Windows 10: Verwirrung & Aufregung um (nicht) fehlende Offlinekonten

Dieser Tage gab es einige Aufregung rund um eine angeblich fehlende Möglichkeit zur Installation von Windows 10 ohne ein Offlinekonto. Denn einem Nutzer fiel auf, dass in Windows 10 Home diese Option fehlt. Das ist falsch und richtig zugleich. mehr... Windows 10 Home, Retail, Box, Boxed Bildquelle: Microsoft Windows 10 Home, Retail, Box, Boxed Windows 10 Home, Retail, Box, Boxed Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gabs das nicht schonmal, das offline Konten nur dann beim Setup einrichtbar waren, wenn man das Netzwerkkabel zog und MS den Button für offline Konten erst später ergänzte? So wirklich neu kommt mir das nicht vor.
 
@kkp2321: Der Button war immer da. Nur teilweise sehr gut versteckt.
 
@Chris81: Trotzdem ist der benannte Weg der einfachste statt sich blöd zu suchen... ;)
Kein Internet => automatisch Offline Konto ;)
 
@McClane: mach ich genauso wenn ich bei meine PCs oder auch mein Laptop neu aufsetze.

weil so kann ich indirekt auch den Namen des Profilordners bestimmen.

z.B. wenn ich als Profilnamen dann meinen Vornamen nehme, dann ist der Name des Profilordners auch mein Vorname

würde ich hingegen direkt die Daten des MS-Kontos angeben, wäre mein Profilordner nach den ersten 5 oder 6 Buchstaben meines E-Mail-Alias benannt
z.B. EMailAlias@outlook.com -> Profilordner-Name: EMail(A)
 
@Hideko1994: Ja das nervt mich auch extrem... keine Ahnung, wie man auf so ein Blödsinn kommt als entwickler...
 
was soll der A/B Test? Der Laie legt sich ein Online-Konto an. Fertig.
 
@steffen2: Genau das wollten sie testen, ob er das macht oder doch Zeter und Mordio schreit.
 
@rallef: der schreit aber nur am Stammtisch. Und nicht bei MS.
 
Und warum testet man so etwas? Doch nicht nur aus lauter Übermut und Neugierde, oder? Microsoft testet sich doch nur durch, wie viele Leute sich auf den Mist mit dem MS-Konto einlassen. Und übertrifft diese kritische Masse einen Prozentwert, war es das mit Offline-Konto. Denn Zeitvertreib kann es bei Microsoft nun wirklich nicht sein. Dafür haben die echt zu viele Baustellen.
 
Tja warum wird das so gemacht, dass man als User mit wenig Ahnung quasi immer dahin kommt, ein Onlinekonto haben zu müssen? Es geht um maximale Abhängigkeit! Wohin die Reise geht, kann man schon an den Abomodellen zu dem Officepaket sehen.
Ich wünsche allen Usern eine geruhsame Reise!
 
@PitBrett: Für die meisten, die das so machen, dürfte das (trotzdem oder erst recht) die bessere Alternative gegenüber Linux sein ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen