Dreister VLC-Klon für Android mit 5 Mio. Downloads - Google tatenlos

Der VideoLAN Client, besser bekannt als VLC Player, ist wohl der bekannteste kostenlose und vor allem auch noch quelloffene Media-Player der Welt. Wie jetzt bekannt wurde, kämpfen die Entwickler mit teils extrem dreisten Kopien, Betrugsversuchen und ... mehr... App, Video Player, VLC for Android Bildquelle: Google App, Video Player, VLC for Android App, Video Player, VLC for Android Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wer nicht genau hinguckt was die runterladen hat nix anderes verdient
 
@cs1005: und das sagt jetzt genau was aus?? irgendwie bekomme ich keinen Zusammenhang zwischen dem Artikel und deinen post zustande.
 
@darkerblue: hinter klonen stecken meist gerne viren. das wollte ich sagen
 
@cs1005: sorry, aber das macht es jetzt nicht wirklich besser! es ging nicht darum, das sich die Benutzer beschweren, sondern der Entwickler Probleme damit hat und Google einfach nichts dagegen tut.
 
@darkerblue: also ich muss da @cs1005 schon recht geben. wenn die user nicht so scheiß dumm wären, würde sowas nicht zustande kommen. da mangelt es an anderer aufklärung als an klon apps. deswegen seh ich auch wenig sinn sich bei google zu beschwern. klar werden hier lizenzen umgangen aber das ist sache von vlc da direkt an zu gehen nicht google.
 
@c[A]rm[A]: also setzt du vorrazs dass all jene die vlc Empfohlen" bekommen und ihn quasi nicht kennen dumm sind ?

Irgendwie klindt dein post auch dumm.

Es gibt auch genug Benutzer und nicht nur Experten.
Wobei auf winfuture jeder meint, ein Experte zu sein ;-)
 
@M_Rhein: Wenn jemand aber den VLC will und läd sich dann einen Player der "321 Media Player" heißt ist er trotzdem dumm!
 
@cs1005: Hast nicht ganz kapiert worum es hier geht.
 
@cs1005: Wie genau soll denn nun ein einfacher Benutzer "genau hingucken"?`
100.000 Downloads und 4,5 Sterne = klarer Fake für Dich?

Würde da nicht pauschal sagen: jeder der hier der Suche/ Charts vertraut, ist automatisch selbst schuld.
 
@cs1005: Lächerliche Aussage. Malware ist weltweit ein deutlich profitableres Geschäft als der Drogenhandel. Heutzutage sind Malware-Schreiber teilweise hochprofessionell. Da haben sogar Experten schon erheblichen Aufwand zu erkennen, was Malware / Phishing / Spam etc. ist. So haben Leute die glauben, dass genauer hingucken oder Brain.exe reicht, schon verloren. Die können sich allenfalls vor den DAU der Malware-Schreiber retten.
 
@Nunk-Junge: Um mal beim VLC zu bleiben (wenn auch nicht Playstore): Welches ist die richtige Quelle für den VLC: http://www.vlc.de/ oder http://www.videolan.org/ ?
 
@Nunk-Junge: http://www.therealvlc.to
 
@Nunk-Junge: videolan.org natürlich
 
@cs1005: woran genau soll der geneigte anwender erkennen, dass es sich um ein klon einer anderen app handelt? wie sollte der geneigte anwender erkennen, dass hier was faul ist? schliesslich laedt er ja einen media player rum der extrem potent ist - nur dass er ihn eben nicht programmiert hat. nicht jeder kennt sich so gut aus wie du (vielleicht)
 
Lieber einen "goldenen Käfig" als totale Anarchie ;P
 
@eN-t: Sind beides beschissene Extreme ;P
 
@eN-t: Goldener Käfig? Nein, danke! Lieber ein System für mündige Anwender.
 
@SouThPaRk1991: sorry aber windows hat mobil aufgegeben.

witz witz komm raus du bist umzingelt.
 
@SouThPaRk1991: Sorry, was ist denn eine vertrauenswürdigere paketquelle als die offizielle...
 
@Alexmitter: Stimmt natürlich. Darauf zielte mein Kommentar aber auch nicht ab. Selbstverständlich sollte Google gegen solche Kopien vorgehen. Das heißt jedoch nicht, dass sie den PlayStore oder gar Android in einen goldenen Käfig verwandeln sollten. Mir persönlich gefallen die Freiheiten die einem Android im Vergleich etwa zu iOS bietet.
 
@SouThPaRk1991: Warum sollte Google gegen sowas vorgehen? Wenn die Macher von VLC eine Lizenzverletzung in den Klon-Apps sehen, dann sollen sie gefälligst zum Anwalt gehen und denjenigen verklagen - und wenn sie dann ein Gerichtsurteil haben, dann können sie ja zu Google gehen und die Sperrung der App beantragen. So läuft das nämlich im Rechtsstaat - und nicht "Mama, der hat mein Spielzeug geklaut!"
 
@Hape49: Das läuft aber scheints eher so: "Mama, da hat wer mein Spielzeug nachgemacht" ".. "Nun gib schon Ruhe, ich mag grade nicht extra wegen dir meine Brille suchen und nachgucken gehen..".
 
@DerTigga: Hast wohl seine Werbetexte / Huldigungen in den letzten Apple News nicht gelesen xD Ein neuer wingrill 10.0
 
@wertzuiop123: .. da haste mich sozusagen (wie das momentane Wetter) kalt erwischt, ist mir tatsächlich zu 100% entgangen *schmunzel*
 
@Hape49: Das VideoLAN-Team nimmt es aber selber nicht so ernst mit den Lizenzen, siehe Probleme der Apple-Version vom VLC.

Hier ist es eher, dank Open-Source, "Mami der hat die gleiche Bauanleitung wie ich verwendet."
 
@eN-t: VideoLAN hatte auch schon Probleme mit Apple. http://www.zdnet.com/article/how-to-avoid-public-gpl-floggings-on-apples-app-store/
Hier sieht man auch ein anderes Problem, der Port wurde von einer externen Firma erzeugt, Applidium. Aber laut Lizenz sind Varianten erlaubt und somit auch Variationen der App. Wer stellt sicher wer eine legale Version erzeugen und veröffentlichten darf?
 
in meinen Augen ist der ganze PlayStore Schrott. keine Sortierfunktion, keine Filterfunktion, im Grunde ist das ganze Ding irgendwo auf dem Stand Anfang der 90er Jahre stehen geblieben. und zu jeder erdenklichen Funktion gibt es unzählige Schrott Apps, die seit Jahren nicht mehr geupdatet werden. Die Bewertungsfunktion ist auch Schrott. ständig muss ich mit Daumen hoch, Daumen runter dumme Fragen beantworten, die mit der App überhaupt nichts zu tun haben.

am PlayStore sieht man gut was passiert, wenn es überhaupt keinen Wettbewerb gibt und keine Konkurrenz gibt (innerhalb der Googlematrix).
 
@Skidrow: Na und`? Ist doch nur ein Store. Intelligente Menschen wissen, was sie brauchen, und suchen gezielt danach, laden es herunter, Store Aktion beendet. Wozu brauch ich da irgendwelche Funktionen? Wenigstens gibt es manch sinnvolle Apps, von Windows Mobile kommend eine Wohltat.
 
@dudelsack: Du scheinst seinen Kommentar nicht wirklich erfasst zu haben, oder?
 
@TomW: denke schon.
 
@Skidrow: Dem kann ich nur zustimmen.. als ich von winzigen MS-Store zum Playstore kam, war ich auch ziemlich geschockt, selbst im verhältnismäßig winzigen MS-Store hatte man bessere Möglichkeiten als im absolut zugemüllten Playstore.
Sieht man auch schön bei den Email und Kalenderapps... 10.000Mal die selbe App mit verschiedenen Farblayouts und anderem Namen... toll!!!
Einen Kalender mit vernünftiger Wochenansicht zu finden, war echt nervig.
 
@bLu3t0oth: Stimme dir zu! Zum Kalender: probier mal aCalendar+
 
@Skidrow: Hab schon lange 149 Live Calendar gefunden, trotzdem danke für den Tipp

€dit: Ich guck ihn mir aber mal an

€dit2: Gefällt mir tatsächlich noch besser, nur das Widget gefällt mir zusammen mit meinem Launcher nicht. Jetzt behalt ich beide drauf... den Alten für das Widget und den neuen so.

€dit3: Schade, das Wunschlosglücklichpaket kostet 5€... aber die werde ich glaube mal in die Hand nehmen.
 
@bLu3t0oth: Das "Wunschlos-glücklich-Paket" ist sein Geld diskussionslos wert, wenn man es täglich benutzt.
 
@wernerk: Siehe e3
 
@Skidrow: "... Stand Anfang der 90er Jahre..." Made my day. XD
 
@Skidrow: Ich glaube ja, das ist gewollt. so kann der Betreiber nämlich immer mal andere Apps oben positionieren, auch schlechter bewertete usw. Stell dir vor du könntest suchen nach "nur >4,7 Sterne", da würden ja schonmal 98% aller Apps rausfallen. Und viele negative Bewertungen kommen durch mit Werbung überladene Apps -> bringen aber mehr Geld. So zumindest meine Theorie. ;-)
 
@larsh: Ich wäre auch mal für filter wie: innerhalb der letzten xTag/Wochen/Monat zuletzt geupdatet.. "neu erschienen" "neu von viel und gut bewerteten Entwicklern"...
 
@bLu3t0oth: Ja das wäre eine gute Sache.
PS: ich liebe diese Minusklicker, die keine alternative Meinung oder Grund kund tun. Trägt total zur Klärung bei. :-)
 
@larsh: Weiß nicht welcher Troll uns dafür Minus gibt o.O
 
@Skidrow: mit den 90ern hat das Garkeine Ähnlichkeit, in den NEunziger hatte die Software, gerade durch das Classic Design, viel mehr Schaltflächen, optionen und einstellungen. Was heute bei dem drecks Metro und Responsive design nichtmehr der Fall ist. Also ist der PLaystore sowas von 2017 und nicht von 90
 
Google ist für mich nichts anderes als die Größte Bloatware, Viren und Trojanerschleuder der Welt. Schaut euch doch nur mal den Chrome Browser an was mein ihr wohl warum der eine so große Verteilungsrate hat nicht weil er gut ist sondern weil er einem bei jeder scheiß Software (Freeware, Adobe) mit aufgezwungen wird wenn man nicht aufpasst.
 
@Quasyboy: Deiner Logik folgend ist Windows dann die größte Viren und Trojaner-Plattform der Welt - aber bei einer Programm-Installation einmal GENAU auf den Bildschirm schauen sowie dabei ein funktionierendes Gehirn benutzen verhindert so manche Überraschung - leider heute fast nicht mehr vorhanden ....
Um die Verbreitung von Viren und Trojaner zu verhindern ist der Chrome-Browser nicht überraschend bis dato der beste Browser, da er selber im eigenen Programm integriert eine
Malware-Erkennung für das OS, auf dem er läuft, mitbringt - das hat weder der IE, der Edge,
der Feuerfuchs oder die Operette....

Der Store selber ist nicht der Beste, aber lieber autonom-selektiv MIT Scheiße leben als wie bei Apfel mit Zensur - da wurde doch zuletzt der CHAT Telegram rausgeschmissen, weil ja damit nur böses passiert (das Böse ist, dass Leute doch tatsächlich Ihre Privatsphäre geschützt haben wollen)....
 
@TierparkToni: Telegram wurde rausgeschmissen, weil dort Kinderporno-Gruppen ungehindert ihr Unwesen trieben. (Übrigens schmeißt Google auch dauernd Apps aus dem Play Store, aber das ist natürlich keine Zensur, gell?)
 
@Hape49: Da frag ich mich wie man das mit den KiPo rausgefunden hat?
Wann fliegt denn WA und Co aus dem Store? Damit kann man das ja genauso machen?
Ach am besten löscht man gleich das komplette iOS, weil damit kann man son Kram auch konsumieren.

Schwachsinnig.
 
@bLu3t0oth: Chats sind in Telegram verschlüsselt, Gruppen nicht - so hat man das herausgefunden. Soweit ich weiß, gibts bei WhatsApp keine unverschlüsselten Gruppen, oder?
 
@Hape49: Update: Ich habe mittlerweile die E-Mail von Phil Schiller gelesen: Es ging offenbar um ein Plugin für Telegram, über das KiPo verteilt wurde. Die Entwickler von Telegram haben das gefixt und die jetzt sichere Telegram-App ist nach ein paar Stunden wieder im AppStore gewesen. Alles wieder normal.
 
@Hape49: Alles schön und gut... verteilen kann man den Kram damit trotzdem noch, die Logik ist also zweifelhaft.
 
@Hape49: "Chats sind in Telegram verschlüsselt"
Nicht weniger als in WhatsApp. "Wir unterstützen zwei Ebenen sicherer Verschlüsselung. Server-Client Verschlüsselung wird in Cloud-Chats (private Chats und Gruppenchats) eingesetzt, Geheime Chats setzen auf eine zusätzliche Ebene der Client-Client Verschlüsselung. Alle Daten - egal ob Texte, Medien oder Dateien - werden auf die gleiche Weise verschlüsselt.

Unsere Verschlüsselung basiert auf 256-bit symmetrischer AES Verschlüsselung, RSA 2048 Verschlüsselung und dem sicheren Diffie-Hellman Schlüsselaustauschverfahren. Mehr Informationen dazu in unserer erweiterten FAQ."
 
@Hape49: Mumputz, das Ding flog kurz raus weil man kein Apple Schnüffel und Zensur Mechanismen eingebaut hat. Jede Social-Media App im Store muss eine Schnittstelle einbauen damit Apple eingreifen kann. Stasi 2.0

https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Ungeeignete-Inhalte-Apple-wirft-Messenger-Telegram-raus-3958529.html
 
@marion_shittfucker: Dein Name ist immer wieder Programm. *facepalm*
 
@TierparkToni: Die Malewareerkennung Chrome Shield? Das bezieht sich aber auf die Extensions, nicht auf Webseiten. Nicht wirklich ist Chrome der sicherste Browser ;)
 
@Quasyboy: ich nutze 80% der Google Dienste / Apps.
Bloatware sieht anders aus, siehe Samsung Geräte die dazu ohne Ende ruckeln (s8).

der playstore ist allerdings insofern schrottig, weil Google hier nix gegen fake apps unternimmt. unverständlich.
 
Öhm, mal ne doofe Frage vom doofen Apple sheep: War das nicht der Sinn der ganzen GNU-Übung, dass jeder alles klauen und klonen darf und Bloatware einfügen und Werbung etc.? Ist das nicht bei Android als Ganzem grundsätzlich so? Jede Hardware-Klitsche, die es fertiggebracht hat, mit Teilen aus dem Kaugummi-Automaten ein "Handy" zusammenzukleben, schnappt sich doch auch Android und vermurkst es nach eigenem Gutdünken, oder nicht? Ist es nicht der größte Spaß für Fandroiden, herauszufinden, welche Firma Android am wenigsten vermurkst hat (die große Suche nach dem Stock-Android). Oder habe ich da was falsch verstanden? Und ich dachte, der Play Store sei deshalb so viel besser als der AppStore, weil jeder Nepper, Schlepper und Bauernfänger, der sich aus dem Hacker-Baukasten eine App gebastelt hat, dort völlig ungehindert versuchen darf, die Milliarden supermündigen und gewieften Fandroiden abzuzocken - die das natürlich sofort merken und sich deswegen supertoll fühlen? War das nicht der Sinn des Ganzen? Aber was weiß ich dummes Apple sheep schon ...
 
@Hape49: Der Grad zwischen Freiheit und Sicherheit ist sehr schmal. Man kann es so wie die Obstfirma machen und seine Kunden bevormunden oder halt wie Google. Jeder kann sich dann aussuchen was er will. Beides zusammen wird immer Kollateralschäden mit sich bringen.
 
@Hape49: Die Frage könnte aber auch sein, wieso du das, was du offensichtlich nicht weißt, nicht wissen willst.
 
@Hape49: Kannst dir ja mal die GPLv3 durchlesen und dich mit der Free Software Foundation auseinander setzen :) In dem Fall hier geht es um normale Copyright Verletzungen. Der ganze Beitrag hat eigentlich nichts mit Open Source zu tun, außer dass die Rechte einer Open Source Gruppe verletzt werden und nicht die eines Konzerns.
 
@Zreak: Richtig, deshalb habe ich ja auch weiter oben geschrieben, dass sie dann eben zum Anwalt gehen müssen, nicht zu Google - oder ist Google jetzt nicht nur für Massenüberwachung und Hate-Speech-Zensur zuständig, sondern gleich noch ein Richter, der Urheberrechtsverletzungen verhandelt?
 
@Hape49: Google ist dafür zuständig, dein eigenes / das von praktizierte Hate-Speech zu zensieren, du kannst bzw. musst das nicht selber gehandhabt / reduziert / nacheditiert kriegen ? Erstaunliche Sicht der Dinge..
 
Gibt halt keine Konkurenz mehr, da macht sich Google ned mehr die Mühe. Die Leut schaun eh ned was se sich drauf tun, hauptsache gratis. Wer Google will muss halt mit dem Schrott leben :-)
 
@Toomsday: Ich will Google nicht und habs trotzdem... weil Apple will ich noch weniger und MS ist tot.
So und nun? ..|.. ?
 
Tja, Opensource hatl. da muss man mit solch legitimen Clonen rechnen. Wer das nicht will soll seien SW closed anbeieten und lizenzsieren
 
@chris1284: text gelesen? um forks im allgemeinen gehts ja nicht, der jetzige nutt eben eine werbemaßnahjme dessen codebasis nicht freigegeben wurde, das aber in der gpl geregelt ist.
 
@chris1284: Lesen und Verstehen ist nicht so dein Ding.

Das Problem sind einerseits genau die NICHT legitimen Klone und nicht normale Forks, die sich an die Regeln und Lizenzbedingungen halten.
Andererseits ist ein Teil des Problems, dass man offenbar Bewertungen faken kann.
Und der dritte Teil des Problems ist, dass Google nicht reagiert, wenn solche illegalen Klone gemeldet werden.

Dein Kommentar geht jedenfalls meilenweit am Sachverhalt vorbei.
 
@Drachen: Die Frage ist, ab wann ist ein Clone illegal.
 
@floerido: Wenn er gegen die Lizenz verstößt?
 
@L_M_A_O: Nur ein offizielle VLC-Port hat lange selber gegen die OpenSource-Lizenz verstoßen, somit wäre auch er eine illegale Veröffentlichung. Die Regeln vieler App-Stores stehen im Konflikt mit mancher OS-Lizenz.
 
@floerido: Und wo und wann hat der gegen die eigene Lizenz verstoßen?
 
@floerido: sieh die Antwort von LMAO - ds ist keine Frage, sondern klar definiert. Um es zu verstehen, müsste man die Artikel aber vollständig lesen und sich vielelicht auch sonst noch etwas mit der Materie befassen ...
 
Warum solche apps nicht raus fliegen? Ganz einfach weil Google seine Werbeumsätze nicht gefährden will. Ohne gerichtliche Verfügung/Urteil tut sich gar nichts, solange die apps nicht offensichtlich Handlungsbedarf wegen Rechteverletzungen auslösen und bei OpenSource ist da viel Auslegungsspielraum
 
Ständig passiert sowas bei Android. Zum Glück habe ich ein iPhone. Das beste Handy der Welt.
 
@flooce207: Ich habe neulich auf Nachfrage von einem Kenner (?) die Antwort erhalten, dass man beim iPhone kein Kalenderwidget auf den Startscreen legen kann .... da ich so eine direkte schnelle Übersicht anstehender Termine und Geburtstage etc. aber schon seit Jahrzehnten bevorzuge, bleibe ich dann doch lieber bei einem Androiden.
 
@Drachen: Es gibt ein Kalenderwidget. Und anstehende Termine werden auch auf dem Sperrbildschirm angezeigt.
 
@flooce207: Sperrbildschim ist ein NoGo, denn eine Termine sind zumindest teilweise durchaus privat. Aber wenn du mir den Namen dieses Kalenderwidtgets nennen könntest, wäre ich dir sehr verbunden.
 
@Drachen: geh doch zu deinem "Kenner". Und was am Sperrbildschirm zu sehen ist (vor dem Entsperren mit Touch- oder FaceID) kann man konfigurieren. Und Widgets kann man auch vom Homescreen aus aufrufen. Hauptsache blödsinnige Halbwahrheiten verbreiten.
 
@ZappoB: Wenn du weniger auf Krawall gepolt wärst und nicht dieses erschreckend unterentwickeltete Textverständnis an den Tag demonstrieren würdest, dann hättest du mitbekommen und verstanden, dass ich mangels eigenen Kenntnissen jemanden gefragt un seine Antwort erwähnt habe, der zumindest mehr Ahnung von dieser Materie hat als ich, aber von dem ich nicht genau weiß, wie tief er wiederum in der Materie drin steckt.

Blödsinnig war hier ausschließlich dein Kommentar, unsachlich und unhöflich obendrein. Wenn du nicht willens oder fähig bist für einen sachlichen Austausch, dann solltest du mal dein Kommunikationsverhalten hinterfragen und dringend verbessern.

Dass man Anzeichen auf den Sperrbildschirm bringen oder ddavon weghalten kann, war mir bekannt, nur hat das nichts mit der Suche nach einem Widget für den Homescreen zu tun und du weißt es offenbar auch nicht genauer als ich, sonst müsstest du deine Unwissenheit nicht hinter plumper Anmache verstecken. Da war wohl der Beißreflex stärker als der Verstand, sonst hättest du einfach mal die Klappe gehalten.
 
Geht auch ohne Store: es gibt auch Webseiten wie vlc.de, die ziemlich weit oben gelistet werden, aber mit Adware versehene Versionen vom VLC Player anbieten. Der "Entwickler" betreibt noch weitere Seiten nach dem Schema und verdient mit der Arbeit anderer Leute Geld. Ist halt asozial, genau wie die Leute auch, die sowas unter anderem Namen in den Store packen. Asoziales Geschmeiß!
 
In meinen Augen schießt sich Google damit langfristig selbst ins Knie. Wenn sich auch bei Otto-Normal rumspricht, dass im Playstore gefälschte und sogar gefährliche Apps angeboten werden und Google nicht reagiert wird der Playstore bald nicht mehr genutzt.
 
Mir ist der Laden auch viel zu zugemüllt. Ich verwende die Apps, die ich seit Jahren habe und die gut funktionieren, nach neuen gucke ich schon seit Monaten und Jahren nicht mehr.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:40 Uhr Bluetooth-Lautsprecher MP3-Player mit USB-Eingang und SD-Karte und wiederaufladbarem Akku Modell bqBluetooth-Lautsprecher MP3-Player mit USB-Eingang und SD-Karte und wiederaufladbarem Akku Modell bq
Original Amazon-Preis
54,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
33,95
Ersparnis zu Amazon 37% oder 20,05

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles