Oh, die Sicherheit: Australien verbietet Huawei-Technik bei 5G-Netzen

Geht es nach der Regierung von Australien, sollte kein Land dieser Welt der Mobilfunktechnik der chinesischen Hersteller Huawei und ZTE trauen. Weil man große Bedenken in Sachen Sicherheit hat, hat Australien jetzt den Einsatz der Netztechnik von ... mehr... Huawei, Shenzhen, Zentrale, Hochhaus Bildquelle: Huawei Huawei, Shenzhen, Zentrale, Hochhaus Huawei, Shenzhen, Zentrale, Hochhaus Huawei

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da steckt was Anderes dahinter.....
 
@garfield10000: Die Frage ist ja: Wer profitiert denn letztlich von dieser Entscheidung?
Australien kauft diese Technologie jetzt sicher beim amerikanischen Partner ein... Somit kann Trump wieder sagen, die amerikanische Wirtschaft ist wieder im Aufwind. Europäische Partner ziehen bestimmt bald nach.
Und selbst wenn die USA mittels ihrer Netzwerkanbieter- und Zulieferer die ganze Welt ausspionieren: Wenn 2 das gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe...
 
China wird hier vorgeworfen das zu machen von dem wir wissen, dass die USA es macht.
Nunja, Australien wird schon darüber nachgedacht haben welche Verbündeten es sich wieso aussucht.
 
@andy01q: Es ist häufig so das man fürchtet das andere genau das tun was man selbst tut
 
@andy01q:
Okay, wenn die USA "Dies machen" müssen sie ja nicht den Chinesen
das gleiche recht einräumen, oder !?
 
@Heinz Ketchup: Wem die USA was einräumen hat hiermit nichts zu tun.
Australien räumt den USA etwas ein, was sie China nicht einräumen. Das ist ihr gutes Recht. Sagt aber mehr über Australien aus, als über China.
 
In wie weit es nun gerechtfertigt ist Angst vor möglicher Spionage zu haben und bestätigte Spionage von Beispielsweise US-Geheimdiensten zu tollerieren sei mal dahin gestellt.
Mich interessiert, welchen Netzwerkzulieferer es denn gibt, der auf Landesebene das Projekt 5G Ausbau stemmen kann und bei dem Einflussnahme der lokal ansässigen Geheimdienste ausgeschlossen werden kann.
 
@erso: Nokia?
 
@0711: RAN Infrastruktur Lieferanten sind mir schon bekannt. Mir fehlt der Anhaltspunkt anhand dessen auszuschließen ist, dass lokale Geheimdienste Einfluss ausüben.
 
@erso: Gesetzliche Grundlagen der Herkunftsländer könnten hier ein Indikator sein und durch Nokias Herkunft bzw Registrierung in einem bestimmten Land könnte es ein Kandidat sein
 
"Zulieferern, die wahrscheinlich außergesetzliche Anordnungen von einer ausländischen Regierung erhalten"
Also nichts von US Firmen?
 
@0711: Richtig, keine Netzwerktechnik von Palo Alto, HP oder Cisco. Na das wird ein Spaß, aber konsequent wäre es.
 
@thinal: auf die drei kann man ja noch verzichten. Die restlichen Firmen auf dem Markt sind aber auch aus den USA oder China. Sieht düster mit Alternativen aus.
 
Ich verstehe die Haltung von einigen Ländern schon. Der genannte grund ist aber gelogen. Es geht um was anderes.

China kauft Weltweit Firmen auf, aber verbietet es bis heute, dass z.B. Europäische Firmen Chinesische Firmen kaufen dürfen.
Auch ist es für europäische Firmen noch immer extreme schwierig in China zu Wirtschaften.

Da finde ich es irgendwie auch gut, das man China da Steine in den Weg legt.
 
@Edelasos: Bei diesem Sachverhalt wundere ich mich seit Jahren schon, warum man das nicht genauso macht und chinesischen Firmen nicht verbietet inlands mehr als 49,9% zu halten.
 
@bLu3t0oth: Recht einfach, weil sonst gar keiner die Firmen kauft.
 
@Edelasos: Die Internationalen unternehmen sin einfach dumm. Für kurzfristige Gewinne arbeiten Sie in einem Zwangs-Joint Venture und servieren dabei Know-How auf dem Silbertablet. China nutzt die Gier nach kurzfristigem Geld und Wachstum einfach geschickt aus.
 
@Edelasos: Das kommt halt dabei heraus, wenn man jahrzehntelang all seine Produktion nach China auslagert, weil's da billiger ist. Irgendwann beißt es einem in den Allerwertesten. Der Moment ist jetzt. China hat das Know-How - und sie mussten es nicht mal klauen, sie haben es auf dem Silbertablett geliefert bekommen, da man um in China zu produzieren ja seine Patente etc. mit denen teilen muss. So doof wie "der Westen" muss man erstmal sein.
 
Hintergrund sind Bedenken, daß die international agierenden Hersteller von der chinesischen Regierung als Vehikel für Spionageversuche und andere Arten der Einmischung in die Politik anderer Länder mißbraucht werden könnten.

Ach so aber im Fall von usa und Russland ist das keine andere Arten der Einmischung
 
"Huawei sei ein führender Anbieter von 5G-Technologien...."
Ja - weil sie wesentlich billiger als die Konkurenz sind.

Es ist einfach absurd zu glauben, eine Regierung die ein Milliardenvolk unter permanenter Kontrolle hat, würde nicht in Versuchung geraten bestimmtes KnowHow nicht zu nutzen.
Der Cyberkrieg hat längst begonnen und ist in vollem Gange. Es ist also nur konsequent, Technik vom "Klassenfeind" nicht für wichtige Infrastruktur zu verwenden. Und mit Sicherheit keine aus China.
Müssen sich die Chinesen halt weiter konventionell durchhacken.
 
@LastFrontier: billig sind die absolut nicht. Die sind einfach nur technisch am fortschrittlichsten
 
@LastFrontier: rassistisch veranlagt biste garnicht, näh? Zumindest ich lese in der News nichts davon, das Aussieland erfolgreich in G5 reingeschaut HAT und darauf basierend was verbietet, nein, es ist offensichtlich nur drauflosvermuten, DAS etwas doch sicher ganz gefährlich und trojanermäßig ist. Nicht das es völlig undenkbar ist, das G5 nicht ganz koschere Anteile enthällt, aber prophylaktisch und beweisfrei was verbieten finde ich, von dem her gesehen, was man damit theoretisch noch so alles durchboxen kann, ne hochriskante Sache.
 
@DerTigga: Es ghet nicht um G5, sondern darum wpher die Hardware kommt.
Ein chinesisches Unternehem wäre das letzte dem ich in Sachen Technik vertrauen würde.
Das auspionie5ren, Patentdiebstahl, Missachtung von Rechten ist in China normal.
Also warum soll ich aus eionem Land, dass ein ganzes Volk permanent überwacht und versklavt auch noch Dienstleistungen und Produkte beziehen?
Schon die Produktion dort ist bedenklich.
Aber Hauptsache billig.
Diese Chinakacke wird dem Rest der Welt noch gewaltig auf die Füsse fallen.
 
Australien ist Teil der Five Eyes.
Mehr muss man dazu nicht sagen.
 
Diesbezüglich ist nur interessant, das zb. die Einschübe vom HUAWEI OSN1800 in das Rack vom neuen NOKIA 1646 passen?!?!?!
Wer jetzt glaubt die Chinesen haben da kopiert ist auf dem Holzweg, der OSN1800 ist schon seit mindestens 5 Jahren auf dem Markt.
 
@garfield10000: Ich würde einfach mal vermuten, dass es für solche Racks Standards und Normen gibt.
 
@garfield10000: Das HUAWEI OSN1800 sollte doch ein Standard 19" Einschub und IEC 60297 konform sein?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:15 Uhr Wireless Earbuds V5.0 Stereo-Minikopfhörer in Ear Kopfhoerer Bluetooth Kopfhörer Sport Kabellose-001Wireless Earbuds V5.0 Stereo-Minikopfhörer in Ear Kopfhoerer Bluetooth Kopfhörer Sport Kabellose-001
Original Amazon-Preis
39,97
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
16,98
Ersparnis zu Amazon 58% oder 22,99