Pixel 4: Face Unlock kann von Schlafenden oder Toten entsperrt werden

Diese Woche hat Google seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt und diese haben auch eine Entsperrfunktion, die biometrisch per Gesicht funktioniert. Doch das Ganze hat eine schwerwiegende Einschränkung, denn man kann das Pixel 4 mit geschlossenen ... mehr... Gesichtserkennung, Sensoren, Pixel 4, Scan Bildquelle: Google Gesichtserkennung, Sensoren, Pixel 4, Scan Gesichtserkennung, Sensoren, Pixel 4, Scan Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist ja jetzt mit einem Fingerabdruck nicht so viel anders.
 
@FatEric: Schon noch ein Unterschied. Aber da zeigt sich m.E.n. auch wieder die altbekannte Wahrheit, die viele immer noch nicht wahrhaben wollen: wenn Apple in seinen Geräten ein neues Feature einbaut, dann auch so, dass es funktioniert - während andere das nur für die Featureliste einfach ohne Liebe zum Detail einfach reinklatschen.
Ähnlich wie mit GigaHertz, GigaBytes, MegaPixeln usw. usf. Wie oft man Leuten erklären musste, dass ihre 12MP Smartphone-Kamera doch deutlich schlechtere Fotos macht als die eigene 8MP Kompaktkamera...
Und damit will ich nicht so tun, als sei Apple nicht oft deutlich zu spät mit von der Partie. Bei Wireless Charging, Wasserdichtheit, offene(re)m NFC und mehr haben sie geschlafen.
 
@eN-t: Sorry, aber das ist für mich einfach nur leeres Gewäsch.
Da nimmt sich kein Hersteller etwas.
Bei dem einen Feature denkt der eine mehr nach und integriert das gut durchdacht, während sie bei einem anderen Feature die Umsetzung eben "verhauen" oder nicht ganz so optimal umsetzen wie ein anderer.

Face Unlock war meines Wissens bislang bei Nokia sehr gut gelobt und gelungen (wenn ich mich recht entsinne, sogar schon zu Windows Phone Zeiten?).

Und wenn man manch vermurkste Lösungen von Apple sieht (wieso eine Maus während des Betriebs aufladen wollen? Warum Custom-Keys am MacBook, die teils wohl sogar Probleme machen bei der Erkennung? usw.).
In dem Fall natürlich die Beispiele gegen Apple, weil du diese positiv hervorgehoben hast mit der Aussage, dass diese bis ins Detail überlegen.
Im Endeffekt kann man zu jedem Hersteller gelungene Umsetzungen, wie auch total fragwürdige/schief gelaufene finden.
 
@Tical2k: Entschuldige bitte, aber das ist hier und in diesem konkreten Fall einfach Quatsch. Apples FaceID wie auch Windows Hello funktionieren hier absolut hervorragend, da ist nix mit geschlossenen Augen entsperren und ähnlichem Blödsinn. Und das funktioniert schon seit Jahren erstklassig.

Solch eine Lösung wie jetzt hier beim Pixel ist einfach Rotz. Punkt.

Du regst Dich über die Maus auf - ok, kann man absolut akzeptieren und ist auch Mist von Apple.

Aber elementare Sicherheitsfunktionen sollten schon ein bisschen besser durchdacht sein...
 
@Deep4: In den Vorabversionen war ja ein Aufmerksamkeitsmodus im Pixel enthalten. Warum das jetzt (vorerst) wieder raus ist, darüber kann man spekulieren. Es soll aber laut Google mit einem Update nachgebessert werden. Man hat also schon an das Thema gedacht.
 
@Deep4: "Solch eine Lösung wie jetzt hier beim Pixel ist einfach Rotz. Punkt."
Keine Ahnung, wo du herausliest, dass ich der Meinung sei, dass dies nun bei Google als Hersteller fürs Pixel als gut gelungen sei, aber gut.

Wie mitgeteilt, bin ich der Ansicht, dass jeder Hersteller mal etwas durchdacht bereitstellt und mal nicht - als Gegenaussage zu eN-t, der meinte, dass Apple allgemein ihre Funktionen durchdenke bei Release.

Jeder soll auch bitte das konsumieren und nutzen, was ihm zusagt, aber so komplette "rosarote Brillen/Aussagen" sind einfach für die Katz.
Auch ich bevorzuge in bestimmten Bereich bestimmte Hersteller, deswegen liefern die oft genug auch fragwürdiges ab oder decken nicht 100% meiner Anforderungen/Bedürfnisse ab, weshalb diese "Hersteller x ist der beste überhaupt und zwar immer und überall für Jedermann!"-Haltung einfach nutzlos ist und wird bei mir immer für Widerworte sorgen.
 
@FatEric: hast du eine Quelle dazu?
 
@Tical2k: "wenn ich mich recht entsinne, sogar schon zu Windows Phone Zeiten?"
Jein, Microsoft hat Windows Hello mobil mit dem Lumia 950 eingeführt - ich denke aber das mit der Arbeit an dem L950 schon zu Nokia-Zeiten begonnen wurde. Ob diese Technik (Face Unlock) allerdings auch schon von Nokia mitentwickelt wurde - vermutlich werden wir es nie offiziell erfahren. Und ja, dafür das Microsoft diese Technik vor vier Jahren in ein Telefon gepackt, funktioniert es selbst im Vergleich zu aktuellen Konkurrenten erstaunlich gut. Natürlich ist es nicht so schnell wie andere (ich denke am PC oder Tablet hat MS diese Funktion verbessert und dort funktioniert es hoffentlich schneller - kann es mangels Windows Hello an beiden Geräten aber nicht testen), aber es funktioniert. Fairerweise muss ich trotzdem zugeben das ich am L950 fast immer eine Pin benutze (geht schneller wenn man sich nicht vertippt).
 
Wurde das an einem Toten getestet? Vorher glaub ich gar nichts.

Streichhölzer ziehen und dann "take one for the team"
 
@Anon.Rex:
"Wurde das an einem Toten getestet? Vorher glaub ich gar nichts."

Muss man nicht.
Was denkst du, was das Gesicht eines Toten von einem Schlafenden unterscheidet ?
 
@Al Bundy: Je nachdem wie lange die Person schon tot ist - einiges...
 
@Al Bundy: kommt auf die Zimmertemeperatur an. Aber Menschen haben in der Regel 37 Grad Körpertemperatur. Keine Ahnung, ob die Wärmestrahlung aufgezeichnet wird.
 
Ja die haben eben mit gedacht.
Können die meisten ohne ihr Smartphone doch nicht leben und es so auch nach dem Ableben noch weiter nutzen :D
 
Face unlock setting--> require eyes to be open (x)
https://9to5google.com/wp-content/uploads/sites/4/2019/09/google-pixel-4-xl-early-hands-on-2-1024x576.jpg
 
@blgblade: ist wohl wieder raus der Parameter
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen