500.000 PCs haben die "Frage" mit der Antwort 42 ausgerechnet

42 ist bekanntlich die Antwort. Und zwei Mathematikern ist es nun sogar gelungen, so etwas wie die Frage zu berechnen. Unter Einsatz eines weltweiten Netzwerkes aus 500.000 Computern wurde die Diophantische Gleichung für diese Zahl tatsächlich ... mehr... Zahlen, Mathematik, rechnen, Abakus Bildquelle: Public Domain Zahlen, Mathematik, rechnen, Abakus Zahlen, Mathematik, rechnen, Abakus Public Domain

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich habe zwar nicht verstanden worum es hier geht, aber das Ergebnis scheint richtig zu sein.
 
@taiskorgon: Ich rechne gerade mal mit den Finger nach .... jupp, stimmt!
 
Jetzt haben wir also die Frage nach dem Leben, dem Universum und einfach Allem?
 
@ZappoB: Richtig ^^
Nur verstehen müsste man sie jetzt noch.
 
War es nicht eher so, dass 42 die Antwort auf "alle" Fragen war!?
 
@bLu3t0oth: ja, und die Hypothese ist ja, dass x^3 + y^3 + z^3 die Antwort auf alle Fragen geben kann, sofern jede Frage auf eine ganze Zahl abbildbar ist. Da es unendlich viele Zahlen und genau soviele Fragen gibt, kann man jede Frage auf eine ganze Zahl abbilden.

Jede dieser Zahlen lässt sich mit x^3 + y^3 + z^3 beantworten. Somit ist eigentlich nicht 42 die Antwort auf alle Fragen sondern: x^3 + y^3 + z^3
 
@ZwoBot1102: Aber da x=5 und die Antwort 42 ist, wird es ja doch recht einfach.
 
@ZwoBot1102: aeh nein - bisher wurde es doch nur für zahlen bis 100 berechnet oder? es kann also durchaus zahlen geben für die diese gleichung nicht aufgeht - solange es keinen gegenbeweis gibt kann man diese möglichkeit nicht ausschliessen
 
@bLu3t0oth: 42!
 
@thunder_burn: hrhr!
 
@bLu3t0oth: Nein, es ist die Antwort auf die Frage aller Fragen. Leider ist die Frage verloren gegangen.
 
"...inwieweit sich alle Zahlen von 1 bis 100 durch eine Summe von drei Würfeln darstellen lassen"
Also nach meinem Verständnis lassen sich alle Zahlen von 3 bis 18 als Summe von drei Würfeln darstellen. Ist die Frage falsch formuliert oder stehe ich auf dem Schlauch?
 
@Kennny: Tippe auf schlechte Übersetzung. Gemeint sind wohl Dreierpotenzen, keine Würfel.
 
@the-force: In der Antike hat man ziemlich wahrscheinlich eher von Kuben bzw. Würfeln als von Dreierpotenzen gesprochen. ;)
 
@ckahle: Irgendwie glaube ich auch nicht, dass der gute Diophantus von Alexandria bei seiner Frage nach den Würfeln geahnt hat, dass irgendwelche Idioten 1800 Jahre später meinen die Gleichung mithilfe von negativen Zahlen lösen zu müssen. Ein Würfel mit negativer Kantenlänge scheint mir in der Praxis etwas unsinnig.
 
@Kennny: Ich tippe darauf, dass es einfach ein Übersetzungsfehler, vielleicht gepaart mit mangelnden mathematischen Verständnis ist. Da müsste sowas wie "Summe dreier Kubik-Zahlen" stehen mit Kubik-Zahlen als Zahlen mit der Potenz 3
 
wow. für alle, welche mit der "42" nich wirklich was anfangen können : lest mal "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams (alternativ: ja es gibt auch einen Film davon - sogar recht lustig).
 
@antzen: Wenn dann die BBC-Serie, den Film fand ich ziemlich grausig
 
@antzen: aus wessen Beitrag schließt du, dass er/sie nichts mit der 42 anfangen kann?
 
@antzen: mich würde wundern, wenn jmd auf einer Technik/IT/Nerd Seite nichts mit der 42 anfangen könnte....
 
also nach 2 Stunden gelöst^^
 
Okay, Rätsel gelöst. Nächste Challenge: die Zahlen von 101-500. Viel Spaß beim Knobeln. :)
 
@Trashy: y^3 + z^3 = k - x^3

Diese umgestellte Formel macht es vielleicht etwas einfacher.
 
Ich vertrete ja immer noch die Meinung dass hier die Office Autokorrektur ihre Finger im Spiel hat und nicht die 42 sondern die 420 die Antwort auf alle Fragen ist und schlicht die 0 ausgeblendet wurde! :D
 
@SimpleAndEasy: Da hat setkey.exe zugeschlagen!

Mal sehen, ob du das kennst... (nein, ist nicht per Google zu finden, da kommen falsche Treffer)
 
"Da es sich um ein ziemlich komplexes Problem handelt, befasste sich lange niemand damit. "

Ich sehe das Problem nach wie vor nicht.
 
@Memfis: Das Problem ist, dass man für die Lösung (k) die Werte 1, 2, 3 ... bis 100 eingesetzt hat und dann herausfinden wollte, wie die Rechnung mit der o.g. Formel aussieht.

Wenn man 42 als Ergebnis einsetz, dann ist es fast unmöglich, ohne moderne Technik die Rechnung heraus zu finden.
 
Ich versteh die Frage nicht...
 
im grunde ist es die frage ob man in einem würfel 2 würfel so platzieren kann dass zwischen ihren ecken eine direkte linie mit ganzzahliger länge verläuft wie auch die kanten der würfel.
 
Wersagtdenndas?
 
Und diese Umfangreiche Berechnung bringt und jetzt worin weiter? In Zeiten, wo Leute sich über den Urlaubsflug einmal im Jahr schämen sollen, finde ich es immer wieder erstaunlich, wofür Energie verbraten wird. Das hier fällt ebenso darunter wie die ganzen Kryptowährungen, die offenbar Abseits von Casino-Spekulation und Kriminalität praktisch keine Verwendung finden. (Klärt mich gerne auf, wenn die Ansicht so nicht/ nicht vollständig den Fakten entspricht)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles