Mysteriös: Amazon-Händler schenken Ware ohne Wissen der Empfänger

Aktuell entwickelt sich ein echtes Mysterium um Amazon-Pakete: Laut Verbraucherschützern erhalten Kunden Pakete, die sie nicht bestellt haben, ohne dass konkrete Hinweise zur Herkunft vorliegen. Amazon selbst spricht von "betrügerischen Methoden", ... mehr... Amazon, Lieferung, Paket Bildquelle: José Miguel/CC0 Amazon, Lieferung, Paket Amazon, Lieferung, Paket José Miguel/CC0

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Morgen dann in der Zeitung und alle rasten aus... BILD & Co berichten Live von einem Amazonlager und keiner weiß was los ist... aber die Pakete hören wieder auf ;)
 
Und warum bekomme ich keine Pakete mit Handys und Sexspielzeugen?
Ich will auch! ;)
 
@pcfan: Dann brauch ich ganz schnell Deine Kontaktdaten UND Bankverbindung!
 
@pcfan: Naja, mit deinen Kontaktdaten könnte man dir ja zumindest eines der beiden Dinge zukommen lassen. Und ich befürchte, Smartphones sind zu teuer. :-D
 
Ich hab mich auch schon gefragt, warum das nie mir passiert :D
 
Ich bekomme zur Zeit häufig Spam-Mails von angeblichen Amazon-Bestellungen, die ich nie getätigt habe. Sieht alles fast täuschend echt aus, nur dass mein Amazon-Konto unter einer Alias hinterlegt ist und nicht hinter der Mailadresse an die der Spam gesendet wurde hat mich da stutzig gemacht. Und hotmail sortiert die glücklicherweise auch gleich in den Spam-Ordner.
Vielleicht hängt das ja zusammen.
 
Da klagt ernsthaft jemand, weil er Sachen geschenkt bekommt? Mal abgesehen davon, dass das ganze sehr suspekt ist. Aber mal ganz ehrlich: Hat der Michel selbst bei geschenkten Sachen was zu ka**en? Soll er sie doch verschenken, verkaufen, wegwerfen...oder mir schicken. :))
 
@Massaka01: Er hat geklagt und wollte, dass Amazon keine Pakete mehr zustellt!
Ich finde hier hätte das Gericht reagieren müssen, weil das wie Spam behandelt werden muss!
 
@amdkeks: aber nur wenn das hier (https://amzn.to/2tizG9y) in den Paketen wäre ;)
 
@amdkeks: Du kannst noch nichtmal durchsetzen, dass dir manche Lieferdienst nichts zustellen dürfen...
 
@Massaka01: Das Problem ist: Der Empfänger weiß von nix und hat, berechtigt, die Angst die Rechnung für das nicht bestellte Paket zu erhalten. Aber auch der Aufwand (Abholung aus Filiale, Prüfung, Aufbewahrung) sind nervig.
 
@Nero FX: sehe ich auch so, hätte das auch irgendwie so gemacht, vorher aber erstmal zur polizei und das angezeigt, so dass man was handfestes in der hand hat (protokoll/anzeige). man wisse ja nie wie der staat dann gegen einen vorgeht. sachen gibts ?
 
@Nero FX: und wovor sollte er Angst haben? Ich bin nicht mal verpflichtet solche Pakete aufzuheben, Sachen die ich nicht bestellt habe und für die kein Kaufvertrag nachgewiesen werden kann ( Paketannahme ist keine Annahme eines Vertrages) besteht auch kein Grund zu zahlen ... irgendwelche Abbuchungen sind da illegal und können problemlos als nicht autorisiert rückgängig gemacht werden ... also wovor sollte man Angst haben?

Es gibt keine gesetzliche Handhabe die dich da in die Pflicht nimmt.

Also ich hätte da höchstens Angst das das "geschenkte" Handy ne Wanze ist ... sind sicher genug Leute dumm genug das zu nutzen ... leichter kann man Daten nicht abgreifen ... wie der "verlorene" USB Stick auf dem Parkplatz am Supermarkt. Jackpot!
 
@serra.avatar: "Also ich hätte da höchstens Angst das das "geschenkte" Handy ne Wanze ist "
Genau das war mein erster Gedanke! Das Beispiel mit weggeworfenen USB-Stick ist da absolut passend.
 
@Massaka01: naja , wenn ich dir jeden Tag meinen Biomüll schicke magst du das vieleicht auch nicht... :)

Wenn ich jeden Tag nen Surface geschickt bekomme zieh ich auch nicht vor Gericht ^^
 
@Massaka01: es hat niemand geklagt... es haben sich betroffene an amazon bzw. den verbraucherschutz gewendet, da sie unsicher waren, ob sie fuer die waren geld bezahlt haben und ob sie diese ggfs. zuruecksenden muessen.
 
@laforma: Steht im Artikel aber anders: "bei dem ein Solinger Adressat nach der Zustellung von unzähligen Paketen dieser Art versucht hatte, vor Gericht zu erreichen, dass Amazon keine Zustellung mehr vornimmt, dieser sei aber in erster Instanz gescheitert."
 
@Massaka01: Bei Elektronik wie USB-Stics, Kameras und Smartphone hätte ich schon Bedenken, daß die nicht sauber sind.
 
bei mir sind in den letzten wochen einige amazon pakete verschwunden. kaffeevollautomat, kabel, maus,... hat amazon zwar alles ersetzt... aber: gern geschehen ;)
 
Ich bin zuständig für die Untersuchung. Also bitte alles wieder einpacken und an mich schicken.
 
@Chris Sedlmair: hab da ein Päckchen mit radioaktiven Sondermüll bekommen ... Rücksendeadresse biete per PN ;p
 
@Chris Sedlmair: auch das sexspielzeug? :P
 
@laforma: Nö....das Sexspielzeug geht man mich.
Brauche das für wissenschaftliche Zwecke. :-)
 
@Selawi: Hmm.... brauchst du eher Toys für Männer, oder für Frauen? Neu oder Gebraucht? Oder doch eher was für zwei? :D
Fragen über fragen. XD
 
Erst mal die nächste Kreditkartenabrechnung abwarten!
Ähnlicher Fall vergangenes Jahr: unverlangte Zusendung irgendwelcher billigst-Drucksachen (2x3 Stück) von amazon.co.uk, ohne Bezug zum Amazon-Konto (also keinerlei Bestell- oder Versandvorgänge).
Die Suche ergab einen Einzelpreis von mehr als 200€ pro Stück! Kreditkarte mit ~1200€ belastet!
Rücksendung in Absprache mit Amazon, Anzeige, Geld zurück von der Kreditkartenfirma, Staatsanwaltschaft: Verfahren eingestellt...
 
@koech: Warum denn Rücksendung und Absprache mit Amazon? Einfach das Geld zurückgehen lassen und gut ist. Zu mehr bist Du rechtlich nicht verpflichtet.
 
@HeadCrash: Sicher, im Nachhinein sieht es viel einfacher aus. Du kriegst irgendwelchen Müll ohne Bestellung (vgl. die Headline) und stellst plötzlich fest, dass das Zeug zu horrenden Preisen bei Amazon gelistet ist. Höfliche Nachfrage bei denen halte ich für Bürger-/Kundenpflicht, Rücksendung war kostenfrei. Und für Geld zurück brauchst Du sowieso eine Anzeige.
 
@koech: Sehe ich auch so! Ein wenig Anstand hat schadet niemanden!
 
@amdkeks: das erzähle mal den ganzen Betrügern und Konzernen. Also das mit dem Anstand. Die haben nämlich keinen - warum sollte ich denen gegenüber welchen haben? Betrüger zu betrügen ist kein Verbrechen (bzw. höchstens moralisch). Und Konzerne betrügt man ja nicht, denn man hat ja keine Amazon-Rechnung oder dergleichen erhalten.

Anstand kann und sollte man gegenüber seinen Lieben, seinen Freunden usw. haben.. aber sicher nicht gegenüber Betrügern und nicht unbedingt gegenüber Firmen - letztere nutzen den eh aus, erstere haben keinen und daher auch keinen verdient.

Aber das ist nur meine Meinung.
 
@koech: Frag mich ja wieso man in Deutschland Kreditkarten mit Monatsabrechnung nutzt.. was für einen Vorteil sollen die haben?

Bei meiner Visa seh ich 3 Sekunden später auf dem Handy welche Transaktion gelaufen ist. Und Mit 3 Sekunden meine ich wirklich 3 Sekunden :)
 
@Conos: Klar, kenn ich von PayPal, habe halt noch uralt-Vertrag, ist mir wurscht...
Kann nicht erkenne, welchen Vorteil die Sofort-Info in solch einem Fall haben sollte.
Außer: Du weisst etwas früher davon, dass man versucht Dich zu bestehlen - verhindern kannst Du das erstmal trotzdem nicht.
 
@koech: Es macht schon einen Unterschied ob ich 5 Minuten oder 20 Tage danach tätig werden.. Mal abesehen behält man so die übersicht

Will gar nicht wissen wieviele Leute mit diesen Monatsabrechnungen in der Schuldenfalle gelandet sind.
 
@Conos: Da hast Du sicher Recht!

Beim Betrug(sversuch) jedoch ist der Ärger der Gleiche, ob nach 5 Minuten oder 20 Tagen.

Hab grad mal nachgeschaut, meine VISA-App (Santander) gibt eine Sofortinfo leider nicht her.
 
@Conos: Die Ansicht der Buchungsvorgänge hat mit dem Rechnungsmodell nichts zu tun. Wie du deine Kreditkartenzahlungen rückzahlst ist individuell, den Konto SMS Service bietet die VISA halt.
 
also bei geschenkten Handys, Kameras, Routern, etc. würde ich eher von manipulierter Hardware ausgehen und diese gleich auf eBay weiterverkaufen aber sicher nicht verwenden...
 
@LuckyDuke: erwaehnst du dann auch im angebot, dass du die hardware unaufgefordert zugesandt bekommen hast oder verschweigst du den fakt zwecks gewinnmaximierung lieber?

ein paar ehrenwerte leute hier wieder unterwegs...
 
@laforma: bevor Du überhaupt die Antwort auf Deine Frage abwartest, unterstellst Du gleich mal das unlautere Vorgehen...ein paar Leute mit gestörtem Rechtsverständnis hier wieder unterwegs...
 
@LuckyDuke: moment mal. du gehst in diesem fall von maipulierter hardware aus. und gibst an, dass du sie dann bei ebay weiterverkaufst. also so bald du nur einen cent davon verdienst, hast du deinen gewinn maximiert. ach was schreib ich hier ueberhaupt, der thread ist 3,5 monate alt.
 
@laforma: ja und? Du unterstellst, dass ich es nicht im Angebotstext erwähnen würde...nur darum geht es in meiner Antwort mit der Du offensichtlich überfordert bist...
 
@LuckyDuke: natuerlich.
 
Wenn dahinter wirklich betrügerische Absichten stecken, dann muss irgendwann ja was passieren, was dem "Beschenkten" schadet. Und solche Fälle landen dann bei der Polizei, weil das wohl kaum einer hinnehmen würde. Die andere Theorie, dass versucht wird, manipulierte Hardware unters Volk zu bringen, scheint nicht abwegig zu sein. Nur was will man mit den Daten von irgendjemanden denn anfangen, von Bankdaten oder gewissen Kennwörtern mal abgesehen?
 
@Norbertwilde: Nicht immer muss der Empfänger der betrogene sein ;)
 
@Norbertwilde: "Nur was will man mit den Daten von irgendjemanden denn anfangen" naja Galle und Facebook sind durch diese Daten zu Milliarden schweren Konzernen geworden :)

Aber Bank und Kennwörter sind ja nicht so ganz unerheblich... :)
 
ich habe letztes jahr auch 2 mal was bekommen :( aber nur unnützes Handyzeug, was mir nichts bringt :(
 
Dafür habe ich dann die Abbuchungen erhalten und hatte dann die Lauferei.
Waren immer so Beträge bis 30,- Euro.
Da ich bei Amazon sonst per KK zahle sind mir die Abbuchungen sofort aufgefallen.
Im meinem Kundenkonto waren natürlich dazu keine Bestellungen.
Habe Anzeige erstattet. (Natürlich nix bei rausgekommen)
Amazon konnte da angeblich nix machen und hat meine Bankverbindung einfach gesperrt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr Winnes GPS Tracker tk905b GPS Tracker Auto 150 Tage Standby Lokalisierer GPS Erinnerungsfunktion für Fahrzeug LKW MotorradWinnes GPS Tracker tk905b GPS Tracker Auto 150 Tage Standby Lokalisierer GPS Erinnerungsfunktion für Fahrzeug LKW Motorrad
Original Amazon-Preis
76,68
Im Preisvergleich ab
54,99
Blitzangebot-Preis
65,00
Ersparnis zu Amazon 15% oder 11,68

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazon Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte