Galaxy Book S: Das ist das neue Windows ARM-Notebook von Samsung

Samsung baut sein erstes richtiges ARM-Notebook. Nach dem Samsung Galaxy Book und dessen Nachfolger kommt in Kürze das Samsung Galaxy Book S auf den Markt, das anders als die beiden 2-in-1-Tablets mit Tastatur-Cover im Formfaktor eines klassischen ... mehr... Notebook, Laptop, Samsung Galaxy Book S, SM-W767, Samsung Galaxy Space Bildquelle: Samsung Notebook, Laptop, Samsung Galaxy Book S, SM-W767, Samsung Galaxy Space Notebook, Laptop, Samsung Galaxy Book S, SM-W767, Samsung Galaxy Space Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sieht schön aus, aber Windows ARM neeeever
 
@FuzzyLogic: und warum nicht?
 
@Ludacris: windows 10 starter wäre auch nix für mich - rein nur Programme ausm app store, keine regulären windows Programme....ich mochte die stater version nicht - ist einfach echt hart abgespeckt und eher wie Android - das wäre mir an der stelle sogar lieber gewesen.
 
@slashi: was genau hat die ARM Version jetzt mit irgendeiner "starter" zu tun?
 
@der_ingo: steht im text...wird mit windows 10 s ausgeliefert...
 
@slashi: "S" hat nix mit "starter" zu tun. Und du kannst den "S-Mode" ja auch deaktivieren. Und all das hat rein gar nichts mit ARM zu tun.
 
@slashi: Blödsinn. Du kannst jederzeit von der S Version auf die Pro updaten und schon hast du die x86 emulation dabei.
 
@Ludacris: also beim surface go gibt es beim arbeitskollegen massive probleme - er hat es bis dato noch nicht hinbekomme nvon der 10s auf die homezu updaten...seit dem ist der akku stets leer und bluescreens ohne ende...bis jetzt daher mein konfrontation mit win10s eher negativ
 
@slashi: Der Wechsel geht über den Store, keine Ahnung wo daraus Bluescreens resultieren sollten, an Win10 S an sich liegt es jedenfalls nicht.
- nicht das er da mit Inplace Upgrade / Neuinstallationen oder so experimentiert, wohlmöglich dann noch irgendwelche Tools wie DriverBooster oder so zur Treiberbeschaffung verwendete oder was weiss ich...
 
@slashi: Starter beschränkte sich nicht auf den App Store und den S Mode kannst auch verlassen (sofern das Gerät überhaupt im S Mode ausgeliefert wird) und dann unabhängig vom Store installieren (in dem jedoch auch "reguläre" Programme vorhanden sind - wenn auch bisher noch ein recht überschaubares Angebot). Je nach eigenen Anforderungen ist natürlich mal ARM bei x86 besser geeignet.
 
@Ludacris: weil Microsoft UWP mehr oder weniger aufgegeben hat und man für das Geld viel leistungsfähigere Laptops bekommt
 
@FuzzyLogic: Das man für das selbe Geld auch Notebooks bekommt stimmt. Leistungsfähiger? Keineswegs. Der 855 Plus ist verdammt stark und energieeffizient im vergleich zu einem Intel Core whatever. Und zum Word / Excel / Powerpoint | Surfen | Webentwicklung reicht die leistung absolut aus. Ich hab mir sogar lang überlegt ob ich mir ein Samsung Galaxy S 10 kaufe mit dem DexPad und komplett darauf umsteige. Leider habe ich bis jetzt noch keinen guten Editor für Android gefunden und ich habs noch nicht geschafft, Code Server (Visual Studio Code das auf einem Remote Server läuft) auf meinem Server zum laufen zu bringen. Außerdem hab ich jetzt vom neuen AG ein iPhone bekommen und somit fällt das flach
 
@FuzzyLogic: Bei ModernOS will man doch anscheinend auf UWA setzen, muss aber keine UWA sein um nativ auf ARM zu laufen, Chrome Edge ist auch keine UWA.
 
Mit einem guten Linux gerne. Aber Windows nein Danke
 
@SvenB7: Dann kauf dir ein Chromebook.
 
@SvenB7: das ist das Problem, für Desktop gibt es einfach kein gutes Linux
 
ich hab letztes jahr ein galaxy book 10 gelauft... in deutschland... laptops verlaufen die nicht mehr, hierbei wäre ich mir aber nicht sicher, wenn das gerät in der "book" reihe läuft.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen