WSL: Microsoft startet Zugriff auf Linux-Dateien über Datei Explorer

Mit dem jüngsten Windows 10 Insider Build hat Microsoft nun auch ein neues System vorgestellt, mit dem Linux-Dateien im Datei-Explorer von Windows erscheinen. Damit wird das Windows Subsystem für Linux gleich noch ein wenig nutzerfreundlicher. mehr... Microsoft, Linux, Explorer, Betriebssysteme, Windows Subsystem for Linux Bildquelle: Microsoft Microsoft, Linux, Explorer, Betriebssysteme, Windows Subsystem for Linux Microsoft, Linux, Explorer, Betriebssysteme, Windows Subsystem for Linux Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie ist es jetzt auf ein mal möglich die Linuxdateien über Windows zu ändern? Ich dachte das Problem liegt in der EOL-Problematik zwischen Windows und Unixsystemen. Ist Microsoft jetzt etwa auf LF-only aufgesprungen, weiß jemand mehr?
 
@Biller: Nein, es geht um WSL (Windows Subsystem for Linux). Mit Windows 10 kannst du dir eine Distribution deiner Wahl (Ubuntu, Debian) aus dem Microsoft Store installieren und dann da drin arbeiten. Dort hat man eine Linux Shell, mit der man auch auf alle Windows Dateien zugreifen kann.
Neu ist jetzt wohl, dass der Weg auch andersrum geht, also dass man über Windows auf die Daten in der installierten Distribution zugreifen kann.
 
@RegularReader: Das konnte man auch schon davor... und das war auch nicht die Frage
 
@Biller: Indirekt schon, es bleibt alles beim Alten, Windows wird natürlich nicht alles von CRLF auf LF umstellen, dürfte auch nicht so trivial sein.
Das man mit dem Explorer auch jetzt schon die Dateien aus WSL sehen kann wäre mir neu.
 
@RegularReader: Google wsl path windows
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen