Amazons Gesichtserkennung identifiziert 28 Politiker als Kriminelle

Das Thema biometrische Daten ist auch eines, das in der Politik sehr gerne herangezogen wird. So mancher Law-and-Order-Politiker sieht darin nämlich schon ein mächtiges Werkzeug gegen Kriminalität und Terror. Datenschützer und Bürgerrechtler sind ... mehr... Amazon, Privatsphäre, Gesichtserkennung, Rekognition Bildquelle: Amazon Amazon, Privatsphäre, Gesichtserkennung, Rekognition Amazon, Privatsphäre, Gesichtserkennung, Rekognition Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sehe jetzt nicht wo die KI da falsch liegt? Nennt mir einen Politiker der nicht... ach vergessen wir das ;)
 
@Glowbewohner: ein Politiker der sagt er ist nicht korrupt ist mit 100 prozentiger wahrscheinlichkeit korrupt oder wie war das?
 
@xerex.exe:
Ein User der sagt er ist kein Troll ist zu 110% einer...
 
@GRADY: Ich bin kein Troll, aber der Wahrscheinlichkeit wird von der WTO (World Troll Organisation) mit 134% angegeben. Also, wenn man keine Ahnung hat, einfach nicht öffnen.
 
@Glowbewohner: Genau das ist das Problem: Sie hat nicht alle Politiker erkannt.
 
@Glowbewohner: Danke! Ich musste sehr lachen. Nach 10 Sekunden ist es mir vergangen, als ich merkte... ach vergessen wir das ;)
 
@Glowbewohner: Ja, wundert mich auch warum nicht alle als Kriminelle indentifieiert wurden. :)
 
@Glowbewohner: 63 Menschen und 1 Politiker lesen hier :D
 
"Amazons Gesichtserkennung identifiziert 28 Politiker als Kriminelle"
...ist das nun falsch???
 
@ZerTerO: Ja, hätte über 50% geschätzt
 
@ZerTerO: Du meinst, es fehlt das Wort 'nur'?
 
@Nunk-Junge: "Amazons Gesichtserkennung identifiziert lediglicht 28 Politiker als Kriminelle. An der Erkennungsroutine wird noch weiter gearbeitet werden, damit sie sich 100% annähern kann."
 
Würde eher mal nach der Quote der nicht erkannten kriminellen fragen, 28 von wie vielen wurden erkannt? Die 25000 Fotos haben wie viele Individuen abgebildet?
 
@0711: Öhm, steht doch alles drin:
Datenbank mit Poilzeifotos ("mugshots", also je eine Person): 25.000
Kongressmitglieder: 535
False Positives: 28
 
@witek: "mugshots"
das fehlt als info, war eine Person mehrfach auf Bildern zu sehen?
 
@0711: Polizeifoto ist meiner Meinung nach eine eindeutige Übersetzung
 
@witek: Mugshot würde ich eher mit Fahndungsfoto übersetzen. Polizeiphotos könnte alles Mögliche sein.
 
Wie ist die False Positives Rate bei Augenzeugen? Die ist nämlich auch nicht zu unterschätzen. Und ich würde m sagen, dass die auch nach Ethnie variiert.
 
@dpazra: Die dürfte deutlich höher sein. Ich war mal auf einer Schulung der Polizei, die erzählten, dass Aussagen von Augenzeugen mehrheitlich falsch sind. Und nicht weil die Zeugen lügen (das gibt es natürlich auch noch), sondern weil Menschen sich falsch erinnern. Beispiel: Wenn ein Auto einen Fußgänger überfährt, dann bekommt man von 10 Augenzeugen 7 verschiedene Autos genannt: silberner Mercedes, weißer BMW, roter Fiat, blauer Opel, ...
 
hatten die Tattoos im Gesicht oder wie funktioniert das?
 
@FuzzyLogic: Hm vielleicht sollte ich in die Politik gehen :D
 
Die Schlagzeile ist doch falsch. Die müsste doch lauten :

" Amazons Gesichtserkennung identifiziert NUR 28 Politiker als Kriminelle ".

Ich sehe da seitens Amazons also starken verbesserungsbedarf.
 
@Dark Destiny: Ba Dumm Tss!
 
Äh, hab ich was verpasst? Was ist bzw. wo wird denn "Amazons Gesichtserkennung" im echten Leben überhaupt eingesetzt?

Hab ich noch nie was von gehört, und ihr schreibt hier darüber, als wäre das normales Allgemeingut...

EDIT: Vielen Dank an den lieben Minusklicker! Entschuldigen Sie bitte meine doofe Fragerei.
 
@DON666: Die gibt es schon eine ganze weile, auch für den Privaten Nutzer, ist aber sehr anfällig für "False Positiv" Erkennung.

Der "Test" (im Artikel) ist aber auch sehr einseitig, von den Absoluten Zahlen her.

https://aws.amazon.com/de/rekognition/

https://de.amazonforum.com/forums/digitale-inhalte/amazon-drive-prime-photos/465185-gesichtserkennung
 
@Kribs: Hihihi. Du meinst, dass der "Test" im Artikel einseitig ist, verlinkst aber zwei offizielle Amazon-Seiten/Beiträge dazu. Klar, der Anbieter selbst wird vor den Gefahren seiner Technologie warnen. Bestimmt!
 
@witek: Ups, "Dünnhäutig"(?),
dabei hab ich ehrlich nur die Frage von "DON666" mit Nachvollziehbaren Fakten beantworten wollen, war nicht mal auf dich abgezielt.

"Hätte ich dir von hinten ins Knie schießen wollen", wäre ich unter anderen auf die Tendenziöse Vorverurteilung "Kriminelle" eingegangen, da die Polizeifotos von >Verhafteten< Verdächtigen stammen, die keineswegs damit Rechtskräftig als Kriminelle verurteilt sind.

Außerdem hätte ich darauf hingewiesen, dass "Nicht Weiße" im Politischen und Juristischen US System unterrepräsentiert sind (ca. nur 20% / 5%), dagegen haben sie bei Verhaftungen einen Anteil von rund 70%.
Wie hoch steigt die Wahrscheinlichkeit einer Fehlererkennung bei dem Verhältnis?

Ps.: Link zum ACLU-Artikel

https://www.aclu.org/blog/privacy-technology/surveillance-technologies/amazons-face-recognition-falsely-matched-28
 
@DON666: Eventuell beim Echo Show oder so. Oder sie Lizenzieren die Technologie
 
@DON666: Bist doch lang genug hier um zu wissen das man nichts fragen darf und vorausgesetzt wird das jeder alles weiß.
Viele hier kamen mit ihrem Wissen schon zur Welt :D
 
@Paradise: Ja, irgendwie vergesse ich das immer wieder. Und ich glaube idiotischerweise noch an das Gute im WF-Kommentator, das muss ich unbedingt mal ablegen. ;)
 
@DON666: Einige Polizeibehörden setzen die Software bereits ein.
Siehe hier https://winfuture.de/news,103326.html und hier https://arstechnica.com/tech-policy/2018/05/police-use-of-amazons-face-recognition-service-draws-privacy-warnings/
Die offizielle Kundenliste gibt es hier: https://aws.amazon.com/de/rekognition/customers/

Da gibt es u. a. eine Firma namens Armed (ARMED™ is dedicated to the development and integration of cutting-edge technology to combat acts of political violence, terrorism, organized criminal activities, and insider threats), diese beschreibt sich folgendermaßen selbst: "Our specialty is on safeguarding major events in the face of increasing complex and malevolent environments. Amazon Rekognition powers ARMED™'s Data Fusion System, providing a real-time ability to track individuals in video streams and recognize persons of interest."
 
@witek: Alles klar, danke! Ich wusste wirklich nicht, dass Amazon auch in solchen Geschäftsbereichen tätig ist. Von deren Cloud mal abgesehen, hatte ich Amazon eigentlich bis eben für einen Laden mit ausschließlich "normalen" Privatkunden gehalten.
 
Damit Politiker merken, was das alles für ein Mist ist sollte man sie auch gleich mit entsprechenden Auflagen belegen. Dauerüberwachung, Fußfessel, Hausdurchsuchung, etc. Nur so lernen sie es.
 
@Memfis: Ach herrlich, diese Verallgemeinerungen. Gibt genügend politisch aktive Menschen, die ihren Job aufgegeben haben, um der Allgemeinheit zu dienen, die keinen/kaum Mist bauen. Angefangen bei vielen Bürgermeistern, bis hin zu sehr vielen "Politikern" die in den großen und kleinen Parteien aktiv sind. Man darf nicht ein paar unfähige* Gesichter auf alle Menschen münzen, die aktiv Politik betreiben. Ohne die würden wir noch irgendwelchen Fürsten zuarbeiten und hätten ständig Konflikte mit den Nachbarsfürsten.
Und ich würde mich davor hüten alle Politiker über einen Kamm zu scheren. Das ist genauso unrealistisch, wie alle Informatiker mit Bill Gates gleichzusetzen, oder alle Sportler mit einem dopenden Armstrong.

*Bezieht sich primär auf Öffentlichkeitsarbeit und die wenigen Aktionen, die von den Medien aufgearbeitet und teils aufgebauscht werden. Im Hintergrund passiert noch einiges mehr. Soll aber nicht heißen, dass es nicht auch unfähige Menschen in hohen Posten gibt...
 
@bigspid: Die Politiker die was zu sagen haben haben alle "Nebenjobs", weil das Gehalt von knapp 10K hinten und vorne nicht reicht.
 
@Memfis: Dass hohe Beamte und Politiker ein hohes Gehalt bekommen ist allein aus dem Grund schon richtig, dass sie weniger anfällig für Bestechungsgelder sind. Wenn sich ein "Nebenjob" wie bspw. Aufsichtsrat bei Firma XY damit kombinieren lässt, ists auch in Ordnung. Sobald aber Vetterwirtschaft betrieben wird, ist es nicht mehr ok.

Politiker die was zu sagen haben sind für gewöhnlich auch Menschen, die vertrauenswürdig sind und ihre Kompetenz unter Beweis gestellt haben. Daher werden die auch als Aufsichtsrat bspw. angeworben. Schwarze Schafe sind aber immer dabei.
 
@bigspid: Nein das ist nicht in Ordnung. Entweder bin ich Vollzeitpolitiker oder ich bin es nicht. Auch diese Leute fahren keine regelmäßigen 16-Stunden Tag und während sie für einen Konzern tätig sind, sind sie nicht als Volksvertreter tätig. Und hör mir mit dem scheiß auf, das ist, damit sie mitbekommen wie es dem kleinen Mann geht. Diese Leute sitzen ganz oben in der Etage vor ihren Zahlen und haben keine Ahnung, wie es im Betrieb eigentlich zugeht. Ich bekomme es hier gerade hautnah mit was für ein Irrsinn da betrieben wird und das dann auch noch als super toll verkauft wird. Wir Mitarbeitende schütteln nur noch mit dem Kopf und über rote Zahlen / niedrige Gewinne wundert sich hier auch keiner mehr.
 
wird schon stimmen. oder wiso gibs Datenbank mit Poilzeifotos von dennen.
 
Und nochmal den Artikel lesen bitte. Und das solange widerholen bis der Inhalt verstanden wurde.
 
jo glaubs auch alles
 
von 535 nur 28 als kriminell erkannt, die KI muss besser werden.
 
Ist Merkel dabei?
 
@Massaka01: Kommt gleich nach Goldkettchen Gerd :D
 
@Massaka01: Sitzt Frau Dr. Merkel im US-Kongress? Hast du mehr als die Überschrift gelesen?
 
@DON666: er wollte halt nur mal dummes Merkel-Bashing anbringen. Dazu muss man nichts lesen oder verstehen.
 
@der_ingo: Danke Özil!
 
@der_ingo: Merkel kann man nie genug bashen!
 
@DON666: Zugegeben, nein.
 
@Massaka01: Das ist wenigstens ehrlich. :)
 
Boah ey. 10 Leute machen den gleichen Witz. Kein wunder das es in Deutschland kaum gute Comedians gibt.
Es ist zu heiss für schlechte Witze ...
 
Dann Taugt das Programm NICHTS!!! Es müssten wesentlich mehr Politiker sein!
 
Um mal was sinnvolles beizutragen anstatt zum 12. mal den gleichen Witz zu machen. Dass die Software false positiv liefert, ist ja erstmal nicht so schlimm, wenn man denn akzeptiert, dass man danach halt genau hinschauen muss. Ist ja heute nicht anders, wenn die Polizei einen roten Van sucht, werden da auch einige falso positiv kontrolliert. Viel interessanter wäre eigentlich eine false negativ statistik. Also wie viele wirkliche verbrecher wurden nicht erkannt?
Und zu der Statistik, dass mehr schwarze als false positiv erfasst wurden. Solange nicht bekannt ist, was genau für Bilder zum einlernen benutzt wurden, ist das ganze belanglos. Nur mal angenommen, es wurden nur Bilder von schwarzen genommen, dann dürften eigentlich überhaupt keine weißen erkannt werden...
 
Haha geil... allein... mir fehlt der Glaube, dass die Politiker irgendwas daraus lernen. Erst wenn irgendein CSU-Hinterbänkler bei der Einreise in die USA mal für 50 Tage in den Knast geht, weil irgendeine Software ihn als "False Positive" identifiziert hat, fangen die vielleicht mal an, darüber nachzudenken.

Bei den amerkanischen Politikern wird überhaupt gar nichts passieren, die haben ihr Gehirn ja ohnehin schon der Waffenlobby verpfändet.
 
Das ist doch ein guter Beleg, dass das Programm sehr gut funktioniert. Es ist davon auszugehen, dass bisher nur 28 Politiker mit dem Programm überprüft worden sind.
 
@Grendel12:
- Artikel lesen! Es steht drin, wie viele überprüft worden sind.
- Kommentare lesen! Dann hättest du dir den Witz schenken können, den schon ein Dutzend Leute vor dir in besserer Ausführung zum Besten gegeben haben.
 
@crmsnrzl: Wieso Witz? Meinen Sie etwa, dass die Merkel nicht bei der Gesichtskontrolle durchfallen würde?
 
@Grendel12: *zirp*
 
"Die Software hatte also vor allem Probleme beim richtigen Erkennen von Menschen mit anderen Hautfarben als weiß, denn der Anteil der falschen Matches lag bei 38 Prozent. Der Kongress hat aber einen Anteil von 20 Prozent an Vertretern mit afrikanischer oder asiatischer Abstammung."

Klassisches Problem bei derartiger Software. Die Software wird dafür "trainiert" und in der Regel ist einfach schon ein Ungleichgewicht bei den Trainingsdaten vorhanden.
 
Die Trefferquote von 25.000 Polizeifotos aus einer "öffentlichen Quelle" mit aktuellen Bildern der 25.000 Personen würde mich deutlich mehr interessieren.

Meinem Verständnis nach, soll Gesichtserkennung nur als Filter auf große Personengruppen dienen. FalsePositives sind da völlig Ok, solange alle PositivePositives dabei sind.
 
Man mag das ja im Zusammenhang mit Politikern amüsant finden (*schenkelklopf*), aber so ziemlich das selbe Ergebnis dürfte bei jeder anderen Referenzgruppe herauskommen (ich sage jetzt lieber nichts "lustiges" über uns WF-Leser)...

Man muss sich halt nur über die Prinzipien der Schleierfahndung im klaren sein, die vermeintlichen Treffer werden ja nicht gleich automatisch liquidiert, sondern "nur" einer genaueren Prüfung unterworfen.
 
@Überschrift: Wieso nur 28? Die restlichen Politiker haben sich wohl nicht gezeigt? <eg>
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:05 Uhr Phone E Elphone U + U ProPhone E Elphone U + U Pro
Original Amazon-Preis
229,99
Im Preisvergleich ab
179,00
Blitzangebot-Preis
169,99
Ersparnis zu Amazon 26% oder 60

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazon Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles