Huawei-Sanktion: Überall Verunsicherung, Japaner stoppen Lieferungen

Die massiv verschärften Sanktionen der US-Regierung gegen Huawei belasten keineswegs nur die Geschäfte zwischen dem chinesischen Konzern und US-Firmen. In der ganzen Branche herrscht gerade eine große Verunsicherung. Selbst ein Unternehmen wie ... mehr... Logo, Lautsprecher, Panasonic Bildquelle: Panasonic Logo, Lautsprecher, Panasonic Logo, Lautsprecher, Panasonic Panasonic

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich habe so meine Zweifel daran, dass das alles unbegründet wäre. Weniger ist es eine Verunsicherung bei den Unternehmen als vielmehr die Vermutung, dass an den Vorwürfen evtl doch mehr dran ist.
Huawei ist ein Staatsunternehmen, welches durch "Technologietransfer", staatlicher Subventionen und Intervention sowie Billigpreise auf dem Weg zum Weltmarktführer geworden ist.
Was mich aber noch viel mehr ärgert, ist die unreflektierte Parteinahme seitens der User hier (oder bei Heise) für Huawei. Eine tolle Idee jagt die nächste, wie doch bitte China den USA entgegentreten soll. Was hier aber vergessen wird, niemand ist gezwungen, mit Huawei Geschäfte zu machen. Google hat als amerikanisches Unternehmen keine Wahl. Aber wenn ARM und Panasonic (und diverse andere) ihre Geschäftsbeziehungen beenden, ist das schwerlich mit >Angst< zu begründen. Wir kleinen Lichter mögen uns zwar ein Urteil bilden wollen, aber mal ehrlich, kennen wir alle Hintergründe?
 
@topsi.kret: Und, noch schöner: niemand ist gezwungen, deinen Sprüchen Glauben zu schenken. Weder denen, das man Huawei gefälligst und weiterhin verdächtig zu finden hat, noch denen, bei und mit denen du so tust, als seist du befugt, im Namen von "uns" bzw. "wir" zu sprechen bzw. zu schreiben. Kannste vergessen, das du das darfst. Das du das aber trotzdem machst und gesteigert sogar noch einen Herabwürdigen Versuch meinst mit einbauen zu dürfen, per alle, die sich wagen, dir nicht zu folgen bzw. zu glauben als kleine Lichter zu bezeichnen, ist das, was MICH an deinem Pamphlet ärgert.
 
@topsi.kret: Da bisher kein einziger Beweis für die Vorwürfe von den USA geliefert wurde, gibt es auch keine Grundlage anzunehmen, dass diese berechtigt sind. Vielmehr ist anzunehmen, dass die USA die ganze Welt zwingen wollen u.a. Cisco-Produkte einzusetzen, die bereits nachweislich durch die NSA manipuliert wurden.
 
@Link: Die USA haben doch fast noch nie irgendwelche Beweise geliefert, egal bei was.
Bestes Beispiel für Ihren Irak-Krieg. Dort haben die die ganz UN absichtlich belogen und betrogen. (waren die dann auch Manager bei VW *fg* )
Aber unsere Regierung und die EU macht ja immer den Kniefall vor denen.

Wann bekommt die EU endlich Eier um es mit den Amerikanern aufzunehmen. Die wirtschaftliche Größe ist alle mal da, aber wir bekommen ja nicht mal das auf die Reihe.
 
@Link: Wenn man zusammenzählt, wie oft man Chinahandys mit Backdoor und Homephone entdeckt hat (ich selber hatte mal ein Ulephone, was zunehmend verdächtig merkwürdig agierte) ist in meinen Augen eine gewisse Skepsis auch gegenüber Huawei als weltweiten Netzausrüster angebracht. Nicht veröffentlichte Beweise, so sie vorhanden sind, ärgern mich allerdings auch.
 
@topsi.kret: Der Unterschied zwischen China billig Smartphones und Huawei Netztechnik ist allerdings, dass in der Netztechnik bisher nichts nachgewiesen werden konnte.

In dubio pro reo
 
@topsi.kret: Eine gewisse Skepsis ist immer angebracht. Die aktuellen Sanktionen gegen Huawei ohne Beweise aber sicherlich nicht.
 
@Link: Wo sind eigentlich Eure Shitstorms zu den Sanktionen gegen Nordkorea und Kuba?
 
@topsi.kret: Ist das, was ich da geschrieben habe, bereits ein "Shitstorm"? Aber ansonsten solltest du eventuell bei News zu entsprechenden Themen nachschauen, oder soll man das unter jeder x-beliebigen News bringen?
 
@topsi.kret: Was haben Nordkorea und Cuba denn bitte mit Huawai zu tun. Nordkorea hat die Sanktionen weil dort ein kleiner Eigenbrödler mit Atomwaffen spielt wie ein 2 Jähriger der ein Feuerzeug gefunden hat.

Cuba, ich weiß gar nicht ob die noch immer Sanktioniert sind. Aber gegen die Sanktionen gab es schon sehr viele Proteste. Genauso wie die neuauflage der Sanktionen gegen den Iran durch einseitige Auflösung des Atiomabkommens.

Aber hier wird auf eine Firma eingedroschen die mit 98% Wahrscheinlichkeit gar nichts gemacht hat. Wahrscheinlich hat sich Trump schlichtweg vorm einschlafen Red Dawn angesehen und ist am nächsten Morgen mit Pupu in der Büchs aufgewacht oder so. Wer weiß das schon?
 
@topsi.kret: Das nicht-US-Firmen sich von Huawei abwenden liegt wohl eher daran dass due USA ausländischen Firmen und Staaten regelrecht erpressen.
"Machst du Geschäfte mit HUAWEI sperren wir dir den US-Markt".
Richtig ist auch, dass China einen Technologietransfer erzwingt oder erzwungen hat wenn du auf Chinas Markt aufschlagen willst.
Niemand hat die Firmen aber gezwungen sich auf Chinas Forderungen einzulassen. Da war die Gier nach neuen Märkten und Umsätzen grösser als der Verstand.
Hinzu kommt, dass viele Technologien und Patenete schlichtweg an die Chinesen verkauft wurden. Gerade von den Amerikanern.
Offensichtlich hat man geglaubt die Chinesen wären blöde und würden das eh nicht auf die Reihe kriegen.
Und kann grosses Kino: Seit Jahrzehnten werden auf polnischen und tschechischen "Fidschimärkten" gefälschte Produkte in grossen Stil verkauft. Bis heute wird dagegen nichts ernsthaft unternommen.
Das Problem ist von westlichen Unternehmen hausgemacht und war im Zuge der Globalisierung vorauszusehen.
Jeder der in China Niederlassungen, Fabriken gebaut hat und dort produzieren lässt hat aktiv zu dieser Misere beigetragen und tut es immer noch. Zieht sich durch sämtöiche Industriebereiche.

Wie heisst es so schön: die Kapitalisten verkaufen dir den Strick an dem man sie aufhängen wird. Genau das passiert gerade.
 
@PiaggioX8: Umso wichtiger ist es, endlich einen Cut zu machen. Genau das passiert gerade.
 
@topsi.kret: Dieser Cut ist ein Akt der Willkürlichkeit und rechtlich rein fragwürdig.

Dann sollten wir auch US-Firmen komplett aus unseren Komunikkationsnetzen werfen. Denn von denen weiss man absolut sicher dass sie einen auch ohne Anlass willkürlich ausspionieren.
Und man sollte die Amerikaner mal endlich für den grössten Patent- und Technologiediebstakl aller Zeiten am ende des Zweiten Weltkrieges zur Rechenschaft ziehen.
Ebenso für die Eingliederung von Massenmördern der Nazis im grossen Stil in die US-Wirtschaft nach dem Krieg. Alleine von daher waren die Nürnberger Prozesse eine Farce.
 
@PiaggioX8: Erstmal würde es reichen, uns von China abzunabeln und wieder selber produzieren.
Der Rest ist aktuell uninteressant.
 
@topsi.kret: Ich habe schon vor Jahren gesagt, dass uns die China-Blase auf die Füsse fallen wird. Kommt schneller als ich gedacht habe.
Diese Entwicklung war abzusehen. Dennoch ist sie hausgemacht von den westlichen Industrienationen.
Geld und Gier macht halt blind.
 
@PiaggioX8: Geld und Gier beim Konsumenten ist aber auch nicht zu unterschätzen. Wie auch immer, besser spät als nie muss endlich etwas geschehen.
 
@topsi.kret: Ja - die eine Seite will möglichst hohe Umsätze und Gewinne und die andere möglichst wenig ausgeben.
 
@PiaggioX8: und der typische Deutsche in 5km Entfernung keinen neuen Hochofen oder ne frisch eröffnete Mine für seltene Erden. Und für nen Appel und nen Ei dort arbeiten erstrecht nicht. Aber nach viel deutscher als zur Zeit sein müssenden Produkten, die gaaanz sicher keine 17 oder 53, sondern nur 2,5 oder 8 Euro mehr als in 'Asien' hergestelltes Pendant kosten werden, sich das also immer noch gaaanz sicher 'jeder' leisten können wird und will, danach rufen geht prima.
 
@DerTigga: Die Produkte müssen nicht mal teurer werden. Nur die Margen der Unternehmer werden etwas geringer.
Alleine wenn man die Preise mancher Smartphones sieht. Die könnten zu diesen Ausgabepreisen nahezu überall auf der Welt produziert werden ohne dass da irgend jemand am Hungertuch nagen müsste.

Aber solange einige meinen Gewinne müssten immer jährlich steigen wird das auch nichts.
Dass grosse Konzerne überhaupt noch in D oder Europa produzieren hat doch nur den Grund dass man Angst vor dem Volkszorn hat.
Und in Zeiten von YouTube, sozialer Medien schlägt der viel schneller und effektiver durch als nolch vor 20 Jahren.
Siehe Rezos YouTube-Schelte gegen die atbalierten Parteien oder Friday for feature.
Heutzutage kann quasi jeder die Massen mobilisieren. Ertwas was autoritäre Staaten fürchten wie der Teufel das Weihwasser und daher versuchen strikt zu unterbinden.
Siehe China, Nordkorea, Russland und Konsorten.
 
@topsi.kret: Huawei ist der einzige (!) Netzwerkausrüster weltweit, der seine Hardware und Software für Begutachtung offen gelegt hat für Regierungen und Netzwerkanbieter. Somit grenzen Deine Bedenken an Absurdidtät. Eher müsste man jeden anderen Netzwerkausrüster blockieren.
 
@Nunk-Junge: Wurde dazu ein Gerät zu Besichtigung freigegeben? Warum musste ich gerade an Abgasskandal und Benchmarkbetrug denken? ;)
 
@topsi.kret: vermutlich weil du keinen Bock hast, deine Denke und Argumentationsstrategie zu beschädigen / zu gefährden, per nen Kauf des Testobjekts im normalen Handel und durch nen Allerweltsgesicht dagegen zu setzen.
 
und wer sagt denn das man z.B. Cicso vertrauen kann? Ich vertraue den Amis mit ihrem narzisstischen Fake-Präsidenten ebenso wenig.
 
@FrankZapps: nun, jetzt musst du Cisco ja nicht mehr vertrauen... jetzt bist du faktisch genötigt deine Kommunikation über Cisco zu führen und da weiß man ja bescheid,... da haben sogar die Backdoors noch Backdoors!
 
Ja, wer weis, was am Fall Huawei alles so anhängt bzw. noch nciht öffentlich gemacht wurde.
Ich finds auf jedenfall interessant zu sehen, was alles zu Huawei gehört bzw. wie groß der Konzern ist.

Quelle: https://federalregister.gov/d/2019-10616
 
Wenn internationale Firmen durch andere Staaten so gegängelt werden, ohne dass Beweise vorliegen, dann sollten die jeweiligen Länder mit voller Härte dagegen vorgehen. So ein Verhalten kann und darf nicht geduldtet werden. Nur weil dem Trump ein Furz quersteckt und er seinen Willen durchdrücken will, kann es nicht angehen, dass sich andere Länder aus Furcht dem Boykott anschließen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter