Windows 10: Microsoft testet neuen Setup-Vorgang zu Privatsphäre

Microsoft hat sich zur Veröffentlichung von Windows 10 in Bezug auf die Transparenz von Privatsphäre und Datenschutz viel Kritik anhören müssen, das Unternehmen hat aber reagiert und in den darauffolgenden Updates nachgebessert. mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Privatsphäre, Windows Insider, Microsoft Corporation, Insider Preview, Windows 10 Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Redstone 4, Setup Bildquelle: Microsoft Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Privatsphäre, Windows Insider, Microsoft Corporation, Insider Preview, Windows 10 Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Redstone 4, Setup Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Privatsphäre, Windows Insider, Microsoft Corporation, Insider Preview, Windows 10 Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Redstone 4, Setup Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich kenne diesen Vorgang schon seit Version 1709 (Clean Installation).
 
@chesterfield81: Hab mich auch grad gewundert... das sieht doch jetzt schon so aus.
 
@kkp2321: Man will vermutlich nur die andere Option mit den einzelnen Bildschirmen testen wie diese ankommt. Könnte das vielleicht auch mit der Sprachgesteuerten Installation zusammen hängen, also Ja/Nein abfragen...?
 
@kkp2321: Ist doch eh nur ° Augenwischerei ° ! Den User in Sicherheit wiegen und beruhigen auf optischen Weg scheint eine Dauerlösung zu sein. Ein ° Ehrliches ° Betriebssystem sieht anders aus. Genauso könnte man seinem Hund eine Belohnung geben mit den Gedanken: Na Du kleiner Gehsteigpisser, haste fein gemacht mit Deinem Haufen in Nachbars Garten, keiner hat es sonst gesehen......
 
@chesterfield81: Welchen Vorgang?
Du hast also zwei Varianten bei der Installation?
Erst kommen alle Optionen auf einer Seite mit Scrollbalken und danach noch mal sieben einzelne Seiten für die Optionen?

Also mir sind bislang in nicht Insider Installationen nur die einzelnen Seiten für die Optionen untergekommen statt einer Seite für alle Einstellungen mit Scrollbalken.
 
@Tical2k: "Die Optik des Setups ist aber nicht für alle Nutzer gleich" - also entweder die eine oder die andere Methode.
 
@Tical2k: ja ich habe zuerst die Seite mit 6 schaltern zum ein und auszuschalten und dann die Seiten für Optionen habe ich nochmals getestet mit Media Creation Tool / USb Stick.
Win 10 Pro / 64 BIT - Österreich
 
Ob die ganzen Schieber wie bei Google auch ohne Funktion sind :D
 
@Paradise: Oh, die haben eine Funktion! Doch manchmal schleicht sich bei Google ein Bug ein, welcher Daten absaugt, selbst wenn keine SIM vorhanden ist oder kein Google Konto benutzt wird. Ups! Das wird dann aber immer schnell gefixt, also 6+ Monate nach Bekanntgabe.
 
Trotz der entsprechenden Einstellungen sendet Windows 10 weiterhin noch genug Daten nach Hause.
Wer wirklich Wert auf seine Privatssphäre legt, sollte sich weiterhin auf sein gesundes Misstrauen und den Menschenverstand verlassen.
 
Off-Topic Verbesserungsvorschlag: Cortana sollte bei der Windows-Installation bitte endlich mal die Klappe halten. Nervt ziemlich.

Du möchtest einen Rechner zurücksetzen und wirst früh um 2 Uhr mit " HALLO! ICH BIN CORTANA!" geweckt. Am liebsten hätte ich das Gemecker meiner Frau aufgenommen und zu Microsoft geschickt. XD
 
@ZerTerO: "das Gemecker meiner Frau" klingt ja sehr nett...
 
@ZerTerO: Deswegen gibts Steckdosenleisten mit Schalter, anders kann man Win10 nicht beibringen nur dann den Rechner hochzufahren, wenn der User es ausdrücklich wünscht und dies durch eine Betätigung der Power-Taste dem Rechner mitgeteilt hat.
 
@Link: Oder vorher die Lautsprecher stummschalten oder die Stumm-Taste auf der (Notebook-) Tastatur drücken. Das hilft auch.
 
@eragon1992: Dann geht das Teil aber immer noch an, so ist es effektiver.
 
@ZerTerO: ICh habe Cortana komplett abgeschalten per Reg Schlüssel.
Bei der Insatllation kannst du aber sie schon abschalten aber leider nicht ganz
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen