Smart Speaker: Reale Nutzung geht an Amazons Wünschen vorbei

Insbesondere die günstigen Angebote bei Herstellern wie Amazon bringen immer mehr Nutzer dazu, sich einen der so genannten Smart-Speaker nach Hause zu holen. Bei der Nutzung der Sprachassistenten sind die User dann aber erst wenig kreativ ... mehr... Amazon, Sprachassistent, Alexa, Echo Bildquelle: Amazon Amazon, Sprachassistent, Alexa, Echo Amazon, Sprachassistent, Alexa, Echo Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wundert mich nicht. Je weiter man die Liste runter geht, desto schlechtere Ergebnisse kriegt man von den Assistenten. Musik anmachen klappt, timer stellen klappt und nach dem Wetter fragen. Bei komplexeren fragen scheitert das Ding schon und irgendwas drüber zu kaufen, würde mir nicht in den Sinn kommen. (hab nur ein Gerät ohne Display)
 
@sav: Noch scheitert das Gerät dran. Die Dinger werden aber langsam besser. Aber ich verstehe schon was du meinst. Manchmal verstehe ich nicht, warum eine eigentlich einfache Anweisung einfach nicht umgesetzt wird.
Aber selbst Artikel würde ich nicht über so ein System kaufen. Ich möchte die Artikel sehen und selber auswählen. Da ist es egal, wie gut das System gesprochenes in Sprache umsetzt.
 
@FatEric:
"Alexa, lege mir Pringles-Chips in den Einkaufswagen".
> "Sicher, ich habe dir ein Angebot über Pringels-Chips in den Einkaufswagen gelegt. In der Amazon-App kannst du deinen Einkaufwagen überprüfen und zur Kasse gehen".

Zwischendrin denke ich: Hört die mal wieder auf zu reden????

Amazon Einkaufswagen: 10er-Pack(!!!!!) Pringles für 13€. Ernsthaft?
 
@luminous: Und wenn ich dann eh mein Smartphone rausholen muss, um den Bestellvorgang abzuschließen, aber dann erstmal den Artikel rauskicken muss, weils nicht der richtige ist, dann kann ich es gleich sein lassen
 
@FatEric: Oder der falsche oder teurere Händler? Oder mal wieder steht liefert nicht nach Österreich (weil sich das immer noch nicht schaffen vorher anzuzeigen sondern erst am letzten Step den Bestellvorgangs) :-D
 
@luminous: 1,30 € wäre aber ein guter Preis für Pringles, würde ich machen! :)
 
@Sven68: Ja pro Tüte vielleicht, aber was will ich mit zehn??? Das wäre mein Konsum aus JAHREN :D
 
@luminous: Pringles 1,30 ist aber gut.
 
Im Black Friday-Sale habe ich mir auch einen Echo geholt. Ich habe zugegeben viel erwartet, im Alltag schält es mir aber lediglich die Funksteckdosen ein und aus und stellt mir den Wecker.

Viele Fragen kann Echo nicht beantworten: "Das weiß ich leider nicht". Auch die ganzen Skills sind unnütz, schon allein weil man sich merken muss, wie sie alle heißen. Ein oder zwei, alles darüber hinaus ist ohne sich die Namen aufzuschreiben unmöglich. Und im ernst, 1001 Einschlafgeräusche braucht doch auch kein Mensch. "Push-Mitteilungen" die dort Flash Briefing heißen, funktionieren auch nicht wirklich. Bislang kann das nur der Skill von n-tv, dort funktioniert das ganze aber nicht - zumindest habe ich nie einen bekommen. Das wäre noch etwas gewesen, dem ich höheren Nutzen angerechnet hätte.
 
@luminous: das Problem liegt in der Suche, welche von Alexa verwendet wird. "Sie" nutzt nämlich Bing statt Google....und jeder weis, dass hier deutliche Unterschiede im Ergebnis bei gleicher Frage auftauchen.
 
@Crowler007: Nein, sicher nicht. Ich benutze außerdem selbst Bing.
 
@luminous: Fällt sofort auf wenn man mal aus versehen mit Bing sucht.
 
Ich glaube kaum, dass Amazon erreichen wollte, dass jemand über die Sprache viel einkauft. Selbst wenn, das wären kaum zusätzliche Umsätze. Denn, was über die Sprache bestellt wird, wird halt so nicht mehr bestellt.
Amazon profitiert aber ganz anders von diesem System. Und zwar generiert das Teil weitere Käufe. Wer einen Echo hat und nutzen möchte, braucht weitere Hardware. Steckdosen, Lampen, Sensoren etc. Und die werden natürlich ebenfalls wieder über Amazon gekauft.
 
"Das weiß ich leider nicht..." ;)
 
"Alexa wer waren die Gewinner bei den Oscars?" Der diesjährige Gewinner für den besten Film war Green book.

Das war aber nicht die Frage. Man versucht am Anfang schon sehr viel mit Alexa zu machen aber wenn man immer und immer wieder enttäuscht wird, hört man eben damit auf.

Das System wird genau für die Sachen verwendet die funktionieren, alles andere ist einfach zu kompliziert oder funktioniert nicht richtig.
 
@MOSkorpion: Ich muss dir da leider zustimmen. Google ist da deutlich weiter.
Mein Beispiel. Wann ist das nächste Formel 1 rennen. Mich interessiert da vorallem die Startzeit, also zu welcher Uhrzeit gehts los. Und was gibt mir die gute Dame als Uhrzeit zurück? Die Uhrzeit in UTC! Nein, ich will das in Lokalzeit haben, weil alles andere ist Quark. Habe deswegen sogar kontakt mit Amazon aufgenommen und den Fehler reportet. Kam sogar ne Antwort in der Meine Frage eingearbeitet, dass man es weiterleiten würde. Das war also keine Standardmail. Nach 8 Wochen hat sie das immer noch falsch angesagt. Ich bin mal gespannt, ob es diese Saison besser läuft.
 
Ein Lautsprecher wird in erster Linie für die Musikwiedergabe verwendet. Wow, welch Erkenntnis! ^^
 
Musik funktioniert bei mir (2 Echo Dot) nicht immer - manchmal erkennt er falsch was ich will. Wetter geht, ist dementsprechend in der Guten Morgen Routine drinnen. Verkehr ist katastrophal, meine Freundin (es sind ihre Dots) hat ihre Arbeitsroute eingespeichert, daher plappert er den Verkehr zu ihrer Arbeit, wenn ich manuell nachfrage erkennt Alexa in 12 von 10 Fällen das Ziel nicht. Timer gehen gut an, ausschalten erfordert zwei bis drei Versuche.

Smart Home Geräte würde ich drüber steuern, hab aber (noch) keine.

Und dass Einkaufen nicht rennt ist wohl klar - für Lebensmittel dauert es zu lange und alles andere Vergleicht man bevor man es kauft. Einzig Verbrauchsartikel (Taschentücher / Küchenrolle / Toilettenpapier,.., Putzmittel und Hygieneartikel kann man darüber bestellen wenn man immer das selbe nimmt.

"Manage Finance" ja genau, weil Alexa auch mit meiner Bank reden kann - nicht in 100 Jahren...
 
Der könnte aber viel mehr, wenn die Skills endlich mal voran getrieben würden.
Ich warte schon seit Monaten auf den Broadlink Skill damit ich den TV umschalten kann.
 
@Hans Meiser: TV Skills sind ein riesen Kropf. WENN es einen gibt, wird fast kein TV unterstützt. Ich bau mir gerade auf basis eines PI Zeros einen universealen Umschalter der per App oder Alexa gesteuert werden kann - braucht natürlich konfiguration aber das ists mir wert.
 
@Hans Meiser: Logitech Hub, fertig.
 
1. Bevor ich was kaufe vergleiche ich Preise.
2. Ich will aufm Bildschirm ein ordentliches feedback bevor ich bestellen klicke.
3. Amazon selbst hat jeden Tag andere Preise und es sind auch je nach Händler (Verkäufer dort) große Unterschiede.

Verstehe schon nicht was die Dash buttons sollen.
Haushaltsartikel kosten bei Amazon meistens ein Haufen mehr wie im Laden und ich kauf nicht immer das selbe Klopapier. Ich nehme im Laden das billigste bei dem ich nicht durchgreif und das mir für meine Rosette am weichsten ist.
 
@Paradise: kann ich dir nur uneingeschränkt zustimmen. SO ein Echo Show würde sich eventuell noch eignen dafür: "Alexa zeig mir Handyhüllen für das XYZ", du bekommst sie dann auf dem Bildschirm angezeigt, kannst durch schauen und dann das bestellen was dir gefällt. Allerdings kann ich das halt genauso gut am Tablett, Smartphone oder PC da bietet der Echo halt echt nur ein unwesentlichen vorteil.
 
Das liegt halt auch ein stück weit an dem Gerät selbst.
Wichtige Funktionen (für mich) existieren schlichtweg nicht oder funktionieren nicht.
Mit dem Lautsprecher alleine würde ich eh höchstens was bestellen das ich sowieso immer wieder bestelle ansonsten will ich vorher selbst sehen und mir das Zeug anschauen. Gut Echo Show wäre dafür brauchbar aber auch das nur eingeschränkt.

Einkaufen mit Echo (Lautsprecher) "Alexa bestelle 10er Packung dvd Rohlinge" funktioniert so schon mal nicht da sie keine Ahnung hat welche ich denn will und wenn ich noch nie welche bestellt habe sie auch auf keine Datengrundlage zurückgreifen kann.
Neuer Anlauf: "Alexa, bestelle mir die günstigste 10er Packung DVD Rohlinge"... "Das weiß ich leider nicht".... Sie kann keine Preise vergleichen.. Super... für die Füsse.
Irgendwas einkaufen und sich von Alexa "beraten" lassen funktioniert auch nicht. Sehr brauchbar *hust*.

Beim Einkauf mit Echo Show kann man sich die Ergebnisse wenigstens noch am Bildschirm anzeigen lassen und dann aussuchen nur dazu brauch ich dann den Echo nicht mehr wirklich. Das kann ich dann auch gleich am Tablett, Phone oder PC machen.

Selbst einfache aufgaben wie z.b.:
Ich lege mir Artikel X auf meine Wunschliste.
"Alexa, Sobald Artikel X auf meiner Wunschliste unter den Preis von 50€ fällt bestelle ihn (oder sag mir bescheid)"..."Das kann ich leider nicht"... Hey Super macht einem das Leben gleich viel billiger....

Ich könnte mir durchaus einiges vorstellen gerade in dem bereich Preis vergleich, Mitteilungen wenn ein bereits ausgesuchter Artikel besonders günstig ist usw. Leider kann sie das alles nicht.
Von daher ist das mit dem Einkaufen fürs erste unsinnig.
 
tja, spielerei ist das - mehr nicht. zum musik hören habe ich ordentliche lautsprecher und steuere über handy.
 
Naja, dass die Finanzfunktionen nicht genutzt werden, daran ist Amazon ja selbst schuld. Wenn man namhaften Drittanbietern wie zum Beispiel der Sparkassen-Organisation verbietet seinen Skill in den Store zu stellen, dann fallen schon mal 50% der möglichen Nutzer in Deutschland weg.
 
Wenn das nicht zuverlässig funktioniert dann raubt es mir Zeit und dann bringt das nichts.
 
"58 Prozent stellen den KI-Systemen lustige Fragen" - supi... früher(TM) sagten wir "f*ck the system".

Heute lässt man es es sich gleich selbst machen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:35 Uhr Orangeck Multi USB Ladestation, Ladegerät Mehrere Geräte mit LED Bildschirm Wireless Schnell Charger 10W Induktives Ladegerät 8 Port mit QC3.0 USB Charging Station für iPhone Samung Handy und TabletOrangeck Multi USB Ladestation, Ladegerät Mehrere Geräte mit LED Bildschirm Wireless Schnell Charger 10W Induktives Ladegerät 8 Port mit QC3.0 USB Charging Station für iPhone Samung Handy und Tablet
Original Amazon-Preis
38,99
Im Preisvergleich ab
38,99
Blitzangebot-Preis
33,14
Ersparnis zu Amazon 15% oder 5,85