Windows & Co bald mit mehr Karten- & Navigationsdaten von TomTom

Microsoft und der Kartendienstleister TomTom haben sich auf eine noch engere Zusammenarbeit verständigt. Dabei will TomTom seinerseits hauptsächlich auf die Cloud-Services der Redmonder setzen, während Microsoft verstärkt Kartendaten von TomTom ... mehr... Navigationssystem, Navi, Tomtom, Navigationsgerät Bildquelle: TomTom Navigationssystem, Navi, Tomtom, Navigationsgerät Navigationssystem, Navi, Tomtom, Navigationsgerät TomTom

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ah ja... Microsoft ... Cortana, Bing und Windows also... Ich hab keine Ahnung wo ihr da TomTom gewinnbringend einsetzen wollt. Der Einzige vorteil wäre ein mobiles Gerät, was ihr ja bekanntlich nicht mehr habt... Oder bietet ihr bald ne Surface Dockingstation für Autos an?
 
@b.marco: Es geht darum, dass u.a. Firmenkunden der Microsoft Azure Plattform in Zukunft in ihrem Produkten das Kartenmaterial etc von TomTom nutzen können.
Es laufen etliche Dienste auf der Azure Plattform, das hat mit den Endkundengeräten gar nix zu tun.
Auch ein Android/iOS-only Dienst kann serverseitig auf der Azure Plattform betrieben werden.
Stell dir vor, ein Onlinedienst wie Mytaxi würde ihr Rechenzentrum auf die Azure-Plattform umziehen. Für die anbieterseitige Koordination der Routen brauchen deren Server Zugriff auf gutes Kartenmaterial. Azure hätte dann in Zukunft den Bonus, dass das von TomTom bereits inklusive wäre.
 
@mh0001: "Es laufen etliche Dienste auf der Azure Plattform"

Sofern Azure läuft, ja.
 
@mh0001: ok, da gebe ich dir natürlich recht... Jedoch ist MyTaxi auch gleich wieder ein gutes Beispiel für mobile Geräte, denn jeder MyTaxifahrer hat mittlerweile ein Navi und ihr Smartphone dabei (was sie mittlerweile öffter nutzen als das standard Navi).

Ich will eigentlich nur sagen, dass wäre z.B. ein netter Treiber für die Mobile Sparte und evtl. auch für Cortana gewesen ist. Jetzt kann man den Dienst kaum noch gewinnbringend anbieten, auch wenn TomTom auf der Azure Plattform gehostet ist, was Microsoft wieder Geld bringt. Was der Nutzen für TomTom sein wird, wird man sehen.
 
@b.marco: du darfst halt nicht immer nur so "einzelpersonendanwendermässig" denken, dass das nur eine "navi-app" werden soll. :-)
 
@b.marco: Es gibt Speditionen die Kartensoftware stationär nutzen, damit Disponenten Touren planen können. Also nix mobil.
 
TomTom ist nicht den Dreck unter den Fingernägeln wert!
 
@clownger: hast du auch ein argument für diese meinung oder ist das mehr so ein gefühl … ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen