Tool gegen Netzsperren: Google wirft Anti-Zensur-Erweiterung raus

Google positioniert sich gerne als Konzern, der gegen Zensur, für das freie Internet und seine Nutzer kämpft. Viele sind aber der Ansicht, dass das alles oder zumindest vieles nur Marketing ist. Das scheint sich aktuell zu bestätigen, denn der mehr... Internet, Zensur, Redefreiheit Bildquelle: Eric Drooker Internet, Zensur, Redefreiheit Internet, Zensur, Redefreiheit Eric Drooker

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Google ist nicht der Freund des Freien Internets, Google ist ein Freund des Googlenetz. Und Google hat ganz genaue definitionen was in seinem Googlenetz OK ist, und was nicht. Und es drückt seine Regeln mit seiner Marktmacht gnadenlos durch.
 
@Alexmitter: Das nur teilweise richtig, denn in erster Linie sind sie der Freund des Geldes.
 
@Alexmitter: Deswegen brauche ich auch einen Google Account um das Internet zu Nutzen. Es geht hier um eine Erweiterung, die man dann halt manuell Installieren kann, oder man nutzt gleich einen anderen Browser.
Als wenn durch einen Rausschmiss einer Erweiterung gleich das ganze Internet in Gefahr ist. Ach stimmt... wir sind ja hier auf Winfuture.

MS bietet ja erst gar nicht die Möglichkeit dazu. Das ist dann aber wieder gut, da sie ja dann auch nichts falsch machen können, was sie im Vorfeld richtig gemacht haben könnten...
 
@blume666: "Deswegen brauche ich auch einen Google Account um das Internet zu Nutzen."
Nein das ist nicht was ich mit Googlenetz meinte.

"MS bietet ja erst gar nicht die Möglichkeit dazu."
Oh, seltsam, denn das tun sie.
 
@Alexmitter: Und wie heißt die App im MS-Store? (bzw. die Edge-Extension)
 
@blume666: Da es eine WebExtrension ist, einfach die API zugriffe ändern und sideloaden.
Es steht dir völlig frei die Erweiterung zu Portieren. Niemand hindert dich daran, die Arbeit wäre eine leichte da Edge, FF Quantum und Chrome die selbe schnittstelle verwenden.
 
@Alexmitter: Sehr gut! Jetzt muss ich also auch noch portieren. Bei Chrome ist es immer noch installierbar nur halt nicht mehr im Store zu finden. Sry, das ist einfach nur lächerlich! Fanboy-Doppelmoral at its best mit Null Objektivität...
 
@blume666: Ich weiß nicht genau was du mir sagen willst. Du scheinst heute etwas Wirr zu sein.

Um nochmal deiner Argumentation zu folgen:
Du hast angepranger: "Es geht hier um eine Erweiterung, die man dann halt manuell Installieren kann, oder man nutzt gleich einen anderen Browser."

Und hier hast du mit "MS bietet ja erst gar nicht die Möglichkeit dazu." behauptet man könne garkeine erweiterungen Sideloaden, anders kann ich das garnicht interpretieren. Und das ist nicht korrekt.

Edit: Ein Minus ist natürlich verdienterweise von mir.
 
@Alexmitter: Du rumorst rum weshalb google die erweiterung aus dem store nimmt. Manuelle installation geht immer noch, ebenso wie bei MS. Aber weils bei MS die Software nie im Store gab, hat MS nichts falsch gemacht.

Und weil Google die Erweiterung aus dem Store gekickt hat, geht deine Internetwelt unter. Erschließt sich mir nicht... Sry, weiß jetzt nicht wer hier verwirrter ist.
 
@blume666: "Deswegen brauche ich auch einen Google Account um das Internet zu Nutzen."
Nein das ist nicht was ich mit Googlenetz meinte.

"MS bietet ja erst gar nicht die Möglichkeit dazu."
Oh, seltsam, denn das tun sie.
 
Google wird also von der Suchmaschine zur Sperrmaschine.
 
Persönlich empfinde ich Zensur als das falsche Mittel. Warum Google ein Addon, dass portugiesisches Recht verletzt (so bescheiden es auch sein mag), aus dem Pool heraus nimmt, kann ich allerdings nachvollziehen. Ich vermute mal, dass Google von der portugiesischen Regierung eine entsprechende Auflage erhalten hat.
 
@erso: Könnte gut sein, das du damit Recht hast, wirft für mich allerdings die Frage auf, wieso Google da völliges Stillschweigen drüber hällt, wo es doch was ganz offizielles ist / wäre, weswegen sie so vorgegangen sind.
 
@erso: Ist die Umgehung der Netzsperre in Portugal wirklich illegal, sprich verstößt sie gegen das Gesetz? Dann würden sich ja auch die Urheber Strafbar machen welche in Portugal sitzen, diese haben aber offenbar damit kein Problem.

Hätte Google hier eine entsprechende Auflage bekommen könnte Google dies ja mitteilen, so ganz ohne wirkt das aber eher das wenn da was von der portugiesischen Regierung kam nicht durch ein Gesetz o.ä. untermauert ist und Google hier eben handlanger spielt
 
@0711: Dies ist eine reine Vermutung meinerseits. Zu dieser kam ich, da Informationskontrolle meist von staatlichen Behörden initiiert bzw. durchgesetzt wird.
Die Umgehung der Maßnahmen zur Kontrolle sind in der Regel untersagt, wobei ich das am Beispiel Portugal nicht weis. Wenn ich das Handeln von Google einbeziehe, vermute ich mal, dass dieses Chrome-Addon nun zensiert wurde.
 
Google scheint wohl ein ganz geselliger type zu sein!
 
Bleibt nur die Frage,warum man Google Muell ueberhaupt noch nutzt.
Ich kanns nur immer wieder wiederholen: Weg damit!
Firefox ist sowieso vertrauenswuerdiger,schoener und seit Quantum auch schneller.
Wenn man die Chromium Browser Engine mag,kann man auch auf Opera zurueckgreifen,die haben einen eigenen Store,aber die Erweiterungen sind vollstaendig mit Chrome kompatibel.
Ob es jemand aif Opera Addons hochgeladen hat,weiss ich nicht,ist aber kostenlos und sollte bei einer open source Erweiterung kein Problem darstellen,das hochzuladen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Videos über den Chrome-Browser

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:50 Uhr Active Noise Cancelling Bluetooth Kopfhörer, Wireless Kopfhörer, EUASOO Over-Ear faltbares aktives geräuschunterdrückendes Bluetooth Headset drahtlos und verkabeltActive Noise Cancelling Bluetooth Kopfhörer, Wireless Kopfhörer, EUASOO Over-Ear faltbares aktives geräuschunterdrückendes Bluetooth Headset drahtlos und verkabelt
Original Amazon-Preis
48,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
39,99
Ersparnis zu Amazon 18% oder 8,99