Relay-Methode: Ordentliche Halter neuer Autos sind einfach zu beklauen

Die alte Regel, nach der eine gesteigerte Bequemlichkeit eine geringere Sicherheit zur Folge hat, bestätigt sich einmal mehr. Verschiedene Polizeibehörden verbuchen seit einiger Zeit mehr erfolgreiche Auto-Diebstähle und der Zuwachs rührt in erster ... mehr... Prototyp, Automatisierung, BMW i3, Parkhaus, BWM Bildquelle: BMW Prototyp, Automatisierung, BMW i3, Parkhaus, BWM Prototyp, Automatisierung, BMW i3, Parkhaus, BWM BMW

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Problem ist selbst in Deutschland seit einiger Zeit bekannt.
Quelle (17.3.2016): adac.de/infotestrat/adac-im-einsatz/motorwelt/test_keyless.aspx

Gerade hochpreisige Autos (verwenden oft passives RFID System) lassen sich sehr leicht öffnen und werden auch oft geklaut.
Quelle: gdv.de/de/themen/news/autoklau-im-halbstundentakt-36556
 
@erso: jop alter Hut. Im Bekanntenkreis sind schon 2 5er spurlos auf diese Weise verschwunden. Bzw in Einzelteilen in osteuropa wieder gefunden worden
 
Nun, Bequemlichkeit hat nun mal seinen Preis. Hier wäre mMn der Hersteller der Verschlusssysteme gefordert, die Laufzeit der Signale zu begrenzen. Wenn ein Signal eben einen "alten" Zeitstempel T- 0,001ms hat, dann wird es nicht mehr als gültig akzeptiert. Sollte sich doch mit relativ einfachen (günstigen) Mitteln umsetzen lassen.
 
@skyjagger: Die OEMs haben schon lange reagiert. Bei uns ist seit Anfang letzten Jahres schon eine Lösung ausgerollt worden. Die Range Extender bringen da also gar nichts mehr. Nur ins Detail gehen, wie die Lösung aussieht, darf ich hier nicht :P
 
Die Lösung ist doch mega leicht.sobald der Schlüssel nicht mehr in reichweite ist,wenn man ohne losfahrt geht der wagen aus
 
@RM_Monday: jain, dann wäre das Fahrzeug aber trotzdem offen. Und die guten Kollegen könnten alles ausbauen was sie brauchen
 
@skyjagger: In neuen Fahrzeugen wird ein eCall-System vorausgesetzt. Da wird bei Unfällen sofort der RTW gerufen. Hier könnte also direkt ein GPS-Standort an die Polizei übermittelt werden.
 
@RM_Monday: ALu Folie drum. Oder kurz gesagt in einer "Box" Lagern die keine Strahlung nach innen oder außen zulässt.
 
Wann kommt die Gesichtserkennung im Auto?
 
warum nicht einfach eine zusätzliche pin abfrage im auto zum starten ???
 
@johndenver: weil es nervig wäre ?
 
Na da bin ich ja doppelt abgesichert. Der schlüssel von meinem Polo funkt nicht und die Kiste ist so alt und verbeult das den keiner mehr freiwillig klaut ;)
 
fingerprint-reader auf dem Start-Knopf im Auto wäre doch praktisch...
 
@MJFox: Stichwort Firmen- und Mietwagen.
 
Gutes Beispiel dafür, dass Autoherstelle keine Ahnung von Security haben... wer baut solche bescheuerten Systeme in teure Autos ein? Na alle...
Und mit "Ordnung" hat das garnichts zu tun... nur mit einem dämlichen Zugangskontrollsystem made by silly Car-Companies...
 
@Zonediver: Ist doch nicht so schwer ein Schlüssel in einem Schließzylinder rumzudrehen. Und Funk komplett lassen. Ich habe einen Golf aus den 90er und der hat nichts, das Einzige was da funken empfängt ist das Radio.
 
@CodeZero1990: ...und was Funken sprüht, is die uralte Lichtmaschine ;-)))
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen