Samsungs neues Windows 10-Tablet steht kurz vor dem Start

Samsung stellt wohl schon in den nächsten Wochen die zweite Generation seiner Galaxy Book-Serie vor, mit der man an die im letzten Jahr begründete Reihe von optional LTE-fähigen 2-in-1-Tablets mit Windows 10 anknüpft. Erstmals kommt dabei wohl bereits ab Werk ... mehr... Samsung, Samsung Galaxy Book 12, Galaxy Book Bildquelle: Samsung Samsung, Samsung Galaxy Book 12, Galaxy Book Samsung, Samsung Galaxy Book 12, Galaxy Book Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Überall Windows 10s drauf, so kann man nochmal 2 Euro Lizenzgebühr sparen.
 
@Bart_UHD: ich finde den Schritt nicht soooo falsch...
Als Kunde hast du eine "einfache" Möglichkeit den Wechsel von S auf Pro...
=> wenn du dir ein Pro Windows kaufst, kannst du nicht so einfach auf S wechseln (zumindest noch nicht)

Ich versteh das "jammern", aber wer sich einen PC für ein paar 100€ kauft, hat entweder das nötige "know how" ihn zu bedienen oder braucht so oder so Unterstüzung...
=> was ich damit sagen will, wer Chrome installieren kann, kann auch wechseln auf pro, wer Chrome nicht installieren kann braucht auch nicht mehr als Windows S
 
@bear7: Auf einem Tablet braucht man eh keinen Chrome installieren, wenn man Wert auf eine lange Akkulaufzeit legt. Und auch mit sonstigen Win32-Anwendungen sollte man sich zurückhalten.
 
@eshloraque: das war nur ein Beispiel :) ... aber jo, ich bin da ganz auf der Seite des "AppStores"

Dennoch gibt es immer wieder eine App... Ich mag z.B. Notepad++ und auch der "original VLC" ist (so finde ich) besser als die App... <- aber hier braucht man dann schon Eingabegeräte.

Der Opi, der nur Emails mit den Enkeln schreiben will, Telegramen, Facebooken, Instagramen und seine Bacheloararbeit (in Word) schreiben möchte, braucht nicht mehr als Windows S
Der Gamer, Videoschnitter oder Architekter gehört so oder so in eine Geräteklasse wo es kein Windows S gibt...
 
@bear7: Der "Opi" braucht dann aber auch kein Windows Tablet welches im "oberen" Preisbereich angesiedelt ist, da reicht auch ein iPad für 330€ oder ein Android Tablet. Sowas kauft man sich eher ganz bewusst um auch Win32 Programme ausführen zu können, imho macht Windows 10 S daher einfach keinen Sinn. Ich kenne zumindest niemanden der ein Windows 10 Tablet hat, was vermutlich daran liegt das Windows naturgemäß kein tabletfähiges OS ist, vor allem schon gar nicht mit der Auswahl an Apps...
 
@Steppl: Für die Aufgaben die der "Opa" macht Filme/Musik/EMail... tuts in der Regel Windows doch genauso, da bleibt er doch im Tabletmodus bzw. reicht der S Modus vollkommen, will man mehr hat man aber im Gegensatz zu Android auch die Möglichkeit dazu aber muss natürlich keines aus dem oberen Preisbereich sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen