Neue Unitymedia-Tarife: Schnelle Internet- und Telefonflat wird teurer

Der Kabelnetz-Betreiber Unitymedia hat seine Tarife überarbeitet - damit wird es jetzt teilweise für Neukunden teurer. Zudem startet der Anbieter seine neuen Connect Booster, um den WLAN-Empfang zu verbessern und lockt mit Rabatten bei den "Mehr für ... mehr... Internet, Router, Provider, Unitymedia, Anbieter Bildquelle: Unitymedia Internet, Router, Provider, Unitymedia, Anbieter Internet, Router, Provider, Unitymedia, Anbieter Unitymedia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@steffen2: Guter Hinweis, danke :)
Beim 30er Tarif 3 Mbit/s, beim 150er 10 und beim 400er 20 Mbit/s. Ich hab es auch mal in den Text mit reingenommen.
 
@Breaker: Mit der Option vom "Power Upload", wodurch der Upload für 3€/Monat verdoppelt wird (also bei der 400er dann 40er Upload).
Gibt noch ein viertes Paket (1GBit), aber erst in einer Stadt verfügbar.

Link zum "Power Upload": https://www.unitymedia.de/privatkunden/internet/internet-optionen/power-upload/
 
@Tical2k: Was hat man von einem schnellen Upload, wenn man diesen, Dank DS-Lite, nicht nutzen kann?
 
@happy_dogshit: Normalerweise hindert einen niemand an der Nutzung per Dual Stack.
 
@happy_dogshit: Kann man nicht nutzen weil??? Ich kann durchaus den Upload nutzen. IPv6 ist zumindest hier nicht Unityexklusiv
 
@happy_dogshit: Was hat DS-Lite mit dem Upload zu tun? Für Sachen wie Uploads zu Cloudspeichern und -backups, oder Livestreaming usw. ist es völlig egal, was für eine Art von IP man hat.

Der einzig potentiell betroffene Bereich ist die Bereitstellung von Serverdiensten oder VPN. Zum einen ist das etwas wofür prozentual gesehen wohl nur eher wenige den Upload nutzen werden, zum anderen bedeutet eine Einschränkung durch DS-Lite, dass man auf veraltete Technologien setzt.
Die Marschrichtung geht unweigerlich in Richtung IPv6, und genau darin sollte man seine Server- und VPN-Dienste auch aufsetzen. Dann gibt es auch keine Probleme durch irgendein DS-Lite.
 
@mh0001: na dann viel Spaß mit dem Smartphone...da funktioniert das mit dem IPv6 nicht...hatte das Problem ebenfalls gehabt- bis mir dann ein UM Mitarbeiter gesteckt hatte: Upload-Upgrade dazu buchen und automatisch auf IPv4 umgesellt werden...hat funktioniert...
 
@patron76: Dann beschwer dich bei deinem Mobilfunkbetreiber über die mangelnde IPv6-Unterstützung, denn der ist derjenige, der was verbockt hat und sich modernen Standards verweigert. Ausnahmslos alle Smartphones unterstützen IPv6, und das Telekom-Mobilfunknetz übrigens schon seit 3 Jahren.
 
@happy_dogshit: Mit Power Upload bekommt man echte DS und kein Lite mehr.
Hatte nach meinem Umzug nur Probleme und nachdem ich mich am Telefon ausgekotzt hatte, bekam ich diesen Tipp.
Habe dann noch gekündigt und bei der Kundenrückgewinnung noch mal Stunk gemacht.
Fazit, ich bekam den Anschluss den ich eh schon hatte zum Neukundenpreis und Power Upload gratis über die gesamte Vertragslaufzeit dazu.
Seitdem kein DS Lite mehr und ebenso keine Probleme mehr ;)
 
Monatlich 3€ für einen Booster? Wieso wird das Teil nicht einfach verkauft? So ein teil dürfte deutlich unter 50€ kosten. Bei 3 Jahren Laufzeit hätte man hier schon eine Miete in Höhe von 108€! Was für eine Abzocke...
 
@PranKe01: Vor allem für einfaches DLAN und die Geräte, die man da bekommt.
Da gibt's meiner Meinung nach Besseres von AVM!, devolo und Konsorten.
 
@PranKe01: Naja, die normale Vertragslaufzeit sind 2 Jahre. Vorteil: Defekte Geräte werden sofort getauscht. Je nach Ursache zahlt man maximal Versandkosten.
 
@Scaver: Geht innerhalb von 2 Jahren was kaputt wird es so und so repariert. Und 72€ sind immernoch zu viel. Zumal du nach der Zeit das Teil nicht mehr hast...
 
Hinter den Grafiken (u.a. die Preisübersichten) nen Affiliate-Link zu legen ist aber nicht die feine Art.
 
@++KoMa++: wf .......
 
70€ Aktivierungsgebühr!? WTF!?
Mir scheint PYÜR ist der günstigste Kabelanbieter derzeit auf dem Markt, keine Anschlussgebühr, keine Aktivierungsgebühr, keine monatliche Grundgebühr und 200mbit für 30€ (+5 wer festnetz will).
 
@bLu3t0oth: Tja und wo bekommt man den? Richtig, fast nirgendwo!
 
@Scaver: Naja also ich hab ihn an meinem EFH
 
Wahnsinns Optionen, habe 200/200, lohnt sich der Flug nach Unity-Land? Denke nicht.
 
Sehe ich das falsch? Zahle bei Vodafone direkt für 500/50 monatlich 49.99.. Und die wollen für die 400er 60? Krass... Und Aktivierungsgebühr hatte ich auch keine.
 
@Farbrausch2003: Du siehst es falsch! Bei Unitymedia bekommst du für 49.99 eine 400er Leitung mit 20mbit upload. Für 2.99 mehr bekommst du 40mbit Upload. Und auch keine Aktivierungsgebühr.
 
Mutig sind die ja....mit dLAN ne Technik zu vermieten, bei der man vor der Installation nie weis ob sie überhaupt funktioniert. Und wenn sie funktioniert isse meistens schon mit nem YouTube stream überlastet. Das kommt dabei raus wenn firmen immer weiter wachsen müssen.....den letzten scheiß an den man bringen....Hauptsache der Aufsichtsrat ist mit den zahlen zufrieden.

mich würde mal interessieren, was passiert wenn man die dinger mietet, und sie nicht funktionierten weil das Stromnetz es einfach nicht hergibt.....sonderkündigung?! oder doch 2 jahre dran gebunden?!

ich hab mir vor jahren schon angewöhnt dLAN bei meinen kunden nur noch als allerletztes mittel einzusetzen. selbst wenns bei der Installation funktioniert. ich hatte mal nen kunden der hat sein Radio eingeschaltet....und siehe da..... kein dLAN mehr!

aber respect…… connect Booster.....krasser Name für n stück elektroschrott
 
@andreas31HD: Als langjähriger dLAN Nutzer kann ich die von dir geschilderten Probleme nicht bestätigen. Da bei mir Zuhause das WLAN des Erdgeschosses nicht ausreichend im 1. Stock ankommt habe ich anfänglich versucht, das Signal mit einem Repeater von AVM (Repeater N/G) zu verstärken. Da klappte zunächst auch ganz gut, doch schon nach kurzer Zeit brach das WLAN bei starker Auslastung immer wieder zusammen. Auch ein neuer Repeater (310) brachte da nur wenig abhilfe, denn auch dieser stürzte, trotz mehrfacher Softwareupdates, immer wieder ab.

Durch einen Kumpel kam ich schließlich an ein gebrauchtes devolo dLAN 200 AV Wireless N Set, welches dieser nicht mehr benötigte. Ein enormer Unterschied. Das Signal war stärker, schneller und völlig stabil. Leider rauchte irgendwann das WLAN Modul ab. Seitdem nutze ich das devolo dLAN 500 AV Wireless+ Set. Auch hier nun schon seit mehreren Jahren eine stabile und belastbare Verbindung.

Einziger Wermutstropfen: Von meiner 50MBit Leitung kommen meistens nur ca. 20MBit an. Eventuell wäre hier mit einem neuen Modell eine Steigerung möglich, doch bisher reicht mir die Geschwindigkeit und solange alles stabil läuft, sehe ich auch keinen Grund zum wechseln.
 
@SouThPaRk1991: Ich habe auch längere Zeit dLAN-Geräte im Einsatz gehabt. Wenn du bei einem 500Mbit-fähigen Gerät nur 20Mbit Übertragung hast, dann deutet für mich vieles darauf hin, dass das zwei verschiedene Stromkreise sind.
Mein Haus verfügt über 2 Wohneinheiten und innerhalb einer Wohneinheit bekomme ich locker 200Mbit/s über dLAN. Wenn ich aber sagen wir mal den einen Stecker im Keller einstecke und den anderen in die Wohnung im Obergeschoss, erhalte ich auch nur etwa 20Mbit.
Neuere Modelle werden bei dir also höchstwahrscheinlich nichts bringen. Mehr gibt offenbar bei dir das Netz zwischen den beiden Steckdosen nicht her.

Bei mir habe ich mittlerweile alles mit LAN-Kabel selbst verkabelt. Wenn irgendwie die Möglichkeit besteht, würde ich an deiner Stelle (z.B. durch einen ungenutzten Schornsteinschacht) eine LAN-Leitung ziehen. Ist natürlich kein geringer Aufwand, aber ist schon nett auf allen Etagen die volle Leistung zu erhalten (bei mir 120Mbit).
 
@ijones: Die neueren dLAN Varianten scheinen tatsächlich eher noch empfindlicher auf Störungen im Stromnetz zu reagieren. Beim nächsten Tarifwechsel werde ich daher wohl ernsthaft über die Verlegung eines LAN-Kabels nachdenken müssen.
 
@SouThPaRk1991: dann bist du einer der glücklichen bei denen zumindest 20 mbit stabil laufen.

ich kann dir aber aus Erfahrung sagen, dass es bei sehr sehr sehr vielen kunden eben nicht stabil läuft. und ich mach das beruflich.

zum Thema 500, 1000 und 1200 mbit Adaptern bleibt zu sagen: um so schneller um so empfindlicher. wenns bei dir stabil läuft mag ein geschwindigkeitszuwachs möglich sein.

ich hab nur die Erfahrung gemacht, wenns bei nem kunden instabil läuft, dann wird's durch die schnelleren Adapter zwar schneller....aber noch instabiler. oder es geht manchmal überhaupt nicht.

zum Thema repeater….ich konnte mit den avm repeatern auch jahrelang nichts anfangen da die sich ständig verabschiedet haben. wir haben jahrelang tplink eingebaut.
in letzter zeit scheint aber auch dort die Zuverlässigkeit nachzulassen. deshlb haben wir die neuere Generation von avm 1750 und 1160 ausprobiert. und die teile sind super.

habs zwar noch nicht ausprobiert....aber zusammen mit der Fritz box sollen die sich sogar kaskadieren lassen.
 
@andreas31HD: Dass die neueren dLAN Modelle, besonders die 1200 MBit Variante, empfindlicher auf Störungen reagieren können, hab ich auch schon mal gelesen. Beim nächsten Tarifwechsel wird daher die Versuchung schon groß, doch endlich mal ein LAN-Kabel zu verlegen und einen zusätzlichen AP zu betreiben.
 
@andreas31HD: die von dir geschilderten Probleme sind längst in den neuen Modellen technisch gelöst :) nicht immer den wissensstand von vor 5 jahren rauskrahmen sondern vorher informieren was der stand der technik ist ;)
 
@Conos: erzählst du jemandem der jeden tag netzwerke baut...….
 
@andreas31HD:dann ist wohl eine Weiterbildung fällig :P
 
Den Connect Booster habe ich kostenlos (!) von denen vor 4 Monaten zugeschickt bekommen, weil mein Wlan nicht mal 3 Meter weit stabil war. Hatte mich noch nicht mal beschwert, deren QA rief an und frage, wie zufrieden ich bin und ich meinte nur, dass ich leider den Kündigungstermin dieses Jahr verpennt hätte. Die Connect Box ist einfach der letzte Müll. Der allerletzte Müll. Kriegt keine stabile WLan Verbindung hin. Habe mittlerweile meine alte Fritzbox als AP an der Box hängen, Wlan in der ganzen Wohnung Problemlos.

Das zweite Problem ist die Leitung. Wenn die Connect Box mal geht, dann hab ich trotzdem ständig "us ranging" etc... dauernd Störungen auf der Leitung. Die 60MBit, die ich "habe", hab ich nachts von 2 bis 5. Grade kann ich froh sein, überhaupt ne Verbindung zu haben, hatte mal wieder jetzt ne Stunde nen gestörten Rückkanal...

Ich habe ja die Telekom gehasst und bin deswegen zu UM. Es ist mittlerweile so weit, dass ich einfach nur die Tage zähle, bis ich bei UM aus dem Vertrag komme um bei der Telekom das doppelte zahlen zu dürfen. Aber dafür auch ne Leitung zu haben, die - ich sag mal - 98% zuverlässig ist.
 
@LoD14: hab null probleme mit unitymedia
 
@LoD14: bei meinem Kabelanschluss hatte im Boden eine Verbindungsmuffe mal Kondenswasser gezogen und ich hatte deswegen auch Probleme. Wurde mittlerweile eine neue Muffe gesetzt und alles läuft
 
An Bestandskunden: Kündigt und ihr bekommt es günstiger, ist ja mittlerweile überall so. Man kann (wobei das wohl nicht jeder bekommt, die würfeln da wohl bei unity xD) zb 400/40 für 29.99 bekommen.
 
@mckay1717: Anrufen und "Test the Best" Aktion benutzen. 12 Monate 400/20 für 19.99 Euro. Und dann eben +3 Euro für doppelten Upload + Full DS.
 
@Darkspy: Und danach 49,99? Nein dann doch lieber 29.99 für 400/40 über 24Monate ;)
 
Telefon Flatrate Gebühren sind in Zeiten von IP Telefonie so eine dreiste Abzocke...
 
@Aerith: zu zeiten von allnet flats brauch auch kein mensch mehr ein telefon daheim.
 
@skrApy: Ich hab keins, ich nutz die andriod App "cSip simple".
 
Noch teurer! Super. Ständig steigrm bei UM auch schon die Kabelgebühren!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles