Philips-Hue-Bridge V1: Bald Support-Ende & Funktionen gestrichen

Die zum Smart-Light-System Philips Hue gehörende Bridge der ersten Generation nähert sich ihrem Supportende. Nach dem 30. April wird der Hersteller keine Updates mehr bereitstellen. Am Stichtag verliert die Schaltzentrale aber auch einige Funktionen. mehr... Philips, Hue, Philips Hue Entertainment, Bridge, Hue Bridge V1 Bildquelle: Philips Philips, Hue, Philips Hue Entertainment, Bridge, Hue Bridge V1 Philips, Hue, Philips Hue Entertainment, Bridge, Hue Bridge V1 Philips

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Ersetzen der V1 durch die V2/V2.1 ist glücklicherweise jederzeit möglich, da alle Lampen kompatibel sind. Von daher, kein großer Verlust.
 
@Ryou-sama: Kein großer Verlust? Man soll ein funktionierendes Gerät in die Tonne schmeißen weil Philips seinen Umsatz steigern will?
 
@Akkon31/41: Ja, das soll man mit seinen Geräten regelmäßig tun, das dient angeblich dem Umweltschutz und wird sogar von der Politik gewünscht oder sogar erzwungen.
 
@Link: Die Abwrackprämie die ja auch Umweltprämie heißt...

Sollte eher Wirtschaftankurbelprämie :D

Wahrscheinlich ist der Lieblingssong der Lobby da: https://www.youtube.com/watch?v=RUdyqJuJOAs
 
@Akkon31/41: Das passiert doch immer wieder und mit allen möglichen Geräten - auch Software. Egal ob TV, Smartphone, oder eben SmartHome. Bei Smartphones und TVs regt sich auch niemand auf, weil nach 2 Jahren bzw. 3-5 Jahren die Geräte vom Hersteller nicht mehr unterstützt bz. keine Updates nachgereicht werden. Smartphones werden idR alle 2-4 Jahre durch Neue ersetzt. Die erste Hue-Bridge kam immerhin vor gut 8(!!!) Jahren auf den Markt. Irgendwann ist schließlich Schluss.
 
@Ryou-sama: Woher kommt diese Weisheit das sich bei Smartphones und TVs keiner aufregt?

Ich frag mich ja in wie weit die ganzen FFFs ihre Geräte benutzen bis sie defekt sind. Ich glaube das war/ist eher bei der älteren Generation der Fall.
 
@Paradise: Also unser Samsung LCD 46" ist jetzt 12 Jahre alt und tut's immer noch. Ja, Clouding hier und da, aber ansonsten noch ein klares, scharfes Bild, keine Störungen usw. und ich bin sogar froh, weniger internetkommuniziernden Kram an Bord zu haben, dem ich noch den Hahn abdrehen muss.

Was mich wirklich nervte war, dass Updates nur für eine sehr, sehr kurze Zeit in sehr geringem Umfang verfügbar waren, weshalb ich schon daran dachte, das Gerät mit Sammygo zu flashen. War dann aber doch zu bequem dazu. :)
 
@Niclas: Meinen Eltern ihr Ampilight Philips hat auch nie Updates bekommen.
Das ganze Internetzeug war von anfangen so langsam das es nichts getaugt hat. Irgendwann ging es gar nicht mehr weil das Teil ne Verbindung zu Philips aufbauen muss was wohl nicht mehr geht.

Hab ihnen zu Weihnachten einen Fire Stick gekauft weil ich das Gemecker leid war das sie keine ARD und ZDF Mediathek gucken können.

Irgendwo im Forum hatte einer geschrieben das Samsung irgendein Tonformat eingestellt hatte. Damit wars das dann die Filme per USB Stick zu schauen.
 
@Ryou-sama: Es kommt eben sehr darauf an was keine Updates bedeutet. Nur des Updates wegen brauch ich keine, bis vor kurzem hatten jahrzehntelang TVs und Glühbirnen überhaupt keine Updates. Würde bei Smartphones nach 3 Jahren Wlan und Bluetooth abgeschalten, würde man sich sehr wohl sehr aufregen.

Mal sehn wie lang die V2 Bridge noch macht, der Speicher reicht bei einigen schon nicht mehr aus um genug Leuchtmittel, Schalter und Regeln zu verwalten. Außerdem ist die Verbindung per Wlan statt Lan nach wie vor nicht möglich obwohl ein Modul dafür verbaut ist. Das Feature soll wohl für V3 aufgehoben werden.
 
@Akkon31/41: Machen wir doch alle Nase lang mit Computern, Audio/Video Hardware etc. Heutzutage wird doch so gut wie kein Gerät genutzt bis es wirklich nicht mehr funktionsfähig ist. Eine Ausnahme sind da vermutlich Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen etc, da dort keine nennenswerte Weiterentwicklung stattfindet.

Seh keinen Grund da ein Fass aufzumachen.
 
@Aerith: Es ist etwas anderes wenn SW nicht mehr uptodate ist, aber HW? das will dir die Wirtschaft vorgaukeln, dass du unbeding was neues benötigst. Den Müllberg den du produzierst fällt DIR wohl erst auf, wenn er deine Eingangstür blockiert....
 
@einKritischer: Software und Hardware gegen Hand in Hand. Software entwickelt sich weiter und irgendwann ist die Hardware nicht mehr leistungsfähig genug um sie auszuführen. Gerade im IT / AV Bereich kommt das öfters vor.

Klar steckt auch geplante Obsoleszenz dahinter und die Zyklen sind aggressiver als sie sein müssten. Das habe ich nie bestritten.
 
@Aerith: Ja eben wir machen es wegen Weiterentwicklung, weil wir die neuen Funktionen, Design, etc. wollen. Aber hier schießt es der Hersteller sinnlos ab, ohne dass der Kunde es will und vom neuen Gerät einen Mehrwert hätte.
 
@Akkon31/41: Das Gerät funktioniert ja nach wie vor, wie oben im Text beschrieben. Und als die V1 rauskam, war Alexa in keinem unserer Haushalte vertreten. Du beklagst dich also über den Wegfall eines Features was zur Markteinführung des Gerätes auch nicht vorhanden war und niemanden gestört hat. Das Gerät ist weiterhin funktionsfähig und beherrscht das, was es zu beginn auch mehr oder weniger konnte. Für diejenigen denen es nicht reicht besteht die Möglichkeit 30€ in die Hand zu nehmen und sich eine gebrauchte v2 zu kaufen.

Komisch, über die V2 regt sich auch niemand auf die gefühlt in jedem Set dabei liegt obwohl die meisten schon versorgt sind und das Teil irgendwo im Keller verstaubt. Es regt sich auch niemand darüber auf das ein Notebook vielleicht alle 5-8 Jahre ersetzt werden muss.
 
@Ryou-sama: wenn man die Daten von einer Bridge zur anderen 1:1 übertragen könnte, wäre das vielleicht richtig.

Leider gibt es dafür nur mehr oder weniger gute Workarounds. Wer aufwendige Automatisierungen in seiner Bridge gespeichert hat, wird vieles von Grund auf neu schreiben müssen!
 
Ich nutze Phillips für Alexa. Ich habe mir extra damals das teure Zeugs gekauft und jetzt wirds unbrauchbar? Dann habe ich mich wohl in Phillips als "gute" Marke getäuscht. (Es sei denn sie würden wenigstens einen kostenlosen austausch anbieten.) - ich selbst habe zwar die neuere Vrsion und bin aktuell nicht betroffen aber das ist ja dann nur eine Frage der Zeit bis sie von V3 abgelöst und anschließend abgeschaltet wird.
 
@Driv3r: Darüber können sie sich ja dann in 6-8 Jahren aufregen ;)
 
@Driv3r: Ich fürchte, dass du - wenn du was für die Ewigkeit haben willst - von sämtlichen elektronischen bzw. computerisierten Geräten zukünftig besser die Finger lassen und auf traditionelle Produkte wie Zippo-Feuerzeuge, MagLite-Taschenlampen und ähnliches umstellen solltest. Da bekommste auch nach 50 Jahren noch auf Garantie oder Kulanz Ersatz. ;)
 
@Driv3r: Abwarten. Die Zentrale v2 kam ja damals, weil Philips nicht den Anschluss an die Sprachassistenten verlieren wollte. Mit der v2 kam ja damals Homekit und ein geändertes Plugin Interface, was auch die Interaktion mit der Alexa-Cloud anders ermöglichte. Das war mit v1 nicht drinnen. Und da hätte Philips wohl viele Kunden verloren, wenn da keine gescheite Anbindung existiert hätte. (Ob es dafür einer neuen Zentrale benötigte hätte sei mal dahingestellt). Für eine Zentrale v3 sehe ich grade keinen triftigen Grund.
 
@Driv3r: Du bist nicht betroffen und regst dich trotzdem auf? Ich kenne wirklich viele mit Philips Hue, aber niemand hat die V1 Bridge, einfach, weil die schon so alt ist. Und Damals als es die V1 Bridge gab, gab es noch gar keine Alexa. Wenn also jemand behauptet, dass seine V1 Bridge jetzt nutzlos ist, weil Alexa die jetzt nicht mehr steuern kann, dann ging das damals, als man die V1 Bridge noch neu kaufen konnte auch schon nicht.
 
Hierbei wird ein riesiger Aufriss gemacht, aber Computer, Laptops, Tablets, Smartphones werden dann dennoch bei den meisten alle paar Jahre getauscht und es stört kaum jemanden. Bei Smartphones und Tablets ein paar mehr laut den ganzen Foren, aber sonst ist das doch Gang und Gebe, dass man die Geräte nach ein paar Jahren tauscht... Das sah ich eigentlich von Anfang an kommen, dass Gen1 dann aus dem Sortiment genommen wird. Hat Apple dann nach ein paar Jahrem beim ersten iPhone und iPad auch gemacht.
 
@bmngoc: definitiv alles gut, mit der neuen Bridge funktioniert ja alles weiter.
Und nicht so schlimm wie die Meldung von Osram, die alles von Lightify in 2021 abschalten wollen.

Die Osram Nutzer trifft es da echt hart:
https://www.golem.de/news/smart-home-osram-macht-lightify-leuchten-dumm-2003-147139.html
 
@bmngoc: Naja der Große Unterschied ist, bei anderen Geräten macht es technisch auch Sinn, der Kunde hat meistens was davon. Aber die Bridge ist nur n Kästchen unterm Tisch, bei den meisten tut die v2 dann genau dasselbe wie v1. Ist eher so als würdest du alle 4 Jahre deine klassische Tür Freisprechanlage gegen eine mit identischen Funktionen tauschen.
 
Kann mir jemand sagen ob und wie er es geschafft hat die Philips Hue App auf einem FireHD Tablet zum laufen zu bekommen? Leider hat Amazon diese App wegrationalisiert aus dem Store und wenn ich die APK direkt installiere schließt sich die Anwendung umgehend wieder. Es wäre schade ein Tablet zu haben das ich nicht für Hue nutzen kann bzw. die Drittanbieter apps sagen mir nicht zu. Ich mag die Oberfläche mit sen Szenen.
 
Schau mal nach Hue Essetials, finde die App sogar besser und einfacher zu bedienen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot