Inoffizielle Liste: Apple iOS 13 - kein Support für ältere iPhones

Im kommenden Monat steigt Apples Entwicklerkonferenz WWDC, zu der der iPhone-Riese die ersten offiziellen Details zu dem kommenden iOS 13-Update verraten wird. Nun macht allerdings eine Liste die Runde, die angeblich die von iOS 13 unterstützten ... mehr... Iphone, iPhone SE, Apple iPhone SE Bildquelle: Apple Iphone, iPhone SE, Apple iPhone SE Iphone, iPhone SE, Apple iPhone SE Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
frechheit: dass das 5s rausfällt (kam 2013 raus) okay! Aber nicht das SE (kam 2016 raus).
 
@zivilist: Ich finde es auch schon etwas grenz wertig, das iPhone SE aus dem Support zu nehmen, wo es keinen Ersatz (Formfaktor) hierfür gibt. Es gibt nun mal Leute, die nichts mit einem iPhone 6, 7 oder 8 anfangen können, weil sie eben größer sind als ein iPhone 5, 5s oder SE.

Update: Aber mal abwarten, ob das iPhone SE wirklich weg fällt.
 
@Fraser: Und gerade die Größe wird der Streichgrund sein, für so wenige möchte man sicherlich keine Designrichtlinien für kleine Bildschirme mehr integrieren.
 
@floerido: " für so wenige möchte"
Die Frage ist, ob das den auch wirklich wenige sind.
 
@L_M_A_O: Nach dem Streichen des 5s wäre nur noch das SE aus der Nebenlinie in der 4 Zoll-Größe vorhanden.
Die nächste Größe wäre 4,7 Zoll hier müssten also deutlich andere GUI-Optimierungen angewandt werden. Man hat effektiv nur noch 4,7 Zoll, 5,5 Zoll als Optimierungsziele.
Die kleinen X-Geräte entsprechen ohne Notch 5,5 Zoll. Zwischen Max und Xr sind es nur 0,44 Zoll Unterschied. Bei den größeren "Exklusiven" Display-Größen ist der prozentuale Unterschied nicht mehr so groß, weshalb hier ein Unterschied in der Oberflächengestaltung nicht mehr so ins Gewicht fallen wird.
 
@floerido: Ja, das ist ja gerade so schade, weil die Geräte einfach nicht mehr schön klein und kompakt sind.
 
@L_M_A_O: Aber die Oberfläche muss deshalb auch angepasst werden, weil man mit der Hand den halben Bildschirm ständig verdeckt und die Inhalte müssen auch Lesbar bleiben, somit größere Texte und weniger Inhalt im Display. Das sind alles für Entwickler störende Anpassungen, für einen zu kleinen Markt.
 
@floerido: "weil man mit der Hand den halben Bildschirm ständig verdeckt"
Warum bedeckt man mit der Hand die Oberfläche? Habe ich in all den Jahren nicht gehabt.
 
@L_M_A_O: Wenn du das Gerät mit einer Hand bedienst, dann wird der Daumen zum bedienen verwendet und somit verdeckt der Handballen das Display. Die einhändige Bedingung wird ja immer pro kleinem Display genannt.
 
@floerido: Nein, habe ich noch nie gehabt. Vielleicht hast du das Smartphone anders gehalten? Bedienen tue ich das Gerät auch immer noch mit dem Daumen, mal in der linken, mal in der rechten Hand. Ich habe bis ende 2014 ein HTC Mozart mit 3,7Zoll Display gehabt und ab da nun ein Lumia 820 mit 4,3Zoll.
 
@L_M_A_O: jo sinds
 
@L_M_A_O: Das Gerät mit dem kleinen Finger von der unteren Ecke, mit der anderen unteren Ecke unter den Handballen drücken. Dann schwebt der Daumen über dem Gerät und verdeckt, damit natürlich immer Teile des Displays.
Mit dieser Technik kann man sogar viele 5,5 Zoll Geräte mit einer Hand bedienen.
 
@floerido: Ich lege das Smartphone immer auf alle vier Finger bzw. halte es damit, so kann ich die Eingaben mit dem Daumen ohne Probleme vornehmen und es wird bei dem halten nichts verdeckt, weil der Handballen nicht am Gerät ist..

"Mit dieser Technik kann man sogar viele 5,5 Zoll Geräte mit einer Hand bedienen."
Aber auch nur wieder einen kleinen Teil des Bildschirms. Wenn ich das Gerät bediene, will ich es auch komplett mit einer Hand bedienen können und auch bequem halten können.
 
@L_M_A_O: Wenn es der absolute Renner wäre, würde man sich mehr drum kümmern.
 
@Fraser: Das SE hat ja größtenteils dieselbe Hardware wie das 6s und das wird ja auch noch unterstützt. Daher wirklich erstmal abwarten bis die offizielle Liste kommt.
 
@jakaZ: hat vermutlich eher was mit dem 3d touch zu tun, wenn die gerüchte den stimmen. Würd auf jeden fall mal abwarten bevor geurteilt wird:)
 
@stinkmon: das xr hat auch kein 3D
 
@wolver1n: da gibts dafür haptic touch als ersatz. Ich weiß auch nicht ob das der richtige grund ist/sein wird. War nur ein feature, welches ich mir vorstellen könnte, das wichtig für die bedienung der neuen UI sein könnte.
 
@Fraser: Ich denke mal es liegt daran dass das SE dann das einzige Gerät mit iOS 13 wäre, welches ein 4-Zoll Display besitzt. Da müsste man dann noch alles anpassen, für ein Gerät was seitens Apple gar nicht mehr verkauft wird (außer eben als Refurbished in den USA oder bei Drittanbietern). Apple muss ja auch noch Versionen erstellen für alle anderen iPhones mit 4,7", 5,5", 5.8", 6.1" und 6.5" Zoll Display. Mal davon abgesehen kann ich die Leute sowieso nicht so recht verstehen, die als SE-Nachfolger nicht einfach das kleinere 6s/7/8 in Betracht ziehen. So viel größer sind die 4,7 Zoll Modelle gar nicht. Finde sie sogar sehr kompakt da ist eig. mittlerweile jedes andere Android-Gerät größer.
 
@MaxM7: ich hab ein xs als nachfolger meines SE - den schlechteren augen geschuldet und das grosse display ist toll aber ich vermisse die handlichkeit des keleinen SE, nominell nur wenig kleiner aber für mich gefühlt wesentlich handlicher und problemlos einhändig bedienbar.

aber der grund deswegen kein iOs 13 für das SE mehr anzubieten ist durchaus nachvollziehbar.
 
@nucleardirk: Ja natürlich die Handlichkeit ist natürlich mit den größeren Geräten weg, es ist auch Schade dass Apple kein SE bzw. einen Nachfolger vom SE anbietet. Je nach dem welche Features das neue OS bieten wird, es muss auf jeden Fall auf 4 Zoll runterskaliert werden und das ist schon sehr klein auch wenn das Gerät natürlich immer sehr kompakt war. Vielleicht sehen wir ja bald ein randloses SE 2 mit Face ID und 4,7" oder 4,8" Zoll Display im Format des jetzigen 4 Zoll Gerätes. Der Markt wäre auf jeden Fall da.
 
@MaxM7: Dazu kommt das die 5,8 Zoll mit Notch ziemlich genau den Geräten mit 5,5 Zoll ohne Notch entsprechen, von der nutzbaren Displayfläche.
 
@zivilist: Man möchte das System nicht mehr an die kleinen Bildschirme anpassen müssen.
 
@floerido: Ist das bei iOS eigentlich wirklich angepasst? Ich habe das immer nur gesehen, das es einfach auf größeren Bildschirmen größer skaliert ist, man aber nicht wirklich mehr sieht (System, keine Apps).
 
@L_M_A_O: Vielleicht schneidet man deshalb die kurzen Zöpfe ab. ;-) Anstatt 4 Zoll als Basis zu nehmen und die Vorteile der großen Bildschirme durch die Skalierung zu verschwenden nimmt man jetzt eine andere Größe als Referenz.
 
@zivilist: dann bleib halt auch iOS 12... wird noch mindestens zwei jähre dauern manche apps auf ios12 nicht mehr funzen
 
@Freedom: Und eventuell noch länger bis die für einen relevanten Apps davon betroffen sind.
 
@Freedom: Aber z.B. Sicherheitslücken im Browser werden nicht mehr gefixt.
 
@zivilist: ich antworte nochmal selbst: dann lieber Funktionen Streich als ganz das SE zu streichen. Dann kann man wenigstens zukünftig noch Apps benutzen die irgendwann iOS 13 benötigen.
 
Das SE läuft mit der Hardware vom 6S!!
 
Das wäre eine schwache Leistung von Apple!
 
Endlich nicht mehr für das Mini SE optimieren.
 
iPhone 6 nicht mehr unterstützt? Das Teil ist kaum 4 Jahre alt. Schade drum.
 
@MasterBlaster´: Ist ja nicht mal offiziell
 
@MasterBlaster´: "19. September 2014" - zum iOS 13 Release im Herbst dann 5 Jahre - also reguläres Ende, wie bisher auch.
 
@GODMorph: Stimmt nicht. Es wird immer für 5 Jahre Updates geworben, dad iP6 bekam dann jedoch nur 4 Jahre Updates. Bei Android bekomm ich 3 Jahre Updates, dann fällt das Argument für den höheren Preis auch weg.
Ich hab also alles richtig gemacht. Ich wollte eigentlich mein iP6Plus noch im 5 Updatejahr nutzen. Da die Performance jedoch so mies wurde bin ich vor 2 Wochen ins Android-Lager gewechselt. Ich vermisse nichts und bekam sogar mehr als mit Apple. Ich bekomm jeden Monat Sicherhektsupdates, nicht erst wenn eine neue Version wie 12.2 oder 12.2.1 fertig ist.
 
@Bloodsaw: natürlich stimmt das? Das iPhone 6 wurde 5 Jahre mit Updates versorgt, wenn es kein iOS 13 mehr bekommt.
 
@ger_brian: nope ich habe nur 4 Updates erhalten, keine 5.
 
@Bloodsaw: Wo hast du denn diese Information her?
Anhand dieser übersicht kannst du sehen, dass nicht jedes iPhone für 5 Jahre Updates erhält: https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_iOS_devices#Supported_iOS_releases
 
@Bloodsaw: wahrscheinlich, weil du es erst ein Jahr nach Release gekauft hast? Was ist das denn für eine dämliche Argumentation?! Das iPhone 6 kam im September 2014 raus und wird bis September 2019 mit Updates versorgt. Das sind 5 Jahre.
 
@ger_brian: ich hab es regulär gekauft, ich habe kein altes Modell gekauft. Ich bekam 4 Updates 9, 10, 11 und 12.
 
@Bloodsaw: das sind 4 Updates und keine 5. So wie du rechnest hab ich bei Android dann auch 4-5 Jahre
 
@Bloodsaw: Es hat dir auch niemand 5 Updates versprochen sondern 5 Jahre Updates?! Was redest du hier eigentlich für ein wirres Zeugs?
 
@Bloodsaw: Wirklich? Welches Androidgerät, dass zusammen mit dem 6S released wurde, bekommt immernoch offizielle Updates?
 
@ger_brian: Bitte was? Welches Argument kommt von den Apple-Jüngern immer als erstes?
Für den hohen Kaufpreis bekommt man ja auch 5 Updates. Komisch, bekomm ich nach dem Artikel nicht und mit dem SE wird es noch besser, wobei das Gerät sogar 2018 noch offiziell verkauft wurde.
 
@Bloodsaw: Nein, für den hohen Kaufpreis bekommst du 5 JAHRE Updates, so schwer ist das nun wirklich nicht.

EDIT: Und könntest du bitte aufhören, alle, die eine andere Meinung als du haben, als Jünger zu bezeichnen? Ich nenn dich doch hier auch nicht Android Fanboy oder?
 
@ger_brian: kannst du wegen mir gerne machen. Mich stört das nicht.
Ich muss das etwas überspitzt sagen da ihr es ja ansonsten nicht merkt. Nen Arbeitskollege hat auch das 6er und meinte auch immer, was hast du denn, meins läuft flüssig. Als ich ihm dann die Ladebildschirme zeigte und die Ruckler kam nur, ach das meinst du. Es ist ok dass das die "Jünger" nicht stört, aber zu behaupten es gäbe das nicht ist frech. Ich hatte mir wegen dem Ruf Apple geholt und hatte nur 2,5 gute Jahre. Dann ging es ab 10.2.1 los.

Also ich bekam nur 4 Jahre Updates iOS 9, 10, 11 und 12. Mit iOS 8 wurde das Telefon ausgeliefert, also kein Update.
 
@Bloodsaw: Du hast auch mit iOS 8 ein Jahr lang Updates auf neue minor-versions bekommen. Du wirst in der Androidwelt schon feststellen, dass das nicht selbstverständlich ist ;) Nur weil ein Gerät z.B. irgendwann das Update auf Android 9 bekommt, heißt das nicht automatisch, dass es dann ein weiteres Jahr pünktlich jeden Monat Sicherheitsupdates bekommt.
 
@ger_brian: wir haben in der family schon 2 Androiden, die bekommen bisher ihre Patches, sogar monatlich.
Bei iOS häng ich dagegen seit 3 monaten auf iOS 12.2 ohne Sicherheitspatch.
 
@Bloodsaw: So? Für welche Sicherheitslücken in iOS 12.2 hättest du denn gerne einen Patch? Welche bekannten und nicht geschlossenen Lücken gibt es denn aktuell?
 
@ger_brian: Gegenfrage, für welche Lücken kommt das nächste monatliche Update bei Android.

Lücken hat nämlich jedes System, es gibt nichts zu 100% sicheres.
 
@Bloodsaw:
ein Update ist doch auch x.x oder x.x.x
Die Majorupdates können ja nicht 5Jahre sein --> dann musst ja 6 Jahre gewähren.
Persönlich finde das auch doof, da ich selbst mein iPhone 6 noch ohne Probleme nutze (auch nach 4 Jahren noch 90% Akkuleistung). Würde das gerne noch ein Jahr behalten. Falls nicht mal schauen.
 
@Bloodsaw: Ja richtig. Aber in welcher Frequenz der Hersteller diese Patcht ist ja ihm überlassen, solange gefährliche bekannte Lücken nie lange offen stehen. Das wäre genauso, Google vorzuwerfen, dass sie die Patches ja auch zweiwöchentlich ausrollen könnten.
 
@J3rzy: das sind für mich Patches. Da werden vorher versprochene Funktionen reingepatched oder gefixt.
Aber lassen wir es. Jeder denkt sich da was anderes, ich schildere ja auch nur meine Sicht.

Ungerm Strich fahr ich im Moment jedoch mit Android besser. Apple wird sich bei den Services auch noch umschauen wenn Sie noch mehr Hardware-Kunden verlieren. Das sind alles verlorene Service Nutzer.
 
@Bloodsaw: Das iPhone 6 erschien mit iOS 8. Updates erhalten hast Du für iOS 8, 9, 10, 11, 12. Wer Rechnen kann zählt 5 Jahre Updates.
 
@GODMorph: ist doch Blödsinn, das erste Update war iOS9 dann 10-12 also insgesamt hat er 4 Updates bekommen, Auslieferungszustand kann man nicht als Update bezeichnen.
 
@GODMorph: ich bekam 4 updates auf 9,10,11 (ein jahr obsolescence) und 12.
Bleib ich bei 4. Beim SE das mit dem 7er rauskam noch weniger.
 
@ebm242: doch doch, die jünger müssen sich Apple weiter schönreden.
 
@ebm242: das ist leider Blödsinn, das erste Update auf 8.0.2 gab es am 25.09.2014, nachdem das Update auf 8.0.1 bei Erscheinen am 24.09.2014 gleich wieder zurück gezogen wurde. Das sind 8 (bzw. 7) Tage nach dem Release von 8.0 (17.09.2014).
Alle Updates und die Daten kannst Du hier nachlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Versionsgeschichte_von_iOS#iOS_8.x

Wenn Du von iOS 8 auf iOS 9 sprichst, dann sind das Upgrades auf neue Major Versionen. Updates sind was anderes. Auch dazu was zum lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Upgrade
 
@GODMorph: Klugscheißer mag niemand! Ist ja wohl klar das ich von Major Versionen schrieb, und da gab es genau 4 und keine 5!
 
@ebm242: es hat ja auch niemand 5 Upgrades versprochen sondern 5 Jahre Updates, und die hat das 6s auf jeden Fall bekommen.
 
@ebm242: was hat das mit klugscheissen zu tun, wenn ihr die ganze Zeit auf Unwahrheiten herum reitet? Lernt den Unterschied und versteht die Fakten, das ist alles.
 
@Bloodsaw: es wurden NIE fünf Major Updates, sondern fünf Jahre aktuelle Firmware versprochen. Das iPhone 6 erschien Mitte September 2014 und wird dementsprechend bis Mitte September 2019 aktuell sein. Eben fünf Jahre lang, ganz einfach!
 
Andere Handy Hersteller unterstützen meist schon nach 2 Jahren nichts mehr auch wenn solches überhaupt kein Trost ist. Hier gehört aber schon lange eine EU Richtlinie für einen verlängerten Support her, wobei auch dann vmtl. nach 4 spätestens 5 Jahren Schluss wäre, zumal die betroffenen Modelle dann meist verschließen wären.
 
@Postman1970: also ich hab mit dem 6Plus keine 5 Jahre erhalten sondern nur 4 und beim SE sind es sogar nur 3 wie bei jedem großen Android Hersteller.
Also für was bezahlt ihr jetzt die 400-600€ Aufpreis? Längerer Softwaresupport ist es nicht mehr. Bessere Hardware schon lange nicht mehr.
 
@Bloodsaw: dass du keine fünf Jahre Support erhältst ist dein Problem. Das Gerät hat die fünf Jahre bekommen und gut ist. Kann mir auch nicht nächste Woche ein Gerät kaufen das vor drei Jahren gekommen ist und drei Jahre Support erwarten nur weil ich gewartet habe dass es billiger wird.
 
@P-A-O: ich hab es im Release - Jahr gekauft. Wo ist es also meine Schuld?
Fakt ist, ich erhielt nur 4 Updates anstatt den propagierten 5 und das SE sogar nur 3.
Ich bin zum Glück schon vor 2 Wochen von iOS weg. Zu viele und große Enttäuschungen für das Geld.
Wenn es zu den Multiusern erlebnissen kommt und iOS auch in dieser Hinsicht endlich optimiert wird, fliegen die Geräte bis 4GB Ram auch ganz schnell raus.
 
@Bloodsaw: Tatsache, eben noch mal die Geräte im Kopf durchgegangen. Nach deinem kam, jeweils ein Jahr später das 6S, 7, 8 und X, und die XS, XR vom letzten Jahr. Da das SE irgendwann zwischen 6S und 7 kam verkürzt es das ganze wieder. Mal abwarten was passiert, falls im September ein SE Nachfolger kommt wäre das was die Updates betrifft trotzdem Mist aber irgendwo noch im Rahmen. Beim 6er wäre das aber schon etwas zu früh.
 
@P-A-O: ich bin gespannt wie gut sich das neue SE in der neuen Preispolitik von Apple verkaufen wird. Das se wird nämlich dann wie das Xr preislich liegen.
Ich wette es verkauft sich dann keinen deut besser. 3 Jahre uodates für 800€ mit nem 720p display ohne Oled. Nicht schlecht.
Ich bleib jetzt bei Android.
 
@Bloodsaw: erst mal abwarten ob überhaupt was kommt.
 
@P-A-O: Auch richtig ?
 
@Bloodsaw: richtig hin oder her, der eine ist bereit es zu bezahlen, der andere nicht. Ich kann mich mit Android nicht anfreunden, auch nicht mit der Tatsache dass ein Update kommt und ich x Monate warten müsste um in den Genuss davon zu kommen.
 
@Bloodsaw: Klassischer Rechenfehler.
Das erste Update kommt nach einem Jahr. Das zweite nach zwei jahren. Das 3. nach drei Jahren. Das 4. nach vier Jahren. Das 5. Update kommt dann, wenn das Gerät 5 Jahre alt geworden ist.Daher wird es das 5. Update nicht bekommen.
Das Gerät ist also fünf Jahre ab Erscheinungsdatum auf dem aktuellen Stand und hat 5 IOS Versionen bekommen - Das Auslieferungs IOS + vier Updates...
Also wer der Meinung ist er müsste 5 Updates bekommen, hätte 6 Jahre ein aktuelles Gerät. Ich glaube das wurde nie behauptet.
 
@Abzdef: Doch, genau das ist immer das Argument der Apple-Jünger um den total überzogenen Preis zu rechtfertigen. Man bekommt 5 Majorupdates anstatt den 2 bei Android. Wieviele updates bekam denn dann das SE?

Genauso wie der Schwachsinn mit der privacy. Die Apps telefonieren, wie unter Android, nach Hause oder zu Facebook und schneiden ebenso deine Screen Aktivitäten mit. Bei Android gibt es jedoch Apps um dies zu unterbinden, bei iOS nicht.
 
@P-A-O: Dann hol dir doch ein Pixel. Gibt es in teuer und dank der A-Reihe sogar billiger. Oder nehm dir ein Gerät aus dem AndroidOne Programm.
Ansonsten muss ich sagen, bin ich von Android richtig überrascht was alles unkompliziert geht. Alleine ein vernünftiger Dateimanager. Oder die offene NFC Schnittstelle.
 
@Bloodsaw: ich hatte in den letzten Jahren immer wieder mal das ein oder andere Gerät als Ersatzgerät oder für den Strand falls es hopps geht. Gut, das waren jetzt keine sehr teuren Geräte, aber eine Sache hatten die alle gemeinsam. Sobald ich einige Apps auf die Geräte geladen habe, haben die irgendwann mal angefangen zu lahmen. Das mag bei den sehr teuren Geräten anders sein, aber 1000 Euro geb ich für ein Experiment nicht aus. Zumal es ohne dieses Experiment so läuft wie ich mir das vorstelle. Ein anderer Nachteil ist dass die meisten Geräte für mich schlicht zu groß sind. Ich habe gerade ein iPhone X, selbst das könnte meiner Meinung nach den ein oder anderen Millimeter kleiner, kürzer sein. Ich möchte meine Geräte problemlos mit dem Daumen bedienen können so lange ich sie in der Hand halte. Beim X ist das für mich nur wegen der extrem griffigen Glasrückseite der Fall. Wäre das Gerät aus Aluminium oder einem rutschigen plastik hätte ich es mir ebenfalls nicht gekauft. Das sind alles kleine Details die zusammengerechnet gegen die gesamte Palette aus dem Androidlager sprechen. Verschlechtern möchte ich mich ja auch nicht. Ich bin wahrlich kein Fan von Apple, das iPhone ist das einzige Produkt was ich aus dem Hause nutze, auch bin ich nicht von Anfang an dabei. Ich bin von Symbian auf Android, auf WP, zurück zu Android und dann zu Apple gewechselt.
 
@P-A-O: Du willst kein 1000€ experiment wagen kaufst aber das X für >1000€.
Naja das will ich nicht diskutieren. Also auf dem Xiaomi A2 mkt AndroidOne, nur mal als Beispiel da ich es probieren durfte, ruckelt fpr 200€ nichts. SD660 und 6GB Ram sei dank.
Pocofone fpr 300€ wird auch alles schaffen, sogar SD845 und auch 6GB Ram.
Jetzt kann ich dir von Honor auch noch Geräte aufzählen mit Kirin970 für 300-400€.
Jedes Gerät kostet noch nicht mal die Hälfte bis nur ein drittel.

Oder kauf dir das Samsung S9 für <500€ und probier es aus.
 
@Bloodsaw: Und all diese Geräte hast Du zu hause und alltäglich in Nutzung, um das beurteilen zu können?
 
@Bloodsaw: ähm, nein. Da ich vor dem X bereits ein iPhone hatte wusste ich worauf ich mich einlasse. Den Nachfolger von etwas zu kaufen was man bereits kennt ist kein Experiment. Ein Experiment wäre es jedoch jetzt ein P30 zu kaufen und zu hoffen dass alles ist wie erwünscht.
 
@P-A-O: kauf doch nen P30Pro, bekommst du mitlerweile zu Xr Preisen.
Du musst bei Android dann nicht immer in die Mittelklasse switchen.
Ja ich hatte auch Apple (bis vor 2 Wochen) und ich habe daraus gelernt.
 
@topsi.kret: Ne ich nutze immer nur ein Gerät, jedoch Bruder, Schwester und Kollegen. Da kann man so Geräte immer mal in die Hand nehmen und probieren. Die sind dann auch nicht immer frisch aufgesetzt und zeigen die wirkliche Alltagsperformance.
 
@P-A-O: Soll jetzt kein pauschales Urteil sein aber "Ich kann mich mit Android nicht anfreunden," höre ich meist von Leuten, deren "Android" Erfahrung entweder auf Verwendung/Testen eines Samsung Smartphones basiert, oder deren Berührungspunkte mit Android zig Jahre zurück liegen.

Beides dann ein dicker fetter Fail.

Sollte eines oder gar beides davon auf dich zutreffen, geh doch mal in den nächsten Media Markt und schau über den Tellerrand hinaus.

Wenn ich Leuten nämlich stock-nahes Android zeige, kommen meist eher Reaktionen wie "oh das ist cool" oder "ah das geht?" und wenn man dann noch ein Stück weiter geht und Features zeigt, die beim iPhone schmerzlich fehlen...dann wirds richtig lustig. Sagt man ihnen dann am Ende noch, dass das Gerät was man gerade gezeigt hat (Xiaomi Mi Mix Serie, Mi Serie, OnePlus), nicht mal die Hälfte eines iPhones kostet...fragt sich der ein oder andere iPhone Nutzer schon, für was er eigentlich derart hohe Summen rauswirft.

Ich hab viele Jahre vehement nur iPhones genutzt, bis ich selber realisiert habe, dass es das Geld nicht mehr wert ist.

Egal ob technische Ausstattung oder Softwarefeatures, iPhones sind lange lange eingeholt...und überholt!
 
@DaSoul: jain, das letzte Samsung das ich hatte war das SGS2. Das war ein Top Gerät aber ich konnte mich nie mit dem Launcher anfreunden. Ich weiß, ich bin da nicht der einzige und hab das Gerät trotzdem über ein Jahr benutzt. Danach waren es HTC, gerade wegen Sense, diverse Lenovos (Fehler) und zuletzt ein P20 lite. Bin trotzdem wieder beim iPhone gelandet
 
@Bloodsaw: Noch schwererer ins Gewicht fällt hier das SE wurde bis Ende 2018 verkauft. Man kann also auch sagen, der Support wurde ein Jahr nach offiziellen Verkaufsende durch Apple eingestellt. Lagerware wird dabei natürlich nicht beachtet.
 
@floerido: richtig
 
@floerido: so ein Blödsinn mal wieder. Das 6er konnte man auch noch dazumal kaufen und nun.... Kein Ahnung wo euer Problem ist, der eine kann nicht rechnen und der andere lebt in einer Traumwelt.
 
@Yepyep: Ich sehe eher ein Problem darin, jemanden zu anzugreifen, weil eine "Marke" kritisiert wird.

Das iPhone 6 gab es offiziell von September 2014 - September 2016 und als Neuauflage von März 2017 - September 2018.
Das SE von März 2016 - September 2018.
Bei Beiden trifft also zu, dass nach einem Jahr nach dem es offiziell als aktuelles Gerät kaufbar war, der Support eingestellt wird.
 
@Bloodsaw: das iphone se war aber auch ein Lückenfüller. Da war schon immer klar, dass das nicht so lange supported wird?
 
@stinkmon: Komisch dass das schon immer klar war.
Wo von Seiten Apples hieß es dass das SE nur halb so lange Supportet wird?
 
@Bloodsaw: gegenfrage: wo verspircht apple alle seine geräte gleich lang und genau 5 jahre zu supporten?
 
@stinkmon: Ich glaube in genug Interviews. Klar steht nichts offiziell auf der HP.
Warum erzählen es denn sonst immer alle Apple Jünger das man 5 Updates erhält und die Geräte locker 5-6 Jahre nutzen kann.
Warte ab wenn das XI vorgestellt wird. 2 Argumente dafür sind die 5-6 Jahre Nutzung und Sicherheit.
 
@Bloodsaw: glaubst du? :D die apple jünger sprechen eben aus der erfahrung welche sie gemacht haben. Aber es wurde nie ein statement publik, welches sich auf ein versprechen bzgl der update politik von 5 jahren. Also bitte bash hier nicht mit deinen annahmen rum.
 
@stinkmon: ist keine Annahme sondern Fakt.
Wir sprechen uns gerne sobald Apple die XI Reihe vorstellt und die Argumente für den neuen Preiswucher werden exakt die selben sein.
Ich werde schreiben ??
 
@Bloodsaw: ich bitte darum!
 
@Postman1970: ich frag mich auch wieso sich hier viele grad beschweren. Mit Ausnahme der betroffenen dürften die meisten mit Geräten rumlaufen deren Support kurz nach dem Kauf schon fast abgelaufen ist.
 
@P-A-O: würd mal sagen ist ja eh fast standart bei den mittelklasse Android Smartphones. Die müssen hoffen, dass sie überhaupt irgend ein Update bekommen..
 
Abgesehen vom SE sind das die letzten Geräte mit weniger als 2GB Ram. Und, bevor alle wieder rumschreien wie der Hühnerhaufen, Leaks sind keine offiziellen Mitteilungen des Herstellers.
 
Wenn iOS dann mal endlich einen Sprung macht wärs toll.
Soviel Power und man kann nicht mal One Note im Hintergrund synchen oder ein Audible Hörbuch nebenbei herunterladen.

(geht bei Android ohne Probleme)
 
@Kiergard: Das geht sehr wohl, muss nur richtig eingestellt sein.
 
@topsi.kret: Offensichtlich hast du eine Lösung für ein Problem das der Apple Support, Microsoft Support und der Amazon Support nicht lösen können weils einfach "working as intended" ist bei iOS.

Bitte teile diese Lösung mit :)

Als Beispiel Spotify zu Hintergrund Downloads:

"Unfortunately for iOS this is normal. The device must be unlocked and spotify must be on screen, furthermore, two minutes of inactivity will pause the downloads."
 
@Kiergard: Du wirst keine Antwort erhalten. Viele Apple nutzer wissen nämlich nicht wie schlecht iOS wirklich ist.
Im Behaupten was es angeblich alles kann, sind sie dafür stark.

Ich bin froh das ich von Apple seit 2 Wochen weg bin. Ich hatte zu viele Enttäuschungen erlebt mit einem Gerät zu einem solch hohen Preis. Mit dem 6Plus durfte ich ein Jahr (dank der geplanten Obsolescence) mit 50-80% weniger Leistung verbringen. Ja iOS 12 läuft flüssiger als iOS11, das war jedoch nicht schwer. An die Performance von iOS 9 oder 10 kommt es jedoch nicht. Das krasse dabei ist, keiner kann mir erklären was die höhere Leistung in iOS benötigt. Noch immer das gleiche Design mit den selben Animationen. Keine neuen nutzbaren Funktionen (der ganze AI oder AR Firlefanz ist mit dem iP6 nicht nutzbar oder auswählbar).
 
@Bloodsaw: du Verstehst wahrscheinlich nicht sehr viel von Software Entwicklung? Mit jedem iOS Update gibt es mehr und mehr Funktionen - nicht alle sind Sichtbar. Es geht meist um den Core, also das Betriebsystem welches sehr viel mehr Funktionen im Hintergrund erledigt - und das kostet Ressourcen, CPU und RAM. Um so älter dein Gerät ist, um so langsamer fühlt es sich an.
Es gibt diverse Funktionen die man nicht zwingend braucht, so was wie Hintergrund-Aktualisierungen, Ortungsbestimmung, Animationen welche man deaktivieren kann - das bringt dann wieder Performance im Gerät.
Gerade Hintergrund-Aktualisierungen sind für One Note oder Audible relevant um im Hintergrund aktualisieren zu können - wenn das deaktiviert ist, geht das halt nicht.
 
@GODMorph: es datet ja eben nicht im Hintergrund up, genauso wie Spotify. Les bitte auch den Beitrag von Kiergard über meinem. Also deine Hintergrund-Aktualisierung trifft nicht zu (Spotify und OneNote).
Ich bekam in iOS nichts außer die einjährige Obsolescence. Aber stimmt der Dark-Modus wird dann auch 2GB Ram mehr benötigen. Oder das beim Xs Max wieder in Landscape gewechselt werden kann, sind dann auch ein erhöhter Bedarf um 3GB.
Die einzigen Neuerungen waren die AI und AR Spielereien die auf dem 6 Plus deaktiviert sind. Also was rechtfertigt alleine die Ladezeiterhöhung wenn ich in Einstellungen wechsel oder WhatsApp öffne?
 
@GODMorph: Das heißt also, damit das Argument für den langen Support umgesetzt werden kann, müssen wichtige Kernfunktionen für ein Smartphone wie Hintergrund-Synchronisation, also Multitasking, oder Ortung deaktiviert werden?
 
@Bloodsaw: ich weiß nicht, wie Du dein iPhone eingestellt hast. Mein iPhone lädt im Hintergrund für Spotify alle als Download markierten Playlisten automatisch herunter. Dazu muss Spotify natürlich einmalig gestartet sein und dann im Hintergrund aktiv sein. Wenn es beendet ist, ist es beendet und macht nichts. Logisch.
 
@floerido: war klar, dass so was von Dir kommt. Nein, das heißt es nicht. Es heißt nur, dass die Anforderungen an CPU und RAM gestiegen sind, mit der Entwicklung neuer Features. Dem Kunden ist es selbst überlassen ob er die neuen Features nutzen möchte und damit ein etwas langsameres Erlebnis hat, weil das Gerät mehr macht bei schlechter Hardware. Oder er deaktiviert die Features und erhält die Performance wie zuvor. Per default ist gar nichts deaktiviert, der Kunde muss deaktivieren.
 
@GODMorph: was bitte muss ich deaktivieren damit das iP6 wieder so läuft wie unter iOS 9?
Ich kann da nicht viel auswählen.
 
@GODMorph: nö macht es bei mir nicht.
Teste es doch selber. Öffne OneNote und switche dann wegen mir in den safari browser.
Dann geh an den Rechner und füge registerkarten und Seiten ein oder schreibe etwas auf schon bestehenden Seiten.
Gerne kannst du dann noch 10-20 minuten warten, OneNote synchronisiert sich jedoch erst wenn du die app wieder aktiv offen hast.
 
@GODMorph: Bitte persönliche Angriffe unterlassen!

Wenn das System erst "rund" / "zufriedenstellend" läuft nach deaktiveren von Funktionen, dann ist das Update eben zu anspruchsvoll für das alte Gerät.
 
@Bloodsaw: Ich habe hier ein iPhone 5S, knappe 5 Jahre alt und ein iPhone 6, knappe 4 Jahre alt. Beide Geräte laufen flüssig unter iOS 12. Wo Du einen Verlust der Performance beim 6+ gesehen haben willst (und dann noch mit "geplanter Obsolescence" um die Ecke kommst) ist schwer nachvollziehbar.
 
@topsi.kret: Die geplante Obsolescence war das eine Jahr Akkudrossel, da wurde dir im store schön zu nem Gerät geraten anstatt den Akku einfach zu tauschen.
Wenn du die drossel von 50-80% deiner Leistung nicht bemerkst ist klar das dein Gerät jetzt flüssig läuft. Sogar beim Xs und Xs Max ruckelt es, nur bei deinem 5c läuft alles wie geschmiert. Merkste hoffentlich selber.

Nachschub zur Obsolescence, Suchfunktion auf Reddit nutzen. Erst nach dem Druck gab Apple nömlich zu das sie seit einem Jahr drosseln.
Komisch das im offiziellen Forum der Thread zu den Rucklern, bei den Topmodellen, einfach gelöscht wurde.
Aber bei so Kunden wie dir macht Apple ja alles richtig. Ist ja dke beste Hardware und Software. Ich kann von meiner Userexperience nur auf 2 schöne Jahre blicken, iOS8 und iOS9. Ab iOS 10.2.1 kam die Obsolescence die sich in iOS11 durchzog, angemerkt war iOS11 so gut das iOS12 keine Neuerungen brachte sondern einfach ein Performanceupdate für iOS11 war, Apple hatte also öffentlich sogar zugegeben das iOS11 richtig schlecht war.

Also iOS12 läuft mit nichten so flüssig wie iOS8, iOS9 und iOS10 bis 10.2 auf nem 5c oder 6Plus.
Dann wechsel doch ausm Browser mal in die Einstellungen und dann rüber zu WhatsApp. Ich genieße da schöne weiße Ladebildschirme. Oder scroll doch mal durch twitter ohne ständiges nachladen. Die geilsten ruckler hast du aber immer noch wenn du vom Homescreen nach rechts in die witches swiped.
Wobei man sagen muss Apple hat es auch geschickt gemacht. Sie zeigen mitlerweile oft ein Bild von der letzten Session der App anstatt des weißen Ladebildschirms, ändert halt nichts daran das man trotzdem warten muss bis die App geladen ist damkt man sie nutzen kann.
 
@Bloodsaw: Es ist erstens ein 5S und zweitens griff die Drossle erst , wenn der Akku eine bestimmte Gesamtleistung nicht mehr erbringen konnte. Da sowohl das 5S als auch das 6er bereits einen neuen Akku bekommen hatten, war die Drossel nicht bemerkbar. Kurz: Der Akku Deines 6Plus war hinüber oder Du hast keine Ahnung, wie diese "Drossel" überhaupt funktionierte. merkste also selber, dass Dein "Merkste hoffentlich selber" ziemlich daneben war. Denn 50-80% weniger Performance kannst Du nun echt dem Weihnachtsmann eruzählen

Apple gab es zu und erklärte auch genau, wie diese Drossel funktionierte, da dier Shitstormer da vieles missverstanden haben, es trotzdem aber nicht unterlassssen konnten, ihre Fakeinfos zu verbreiten. Kunden wie Du stimmen natürlich in solche Lieder ein und verteilen weiter ihren Mist . Es macht nämlich wenig sinn, einen Akku so dermaßen zu belasten, dass das Handy abschmiert, also quasi genau das Gegenteil von Obsolescence. Diese Drossel gibt es übrigens in ähnlicher Form auch bei einigen Android-ROMs

Ja ja , bei Kunden wie mir ... was genau willst Du eigentlich damit sagen? Soll ich meine beiden Geräte von Apple jetzt wegwerfen, obwohl sie ordnungsgemäß funktionieren, trotz "Obsolescence".
 
@topsi.kret: Ist überhaupt nicht wahr. Les doch einfach auf Reddit das genug iP 6 gedrosselt wurden mit einer Kapazität von über 80%. Auch hatten diese Telefone keinen plötzlichen Shutdown. Apple hat es nur versucht so hinzustellen. Erklär mir warum dir ansonsten 1Jahr lang im AppleStore zu einem Neugerät geraten wurde anstatt den Akku zu wechseln. Ja beim iP6 wurde von 1400MHz auf 600MHz und beim 6S von 1850MHz auf 600MHz gedrosselt. Ich hatte nämlich auch mit dem Support Kontakt und man wollte mir nur ein Neugerät verkaufen.
Es gab sogar Kunden bei denen der Akkuwechsel nichts brachte.
 
@Bloodsaw: Meinst Du 80% Ladezustand?

Hast Du eine Quelle, also eine die nicht "Reddit" heisst, wo ich diese Drosseldaten offizielle nachlesen kann?
 
@topsi.kret: Haha, der war gut. Apple gibt offiziell keine Fehler zu. Aber nehm wegen mir als Indikator die verlängerte Akku-Garantie oder die einjährigen günstigeren Akkutausch-Preise.

Reddit ist die Plattform weshalb Apple überhaupt reagierte. Du kannst aber auch einfach googlen und wirst auch genug Stoff finden.

Ich muss immer noch schmunzeln über die offizielle Stelle. Laut Apple haben doch auch nur ganz wenige Probleme mit der ab 2016 verbauten Tastatur des MacBook.
 
@topsi.kret: mir fällt jedoch ein das Apple sogar offiziell die 80% in ner PDF geschrieben hatte. Du bekommst deinen Akku ja auch nur in der einjährigen Garantie ersetzt sollte er unter 80% sein.
Vor der geplanten Obsolescence hatte Apple bei dir noch nicht mal den Akku getauscht (auch wenn du die 89€ bezahlen wolltest) wenn du nicht auf 80% oder drunter warst.
 
@Kiergard: dann haben die Spotify-Devs scheinbar die Doku nicht richtig gelesen, denn Background-Downloads funktionieren sehr wohl unter iOS (siehe z.B Netflix). Nachzulesen hier: https://developer.apple.com/documentation/foundation/url_loading_system/downloading_files_in_the_background
 
@Kiergard: Wende Dich bitte an den Support von Spotify, die sollen ihre Software auf Vordermann bringen.
 
@topsi.kret: Da sich alle Apps gleich verhalten... es ist halt nunmal so. Das liegt an iOS.
Das ist kein App Fehler.
Apple kann nicht zaubern. Die geilen Stand By Zeiten, die lange Updatezeit und der geringe Ram Verbrauch werden halt so erkauft.
Ist ja erstmal nicht schlimm aber halt etwas angestaubt bei soviel Rechenpower im Gerät.

Egal was, sobald du die App wechselst und er im Hintergrund laden müsste hört er auf damit.
 
@Kiergard: Netflix, Amazon, Apple Musik, Deezer alle diese Apps schaffen es , im Hintergrund zu laden.
 
@topsi.kret: "... muss nur richtig eingestellt sein."
Wie passt das mit dem Werbespruch "It works." zusammen, wenn jetzt doch Spezialfälle extra eingestellt werden müssen?
 
@floerido: Ich bin nicht aus der Marketingabteilung des Konzerns, daher kann ich Dir diese Frage nicht beantworten. Solltest Du ernsthaft an der Beantwortung der Frage interessiert sein, wende Dich bitte an die dafür zuständigen Stellen, es sei denn, Du hattest lediglich das Ziel, zu provozieren.
 
Selbst wenn das stimmt, hat man beim iPhone 6 immer noch längeren Support gehabt als wie bei 99% aller Android Smartphones, welche meist nur max 1 Jahr ein Update bekommen.
 
@flooce207: klare Lüge.
Die meisten Androiden sind Samsung und Huawei. Bei Samsung bekommt sogaf das Galaxy S7 noch ein Update. Bei Huawei soll auch das Mate10 auf Q upgedatet werden.
Apple Supportet dafür dann nur noch 3-4 Jahre statt der versprochenen 5.

Mit AndroidOne Geräten hast du auch die 3-4 Jahre und mit Google sogar länger. Hier bekommt sogar das Pixel1 ein Jahr länger Updates als das SE.
 
@Bloodsaw: "… statt der versprochenen 5".
Kannst du bitte auf eine Quelle verweisen?
 
@cosmo: vermutlich spricht er auf das aktuelle Gerücht an, das Apple den Support von neuen iOS Versionen reduzieren möchte, um wieder mehr Geräte zu verkaufen. Noch gilt aber das versprechen.
 
@cosmo: Das ist doch immer das Argument von den ganzen Apple Jüngern. Der 5 jährige Support mit 5 Updates. Das SE hatte dann gerade mal 3, wie bei Android.
 
@Bloodsaw: Schau dir bitte noch mal den Link an: https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_iOS_devices#Supported_iOS_releases das iPhone SE hat 4 und nicht 3 Jahre Updates erhalten. BITTE lerne den Unterschied zwischen UPDATES und UPGRADES. Das ist essentiell wichtig für dein sehr schlechte Argumentation. https://de.wikipedia.org/wiki/Upgrade
 
@GODMorph: Fürch mich ist es ein Update von iOs 9 auf iOS10. Alles dazwischen sind patches. Ein Upgrade wäre es wenn ich dabei auch ein neueres iPhone bekomme.
 
@Bloodsaw: dann ließ den Artikel ...
 
@GODMorph: nope, upgrade ist etwas besseres bekommen, wie beim fliegen ein upgrade in die höhere klasse jedoch kein update in die höhere klasse.
 
@Bloodsaw: interessant dass du das beschreibst was im Artikel steht, du aber nicht in der Lage bist das auf Software umzumünzen. Bei einem Upgrade bekommst du was besseres ja - deswegen beschreibt der Sprung von 8 auf 9 auch ein Upgrade. Updates also z.B. 8.1 bringt versprochene Features wie z.B. die AirPlay 2 Unterstützung - und Fehlerbehebungen für die Updates kommen als Patches in Form von 8.1.1.
 
@GODMorph: Die AirPlay 2 Unterstptzung wurde schon für iOS 11 versprochen.
Aber schön das du das dann als Upgrade feierst. Das ist einfach notwendige Software um deine Hardware, die du schon ein halbes Jahr besitzt (Apple HomePod) vernünftig nutzen kannst. Das ist für mich nen Funktionspatch aber kein Upgrade.

Aber gut du siehst es so und ich anders. Deswegen nutzt du wahrscheinlich noch Apple und ich hab gewechselt und lass mich nicht weiter verarschen.

iOS12 war für dich wahrscheinlich auch ein Upgrade. Dabei ist iOs12 nur endlich das fertige iOS11. Hat ja Apple selber zugegeben das iOS11 ein Disaster war.
 
@Bloodsaw: du nimmst meinen Beitrag und schaffst ihn nicht mal fehlerfrei zu nutzen. AirPlay 2 war ein Update und kein Upgrade, bitte lese meinen Beitrag richtig und verstehe ihn dann auch. Einen HomePod besitze ich nicht - woher die Annahme?
 
@GODMorph: Hab ich gesagt du besitzt einen?
AirPlay2 ist die nötige Software um deine HomePods vernünftig nutzen zu können. Ich hab nicht behauptet du hättest 2, bei nur einem ist es nämlich egal ob AirPlay1 oder 2.
 
@GODMorph: AirPlay2 hast du für zusätzliche Hardware benötigt, nicht für dein iPhone.
 
@Bloodsaw: Muss ich Dir jetzt sagen, was Du mir geschrieben hast? "Das ist einfach notwendige Software um deine Hardware, die du schon ein halbes Jahr besitzt (Apple HomePod) vernünftig nutzen kannst."

Du hast auch gar nichts verstanden. Ich habe lediglich ein Beispiel gebracht, welches den Unterschied zwischen Upgrade, Update und Patch zeigen sollte. AirPlay 2 habe ich lediglich als Beispiel für ein Update gebracht.
 
@GODMorph: Dann erklär ich dir gerne wie es benannt wird, solltest du es nicht verkraften das man deine Argumente entkräftigt.
Ein Update ist für mich von iOS8 auf iOS9 usw. Die Zwischenschritte sind Patches. Ein Upgrade ist es wenn alles verbessert wird, wie beim fliegen das Upgrade in eine andere Klasse.
Die Patches implementieren ja häufig mit den X.X.X Schritten nur vorher versprochene Funktionen oder erhöhen angeblich die Performance. So sollte jede neue iOS Version von Anfang an ausgeliefert werden.
Bei Games sind das ja auch alles Patches.
 
@Bloodsaw: und Du bist der Meinung dass Deine Erklärung die einzige Richtige ist, wo doch Software-Entwickler seit Jahrzehnten was anderes behaupten?
 
@Bloodsaw: Die bekommen zwar Updates, aber was ist mit Major Releases?
 
@flooce207: mate 10 auf AndroidQ ist doch Major. Genauso das S7 auf Android P.
Dann noch 1-2 jahre Sicherheits - Updates. Ich kenne genug iPhone User die sogar noch auf ner alten iOS Version sitzen und Updates abbrechen da die Performance ihrer iP ansonsten einbrechen würde.
 
@Bloodsaw: Mein Mate 10 lite steht noch auf Android 8, einem Betriebssystem von 2017. Ob es je Android 9 bekommen wird, ist fraglich.
 
@topsi.kret: das Mate 10 hat schon android9.
Aber schön das du ein 200€ phone mit apple vergleichen willst. Dann nehm lieber das Xiaomi A2, da bist du für 200€ immer up to date und hast den besseren SoC.
 
@Bloodsaw: Ich habe aber kein Mate 10. es hilft mir also wenig, wenn ein Mate 10 das Upgrade bekommen hat.
Warum soll ich mir jetzt auf einmal ein Xiaomi kaufen, das Huawei funktionert doch noch. Verstehe ich nicht
 
@topsi.kret: Bei den Lite Dingern heißt es bei jedem Preview das die wahrscheinlich kein Majorupdate erhalten werden.
In der Preisklasse hilft dir nur AndroidOne.
Deswegen hab ich auch kein P30 Lite, P30 oder die Samsung A-Reihe gekauft. Ich glaube von Huawei gibt es auch noch eine J-Reihe die sehr billig ist jedoch so gut wie keine Updates sieht.

Also nicht alle Androiden bekommen gut Updates, ich meine jedoch die Mate-Pro und P Pro Reihe von Huawei wird gut versogt, ebenso die Galaxy S und Note Reihe von Samsung. OnePlus verteilt gut Updates, Essential, die Pixel Reihe sowieso.

Klar ist es bei Android noch nicht so gut wie bei Apple, aber auch hier wird plötzlich gestricheb, siehe SE welches bis 2018 verkauft wurde.
 
@Bloodsaw: Kann mich nicht erinnern, dass bei der Vorstellung des Mate 10 Lite explizit darauf hingewiesen wurde.
 
@topsi.kret: ja dann ist es ja wie bei Apple, die das SE (sollte es so kommen) ja auch rausnehmen obwohl bis 2018 verkauft.
 
Für die Statistik: Ich verwende noch ein iPad 2 Mini. Und ein iPad 2 ist auch noch im Haushalt in Gebrauch. Das ist schon aus dem Support raus, aber es funktioniert noch und auch die meisten Apps lassen sich noch drauf installieren.
 
Ich hlffe du betreibst internet banking mit den Geräten.
 
Müsste denn nicht schon ein Beta Test laufen, anhand dessen man die unterstützten Geräte ableiten kann?
 
@KarstenS: ein interner (Alpha) Test ja, der Developer Beta Test wird zur WWDC erwartet. Der Public Beta Test dann weniger Wochen nach der WWDC.
 
Übrigens was anscheinend niemandem auffällt, ist die Tatsache dass das iPad mini 2 keinen Support für iOS 13 bekommen soll, das iPad mini 3 aber schon. Laut dieser Liste zumindest. Dabei sind die Geräte von der Hardware her fast gleich. Die einzigen Unterschiede zwischen mini 2 und mini 3 sind Touch ID welches das mini 3 besitzt und die optionale Goldfarbe beim mini 3. Display, Kamera, Chip und RAM etc. ist gleich. Eigentlich müssten beide Geräte Support bekommen demzufolge.
 
@MaxM7: ehrlich gesagt will ich meinem ipad mini 2 kein update mehr antun. Viel langsamer kann das ding ja fast nicht mehr werden. Das ding hat jetzt aber auch schon knappe 6 jahre am buckel. Zum surfen reichts alle mal. Und wenn ichs mit meinem alten dell laptop vergleiche läufts wie warme butter. Und hat auch nur ein 5tel gekostet.
 
@stinkmon: Ja das stimmt. Das ist ja beim iPhone 5s und 6er auch so... schön dass Apple die Geräte fünf bzw. sechs Geräte supported aber irgendwann sind die Leistungsreserven eben verbraucht. Siehe iPhone 4s... da hätte man auch mit iOS 8 den Schlussstrich ziehen müssen aber dank iOS 9 wurden die Geräte mit A5-Chip so dermaßen langsam dass sie schon fast unbrauchbar waren... da hat man sich dann auch beschwert. Dann lieber kein neues Update mehr bringen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:35 Uhr Pemenol DC-DC LCD USB Step Up/Down-Stromversorgungsmodul, Einstellbarer Boost-Buck-Wandler Voltmeter Amperemeter Batteriekapazität TesterPemenol DC-DC LCD USB Step Up/Down-Stromversorgungsmodul, Einstellbarer Boost-Buck-Wandler Voltmeter Amperemeter Batteriekapazität Tester
Original Amazon-Preis
15,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
13,59
Ersparnis zu Amazon 15% oder 2,40

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles