Himo C16: Xiaomi bringt zweisitziges Elektro-Mofa zum Kampfpreis

Der chinesische Hersteller Xiaomi kann einmal mehr Aufmerksamkeit auf ein außergewöhnliches Produkt lenken. Im Rahmen seines Elektromobilitäts-Konzeptes bringt das Unternehmen jetzt ein Fahrzeug auf den Markt, das zwischen E-Bike/Pedelec und ... mehr... Xiaomi, Elektromobilität, Himo C16 Bildquelle: Xiaomi Xiaomi, Elektromobilität, Himo C16 Xiaomi, Elektromobilität, Himo C16 Xiaomi

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja es ist wirklich ein Kampfpreis. Respekt.
 
@Dgon63: Die Lobby und der TÜV werden dies zu verhindern wissen.
 
@Kobold-HH: Der böse böse TÜV.
 
@Kendrick: Der Tüv ist ausführender, die Gesetze kommen woanders her und ja, bei diesen kleinen Spielzeugen sind die Fahrzeugvorschriften stellenweise nicht hilfreich und ein hinderniss. Ich sage extra Stellenweise weil ich eine grundsätzliche Lichtausrüstung (Vorne/Hinten) nicht verkehrt finde nur ob die dann noch Vorgaben in sachen Lumen, Winkel, Fläche etc brauchen wage ich stark zu bezweifeln.
 
@Cosmic7110: gerade Lumen und Winkel ist wichtig zwecks blendwirkung
 
@0711: Jaja, wird ja auch so gerne eingehalten oder überhaupt beachtet, vor allem bei PKWs :D
 
@Cosmic7110: Ich glaube, du hast meinen Kommentar nicht richtig verstanden. Mein Kommentar war eher ironisch auf Kobold-HH bezogen, da sein Beitrag den Eindruck erweckte, als wäre der TÜV für ihn ein böser und manipulativer Verein.
 
@Kendrick: Stellenweise ist er das und nicht nur für ihn, das hat Brumadinho bewiesen ;). Ich weiß grad ehrlich selber nicht mehr wie ich dein Kommentar eingeordnet habe, mein Ironieradar funktioniert für gewöhnlich recht gut. Nimm es nicht persönlich :)
 
@Cosmic7110: welcher hersteller hält sich nicht daran? Keiner weil es sonst keine Zulassung gibt. Was wolltest du also sagen?
 
@0711: Mein Kommentar war nicht auf die Hersteller bezogen sondern auf die Nutzer und die Umsetzunh im Straßenverkehr. Also die Praxis und dann sollte ich noch Verhältnisse waren und ich muss den ganzen Mist auch irgendwie kontrollieren.
 
@Cosmic7110: Und was machen die Nutzer? Und wo stimmt es nicht mit der Umsetzung im Straßenverkehr? Spätestens alle zwei Jahre wird das Licht am Auto geprüft und sollte da mit den Einstellungen und der geforderten Helligkeit etwas nicht stimmen, gibt es keinen TÜV und somit keine Straßenzulassung. Ich fühle mich auch manchmal geblendet, liegt aber meistens daran, dass einige Leute anscheinend nicht den Hebel finden, um das Fernlicht wieder abzublenden.
 
@Cosmic7110: TÜV kontrolliert genau das alle 2 Jahre, der überwiegende teil hält sich dran. Und inwieweit tangiert es nun xiaomi wenn sich die nutzer nicht dran halten würden? Gar nicht...

Es funktioniert durchaus auch im kleinen bei mofas usw usf

Verstehe weiter nicht wo dein punkt sein soll
 
@Painkillers: Was ein Schwachsinn, praktisch wird das Licht beim TÜV nur sehr selten wirklich geprüft. Vorredner haben durchaus Recht, dass es sehr, sehr, sehr viele eben nicht richtig eingestellt haben. Wahrscheinlich sogar mehr nicht korrekt, als korrekt. Eben weil es in der Realität nicht anständig gemacht wird. DAS is Fakt, nicht, was ihr euch da einredet.
 
@Gehirnflausch: Besonders lustig finde ich in dem Zusammenhang unser tolles EU-Gesetz welches den Einsatz von alternativen Leuchtmitteln in Fahrzeugen verhindert, welche damals nicht dafür ausgelegt waren.
Wenn man mit blinden Xenons rumfährt bekommt man irgendwann keinen TÜV mehr, aber wenn man einen Oldie mit Halogen hat, welcher schon ab Werk nur eine bessere Funzel ist, dann darf man nicht einmal auf ein halbwegs aktuelles Niveau upgraden.
Schon schizophren wie sowas bei uns geregelt iat.
 
@Johnny Cache: Naja, an sich ist das nicht unbedingt schlecht. Xenon brauch halt automatische Leuchtweitenregulierung, was schonmal ned so verkehrt ist. Macht natürlich das Umrüsten älterer Fahrzeuge nicht einfacher, aber macht auf Grund der recht hohen Kosten eh kaum jemand. Xenon ohne die LWR fahren - kann man machen, aber da wirds dann halt grob, finde ich. Da eh sehr viele falsch eingestelltes Licht haben, na da wird das mit dem Blenden nicht besser bei Xenon. An meinem alten Hobel ist mir vor 2 Jahren mal ein Brenner gestorben, hab mir dann natürlich direkt zwei neue eingesetzt, bzw. mein Kollege vom Fach hat das gemacht. Der hatte mir auch die Brenner bestellt die etwas heller waren, als die werksseitigen. Aber schon Markenteile von Osram, nicht außerhalb des erlaubten Bereiches, blabla. Aber die waren echt abartig hell. Da sind mir regelmäßig Autos entgegen gekommen, die dachten ich hätte Fernlicht an. Dann hab ich das angemacht, dann wurde die Nacht zum Tag :D Das war schon echt pervers. Und ja, die LWR hat funktioniert und auch die Kegel immer brav abgesenkt, aber dennoch... Xenon is schon echt schick und um Vergleich zu Halogen echt ein Upgrade, was man nur ungern wieder hergeben möchte. Bei Halogen macht es aber durchaus Sinn, sich anständige Leuchtmittel zuzulegen, die eben auch etwas mehr als 2,50 kosten. Bei Halogen bin ich absolut überzeugt vom Osram Night Breaker (Laser Next Gen). Und bei blinden Scheinwerfern reicht oft einfach nur so'n günstiges Kit zum Aufarbeiten, bisschen putzen, schleifen und polieren, 10 Minuten Arbeit, und das macht dann eben auch echt schon deutlich was aus.
 
@Gehirnflausch: Selber Schwachsinn, danke auch für die nette Wortwahl, redest Du immer so mit Leuten? Da lässt der Username tief blicken.

Selbst in den Werkstätten, wo ein TÜV, GTÜ oder DEKRA-Prüfer nur vorbeikommt zu den Prüfungen, werden diese Lichtprüfungen durchgeführt, es kann zwar trotzdem vorkommen, dass ein Fahrzeug mal falsch eingestelltes Licht hat, aber das ist ja nun wirklich selten.

Hätten, wie du behauptest, mehr Leute das Licht falsch als korrekt eingestellt, würde man also von mehr als jedem zweiten Fahrzeug tierisch geblendet. Das ist mit Sicherheit nicht der Fall und ist unter Fake-News zu verwerten.
 
@Gehirnflausch: Keine Frage, die Regeln was Blenden und Ausleuchtung angeht müssen immer eingehalten werden, aber ist es schlicht und ergreifend unsinning eine Technik pauschal als Retrofit auszuschließen, wenn sie für Neufahrzeuge zugelassen ist.
Was das schleifen von den Scheinwerfern angeht... das ist ja ebenfalls nicht gestattet. Bei solchen Regelungen fehlen einem wirklich die Worte.
 
@Johnny Cache: Das schleifen von Scheinwerfer-Plexiglasscheiben wegen stumpf und rissig sein + anschließend mit Klarlack versiegeln ist (zumindest in Rheinland Pfalz) durchaus gestattet, denn ich hab beim Tüv Termin meines Autos mit dem Prüfer drüber gesprochen und die Plakette bekommen. Es sei denn da hat sich in den letzten 1,5 Jahren was geändert, so lange ist der Tüv bzw. das schleifen in ner örtlichen Werkstatt machen lassen her, dann könntest du doch Recht haben..
Nachtrag: mehr als 1mal kann man das sowieso nicht machen lassen, dann wird das Plexisglas zu dünn..
 
@Johnny Cache: Vor allem was willst du da schleifen? Das ist i.d.R. auf Plastik augedampfter Chrom der sich irgendwann anfängt zu lösen, das muss dann getauscht werden. Hatte ich auch vor zwei Jahren, bin vor der Untersuchung zum Schrottplatz, hab dort in einem Schrottauto zwei recht neu aussehende Reflektoren gefunden, eingebaut und seit dem seh ich Nachts 10x besser, die alten waren komplett durch, kleinste Berührung mit dem Finger und ich hatte mehr Chrom am Finger als am Reflektor übrig blieb.
 
@Gehirnflausch: Das ist eben nicht Fakt. Das Licht wird bei jedem TÜV beprüft. Wenn es ein TÜV nicht macht spielt er mit seiner Liezens. Es ist Vorschrift und wird idr auch eingehalten. Schwarze Schafe gibt es immer aber die aller meisten machen es. Das sich immer wieder viele durch gewisse Beleuchtungen geblendet fühlen liegt meist nicht daran das die Einstellung nicht stimmt.
 
@Eagle02: Die häufigste Ursache dürfte eher sein, dass die Leute bei älteren Fahrzeugen, die das nicht automatisch machen, bei viel Beladung das Licht nicht etwas runterregeln. Das ist jedenfalls meine Beobachtung, bei generell falscher Einstellung oder defekter Regulierung wird man i.d.R. nur von einem der beiden Scheinwerfer geblendet, das sehe ich eher seltener, es ist eher unwahrscheinlich, dass beide perfekt identisch falsch eingestellt sind.
 
@Link: Ich möchte lieber gar nicht wissen wie du beim Stichwort Scheinwerfer schleifen auf den Reflektor kommst, aber (eigentlich) selbstverständlich meine ich das Scheinwerferglas, welches z.B. gerade bei Mercedes ständig trüb wird.
Die kann man zwar problemlos schleifen, ist aber dennoch nicht zulässig.
 
@Johnny Cache: Das habe ich der Einfachheit halber gleich mitgetauscht, zumindest das eine, das wegen Steinschlag gebrochen war, das andere ist immer noch OK. Beim Glas wäre ich echt nicht auf die Idee gekommen es zu schleifen bzw. dass es trüb werden kann. Mercedes-spezifisches Problem? Bei meinem Volvo scheint das nicht aufzutreten.
 
@Kobold-HH: Da könntest du recht haben :D Ich bastel gerade an einer Raptor rum die "Europäiisert" wurde...
 
Nicht noch mehr von dem Sch.... auf Deutschlands Strassen
 
@husky046: Babbel net, war eben unterwegs von der Bahn raus Tier scooter geschnappt und direkt zum Kumpel die 1,7 km gefahren für 1,75€ noch die 30 Metern zu Fuß und gut ist, du hast kein plan wahrscheinlich verbohrt rückstanddig
 
@wlimaxxxx: Was für 1,7km löhnst du 1,75? Und bezeichnest andere auch noch als Rückständig? :D Also ich bin nicht geizig aber die 10min zu Fuß sind doch eigentlich kein Thema…
Wenn man so ein Ding fahren will würde ich mir ja lieber selbst einen anschaffen... 1,7km 1,75€, mancher Sportwagen sollte günstiger zu bewegen sein. :D (Bewegen nicht Unterhalten...)
 
@Speedp: aber ein Taxi wäre viel teurer gewesen ;)
 
@LoD14: Wäre mit der voraussichtlichen Wartezeit bei der Strecke doch sowieso Sinnbefreit? :)
 
@Speedp: an Bahnhöfen wo Scooter stehen, stehen garantiert Taxen.
 
@LoD14: Das könnte im Bereich des möglichen liegen, stimmt!
 
@Speedp: ja man kann alles zu fuß gehen, kostet aber zeit. letzten wochenden in Düsseldorf gewesen und alle Strecken >3 km mit dem Roller zurückgelegt. zu fuß wären das locker 2-3 Stunden laufen gewesen , so nur 30 minuten mit dem Roller. ich bin schließlich nicht da um nur von a nach b zu laufen. strecken hätten mit buss und straßen bahn deutlich länger gedauert aufgrund der wartezeiten und nicht direkten strecken. taxi wäre deutlich teurer geworden und auch das hätte länger gedauert, steht schließlich nicht an jeder ecke. so what.... die dinger sind genial und spiele sehr mit dem gedanken für den arbeitsweg mir son teil zu besorgen :)
 
@Conos: Jo, das verstehen wohl einige nicht, dass man mit seiner wenigen Freizeit noch was anstellen will
 
@Speedp: Wieso sollten die Unterhaltskosten nicht in den Fahrtkosten enthalten sein? Schließlich wird Versicherung, Steuer zwingend vorausgesetzt. Dann kommt noch Verschleiß und Reparaturen hinzu.
 
@TobiasH: +Anschaffungspreis
 
@husky046: Lieber noch mehr verkappte Rentner in Kleinwagen mit Höherlegungssatz, genau! das braucht die Welt.
 
@husky046: Haste ein Problem mit Fahrrädern? Dann mussu zu Hause bleiben. :P
 
@husky046: Was hast den gehen e-Bikes. Mehr ist das hier ja nicht.
 
Das zeigt mal wieder wie künstlich hier die Preise hoch gehalten werden. Habe sowieso noch nie ganz verstanden wie das Fahrrad als Massenprodukt so teuer sein kann wie ein Klein/Gebrauchtwagen aber da auch gerade hier eine Wulst an sinnlosem Einzelhandel der sich noch gegenseitig bekämpft besteht wird sich daran nichts ändern. Wär ich froh wenn ich Kaffübergreifend, ja es gibt auch Leute außerhalb von Großstädten, mit einem eBike fahren könnte aber da müssten die Gemeinden und Geschäfte ja zusammenarbeiten lol.
 
@c[A]rm[A]: Alles eine Frage, wie man auf das Thema schaut. Ich halte dagegen und sage: Der "Kampfpreis" zeigt eher, wie schlecht dort die Mitarbeiter bezahlt werden.
 
@KarstenS: Und das heißt im Umkehrschluss, dass die Mitarbeiter bei teureren Fahrrädern besser bezahlt werden? Schön wäre es ja.. Was denkst du wie gut die Näherin von teuren Nike oder Adidas Schuhen bezahlt wird?
 
Max load: 100kg - auf WerbeFotos mit Personen drauf sieht man auch nur Mutter mit Kind ...

andere Angaben umfassen:
Weight: 32.5kg
16 inch inflatable rubber tire
Battery type: Lithium Ion battery
Capacity; 12Ah
Voltage: 48V
(600 Wh)
 
@slowfox: Und nen fast leeren Einkaufskorb ? ;-)
 
@DerTigga: Der E-Antrieb erleichtert dann das Bergauf "Schieben" des Einkaufs ... vlt. sollten man einfach mal einen Radl-Anhänger mit E-Antrieb-Unterstützung bis 6 km/h Anbieten ;-) das wäre dann auch Versicherungsfrei ... diese sinnlose Branche verdient sich auch wieder eine goldene Nase im E-Bike-Hype .
 
Das wird tricky! Mit meinem Gewicht und dem meiner Freundin kommt man schon locker auf 150kg. Das Bier wiegt 50kg, Fleisch für den Grill 20kg, das Ding selber 30kg.
Welchen Durchmesser muss der Helium-Ballon haben? Wer die Lösung weiß, darf den Haken für den Ballon konstruieren, der fehlt nämlich noch ;-)
 
@agentbarni: Ich komme allein auf 108 Kg und meine Freundin auf etwa 800g. Wenn ich sie mit Helium fülle könnte ich die 100Kg Max. erreichen. Muss ich mal ne Nacht drüber schlafen.
 
Die Deutschen achten sehr auf ihr "Aussehen" und diese Möhre ist meiner Meinung nach einfach nur pott hässlich. Sowas kauft sich der Deutsche nicht, da muss lieber das 10x teurere e-Bike über 5 Jahre finanziert werden :-P
 
@dcpromo: Mit meinem QiCycle wurde ich bereits ausgelacht, allerdings habe ich es auch noch mit keinem Fahrrad erlebt, dass mir Leute Sachen wie "geiles Bike!" hinterherrufen, was im Endeffekt öfter passiert ist.. Einmal ist noch ein Kumpel mit einem 3000 Euro teuren Specialized neben mir gefahren, das hat keinen interessiert..
 
Der ist nicht vom xiaomi

https://www.chinamobilemag.de/news/xiaomi-himo-c16.html
 
@RM_Monday: der Beitrag ist eh sinnlos... Erstens ist das Ding für den deutschen Markt unbrauchbar, da keine Zulassung, zweitens kann man den Preis nicht den Preisen hier vergleichen, da Kosten für Import und Zulassung anfallen und die Händler auch noch was daran verdienen wollen...
 
@TobiasH: Also die Händler wollen überall was verdienen, das ist schon mal sicher kein Argument. Und das mit dem Import habe ich auch noch nie so recht verstanden.
Grundsätzlich alles was aus dem Bereich kommt muß importiert werden, bei manchen Sachen wird immer so getan als ob das plötzlich Unmengen kosten müßte. Kann ja wohl nicht sein daß man bei uns einen Fiesta für das gleiche Geld bekommt wie z.B. in den USA einen Mustang, man bei uns aber mal locker 40k dafür blechen darf.
 
@Johnny Cache: ich nehme mal an, dass die Händler hier höhere FixKosten tragen als chinesische Händler... Ein Mitarbeiter in Deutschland verdient das xfache eines chinesischen... Natürlich muss dann der Preis angehoben werden, damit man die Kosten deckt... Natürlich kosten Importe Geld, ja, Transportkosten dürften gering ausfallen. Aber es kommen ja noch andere Kosten dazu, bsw. Zulassung, Zoll, Verpackungsgesetz, deutsches Handbuch, Umsatzsteuer...
 
Ich würde das Teil kaufen.
Sieht nicht aus wie der absolute Hit, aber man kann damit Einkäufe erledigen (die man sonst mit dem Auto machen würde). Zudem ist der Preis echt günstig, selbst wenn noch Import und TÜV und ein weiterer Händler dazu kommen.
Wird Zeit das mal so Fahrrad / Mofa zu einem solchen Kampfpreis angeboten wird.
Ich kann mir kein E-Bike für 2500€ und mehr leisten. Die Preise werden hier künstlich hoch gehalten. Viele (nicht alle) Händler / Hersteller verdienen sich eine goldene Nase.
Ein normales Fahrrad kostet um die 800€, auch das ich schon sehr teuer. Dann kommt Akku, Motor und etwas Kabel dazu und schon kostet das Teil 2000€. Und jetzt soll mir keiner sagen, stärkerer Rahmen, bessere Bremsen etc. Völliger Quatsch. Die Dinger sind größtenteils Baugleich.
Und solange Vespas und Mofas günstiger angeboten werden als ein stinknormales E-Bike, werden die Leute auch nicht umsteigen.
 
Wie schnell fährt es denn? Ein Pedelec scheint es ja nicht zu sein..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles