ja die Kunden, die bereit sind das zu bezahlen, von daher gibt es dem Hersteller da auch nichts vorzuwerfen.
 
Oh nein! Wer hätte erahnen können, dass das Verlöten von RAM und SSD dazu führt, dass Apple für Upgrades jeden Preis verlangen kann? Na ja, könnte man ja als Lehrgeld bezeichnen, aber ich glaube Kunden die Apple lieben würde sich sogar das Logo auf die Stirn tatoowieren lassen, wenn Apple das für den Kauf eines neuen Macbooks so fordert.
 
@Fleischmann: Mir ist bei der ersten Meldung von verlötetem Speicher bei Apple nix anderes eingefallen. Nach dem "günstigen" Monitorfuß und dem Rechnerrollen-Schnäppchen sollte auch dem letztem Zweifler ein Licht aufgegangen sein,wohin die Reise geht.
 
Ja wofür hat man denn schließlich Kunden ? Soll Apple die ganzen Kosten, die durch Corona entstehen, womöglich selber bzw von den gehorteten Millionen und Milliarden bezahlen, statt das direkt durchzureichen? Nee Nee, dat Pufferchen muss man sich schon noch für echt schlechte Zeiten warmhalten dürfen .. (z.B. falls Trump weitere 4 Jahre ..) :-P
 
Kann hier jemand erklären, warum RAM so teuer ist? Ich kenne mich nicht aus, habe das Gefühl, dass der Preis hier künstlich oben gehalten wird. Die Fertigungsverfahren müssten doch mittlerweile so standardisiert sein, dass die Produktion für ein Modul wenige Euro kosten müsste.
 
@Bierbauchunke: Wie teuer die Produktionskosten sind weiß ich nicht, aber schau dir doch mal die RAM Kits im freien Handel an, da kosten gute Kits(2x 8GB) rund 80€.
 
@Bierbauchunke: Steht doch auch im Newstext, dass die Hersteller die Preise künstlich hoch halten. Warum Wettbewerbsbehörden da nicht einschreiten, ist eine andere Frage, aber die drücken ja nicht nur hier mal ein Auge zu (oder beide).
 
@Link: Der Gedanke ist mir auch gekommen. Wie kann es sein, dass in einer freien Markwirtschaft Hersteller Preise bzw. Produktionsvolumen absprechen dürfen damit der Preis hoch geht? Das ist doch Preisabsprache und in den meisten (westlichen) Ländern illegal. Ich kapier es nicht!
 
@KinCH: Alle westlichen Staaten (und nicht nur die) dulden schon seit Jahzehnten die OPEC, von daher sollte man von den Kartellbehörden nicht viel erwarten.
 
@KinCH: Es ist auch schwer einer Firma vorzuschreiben mehr zu produzieren. So bleibt das Produktionsvolumen gleich, bei höherer Nachfrage.
 
@floerido: klar, wäre auch der falsche Ansatz, aber eine Absprache ist genauso verkehrt. Der freie Markt sollte die Preise Regeln und sonst niemand. Keine Absprache, Kein vorschreiben.
 
@floerido: Nein, das kann man nicht, bei solchen Absprachen aber saftige Strafen oder sogar Verkaufsverbote verhängen wäre drin gewesen. Ideallerweise gäbe es auch langjährige, nicht "bei guter Führung" verkürzbare Gefängnisstrafen für die Verantwortlichen.
 
Offensichtlich haben ihr einige den Artikel nicht richtig oder ganz gelesen. Das Apple schon immer über den üblichen Preisen lag ist nichts neues.
Wie aber im ARtikel beschieben ist die Hauptursache eine künstliche Verknappung der RAMs um eben die Preise anzuheben.
Das hat sich auch schon lange vor Corona abgezeichnet und dürfte andere Abnehmer über kurz oder lang auch noch treffen.
Was mich nur wundert: dass keine Kartellämter oder sonstige Wächter auf der Matte stehen und dieser Wettbewrbsverzerrung Einhalt gebietet. Zumal sich ja wohl alle Chiphersteller an dieser Küngelei beteiligen.
So was können Firmen nur dann auch öffentlich machen, wenn sie von ganz oben gedeckt werden.
Wo sitzen die Weltmarktführer der Chiphersteller noch mal?
 
@Freizeitposter: Durch die künstliche Verknappung kosten aber 8GB aber immernoch keine 250€, schau dir mal einfach die Preise an.
Was die Kartellbehörden angeht, die drücken halt mal wieder beide Augen zu, nix Neues.
 
Betrifft halt nicht nur Apple. Auch auf Amazon steigen die Preise gerade. Für einen 32 GB Kit-Riegel (2x 16 GB ) RAM am 28.03.2020 gekauft, damals noch 133 € bezahlt, werden nun 181 € verlangt.
 
@Nobel-Hobel: Deswegen kosten 8GB von verlötetem RAM aber keine 250€, der ist billiger. Und das ganz abgesehen davon, dass es schlicht unverschämt ist im Jahr 2020 ein Gerät mit 8GB für mehr als 500€ zu verkaufen, das ist Stand von vor 6-8 Jahren.
 
Also wenn ich mir den Preisverlauf von Speicher auf Geihals ansehe, dann erkenne aktuell eine Richtung: nach unten. https://geizhals.at/?deals=1&interval=31d&sort=t&o=5
Nur weil Apple seine Kunden wieder schamlos abzockt, müssen nicht gleich alle so behämmert sein und mitziehen.
 
Ich kenne jemanden der viele Apple Produkte besitzt weil es leider nicht anders geht, und er hat mir gezeigt dass wenn man mit einem Apple was bei einer Preissuchmaschine sucht, es teuerer angeboten wird, als wenn man es mit einem Windows oder Andriod gerät sucht.
 
@GTX1060User: teilweise schon, ja. fluganbieter machen das ost auch so
 
Irgendwie mag ich das Dagobert Duck Thumbnail :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Eksa E1000 Gaming Headset für PS4 PC, Over-Ear Gaming Kopfhörer mit 7,1 Surround Sound 50MM Treiber und Rauschunterdrückung Mikrofon, buntes RGB-Licht, für Laptop Mac TabletEksa E1000 Gaming Headset für PS4 PC, Over-Ear Gaming Kopfhörer mit 7,1 Surround Sound 50MM Treiber und Rauschunterdrückung Mikrofon, buntes RGB-Licht, für Laptop Mac Tablet
Original Amazon-Preis
37,99
Im Preisvergleich ab
37,99
Blitzangebot-Preis
28,89
Ersparnis zu Amazon 24% oder 9,10

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.