Xiaomi Mi Smart TV: 450-Euro-Fernseher ist jetzt Amazon-Bestseller

Der Vorverkauf des neuen Xiaomi Mi Smart TV 4S war ein voller Erfolg. Der günstige 4K-Fernseher stieg über Nacht zum Amazon-Bestseller auf. Obwohl der Preis nach dem ersten Flash-Sale auf 450 Euro angewachsen ist, bleibt das Interesse weiterhin groß. mehr... Amazon, Tv, Xiaomi, Fernseher, 4K, Ultra HD, Xiaomi Mi Smart TV 4S Amazon, Tv, Xiaomi, Fernseher, 4K, Ultra HD, Xiaomi Mi Smart TV 4S Xiaomi / Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Spannend, er sieht vom Design aus wie die Geräte von Hisense. Wenn ich keinen 75" hätte und es den Xiaomi ebenfalls in 75"++ gäbe, wäre er auch interessant für mich. Xiaomi baut generell sehr sehr gute Geräte.
 
Also wenn mein aktueller mal den Geist aufgeben sollte, steht dieser definitiv auf meiner Liste ganz weit oben.
 
Der 43er könnte meinen 14Jahre alten Toshiba an der Wand ersetzen .. aber abwarten,es gibt 0 Nutzer Meinungen bei Amazon.
 
@malocher: auf die warte ich auch noch. Und so richtig dringend ist es wohl bei den wenigsten. Und wenn Xiaomi den Zyklus von den Smartphones beibehält, wird ja in Kürze schon der Nachfolger präsentiert. ;)
 
Mich stört aktuell noch das der nur 8Gb speicher und 2GB ram hat.
 
@solitsnake: Der Rom-Speicher stört mich persönlich weniger, da bei mir eh nur die am wichtigsten benötigten Apps (Ad-Blocker und DS Video) Einzug halten. Den Großteil hat man ohnehin auf seinem Android-Smartphone und kann per Mirror-Cast auf dem TV wiedergegeben werden.

Deutlich relevanter finde ich den Arbeitsspeicher. 2GB sind bei einem offenen Betriebssystem, wie Android, schon sehr knapp bemessen. Ob "flüssiges" Navigieren, Wechseln und Ausführen von Apps tatsächlich gegeben ist, muss sich bei diesem TV noch zeigen.
 
@Ryou-sama: Naja, die Frage ist doch eher, was der einzelne mit dem TV machen will.
Mehr als 8GB braucht man hier nicht wirklich. Auf dem Handy wird er Speicher zumeist von Spielen oder Bildern/Videos belegt.
Aber die erstellt man ja nicht mit einem TV.
Natürlich kann man Spiele installieren und die mit einem Bluetooth Controller spielen.
Abgesehen von diesem Szenario sehe ich keinen Grund mehr als 2 GB zu installieren.
Der TV läuft ja nicht mehrere Tage durch und muss zwingend 3 Streaming Apps im speicher halten, damit der switch zwischen den Apps in 1 Sek. erfolgen kann. Da kann man dann auch mal 5 sek warten.
Man sollte immer bedenken, dases sich hier um einen TV handelt. Nicht um ein Tablet oder Smartphone.
 
@ravn83: Das stimmt, doch ich bin es von meinem Samsung TV, mit seinem hauseigenen OS, gewöhnt, dass alles stabil und flüssig läuft. Ich habe zB YouTube, Prime Video und Twitch im Hintergrund geöffnet, während ich noch problemlos per DSVideo im Vordergrund streame. Und der hat ein optimiertes OS und 3GB Ram verbaut. Ob das mit einem Android-basierten TV mit nur 2GB Ram auch ausführbar ist, wage ich sehr stark zu bezweifeln. Mein Onkel hat eine Android-Box mit 2GB Ram und kann keinesfalls per Chrome-Browser Videos streamen ohne dass das System alle 10 Sekunden einfriert. Und das ohne irgendwelche Apps im Hintergrund. Das ist eben der Unterschied zwischen einem offenen und geschlossenen, optimierten System.
 
@Ryou-sama: Hmm, Ad Blocker klingt interessant. Werden dann auch die Werbeblöcke in den Filmen vorgespult bzw. übersprungen? :D
 
@Corsafahrer: Ne, aber mit dem richtigen Ad-Blocker wird In-App Werbung geblockt.

LiveTV schaue ich ohnehin nicht.
 
Das Display des Xiamoi ist mit 220cd/m² leider recht dunkel und für HDR eher nicht geeignet. Aber immerhin Direct LED und kein Edge... Ich würde dann die Kohle doch in ein etwas besseres Display investieren.
 
@jann0r: Auf der Amazon-Seite wurde die Frage nach der Helligkeit vom Xiaomi Team mit der Angabe " 60Hz, 330cd/m²" beantwortet. Auch gab es ja vor 1-2 Tagen schon mal einen Artikel zu dem Fernseher mit der Angabe von HDMI 1.4a Anschlüssen, aber tatsächlich sind ja HDMI 2.0 Anschlüsse verbaut. Alles noch sehr wirr mit Angabe der technischen Daten :-)
 
@cosmos321: Im Netz stehen Angaben im Bereich von 210-400 Nits, was für HDR eher unterdurchschnittlich ist. Erst ab HDR10 (1000 Nits) kann man von einem sichtbaren HDR-Effekt sprechen.

Mich interessiert eher ob ein 8bit- oder ein 10bit-Panel verbaut ist.
 
@Ryou-sama: 10 Bit (8Bit + FRC).
https://www.displayspecifications.com/en/model/346111eb
 
@ravn83: Also kein echtes 10bit, schade. Aber das kann man in diesem Preissegment auch nicht erwarten.
 
@cosmos321: Das Eine könnte der Durchschnitts-/Dauerwert sein und der andere ein punktueller Wert, wenn einzelne Regionen heller dargestellt werden müssen. Das Gerät hat direkte LEDs, wenn manche Bereiche ausgeschaltet sind, dann können häufig die Anderen stärker leuchten.

Das ist bei den Nits auch gerne gemacht, damit im Datenblatt ein hoher Peakwert steht.
 
@cosmos321: laut der Seite DisplayspeCifications, hat der Fernseher 220.. Keine Ahnung was nun stimmt...:-)
 
@jann0r: Im Produktdatenblatt steht 250cd/m² (43zoll) ,in dem Rahmen bewegen sich die Samsung Einsteigergeräte auch.
 
Für Gamer interessant, GtG liegt bei 6,5ms. Weitere Angaben zum Inputlag bekommt mqn leider nicht
 
@Motverge: ist das jetzt ein guter oder schlechter wert?
 
@flatsch: habe gehofft es kann mir jemand sagen XD. Grey to Grey Wert. Je niedriger, desto besser. Aber wehe man versucht vergleichswerte im Netz zu finden. Daher mein Schuss ins Blaue hier in der Hoffnung das jemand sagt "ist gut" oder "was ein Müll"
 
@Motverge: Bei Fernsehern ist jeder Wert unter 20ms gut. Der Durchschnitt bewegt sich bei 15-16ms. Also sehr gut.
 
@flatsch: Ich meine alles unter 8ms ist Gaming fähig.
Für schnelle Shooter könnte es bei schnellen Bewegungen ggf. bemerkbar werden.
Gaming Monitore habe zwischen 1ms und 3ms.

Für Konsolen sollte es völlig ausreichend sein.
 
Hat mal jemand einen Tipp für die beste Bildqualität in diesem Preissegment? Smart-Funktionalität brauche ich in dem Gerät gar nicht, kann also sehr abgespeckt oder gar nicht vorhanden sein.
 
@wonderworld: Das ist schwierig. Erstens ist das Bildempfinden teilweise extrem subjektiv, heißt, jeder findet was anderes gut, jeden stört etwas anderes. Und dann hast du gerade bei den billigen Geräten eine extreme Qualitätsstreuung, zumindest, wenn man den ganzen Rezensionen auf Amazon folgt und glauben schenkt. Da gibts Leute, die einen TV 3 mal umtauschen und von 3 unterschiedlichen Bildproblemen berichten und erst mit dem 4ten Gerät zufrieden sind. Obwohl die ja eigentlich alle "gleich" sein sollten.
 
@wonderworld: Bei den größeren: Samsung UE49NU8009 wäre grad 640€ empfehlenswert. Um bei der Größe einfach noch etwas günstiger zu sein in dem Preissegment: Toshiba 55U7863DA. Wenn man noch etwas bei der Größe reduziert, Bildqualität-technisch Sony KD-43XE7005, LG 43UJ635V und Samsung UE43NU7409 in der Reihenfolge laut verschiedenen Tests. (Hab ansonsten alles anderen "Features" ignoriert) Aber dürften sich hier alle nicht viel nehmen.
 
@wertzuiop123: Vielen Dank!
 
Kann euch bald schreiben ob das Gerät gut ist oder nicht. Mein 55 Zöller sollte im laufe des Tages eintreffen.
 
@Romed: schreibste hier mal ein kleiens feedback rein?
 
@lasnik: werd ich machen
 
@Romed: Und? Feedback plz.
 
@Akkon31/41: Würde ich ja gern machen nur hat es DHL wieder mal vergeigt und die Sendung hängt irgendwo herum!
 
@Akkon31/41: Hatte mir den 55 Zöller von Xiaomi bei der ersten Aktion um € 399.- bestellt. Leider hatte dieser ein Problem mit dem CI+ Slot (vielleicht Einzelfall). Eine Ersatzlieferung sollte bis zu einem Monat dauern, deshalb habe ich um Rückerstattung gebeten. Gerät sieht gut aus, leider muss man die Senderzuordnung für jeden Sender einzeln durchführen (Verschieben) und dabei gehts sehr viel Zeit drauf. Für alle die geglaubt hatten das er ein fixes Stromkabel hat, stimmt nicht.
 
@Romed: Ok, und wie sieht es mit der Bild- und Tonqualität aus?
 
@Akkon31/41: Bildqualität war sehr gut. Ton habe ich nicht getestet.
Was ich noch anmerken kann ist das es sehr Lange dauert (über 1 Minute) bis der Fernseher sozusagen hochgefahren ist.
Die Einrichtung des Fernsehers selber funktioniert schnell (WLan, Google, Prime Video.)
Die Fernbedienung ist nicht wie anfangs im Artikel gezeigt minimalistisch sondern wie eine normale + Netfix und Prime Video Taste.
Sendersuchlauf funktionierte ohne Probleme (es gibt nur die Auswahl frei empfangbare Sender oder alle), Sender müssen allerdings dann einzeln gereiht werden (dauert ebenso wieder sehr lange), bis ein Sender an seinem neuen Platz gespeichert wird, vergehen ebenso wieder rund 10 Sekunden.
Ob dafür ein Softwaretool verwendet werden kann, weiß ich nicht, wäre aber sehr praktisch.
 
das das teil auch wlan mitbringt wird einem hier gleichmal verschwiegen. guten morgen winfuture!
 
@Warhead: ist dies nicht mittlerweile normal?
 
@Warhead: Öhm nope. Einfach nur den Artikel bis zu Ende lesen. ;-) Im letzten Absatz im vorletzten Satz steht es in der Auflistung der Anschlüsse mit drin.
 
@matzenordwind: inzwischen wurde wlan ergänzt...still und klammheimlich, wie man sie kennt
 
mich intressiert nur der stromverbauch und das bild.
 
Android auf einem TV wäre für mich ein absolutes No-Go. Warum soll ich Google darüber informieren welche Dienste ich am TV nutze und welche Sendungen ich schaue? amazon und Apple kämen da genauso wenig in Frage.
Da bleib ich lieber bei meinem Linux-Receiver.
Aber netter Versuch von Google, an mehr Daten zu kommen...
 
@ijones: aber beim Smartphone wo man viel mehr Persönliche Daten Preisgibt ist es okay? Ich bin beim Datenschutz eigentlich ganz gut dabei, aber beim Fernseher ist es mir einfach egal ob Google oder Amazon weiß was da geschaut wird...
 
@ijones: ob handy oder tv jeder weiß alles über dich selbst am pc
 
@ijones: recht hast du.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Amazons Aktienkurs in Euro

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!