iPhone Xs Max-Vorbestellungen: 'Zu teuer' existiert für Apple-Fans nicht

Vergangene Woche hat Apple die Vorbestellungen für seine neuen Produkte gestartet, genauer gesagt waren es zwei neue iPhones und die Apple Watch Series 4 (das iPhone Xr folgt im Oktober). Offizielle Zahlen legt der kalifornische Konzern zwar nicht ... mehr... Apple, Iphone, iPhone XS, iPhone Xs Max, Apple Care Bildquelle: Apple Apple, Iphone, iPhone XS, iPhone Xs Max, Apple Care Apple, Iphone, iPhone XS, iPhone Xs Max, Apple Care Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich frag mich ja warum beispielsweise das XS mit 512GB auf apple.com nur 1,349.00 Dollar sprich 1.154,04 Euro Kostet Rechnet Apple die Strafzölle von Amerika auf den Rest der Welt um? Und kann ich das auch über apple.com bestellen... wär ja ne ganz nice verarsche.
 
@FabiP: weil die amerikanischen Preise ohne Steuer sind ...
 
@Rumpelzahn: ahh danke für die info.
 
@Rumpelzahn: Und auch dann landet man nur bei einem Preis von 1374€.
 
@spitfire2k: Transport, Zoll, usw. mit eingerechnet?
 
@Rumpelzahn: Da es noch kein IPhone Made in USA gibt, spielt das keine Rolle. Zumal in der EU sowieso kein Zoll auf Smartphones erhoben wird.
 
@spitfire2k: Das mit dem Zoll stimmt, aber es gibt beim einführen eine Grenze, darüber hinaus muss dann 19% MwSt. bezahlt werden. Ob es sich dann noch groß lohnt, sei mal dahingestellt.
 
@Rumpelzahn: Deine Rechnung geht nicht auf, der Nettopreis in den USA liegt bei 1350$=1155€, beim Export muss ich keine MwSt. zahlen. Wenn ich es hier dann importiere zahlen ich die 19% und bin dann bei meinen 1374€. Rechne noch 26€ Versand oben drauf, dann haben wir ne glatte summe von 1400€ und ich hätte immer noch 150€ gespart. Fazit: Apple hat einen saftigen EU Aufschlag auf seine Geräte. Und aus diesem Grund wird Apple es wohl auch gar nicht ermöglichen auf normalen Weg sein Gerät in den USA zu bestellen.
 
@spitfire2k: Du hast die ca. 10% Tax vergessen
 
@spitfire2k:
Es kommen in Deutschland nochmal an die 40 € pro Gerät an Abgaben an die Medienindustrie hinzu.
 
@merovinger: auf Smartphones gibts wohl keinen zoll Satz. es ist zwar eine Größe angegeben diese scheint aber nicht relevant zu sein zumindest finde ich bei beispielen zu iphone verzollung immer 0% zollsatz
http://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Reisen/Rueckkehr-aus-einem-Nicht-EU-Staat/Zoll-und-Steuern/Ueberschreiten-Reisefreimengen/beispiele_zollsaetze.html
https://www.finanztip.de/einfuhrzoll/
Ja es sin beides beispiele wenn man etwas mit nimmt aber es scheint egal zu sein ob man nun mit nimmt oder ob man etwas per post zugesandt bekommt.
 
@spitfire2k: jop für mich stellt sich der fall auch so dar. Ich meine ich darf meine waren bestellen wo ich will auf der Welt in einer Freien Marktwirtschaft, zumindest verstehe ich so meine rechte in einen kapitalistischen system @WinFuture: Bitte sauber durchrechnen und wenn es denn so ist einen schönen Skandal draus machen, denn es kann nicht sein das wir hier unseren Kapitalismus und freie Marktwirtschaft verraten so geht es ja nicht. Die Amerikaner dürfen schön selber ihre 25% Strafzoll suppe auslöffeln. viel Spass ;)
 
@FabiP: Das ist zwar bestimmt nett gemeint, da gibt es aber nichts zum Durchrechnen. Du sagst es ja selbst schon, das passende Schlagwort ist die freie Marktwirtschaft. Und aufgrund der freien Marktwirtschaft kann Apple die Preise gestalten, wie es ihnen in den Sinn passt. Und wenn sie sagen, dass sie in Deutschland oder in Europa 10% mehr Gewinn haben wollen, dann ist das so - es wird ja auch keiner gezwungen ein Produkt zu kaufen.
Übrigens ist das auch die beste Methode Firmen, die zu viel wollen abzustrafen: Einfach das Produkt nicht kaufen. Denn ohne Verkauf gibt es gar keinen Gewinn, da sie den aber machen möchten regelt sich das von selbst, nämlich indem sie die Preise an den Markt anpassen.
 
@merovinger: hängt vom Bundesstaat ab...in Oregon = 0% https://taxfoundation.org/state-and-local-sales-tax-rates-2018/ muß man sich also einen Versender in den Staaten OR oder MT suchen...dann entfällt die Sales/State Tax tatsächlich...
 
@spitfire2k: dann ist ein amerikanisches Produkt in den USA eben etwas günstiger als sonst wo. Deutsche Autos sind übrigens in Deutschland teurer als in vielen anderen Ländern. Das ganze trotz dessen dass hier teilweise die Steuern geringer sind, keine Zölle oder großartig Lieferkosten anfallen.
 
@Rumpelzahn: Der Transport fällt doch für die US-Geräte ebenso an. Die müssen ja auch aus Asien erst in die USA transportiert werden. Wobei es teurer ist, einen Container von Hamburg nach München, als von China nach Hamburg zu transportieren. Macht einfach die Masse an tausenden Contrainern auf einem Schiff. Ein LKW kann dagegen nur 2 Container transportieren.

Ich höre öfters, dass Leute hier aus Prinzip keine Äpfel aus Neuseeland kaufen, dabei spielt es für die Ökobilanz eine viel größere Rolle, wie die letzten paar Hundert Meter vom Supermarkt zum Endkunden zurückgelegt werden.

Aber insgesamt frag ich mich eh, was die Leute daran stören, was Apple in seinem Shop für Preise an die Geräte schreibt. Im sonstigen Handel werden die gleichen Geräte doch häufig günstiger angeboten.
 
@FabiP: Preise auf amerikanischen Webseiten sind ohne Steuern.
 
@FabiP: Das mit den Zöllen ist ja eine recht hübsche Verschwörungstheorie, die leider nur daran krankt, dass es keine Strafzölle auf iPhones gibt. -.-
 
@FabiP: Die Preise werden anhand dessen kalkuliert, was der jeweilige Markt hergibt. Wenn die sich ausrechnen, dass die Leute hier (im Gegensatz zu anderen Märkten) in der Zielgruppe genug Kohle haben und fanatisiert genug sind, auch glatte 1500 € auszugeben, ohne dass die Verkäufe nennenswert einbrechen, kannst Du sicher sein, dass sie in der nächsten Runde, von mir aus mit ein paar weiteren lustigen Gimmicks eingebaut, genau diesen Preis auch aufrufen werden.

Und wie schon geschrieben, in den USA werden Nettopreise ohne Steuern angegeben, während bei uns (bei gewerblicher Einfuhr) Steuern, Kopierschutzabgaben, was-weiß-ich-was-für weitere Lizenzgebühren in den Listenpreis einfließen... Keine Ahnung, ob sich Service und Garantie unterscheiden (in den USA nur freiwillige Garantie, bei uns gesetzliche 2 Jahre Gewährleistung...)

Die paar Selbstimporteure, die sich die unterschiedlichen Preisniveaus zunutze machen, fallen nicht ins Gewicht.
 
@rallef: Keine Ahnung, ob sich Service und Garantie unterscheiden (in den USA nur freiwillige Garantie, bei uns gesetzliche 2 Jahre Gewährleistung...)

Garantie ist ist IMMER freiwillig (Auch hier in D gibt es keine Verpflichtung für Hersteller eine Garantie anzubieten!) und gibt der Hersteller. Gewährleistung ist etwas VÖLLIG anderes ;)
 
Tjo, so viel dazu. Das sich das Max allerdings besser verkaufen soll, verwundert mich doch etwas. Nicht unbedingt auf Grund des Preises, sondern einfach auf Grund der Größe. Aber vielleicht haben sich die Leute über die Jahre auch einfach an größere Displays gewöhnt und wissen sie vielleicht sogar zu schätzen. Krasse Nummer auf jeden Fall, hätte ich ned gedacht.
 
@Narf2k13: da der Preisunterschied zum Max "nur" noch 100,-€ sind und man dafür eine bessere Akkulaufzeit bekommt rentiert sich das auf jeden Fall, zumindest wenn einem die Größe des Geräts nicht stört ...
 
@Narf2k13: die Größe ist irrelevant, es ist genauso groß wie die Plus Modelle zuvor.
 
@Narf2k13: Ich erinnere mich noch gut an die Zeit, als Apple nur kleine Geräte anbot. Da hörte man aus dem Apple-Lager immer wieder, dass man keine großen Geräte benötigte oder man mit der Größe des Geräts kleine Dinge kompensieren müsste.
Nun greifen die Meisten von ihnen zum größten Gerät.

In Anlehnung an eine alte Apple-Präsentation/Werbung, sind die Daumen gewachsen?
 
@floerido: es ist auch so fatal wenn Menschen umdenken und sich neuen Entwicklungen positiv gegenüberstellen ... böse Menschen, ganz böse Menschen ...
 
Ich würde es ja gerne kaufen , aber es ist defenitiv noch zu billlig (XsMax)^^
 
@Wlimaxxx: Warte noch 15 Jahre und kauf es dir dann als teuren Oldtimer :P
 
@Wlimaxxx: Was nix kostet taugt nix :>
 
Sind Vorbesteller von bisher ungetesteter Hardware nicht sowieso fast immer unter "Enthusiasten" einzuordnen, denen der Preis oft egal ist? Das iPhone X hatte auch tolle Vorbestellungszahlen, nur auf dem Markt konnte es sich nicht sehr gut halten, eben weil es einfach zu teuer ist.
 
@bigspid: Bei aller Kritik an Apple, es gibt Firmen, bei denen man ziemlich sicher unbesehen zuschlagen kann, und solche, bei denen man eher vorsichtig sein sollte, kleine aufgebauschte Skandale hin oder her.

Unter Enthusiast verstehe ich etwas leicht anderes, aber ein gewisser unreflektierter Fanatismus, wenn Du das meinst, ist nicht wegzudiskutieren.
 
@rallef: Naja wer ein Smartphone für >1.000€/$ bestellt, nur nach einer Vorstellung des Herstellers, der muss mindestens ein großer Fan von Apple sein UND bereit sein das nötige Kleingeld aufzutreiben/auszugeben --> Enthusiast nach meinem Verständnis^^

Ich bin ein Fan der Apple-Produkte, kaufe aber nur wenn das P/L-Verhältnis für mich stimmt. Werde wohl bei den Restbeständen des iPhone X zuschlagen in einem halben Jahr etwa. Die (vermutlich) 700€ ist es mir dann auch Wert.
Bei den Xbox-Konsolen von MS hingegen bin ich Enthusiast und bestelle meist direkt vor. Wurde bisher auch noch nie enttäuscht und hatte nie Kinderkrankheiten, daher für mich persönlich auch gerechtfertigt.
 
@bigspid: Dann kaufst du also nie neue Apple-Produkte, denn bei Apple stimmt das P/L-Verhältnis nie. Auch nicht bei Notebooks, nein.
 
@Islander: Doch mach ich, aber nur Smartphones und nie die Variante mit viel Speicher. Und aktuell würd ich mir eher ein X holen, sobald es für ~700€ verfügbar ist. Dann passt das P/L für mich ;)
 
...kranke Gehirne... für "den" Preis bekommt man einen PC bitte...
 
@Zonediver: mit dem kannst aber net telefonieren ;D
 
@Zonediver: ... und nicht fotografieren...
 
@Zonediver: Und für den Preis eines guten PCs bekommt man schon ein Auto, für den Preis eines guten Autos eine Wohnung, für den Preis einer guten Wohnung ein Haus und so weiter und so fort. Das Argument ist Blödsinn. Jeder hat seine Präferenzen. Nach deiner Logik sind alle krank, schließlich gibt jeder von uns für irgendetwas überdurchschnittlich viel Geld aus wo andere nur den Kopf schütteln können.
 
@Cheeses: Das wäre mMn nur schlüssig, wenn es keine Konkurrenz mit teilweise erheblich besserem Preis-/Leistungsverhältnis auf dem Smartphonemarkt gäbe.
 
@SouThPaRk1991: du hälst es also für schlüssiger dass alle iPhone Käufer dumm sind? Wenn alle Smartphones ohne weiteres substituierbar sind, müssten dann andere Hersteller nicht ähnliche Kundenzufriedenheitswerte wie Apple erreichen?
 
@FuzzyLogic: Das war nicht im geringsten das, was ich zum Ausdruck gebracht habe. Jedoch eine bemerkenswerte Denkweise deinerseits.
 
@SouThPaRk1991: Danke schön :)
 
@SouThPaRk1991: Wenn man nur das als Leistung sieht, was in nackten Zahlen in einem Datenblatt steht, hast du recht.
Wenn man mehr will, wie z.B. gute Verarbeitung, bessere Materialien, längeren After Market Support, sieht es in Sachen gebotener Leistung schnell ganz anders aus.
Auch im Androidlager haben Geräte, die nicht nur mit technischen Daten glänzen wollen ihren Preis nicht sehr weit von den iPhones entfernt. Würden sie in allen Punkten, insbesondere der Supportdauer zu Apple aufschließen, wären die Geräte genau so teuer. Der miese Support bei Android ist einzig dem Geiz der Leute geschuldet. Wären sie bereit den nötigen Preis zu bezahlen, würde sich das Problem der Updatepolitik lösen lassen.
 
@KarstenS: In Sachen After Market Support gebe ich dir recht. Trotz zahlreicher Bekundungen diverser Hersteller und trotz mehreren Initiativen von Google, hat sich daran bislang auch nichts geändert. Auch gehobene Preise bei Samsung und Google haben daran (noch) nichts geändert. Wer sich jedoch etwas mit der Materie auskennt, kann nach dem (häufig dreijährigen) Herstellersupport noch auf Custom-Roms zurückgreifen.
In Sachen Verarbeitung und Materialien muss ich dir widersprechen. Mein LG G6 habe ich für 380€ vor einem Jahr erstanden und kann mMn mit der Anmutung von iPhones mithalten. Noch einen Tick edler sieht das Xiaomi Mi Mix 2 meines Bruders aus, dass mit einer edlen schwarzglänzenden und kratzfesten Keramikabdeckung auf der Rückseite und einem großen Display ohne Notch punkten kann. Dafür hat er sogar lediglich 350€ bezahlt. Wenn man sich also nicht auf iOS versteift, geht beim Preis-/Leistungsverhältnis wesentlich besser.
 
@SouThPaRk1991: Es kommt drauf an, wie man dieses Preis-/Leistungsverhältnis definiert.

Wenn ich hauptsächlich ein Telefon haben will, auf dem ich auch Whatsapp laufen lassen kann, sowie ein bisschen im Internet surfen, ab und an mal Musik hören und hin und wieder mal einen Kartendienst benutze... ja dann gibt es preislich wesentlich attraktivere Modelle.

Betrachtet man das komplette Angebot - also inklusive langem Support (was auch eine lange Versorgung mit Updates einschließt) oder bspw. auch dem Wiederverkaufswert - und beschränkt man sich dabei auch nicht nur rein auf die Zahlen im Datenblatt (sondern auf die tatsächlich im Alltag ankommende Leistung) - tja dann sieht das Ganze schon wieder anders aus...

Die Konkurrenz, die da noch übrig bleibt, ist meist selbst sehr hochpreisig.
 
@SouThPaRk1991: die Konkurrenz hat aber kein iOS und das ist für einige ein K.O. Kriterium um ein iPhone zu kaufen.
 
@Rumpelzahn: Wer iOS für alternativlos hält, der kann gerne zum iPhone greifen. Ändert grundsätzlich aber nichts am besseren Preis-/Leistungsverhältnis der Konkurrenz.
 
@Rumpelzahn: Und das auch mit Recht.
 
@SouThPaRk1991: Was eben nur bedingt stimmt.
 
@SouThPaRk1991: definiere doch mal, was Du zur Leistung zählst? Nur die technischen Daten? Für mich zählt das komplette Paket aus: Hardware, Software, Software-Support, Lokaler-Support, Langlebigkeit, Wiederverkaufswert, usw. Das alles hat seinen Preis - dennoch sind die neuen Preise abgehoben und fern der Realität ...
 
@Rumpelzahn: Ich sehe das genau so. Leistung entspricht dem Gesamtpaket das ich erhalte. Im Bezug auf das P/L-Verhältnis heißt das: Wenn ein iPhone eine sehr gute Leistung hat aber auch sehr teuer ist, ist das ein durchschnittliches P/L-Verhältnis. Wenn nun ein Android wie etwa ein Xiaomi eine gute Leistung hat, aber eher günstig ist, dann hat es zweifellos das bessere P/L-Verhältnis als es ein iPhone hat.
 
@SouThPaRk1991: Da Xiaomi nun anfängt personalisierte Werbung im Launcher zu zeigen, würde ich das mit einfließen lassen. Das hat den größten negativen Beigeschmack, gleichzusetzen mit persönlichen Daten verkaufen - was ich bei keinem der chinesischen Anbietern mit ihren Billig-Geräten ausschließen kann.
 
@Rumpelzahn: Das mit der Werbung ist mir neu. Mein Bruder hat ein Mi Mix 2 und der hat bislang keine Werbung angezeigt bekommen. Hast du dazu eine Quelle? Zudem gibt es hervorragende Alternativen zum Stock Launcher.
 
@SouThPaRk1991: https://winfuture.de/news,105106.html es betrifft aktuell nur Indien - ich denke aber mal, dass es sich ziemlich schnell ausbreiten wird.
 
@Rumpelzahn: Bedauerlich, aber nicht tragisch. Zum einen lässt es sich wohl deaktivieren, zum anderen gibt es wie gesagt genug alternative Launcher ohne Werbung. Und sollte sich - mal rein hypothetisch - die Werbung mal nicht mehr deaktivieren lassen und man sollte auf den Stock Launcher dringend angewiesen sein (warum auch immer), dann gäbe es immer noch AdBlocker, die solche Werbung entfernen können. Das ist also höchstens für völlig unbedarfte ein Problem und selbst die können sich dann an kompetentere Bekanntschaften wenden.
 
@SouThPaRk1991: Mein Problem an dem ganzen ist, dass ich ein Gerät kaufe und erst mal X bis N Schritte machen muss, damit das System für mich einsetzbar ist. Angefangen beim alternativen Launcher, über Adblock oder über evtl. rooten und selber ein C-ROM installieren. Wenn ich ein Gerät für eine Summe X kaufe und damit ein Preis-Leistungsverhältnis erzielen möchte, möchte ich nicht irgendwelche Kompromisse eingehen müssen. Workarounds für die Benutzung sind ein solcher Kompromiss.
 
@Rumpelzahn: Das wird der Sache aber nicht gerecht. Ich würde sagen, dass gerade die vielfältigen Anpassungsoptionen das sind, was Android abhebt; und das mit dem Custom Launcher richtet man sich z.b. einmal ein und kann dann dieses Profil auch auf ein neues Gerät mitnehmen. AdBlocker sind ebenfalls kein Kompromiss, sondern ein Vorteil. iOS bietet zwar auch gewisse AdBlock-Möglichkeiten, aber soweit mir bekannt in geringerem Umfang. Ein neues Gerät bedarf eigentlich immer einer gewissen Ersteinrichtung, auch bei iPhones.
 
@Rumpelzahn: "Das hat den größten negativen Beigeschmack, gleichzusetzen mit persönlichen Daten verkaufen - was ich bei keinem der chinesischen Anbietern mit ihren Billig-Geräten ausschließen kann."
Das kannst du bei dem kalifornischen Anbieter mit seinen massiv überteuerten Geräten doch genausowenig.
 
@SouThPaRk1991: Das bessere Preis-Leistungs Verhältnis ist hier meiner Meinung nach gar nicht direkt aufzustellen. Ich finde gerade im Bereich von Smartphones spielt eine unglaublich große, subjektive Komponente mit rein die einen direkten Vergleich nur sehr schwer macht. Ich persönlich würde mir zu diesen Preisen z.B. (aktuell) kein iPhone kaufen, aber auch kein Android sondern ein gebrauchtes iPhone - einfach weil ich kein Android mehr haben möchte. Der Vergleich zwischen iOS und Android macht es alleine schon sehr schwer finde ich. Rein hardwaretechnisch wäre es schon eher möglich, aber nicht unbedingt aussagekräftig.
 
@Zonediver: Siehste, genau das ist es! Ich würde nie einen solchen Preis für ein Notebook oder einen PC hinlegen. Für einen richtig potenten Taschencomputer den ich fast 24 Stunden dabei habe und nutze schon. Und ich glaube fest daran, dass keiner von uns beiden ein "krankes Gehirn" hat.
 
@Matico: gutes Argument und noch dazu sowohl Handy als auch iPad Mini Ersatz.
Ich warte lieber auf echte Dual Version von Xs Max aus Hongkong.
 
@Matico: Du könntest dein Bedürfnis nach einem potenten Taschencomputer jedoch auch deutlich günstiger befriedigen ;-)
 
@SouThPaRk1991: das Konzept: all in one, ist Plus Sicherheit für online Banking, E-Mails usw. der Grund warum....
 
@djgholum: Das traurige ist ja, dass selbst das alte 7 von der Rechenleistung für die meisten Nutzer reichen sollte.
 
@floerido: aber von der Größe her leider nicht.
 
@djgholum: Ich glaube das XR mit besserem Display (FullHD), aber dafür nicht den neusten Prozessor (A10), wäre ein richtiger Renner.
Das Wettrüsten bei der Prozessorleistung nützt kaum noch etwas.
 
@SouThPaRk1991: Natürlich! Aber mir ist ein sicheres OS und das neue Handy eben wichtig. Naja wichtig ist ein grosses Wort, wichtiger als ein Notebook oder ein Gaming PC. Ich habe ein MacBook von 2015 und das rennt wie Sau. Und ich zocke auf der Xbox. Prioritäten. Sich in andere hineinzuversetzen oder es zumindest zu versuchen kann dafür sorgen, dass man andere Menschen nicht als vorschnell für dumm hält. Da alle Top Smartphones immer teurer werden sind sie den Leuten vielleicht wichtiger als die Dinge für die andere Geld ausgeben. Marktforschung und so. Das macht nicht alle Menschen dumm, das macht auch nicht alle Menschen zu Angebern. Vielleicht verpassen Leute die meinen, dass das Geld in einen PC besser investiert ist sogar den Anschluss und leben in einer alten Welt :)
 
@Matico: Das mit dem "für dumm halten" kannst du gleich mal streichen, da ich etwas derartiges nie geäußert habe.
Zum Thema: Der Trend, dass Android Hersteller wie Samsung und Google ihre Preise anziehen, findet meines Erachtens im "Windschatten" Apples statt. Das es auch anders geht, beweisen OnePlus und Xiaomi.
Ich möchte hier übrigens niemandem etwas schlecht reden. Mir ist bewusst, dass das Ökosystem Apples seine Vorzüge haben kann. Ich wollte eigentlich nur einen Denkanstoß geben, damit die Leute vielleicht einmal reflektieren, was eigentlich ihre wahren Bedürfnisse sind und evtl. bedarfsgerechte Kaufentscheidungen treffen. Wer dabei zu dem Schluss kommt, dass nur iOS seine Bedürfnisse nach Sicherheit o.ä. befriedigen könne (bewusster Konjunktiv), der möge sich gerne ein iPhone seiner Wahl zulegen. Jeder soll nach seiner Fasson selig werden ;-)
 
@SouThPaRk1991: Denke mal wenn man noch nie ein iPhone hatte, kann man die Vorzüge auch oft nicht verstehen. Hatte Android Smartphones seitdem Galaxy S2, danach einige Galaxy S Geräte, bin dann zu Oppo und war auch zufrieden. Leider nicht wirklich lange.. Update Politik hat mich bei allen Android Geräten immer schon angekotzt. Samsung ist da genauso schlimm wie es Oppo war. Wenn man nicht wirklich das Top Modell hat, bekommt man sowieso max. 1 Jahr Updates. Bei einem Top Modell vielleicht 2. Dann muss man noch ewig warten bis die Hersteller Oberfläche über das Android gestülpt wird. Hatte bis jetzt auch mit jedem Android Phone früher oder später Probleme mit dem Akku. Vorallem bei Samsung. Beim S4 ist mir dann der Akku nach ca 6 Monaten nach 3h ausgefallen. Akku war so aufgebläht dass die Abdeckung nicht mehr richtig verschlossen werden konnte und war somit auch das schlimmste Smartphone bis jetzt. Klar gibts Custom Roms, aber denke für viele Menschen ist das nichts und ist auch zu kompliziert wenn man sich nicht damit beschäftigt.

Habe mir dann im Oktober 2018 das X vorbestellt. Ja ich als damaliger Apple hater, der alle blöd belächelt hat, die bei uns ein iPhone hatten. Ich wurde eines besseren belehrt. War noch nie mit einem Telefon so zufrieden wie mit dem X. Gesamtpaket stimmt einfach und da kann einfach, meiner Meinung nach, kein Android Smartphone nach. Klar gibt es welche mit besserer Hardware und sind günstiger, aber laufen meistens nicht so perfekt, die ein iPhone + iOS. Dann noch zu wissen, das sogar ein uraltes iPhone 5s noch die aktuellen Updates bekommt.. naja allein das ist schon ein großer Grund, wieso ich endlich im richtigen Smartphone Lager angekommen bin und lieber ein paar € mehr ausgebe und das Handy dann aber auch doppelt so lange nutze wie ein Android phone. ;-)
 
@Matico: Ein 2015er MacBook rennt wie Sau? Naja, wenn man nur Office nutzt, im Web surft und Videos schaut stimmt das vielleicht auch. Aber das bekommt auch jeder andere Laptop aus den letzten Jahren hin.

Gerade bei MacBooks ist Apple doch soweit hinterher, wenn man das Preis-/Leistungsverhältnis anschaut, im Vergleich zu anderen Herstellern.
 
@SouThPaRk1991: Habe mehr alle gemeint, nicht nur dich. Natürlich geht es günstiger auch ähnlich gut. Das ein XS ein bisschen drüber ist mag schon sein.
 
@Sterneneisen: Anscheinend hast Du keine Erfahrungswerte!? Mein 2012er MacBook Pro läuft nach wie vor nahezu perfekt.
Inkl Final Cut Pro.
Die Dutzenden Windows Rechner, die ich alle 12-24 Monate "behandeln" musste, kommen nicht annähernd an die Langlebigkeit eines Macs!
 
@Da Malesch: Sind diese "dutzende Windows Rechner" auch in der gleichen Preisklasse wie das MacBook Pro?

Und bei den Problemen mit z.B. der Tastatur kann man nicht unbedingt von Langlebigkeit der Hardware sprechen.
 
@Matico: Gut, dann habe ich das missverstanden. Dir sei verziehen ;-)
 
@floerido: Preislich nicht, rein von der Hardware aber vergleichbar.
MacOS macht den Unterschied. Nach 6 Jahren immer noch up to Date und keine Macken!
Das aktuelle MacBooks Hardwareprobleme haben, ist mir bewusst. Macht für mein altes Schätzchen, dass rennt, wie Sau, aber keinen Unterschied.
6 Jahre alte Windows Laptops haben sicherlich eine andere Perfomance, darauf wollte ich hinaus.
 
@Da Malesch: Das ist doch Quatsch. Ich habe ein ca. 6 Jahre altes XMG P502. Auch das läuft noch wie 'ne Eins. macOS/Apple kocht doch auch nur mit Wasser.
 
@Masx: Ich hatte als Vorgänger meines LG G6 ein iPhone 4S. Auch damit habe ich nicht nur gute Erfahrungen gemacht. Ab iOS 7 wurde es träge und ab iOS 8 wurde es stellenweise unbenutzbar, da immer wieder Apps abstürzten. Zudem gefielen mir diverse Designentscheidungen nicht. Das betraf v.a. den AppStore und die Musik App, die immer unübersichtlicher wurden. Wäre besser gewesen, wenn sie die Musik App von Apple Music getrennt gehalten hätten, aber dann hätte man vermutlich nicht so aufdringlich Werbung dafür machen können. Meiner Meinung nach wird iOS überschätzt.
 
@SouThPaRk1991: Ist ja am Ende auch wieder reine Geschmacksache. Für mich war es die beste Entscheidung zu wechseln und bereue diese auch nicht.
 
@SouThPaRk1991: Mein 4,5 Jahre altes XMG 704Pro rennt auch noch wie ne eins, obwohl es halt wirklich mehr ein Standlaptop ist und keiner zum großartig mitnehmen g.
 
@Masx: Ja, die Mobilität ist aufgrund des miserablen Akkus tatsächlich nach kurzer Zeit für die Katz. Ehrlicherweise muss man sagen, dass das bei den meisten Windows Laptops so ist.
 
@SouThPaRk1991: der Akku war bei mir nach 3 Jahren tot. Musste mir einen neuen kaufen. Ja und vorallem ist mein XMG verdammt schwer und dabei auch mit 17" auch recht unhandlich.
 
@Masx: Ja, 17" war mir irgendwie immer zu groß und klobig. Habe mich daher für einen 15" entschieden und nicht bereut; für mich die ideale Größe. Zwar hat auch mein Akku - von den 4h Laufzeit zu beginn - relativ schnell abgebaut, aber tot ist meiner tatsächlich noch nicht. Mit kompromisslosen Energiespareinstellungen, samt niedrigster Bildschirmhelligkeit, bekomme ich immerhin noch fast eine halbe Stunde Laufzeit rausgepresst; vorausgesetzt ich mache nichts Anspruchsvolles. Die Akkuleistung hat bei meiner Kaufentscheidung aber auch insgesamt keine Rolle gespielt; ich wollte v.a. viel Leistung für wenig Geld im Laptop Format und ohne große Kompromisse (bis auf den Akku). Genau das hat mir XMG geboten.
 
Also die Entscheidung ob Max oder nicht hat doch wohl nichts mit dem Preis zu tun. In der Range spielen 100 Euro dann auch keine Rolle mehr. Hab ewig überlegt und dann doch das normale XS genommen - ein 8Plus in der Hand war mir zu schwer und zu gross. Ich empfinde den Artikel als unnötig reisserisch.
 
@Matico: Habe auch das normale Xs, dass ist völlig ausreichend und mir persönlich erschließt sich auch nicht, wo der Mehrwert des Max liegt.
Der Bildschirm des X/Xs ist von der Größe her (wiederum für mich persönlich) optimal, der Formfaktor des Geräts selbst ebenfalls.
Ich will ja nicht noch einen extra Rucksack nur für das iPhone mitschleppen. Das Max ist a.m.S. einfach zu groß.
 
@MaikEF_: Du bist halt jetzt nur 50% cool, weil du ein midrange iPhone hast. 100% cool ist man nur, wenn man das größte + größte Speicherausstattung hat. Du stehst in der Apple-Jünger Hierarchie nun unter den XS Max Besitzern.
 
@DaSoul: Nicht witzig.
 
@Matico: Anders als mit Witz kann man die Bereitschaft, für ein derart überteuertes Gerät Geld auf den Tisch zu legen, nicht deklarieren.
 
@DaSoul: Dann hätte der Witz aber witzig sein müssen, ich sagte ja nicht witzig. Es ist nur so ermüdend immer die gleichen Phrasen von Leuten zu lesen die sicherlich auch das ein oder andere Interesse an irgendwas haben das von aussen kritisiert wird - sich dann aber empört Verständnis für ihr Hobby und den damit verbundenen finanziellen Aufwand einfordern. Smartphones sind DAS All In One Gerät überhaupt und in ein paar Jahren ersetzen sie auch den Desktop. Für kein Gadget, kein Notebook und keinen PC würde ich soviel ausgeben wie für meinen 24Stunden Begleiter. Ich habe kein Problem damit, dass du das alles anders siehst. Mich nervt nur wie Leute von gestern ständig die gleichen Phrasen und Klischees wiederholen und sich dabei amüsiert auf die Schenkel klopfen - und genau das tun was sie Apple Käufern vorwerfen: Sich besser und überlegen fühlen.
 
Ich finde auch, irgendwo muss ne Grenze her. Da gehts dann nicht ums Geld, sondern ums Prinzip. XS und XS MAX sind für die gebotene Leistung zu teuer. Das kann man drehen udn wenden wie man will. Das XR mit 849 Euro ist ebenfalls schon vom Preis her echt frech, wenn mans mal so nennen will. Ich hab meiner besseren Hälfte eben das iPhone 8 für 549 Euro empfohlen. Klar sind die neuen Modelle technisch besser und haben ihren Reiz, aber bitte ey, da kriegt man n Auto, auch wenns nur noch 1 - 2 Jahre bis zum nächsten TÜV hält... :-)
 
@RollinCHK: dieses Auto lässt sich nach 2 Jahren aber wundervoll für mindestens 50 - 70 % des Anschaffungswertes verkaufen
 
@Al13: Bei aller Kritik an Apple, aber einen ordentlichen Wiederverkaufswert haben die, einen halbwegs gepflegten Zustand vorausgesetzt, auch. Wenn Du das mit einkalkulierst, ist Apple gar nicht teurer als andere Firmen.
 
@rallef: Das ist absoluter Blödsinn. Schaut man sich mal bei Ebay die letzten gebrauchten verkauften iPhone X an, sieht man Verkaufspreise, beginnend bei 600€. Releasepreis war für die 64GB Version 1149€. Somit sind das fast 50% Wertverlust. Wertstabilität mit einem jährlichen Wertverlust von maximal 30% sind bei Apple schon lange lange vorbei. Wenn ich 600€ im Jahr verliere, komme ich mit anderen Geräten deutlich günstiger weg + hab mittlerweile sogar mehr Ausstattung.
 
@rallef: Apple Geräte haben nicht mehr den hohen Wiederverkaufswert wie vor einigen Jahren
 
und da sind wir wieder bei dem Thema:
Dem einen ist es das Wert und dem anderem nicht!
 
Also ich hätte 4.000 Euro angesetzt. Dann hätte sich mal gezeigt wer ein echter Jünger ist ;-)
Gerade die Geringverdiener wären dann gehorsam bei ihrem Bankberater gesessen und hätten einen Kredit für eine 6 Zoll Platine aufgenommen ;-)
 
@andi1983: 4000? Hatte man das nicht schon bei 10XX erreicht...
 
Das ist schon fast eine Beleidigung gegenüber den wahren fans. Ein wahrer fan wie ich fühlt sich in seiner ehre verletzt, wenn ich sehe,dass der preis immernoch zu niedrig ist. Das iPhone muss teuer sein damit ich als oligarch über die teuersten Metropolen der welt ansehen bekomme! Sorry apple aber war wohl nix.
 
Zu teuer existiert für Fußballfans nicht, diese reisen gerne mal rund um Die Welt um nur ein Fussballspiel von 90 Minuten Dauer sehen zu dürfen....
 
@merovinger: +111!!!!1elf
 
@merovinger: Was haben Fußballfans jetzt mit dem iPhone zu tun?
 
@DaSoul: Der Kollege über dir hast verstanden. Schlaf doch noch mal ne runde drüber.
 
@merovinger: Mir ist die Bedeutung bestens geläufig...hat mit Fußball aber immer noch nichts zu tun. Kommt da jetzt noch eine Begründung oder nicht?
 
@DaSoul: Im Prinzip sagt er: Leben und leben lassen. Mind your own business, bro!
 
Habe ich es überlesen oder gibt es zu dem EIFON einen Tesla dabei? Stolzer Preis.
 
ochjoa soll Äppel mal machen. Sie können auch gerne 2.000 und mehr verlangen. Dann hört das iPhone Battle irgendwann wenigstens auf weil dann wirklich fast alle bei Samsung und Co sind. Hat jemand das S9 , welches weniger als die Hälfte kostet (mit Speichererweiterung und Klinke) mal in der Hand gehabt und getestet? Das ist ein wirklich phantastisches Phone welches einem Iphone bis auf die Updates nichts nachsteht. Es ist nur eine Frage der Zeit dann wird auch apple die Retourkutsche in Form von Marktanteilen bekommen. Irgendwann ist selbst ein Fanboy nicht mehr bereit das mit zu machen.
 
@Driv3r: Dein Ernst? Samsung versucht immer so schön zu glänzend, wie Apple es tut. Sie scheitern jedoch jährlich. Allein der nutzlose Bixby Button in DE spricht eine klare Sprache, welche Qualität Samsung liefert.
Hardware top, Software Flop. Und mittlerweile ist Samsung mit dem Note 9 bei 1250€ UVP.
Preislich nah an Apple, aber auch nur preislich
 
@Da Malesch: 1250€ UVP ist aber dann die Variante mit 512 GB Speicher und 8 GB RAM. Das Display hat auch echte 6,3". Das vergleichbare iPhone Xs Max 512 GB mit verdeckten 6,5" kostet dann 1649€.

Wenn du dann sagst, dass es im selben Preissegment ist mit 400€ unterschied, also über 24%, dann kannst du nicht rechnen.
 
@floerido: Verstehen, bei solch gravierenden Unterschieden sind 1250€ natürlich gerechtfertigt ;)
Im Kern geht es doch darum, dass die gesamte Branche sich preislich an Apple orientiert und mittlerweile Mondpreise als angemessen akzeptiert werden. Sorry, aber für die Kohle kann man sich einen sehr ordentlichen Laptop oder ein 65" TV gönnen.
 
@Da Malesch: 25% sind nun mal ein gewaltiger Unterschied. Dazu kommt noch, dass es beim Note 9 nur die großzügige UVP ist. Bei Samsung ist es bekannt, dass diese hoch angesetzt wird, damit die Händler mit guten Rabatten werben können.
 
@floerido: Ein großzügiger UVP, damit Händler mit Rabatten werben können? Wer bezahlt Dich für solche Aussagen? Fakt ist, dass viele Hersteller ihre Gewinne durch vierstellige UVPs maximieren wollen. Und die Konsumzombies zahlen diese.
 
@Da Malesch: Lerne was ein Fakt ist, deine Aussage ist Keiner.

Das mit den hohen Rabatten kannst du selber dir anschauen, wenn du die UPE und den Straßenpreis vergleichst.
 
@Da Malesch: Also der BIxBi Button ist an sich doch kein Zeichen für schlechte Qualität. Er ist ledigtlich für DE noch nicht wirklich brauchbar. Das ist die Appletastatur fürs ipad mit ausschließlichem US Layout auch nicht. Software Flop? Das war zu Zeiten vom S1-S5 ja. Aber seitdem S6 wurde es massiv besser. Heute absolut kein Vergleich mehr. Aber bevor das gebattle wieder los geht; es ist offensichtlich dass du lange keines mehr genutzt hast und es auch nicht willst. Das musst du auch nicht. Aber das P/L-Verhältnis ist um Welten beeser bei Samsung.
 
@Driv3r: Es steht doch dafür, dass Samsung nicht die Qualität liefert, die versprochen wurde. Bixby sollte Ende 2017! in DE an den Start gehen. Bald ist 2019 und der Button ist immer noch nutzlos. Hauptsache ein Mehrwert- Feature liefern, um Innovation zu heucheln.
Ich hab beruflich mehrer Wochen jedes Samsung Flagschiff getestet und kann ganz gut beurteilen, dass wirklich keinens davon ein astreines OS liefert, das Samsung mit halbherzigen Touchwiz das OS verschlechtert. Dann lieber Stock Android!
 
@Da Malesch: Nur mittlerweile setzt Samsung nicht mehr auf Touchwiz. Mit Samsung Experience hat sich eigentlich vieles verändert.

Die große Stärke von Bixby ist die Sprachverarbeitung auf dem Gerät für einfache . Nicht so wie bei Apple, Amazon oder Google wird eine Sprachverbindung zum Server aufgebaut.
 
@Da Malesch: Allein das nutzlose NFC in DE spricht eine klare Sprache, welche Qualität Apple liefert. ;) Apple schafft es seit 2014 nicht, dieses Hardware-Feature in Deutschland mit Funktionalität auszustatten.
 
@TiKu: ? Ich nutze seit zwei Jahren recht erfolgreich Apple Pay. Letztes Jahr mit dem Kauf eines Apple TVs, war die Einrichtung auch via NFC fix gemacht. Warum soll NFC bei Apple, in Deutschland, keine Funktion haben??
 
@Darkspy: Apple Pay ist in Deutschland weiterhin nur angekündigt, aber nicht gestartet. Bis iOS 11 war der NFC-Chip zudem komplett Apple vorbehalten, also quasi nutzlos. Mit iOS 11 wurde er teilweise für die Verwendung durch andere freigegeben, aber erst ab iOS 12 ist er wirklich nutzbar. Technologiebremse Apple eben...
Du nutzt Apple Pay in Deutschland nur über Umwege von Drittanbietern. Apple selbst hat es bislang nicht geschafft, das Bezahlen per NFC-Chip in DE anzubieten.
 
@TiKu: Also siehst du ein, dass dein erster Kommentar, absoluter Blödsinn war? ;) - Auch wenn der NFC Chip bis iOS 11 komplett Apple vorbehalten war, so wäre deine Aussage ja immer noch falsch gewesen. Ich nutze es über "Umwege", ja - Ich bin aber sicher, dass der verzögerte Start nicht unbedingt an Apple, als viel mehr doch bei der deutschen Struktur liegt. Das sehen wir ja auch bei Google Pay, welches es auch erst seit kurzem in DE gibt. Da wird ja kaum eine Bank unterstützt.

Unterm Strich bleibt jedoch stehen: Dein erster Kommentar hier über NFC war einfach quatsch! :)
 
@Darkspy: Nö, denn Apple hat den NFC-Chip ja nur für Apple Pay verwendet und das gibt es in Deutschland bislang nicht.
Apple verbaut NFC seit 2014. Erst seit iOS 11, also 2017, ist er in Deutschland ansatzweise nutzbar. Das Ding war also 3 Jahre in DE völlig nutzlos und das spricht eine klare Sprache, welche Qualität Apple liefert. Lies dir dazu auch nochmal den Kommentar von Da Malesch durch, auf den ich damit geantwortet hatte.
 
@TiKu: Also, ich denke der Kommentar von Da Malesch, spielt hier irgendwie keine Rolle. ;)
Denn du schreibst doch, dass Apple es seit 2014 nicht schafft, NFC in DE nutzbar zu machen - im darauffolgenden Kommentar, revidierst du aber deine Aussage, indem du sagst, dass der NFC Chip bis iOS 11 Apple Diensten vorbehalten war und seit iOS 11 Apple hier offener geworden ist. Du musst dich schon entscheiden: Hat Apple denn jetzt dem NFC Chip Funktionalität verliehen oder haben sie es nicht?
 
@TiKu: Problem ist nicht der NFC Chip, sondern die Zahlungsanbieter im Hintergrund. Wie viele Anbieter unterstützen denn seit Jahren das Zahlen per NFC DIREKT mit Android? Fast niemand! Es müssen ebenso Umwege gegangen werden über boon etc.
Apple hat das NFC in erster Linie mit Apple Pay für den amerikanischen Markt entwickelt und hier funktioniert das wunderbar. Nur die deutschen Zahlungsanbieter im letzten Jahrhundert leben und Angst vor neuer Technologie haben, ist das nicht Apples Fehler! Welchen "Mehrwert" hat denn der "offene" NFC bei Android? Dass man Daten darüber tauschen kann? Wow, was ein Fortschritt. Ich habe genau zu 100% NFC deaktiviert, weil man es einfach NULL in Praxis nutzen kann. Lediglich zum Zahlen wäre es super, aber auch hier gibt es kaum Anbieter.
Komisch, dass du diese Seite wieder nicht betrachtest.
 
@Darkspy: "Also, ich denke der Kommentar von Da Malesch, spielt hier irgendwie keine Rolle."
Doch, das tut er wohl, denn mein erster Kommentar war eine direkte Antwort darauf und hat ganz bewusst seine Worte wiederverwendet.
Bixby mag seit 2017 in Deutschland ohne Funktion sein. NFC war es bei Apple mindestens von 2014 bis 2017. Geben wir Samsung doch erstmal noch die zwei Jahre.
 
@TiKu: Das mag erklären, weshalb du überhaupt ein Kommentar verfasst hast - Das entschuldigt aber noch immer nicht, dass er vollkommender Quatsch war/ist. ;)
 
@TiKu: mit boon gehts perfekt
 
@Driv3r: Warum ich mein S9 verkauft habe und derzeit lieber ein iPhone 7 nutze:

- Upday App hat geflackert, geklickte Links führten woanders hin (und das bei einer System App)
- Theme Store hatte Werbung (Sinnfrei + Systemapps sollten keine Werbung haben)
- Bixby war/ist Müll und sinnlos
- System-Apps wie Telefon mussten separat über den Samsung Store aktualisiert werden
- Viele andere Sachen/Kleinigkeiten, die für mich unverständlich waren

Samsung hats einfach wieder mit der Software verkackt, da ist Apple um Welten Voraus. Mir hat bei Android die Mischung aus Hersteller/Google auch noch nie gefallen.

Achja und das Display ist bei mir extrem schnell zerkrazt, obwohl ich das Handy sehr sorgsam behandelt habe. Hatte ich noch nie erlebt sowas, nach ein paar Tagen gabs ohne Grund schon fette Kratzer. Kaum auszudenken wie das Ding nach 2 Jahren dann erst aussehen soll.
 
Ich kommentiere hier gerade mit nem iPhone, bin mir aber nicht ganz sicher wie lange noch.
Die XS und XS Max Preise sind auf einem
Niveau, dass der gesunde Menschenverstand klar ablehnen muss. Für bis zu 1650€ bekommt man gern einen iMac, ein Macbook oder Macbook Pro.
Sind die Macs nur viel zu günstig, oder sind das iOS Ökosystem und der gesellschaftliche Status so viel Geld wert? Ich bin raus, für 1650€ kauf ich mir lieber ein Jahr lang jeden Tag ne gemischte XXL Tüte mit Lakritz ;)
 
@Da Malesch: Lakritze, yay!
"Laut einer US-Studie wirkt die Duftmischung aus Lakritze und Gurken sexuell stimulierend auf Frauen. Angeblich lässt diese Mischung die Durchblutung der Genitalgegend um 14 Prozent steigen. Rasierwasser sei hingegen kontraproduktiv."
;)
 
@Da Malesch: Ich amüsiere mich immer köstlich, wenn ich einen Hardcore Apple Jünger mit iPhone zeige, dass mein China Handy für <400€ gleichwertige Bilder schießt und auch sonst technisch in allen Belangen als High-End eingestuft werden kann. Die dummen Gesichter, wenn denen dann einfällt, dass sie das 3 fache hingelegt haben...immer wieder unbezahlbar.
 
In 50 Jahren dann bitte die Statistik wie viel Prozent der ehemaligen iPhone Xs Max Kunden an Altersarmut leiden.
 
einziege gute an iphone ist die app Musicafm :D offline music hören ohne itunes :P
 
an die "ist es das Wert?" : der Wert einer Sache richtet sich nach dem, was jemand bereit ist dafür zu bezahlen oder zu tun. wenn Apple es geschafft hat, dass Leute bereit sind diese Summen zu zahlen, dann ist es das Problem der Leute, nicht meines.
 
Warum hört man immer dieses Gejammer bei Apple, kauft es oder lasst es bleiben. Ist ja fast so lächerlich wie GSi gegen GTI vor 20 Jahren, Kinder streiten sich wer der coolere ist. Heult ja auch keiner rum das die Felgen die Audi, BMW und Mercedes für 1800€ Aufpreis verkaufen für 80€ Euro das Stück eingekauft werden.
 
Apple ist das intelligenteste Unternehmen der Welt. Sie wussten das ihr immenser Hype (und damit die hohen Absatzzahlen) irgendwann abebben wird um entgegenzuwirken machen die die Smartphones einfach teurer. 2010 hatte gefühlt jeder ein Iphone 4, vom ALGII-Empfänger bis zum Akademiker, 2017 hatte in meinem Umfeld genau ein Mensch ein Iphone X. Ruckläufige Stückzahlen kompensieren durch höhere Marge pro Gerät. Apple ähnelt immer mehr Porsche.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:20 Uhr Hosome Bluetooth 5.0 Adapter Audio 80m Bluetooth Empfänger und Transmitter für Auto und Zuhause 3 in 1 Bluetooth Adapter mit 3,5mm Audio, Optisches und RCA-Kabel (Aptx HD Low Latency)Hosome Bluetooth 5.0 Adapter Audio 80m Bluetooth Empfänger und Transmitter für Auto und Zuhause 3 in 1 Bluetooth Adapter mit 3,5mm Audio, Optisches und RCA-Kabel (Aptx HD Low Latency)
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
39,99
Blitzangebot-Preis
25,59
Ersparnis zu Amazon 36% oder 14,40

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles